K 1200 S beinahe abgefackelt

Die K1200S im Allgemeinen.

K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon swisstop » 17.07.2019, 09:26

Hallo allerseits

Gestern habe ich es mit meiner K 1200 S (Jg. 2005, ca. 62'000 km) leider nicht bis zu meinem Hausberg geschafft und ich musste die Rückfahrt dann auch ohne meine BMW antreten nogo

Im Wald vor einer Ortschaft werden aktuell an der Strasse Belagsarbeiten gemacht, was auch mit einem Baustellenschild angezeigt wurde. Aufgrund von Licht und Schatten und weil meine Aufmerksamkeit einen Moment lang einem vorausfahrende Auto galt, habe ich im Wald einen Fahrbahnabsatz mit einem um ca. 4cm ansteigenden Höhenunterschied übersehen und bin etwa mit 60 km/h darüber gefahren plemplem . Das hat einen ordentlichen Schlag gegeben, aber den Lenker habe ich deswegen zum Glück nicht aus den Händen verloren. Da vor mir ein Bus und ein Auto fuhr, bin ich ganz normal und anständig weiter hinterhergefahren. Zum Glück hatte ich nicht freie Fahrt. In den nächsten Kurven hatte ich dann das Gefühl, dass etwas mit meinem Bike nicht mehr stimmt, denn die Fahrt fühlte sich hinten so an, wie wenn das Hinterrad auf dem Flansch ca. 1 bis 2mm Spiel hätte, also nicht richtig festgezogen wäre. Mit absichtlichem leichtem Schlängelfahren testete ich das noch etwas aus und wurde in meinem Gefühl bestätigt, dass das Hinterrad manchmal nicht sauber in der Spur läuft. Ich kam somit zur Überzeugung, dass der Schlag bei meinem Bike irgendeinen Bruchschaden verursacht haben muss und hielt nach dem Wald an. Sofort roch es nach Benzin und auf der linken Seite meiner K 1200 S plätscherte munter ordentlich viel Benzin über den Motor und das Getriebe auf die Strasse hinunter. Zum Glück befindet sich der Auspuff rechts, sonst wäre mein Bike möglicherweise in Flammen aufgegangen. Ich fuhr dann zu einem Händler in der nächsten Ortschaft und musste bis dahin noch ca. 600m fahren, wobei der Hinterreifen selbst beim vorsichtigen Wegfahren durchdrehte, da er viel Benzin abbekommen hatte und somit fast kein Grip mehr vorhanden war. Jetzt steht meine BMW dort beim markenfremden Händler zur Reparatur ThumbUP

Noch mal Glück gehabt scratch . Bei freier Fahrt wäre mir sehr wahrscheinlich das Hinterrad in einer der nächsten Kurven weggerutscht und ich wäre zu Fall gekommen. Durch den massiven Benzinverlust wurde die Strasse unmittelbar vor dem Hinterrad laufend mit Benzin begossen, was für die Haftung natürlich Gift ist.

Was da wohl in der Benzinzufuhr gebrochen ist? Ich bin gespannt, was der Händler als Ursache herausfinden wird.
Benutzeravatar
swisstop
 
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2013, 08:48
Wohnort: Bern
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon Schrauber » 17.07.2019, 18:43

swisstop hat geschrieben:Was da wohl in der Benzinzufuhr gebrochen ist?

Ich vermute den Schnellverschuss Stecker der Benzinleitung am Tank.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 546
Registriert: 08.08.2010, 08:26
Motorrad: K1300S

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon swisstop » 06.08.2019, 11:54

Es war ein Verbindungsstück zwischen Tank und Benzinpumpe angebrochen. Gemäss dem Händler handelt es sich dabei um ein Kunststoffteil, welches eher dünnwandig ist. Da mit dem Alter auch die Weichmacher aus dem Material gehen, wird es natürlich mit der Zeit spröder und brüchiger. Der Schlag war dann offenbar zuviel für das Teil.
Benutzeravatar
swisstop
 
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2013, 08:48
Wohnort: Bern
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon Frankiboy » 06.08.2019, 13:48

Ich habe kürzlich diesen Schnellverschluß getauscht, also schon der dritte Vorfall innerhalb kürzester Zeit!
Daß die K bei starkem Benzinaustritt zu brennen beginnen kann, kann ich mir durchaus vorstellen.
Frankiboy
 
Beiträge: 996
Registriert: 26.05.2009, 11:52
Wohnort: Tübingen
Motorrad: K1200S bj9/2006

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon JustMe » 06.08.2019, 16:31

Schon so viele Fälle :shock:

Bei einem 13/14 Jahre alten Motorrad ... :|

Kulanz scratch
JustMe
 
Beiträge: 535
Registriert: 12.01.2014, 09:29
Motorrad: ein tolles

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon MichiC » 06.08.2019, 16:54

JustMe hat geschrieben:Schon so viele Fälle :shock:

Bei einem 13/14 Jahre alten Motorrad ... :|

Kulanz scratch

Bmw wäre nicht Bmw wenn es es dort nicht für 14 Jahre alte Mopeds Kulanz gäbe. arbroller
2.K-4ZYL. TREFFEN AM EDERSEE 2020
12.-14.6.2020
Anmeldung unter:
https://doodle.com/poll/8azx399mx38v9dqy
Benutzeravatar
MichiC
 
Beiträge: 263
Registriert: 28.08.2017, 19:09
Motorrad: K1200S

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon Chucky1978 » 07.08.2019, 13:46

JustMe hat geschrieben:Schon so viele Fälle :shock:

Bei einem 13/14 Jahre alten Motorrad ... :|

Kulanz scratch


Wenn sich, sagen wir, 1% der K-Community sich zusammen setzt, und dafür sorgt das sie aufgrund dessen Hauttransplantationen bekommen müssen, sicher nicht nur Kulanz sondern komplett Kostenlos mit androhung der Stillegung :mrgreen:

Die Wahrscheinlichkeit tendiert aber so fast gegen null..aber möglich ist es sicherlich :-)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1635
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon Frankiboy » 07.08.2019, 15:10

Ich finde das mit diesem Schnellverschluß jedenfalls eine Fehlkonstruktion. Das Kunstoffröhrchen bekommt von der Benzinpumpe 2-3 Bar Druck, und da wundert es mich schon, wie das überhaupt so lange halten kann. Sorry, aber das gehört nicht an ein Motorrad.
Zudem ist das nicht gerade ungefährlich!
Frankiboy
 
Beiträge: 996
Registriert: 26.05.2009, 11:52
Wohnort: Tübingen
Motorrad: K1200S bj9/2006

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon Chucky1978 » 08.08.2019, 04:14

Frankiboy hat geschrieben:Ich finde das mit diesem Schnellverschluß jedenfalls eine Fehlkonstruktion. Das Kunstoffröhrchen bekommt von der Benzinpumpe 2-3 Bar Druck, und da wundert es mich schon, wie das überhaupt so lange halten kann. Sorry, aber das gehört nicht an ein Motorrad.
Zudem ist das nicht gerade ungefährlich!


Dich mag das wundern, aber wäre das tatsächlich ein Problem, würde man diese Art von Anschlüssen, selbst simple Festo-Pushin-Anschlüsse, nicht so oft zuverlässig in auch anderen Systemen antreffen die weitaus mehr Druck beinhalten.

Wäre der Druck das Problem, würde die Verrieglung nachgeben oder Schläuche von der Tülle rutschen usw. Hier wird aber der O-Ring undicht oder der Kunstoff bricht, und das hat definitiv nichts mit dem Systemdruck zu tun.
Ansonsten hätte viele Sportler, Gewerbetreibende oder gar Hobbyisten sogar Probleme mit ihren 10,50, 200 gar 300 Bar-Systemen die standard sogar nur simple Pushin Anschlüsse nutzen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1635
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon Hobbybiker » 08.08.2019, 08:55

Glück gehabt Kollege und das so ein Plastik-Schnellverschluss bricht kommt vor . Fast die selbe Story hatte ich vor 2 Monaten mit meiner dazu gekauften K 1200RS wo genau diese Bauteil auch während der Fahrt durchgebrochen ist und ich am Bikertreff ankam und wild gestikulierende Kollegen mich darauf aufmerksam machten. ( Hatte mich 2-5 KM vorher gewundert wie es denn sein kann das nach 100 KM das Reservelichtchen anging)

Selbes Problemchen und zum Glück spritze das Benzin rechts aus der Verkleidung und der Auspuff ( knalle heiß versteht sich ) sitz links.

Habe ( zu meiner Schande ) keinen Schnellverschluss verbaut, sondern mir im Baumarkt einen einfachen Adapter besorgt und 2 Metlallschellen benutzt scratch

Seien wir froh das eben nichts gebrannt hat ThumbUP und obwohl ich ja an BMW´s gerne ( und zu Recht) oft minderwertige Bauteile bemängele, dachte ich bei dem Teil ...kann passieren bei dem Alter obwohl Metall da sicher besser wäre und es BMW bekannt ist bzw. man auf eine sogenannte "verbesserte Version" sprich Metall umgestiegen ist winkG
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 842
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: K 1200 S beinahe abgefackelt

Beitragvon BMW Michel » 08.08.2019, 09:20

Frankiboy hat geschrieben:Ich finde das mit diesem Schnellverschluß jedenfalls eine Fehlkonstruktion. Das Kunstoffröhrchen bekommt von der Benzinpumpe 2-3 Bar Druck, und da wundert es mich schon, wie das überhaupt so lange halten kann. Sorry, aber das gehört nicht an ein Motorrad.
Zudem ist das nicht gerade ungefährlich!


In dem Fall sitzt die Fehlkonstruktion wohl eher woanders arbroller
Gruß Michel aus der Vorderpfalz

http://www.motorradfreunde-ottersheim.de
Benutzeravatar
BMW Michel
 
Beiträge: 6687
Registriert: 13.07.2006, 14:03
Wohnort: 76879 Ottersheim


Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast