AHK von STM für K1200 an K1300?

Die K1200S im Allgemeinen.

AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 22.04.2013, 08:07

Moin,

suche in Anti Hopping Kupplung für die K1300, bin aber nicht fündig geworden. Passt die von STM für die 12er auch für die 13er? Bin ich blind und es gibt doch welche für die 13er? Oder gibt's nix?

Grüße
Jerry
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

AHK von STM für K1200 an K1300?

Werbung

Werbung
 

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon Lindenbaum » 22.04.2013, 08:35

Vielleicht eine naive Frage.
Wo liegt der Vorteil in einer Anti Hopping Kupplung?
Viele Grüße
Ralf
3rad hat geschrieben:[...], lebe damit oder Fahr was anderes :!: [...]
Benutzeravatar
Lindenbaum
 
Beiträge: 2500
Registriert: 14.06.2010, 19:12
Wohnort: Ruhrpöttgen

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 22.04.2013, 09:06

Keine naive Frage!
Wenn Du auf der Rennstrecke unterwegs bist und beim harten anbremsen und runterschalten das Heck Tango tanzt ist das wenn das Mopped noch vertikal steht, einigermaßen unproblematisch. Willst Du allerdings in die Kurve rein bremsen (alo in Schräglage), ist das unschön, wenn Dein Heck rumhoppelt, wie ein williger Hase. Man kann dem Durch einen sauberen Fahrstil - hart Bremsen, Kruve treffen und während dem runterschalten noch Zwischengas geben um die Drehzahldifferenz auszugleichen - entgegenwirken, allerdings dürfen Menschen Feheler machen (und Fragen stellen ;) ) und diesbzgl. wollte ich mich abichern ;)

Ach schau ma was ich gefunden hab http://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Hopping-Kupplung
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon Lindenbaum » 22.04.2013, 09:10

Ah, danke! :D
Also soll die AHK bei einem möglichen Fahrfehler im Grenzbereich die Ruhe im Fahrwerk erhalten?!
Viele Grüße
Ralf
3rad hat geschrieben:[...], lebe damit oder Fahr was anderes :!: [...]
Benutzeravatar
Lindenbaum
 
Beiträge: 2500
Registriert: 14.06.2010, 19:12
Wohnort: Ruhrpöttgen

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon pemue » 22.04.2013, 09:14

Hallo,
ich dachte du suchst Info zu einer Anhängekupplung (AHK)
Nichts für ungut.
Beste Grüße, Peter

----------------------
Bild
----------------------
Benutzeravatar
pemue
 
Beiträge: 29
Registriert: 20.04.2012, 21:29
Motorrad: K1600GT

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 22.04.2013, 11:48

pemue hat geschrieben:Hallo,
ich dachte du suchst Info zu einer Anhängekupplung (AHK)
Nichts für ungut.


GEIL! :D Mit Anhänger auf die Rennstrecke. Ich seh's schon vor mir: mitlenkende Portalachse. Schwerpunkt des Anhängers unter Radnabenmitte.. Das wäre doch was fürs Häschen. Der hat doch das Werkzeug dafür!
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Werbung


Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 22.04.2013, 12:12

Lindenbaum hat geschrieben:Ah, danke! :D
Also soll die AHK bei einem möglichen Fahrfehler im Grenzbereich die Ruhe im Fahrwerk erhalten?!


Nein :!: Fahrfehler im Grenzbereich hat nichts mit AHK zu tun! :!:

Ich versuch das mal zu erklären (die betonung liegt auf versuchen): Wenn Du auf der letzten Rille unterwegs bist (nicht auf öffentlicher Straße) und Du hart anbremst, dann fängt Dein Heck an, leicht zu schwenken, wenn Du jetzt runter schaltest von sagen wir mal Gang 5 in Gang 1, kann es sein, dass nun durch die gezogene Kupplung (Motor nahe Leerlaufdrehzahl) und Nenndrehzahl (bei aktuelle sagen wir mal 80km/h) eine Drehzahldifferenz herrscht. Kuppelst Du jetzt ein, muss sich was syncronisieren. Erst der Motor (ein bisschen), dann die Kupplung (nach nem kurzen rutschen komplett) und zum Schluss der Hinterreifen. Durch die dyn. Radlastverteilung hat das Hinterrad nicht viel Grip und fängt an, sich der Drehzahl (in Verbindung mit der Gesamtübersetzung von Gang 1) des Motors anzupassen. Jetzt ist da aber noch die eigene Geschwindigkeit in Bezug auf den Teer, der die Drehzahl vom Rad ja aufnimmt (und in Form von Geschwindigkeit abgibt). Also hast Du nun zwei Kräfte, die auf sich wirken: Geschwidnigkeit des Fahrzeuges in Bezug auf (vereinfacht ausgedrückt) die übersetzte Motordrehzahl. Sind die unterschiedlich gibt derverminderte Kraftschluss zwischen Straße und Reifen nach und es entsteht eine Geschwindigkeitsdifferenz von Rad-Weg und Fahrzeug-Weg. Dies äußert sich in einem stempeln, hoppeln, ... Das verursacht Unruhe und ist (von mir) ungewünscht.

Hat man jetzt zum Beispiel sowas wie ein Sperrdifferential im Antriebsstrang sitzen, würde die Drehzahldifferenz nicht aufs Rad übertragen sondern im Diff in Wärme umgewandelt.
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon Meister Lampe » 22.04.2013, 18:44

Vergiss es , an so einem Blödsinn hatte ich auch mal gedacht , kauf dir die richtige Karre für den Kreisel ... :wink: , um nur das eine und andere mal darum zu fahren , brauchst du keine Antihopping , vernüntig vor der Kurve feddich sein ( mit runterschalten ) und dann auf die Bremse in die Kurve rein , Rollphase und nach dem Scheitelpunkt geht die Post wieder ab und wenn das Heck mal etwas anhebt , einfach nicht beachten und es klappt besser als du denkst , hatte ich permanent letzte Woche bei unserem Kurventraining und da habe ich keine AHK vermisst ... :wink:

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10396
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 22.04.2013, 21:06

ich wollte ja die RR, pass ich aber nich drauf. Mit der K bin ich sehr zufrieden. Ein Möppi für alles. Bisher hab ich alles ohne Kompromiss hinbekommen, also werd' ich dat bei der Kiste auch schaffen.

Die Ausführung ist toll, aber leider langsam. Wenn ich vor der Kurve schon den richtigen Gang gebremst hab, hab ich zu früh gebremst. Physik, erste Stunde..

Dass die meisten keine AHK vermissen, hab' beim Anlassen aufm Nürburgring erfahren. Die meisten fahren Ihre Moppeds aus meiner Sicht spazieren und das ist auch gut so. Selbst die RR's in der selbsternannten Sportgruppe kann man mit ner dicken K krallen. Jeder fährt eben so, wie er möchte und kann. Meinen Gedanken als Blödsinn zu bezeichnen, halte ich für sehr fraglich.. Ein Kurventraining ist meines Erachtens etwas anderes, als um die goldene Banane zu fahren, sonst erzähl Dir gleich Geschichten von Drifttrainings :D
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon K1200R_Wip » 22.04.2013, 21:36

jleserer hat geschrieben:... langsam ...


:shock: :?:

Die KR ist freilich nicht die schnellste und ab 250 wird sie ein wenig zugig im Wind, aber sie deswegen als "langsam" zu bezeichnen würde ich nicht sagen wollen.
Wenn du das so empfindest, solltest du dir vielleicht doch nochmal überlegen, ob du mit einer anderen Maschine nicht glücklicher wirst.

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 18:18
Motorrad: K 1300 R

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 23.04.2013, 08:52

Ich spiel das Wort-in-Mund-legen-Spiel mal mit:

K1200R_Wip hat geschrieben:ob du mit einer anderen Maschine nicht glücklicher wirst

hab ich erwähnt, dass ich unglücklich mit der 13r bin? Der Thread fängt mit "Suche AHK.." an. Weiterhin schrieb ich "Mit der K bin ich sehr zufrieden."

K1200R_Wip hat geschrieben:aber sie deswegen als "langsam" zu bezeichnen würde ich nicht sagen wollen.

Hab ich geschrieben, dass die Kiste langsam is? Ich hab lediglich den vom Hasen erläuterten Fahrstil (NICHT SEINEN FAHRSTIL :!: ) als langsam bezeichnet. Nicht die Kiste.
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon Meister Lampe » 23.04.2013, 09:07

jleserer hat geschrieben:ich wollte ja die RR, pass ich aber nich drauf.



Dann wärst du der erste , wir haben hier einen kurzen 2 m Fahrer aus dem Forum , der damit schnelle Zeiten fährt , es gibt noch keinen der zu groß für dieses Moped ist ... :wink: und deine Physik einfach mal überdenken und Kurven mit mind. 10.000 U/min fahren ... :idea: und genau bei so einem Kurventraining wird dir gezeigt , wie man so eine Kurve anfährt , auf der Rennstrecke ... :wink:
Nächstes Training 26.05. in Recklinghausen ... :wink:

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10396
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon K1200R_Wip » 23.04.2013, 21:21

jleserer hat geschrieben:Ich spiel das Wort-in-Mund-legen-Spiel mal mit:

K1200R_Wip hat geschrieben:ob du mit einer anderen Maschine nicht glücklicher wirst

hab ich erwähnt, dass ich unglücklich mit der 13r bin? Der Thread fängt mit "Suche AHK.." an. Weiterhin schrieb ich "Mit der K bin ich sehr zufrieden."

K1200R_Wip hat geschrieben:aber sie deswegen als "langsam" zu bezeichnen würde ich nicht sagen wollen.

Hab ich geschrieben, dass die Kiste langsam is? Ich hab lediglich den vom Hasen erläuterten Fahrstil (NICHT SEINEN FAHRSTIL :!: ) als langsam bezeichnet. Nicht die Kiste.


Oh, ich wollte dir keine Worte in den Mund legen. Das entstand mehr aus meiner persönlichen Interpretation deines Postings, so wie ich es verstanden habe. Da kann ich mich natürlich vertan haben, dass tut mir leid falls das der Fall sein sollte.
Bei mir kam nur der Gedanke auf, dass wenn jemand schon innerhalb dieses Bereichs mit Bauteilen seine Maschine optimieren möchte (wo ja auch überhaupt nichts gegen spricht), dann ist das schon (meiner Meinung nach) im oberen Leistungsbereich einer Maschine.
Und daher kam mir der Gedanke, dass die R - allein wegen des fehlendes Windschutzes - vielleicht nicht die richtige Maschine ist. Sprich: wenn du sie ausfahren möchtest (was so bei ~270 km/h?) liegt, dann gibt es doch sicher dafür bessere Maschinen (z. B. die S)?

War nicht böse gemeint, war einfach mein Gedankengang.

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 18:18
Motorrad: K 1300 R

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon jleserer » 24.04.2013, 08:09

Ok ;)

Ich find das mit ohne Windschutz mittlerweile sehr geil! ;) Rein aus aerodynamischer Sicht, totaler inefizient, aber daneu so könnte man autofahren als ineffizient beschreiebn.. im Leben soll man Spaß haben :) Und wenn man ne Blade, Gixxer, RR hat hört man mit dem Optimieren auch nicht auf.. bei einer meiner Kunden sitzt n Typ mit ner RR gegenüber, was der schon in die Kiste investiert hat.... wir sind Kinder :)
jleserer
 
Beiträge: 164
Registriert: 09.10.2012, 21:36
Motorrad: K 1300 R 2012

Re: AHK von STM für K1200 an K1300?

Beitragvon K1200R_Wip » 24.04.2013, 21:57

Na, jaa .... also wenn ich die "R" mal auf die Autobahn bewege (kommt auch selten vor), dann finde ich es so ab 250 schon irgendwie zugig.
Am Schlimmsten empfinde ich dabei das Wackeln des Helmes und des Visiers, so dass ich kein ruhiges Blickfeld vor mir habe, sondern es so empfinde als ob man auf einen Monitor blicken würde, der ständig zittert.
Daher sind längere Abschnitte bei dem Tempo anstrengend in Bezug auf die Konzentration ... (meine ich).

Auf der Landstraße gebe ich dir Recht: freie Luft ist toll!

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 18:18
Motorrad: K 1300 R

Nächste

Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast