Zufriedenheit K12S

Die K1200S im Allgemeinen.

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon Raucherlucky » 30.03.2017, 06:29

Morgen Gemeinde..
bin seit 2 Wochen im Besitz einer 2005er K 12 S mit 60000 km. 1. Hand mit allen Inspektionen von BMW gemacht.
Eigentlich bin ich ein überzeugter Kawa/ Yamaha Fahrer, aber doch offen für Neues..
Bisher hat die Euphorie noch nicht eingestzt.. Hoffe das es mit einem neuen Satz Reifen besser wird (BT 16 pro)
Vom Getriebe her ist die BMW das schlechteste was ich bisher gefahren habe.. Sehr knochig und hart..
Motor hat Saft und Kraft in allen Lagen (sollte auch so sein bei dem Hubraum und PS)
Sitzbank ist eine Frechheit. Bretthart und nach einer halben Stunde spüre ich deutlich meinen Allerwertesten nogo
Lichtausbeute Top !
Bremse das Beste was ich bisher gefahren habe
ESA ist ne feine Sache und ein schönes Gimick
Wenn ich jetzt so für mich vergleiche, ist eine ZX 12 R oder eine ZZR 1200 richtig geile Spaßmotorräder ThumbUP
Denke um richtig Spaß zu haben muß ich die Sitzbank ändern, SB Lenker drauf schrauben und für mein Ego noch ne andere Tüte

Grüßle
Jürgen
Es ist nie zu spät eine glückliche Kindheit zu verbringen
Benutzeravatar
Raucherlucky
 
Beiträge: 62
Registriert: 06.09.2011, 11:03
Wohnort: Straelen/ Niederrhein
Motorrad: K 1200 S Bj 2005

Re: Zufriedenheit K12S

Werbung

Werbung
 

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon K-Reiter » 02.04.2017, 08:16

Servus!

Ich fahre jetzt seit rd. 1 1/2 Jahren meine K12S und habe um die 13.000km abgespult. Im Übrigen ist mein Mopped 13 Jahre alt.

Macken o. Defekte? Vor einigen Wochen - als der Schnee weg war, musste ich etwas Kriechöl auf den Stecker für die Ganganzeige sprühen, weil N und 1 nicht mehr im Display angezeigt wurden ... und dementsprechend Startschwierigkeiten vorhanden waren (Elektronik halt :? - aber dank dem Forum konnte ich mir helfen).

Bei der 60.000er im Herbst 2016 mussten zusätzlich zum Wartungsplan lediglich die Bremsbeläge erneuert werden, also Verschleißteile.

Ich bin nach wie vor schwer zufrieden mit meinem Mopped ThumbUP
ich bin Organspender, aber keiner auf zwei Rädern ...

Mit Bikergruß
Roland
Benutzeravatar
K-Reiter
 
Beiträge: 73
Registriert: 02.08.2015, 13:17
Motorrad: K 1200 S

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon UFIVFR » 02.04.2017, 10:01

Hallo Raucherlucky,
ich kann Deiner Meinung über die K1200S voll zustimmen, fahre ebenfalls eine 2005er seit dem letzten Jahr.
An das Getriebe muss man sich vielleicht gewöhnen. Die Sitzbank ist für ein Mopped zu einem Neupreis von 17 T€
ein Frechheit, dank Sitzbankbezieher, bin ich dieses Problem los. Ebenfalls habe ich den SB- Lenker von Schnitzer
montiert 100% die richtige Entscheidung für mich. Auch die Qualität und Preise der BMW Werkstätten halte ich
für überdenkenswert.
Grüße aus Mülheim an der Ruhr!

UFIVFR
UFIVFR
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.04.2016, 14:35
Motorrad: K1200S Bj.2005

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon Chucky1978 » 02.04.2017, 16:44

hellsbells hat geschrieben:Gibts hier Leute, die mit ihrer K12S mehr als 60 tsd abgespult haben und außer normale Wartungen keine größeren Kosten hatten?

Freue mich über Antworten


Da wäre eine Umfrage besser, als ein normaler Thread. :mrgreen:


Aber dann ich auch mal. Weil ich finde Einseitig gibt immer ein schlechtes Bild..

Aktuell 59800KM

Getriebe bei ~30.000 KM
unteres Kugelgelenk jetzt bei 60000 KM (Verschleiß) (FAG für 60-70€, statt original ~130)
beide Kegelrollenlager des unteren Längslenkers bei 60000 (Verschleiß)
Beide Staubmanschetten der Handarmaturen bei 60000 KM (Verschleiß)
Zündspule des 4. Zylinders (Durch Wartungsgemurkse einer BMW-Werkstatt bei der 30.000 durch benutzen einer Zange statt richtigem Werkzeug) leider erst durch mich bei der 60000er in Eigenregie entdeckt.
Kupplungsschalter wie auch und Bremslichtschalter irgendwann mal defekt gewesen
Steuerkettenspanner der jetzt nach ~20-30.000 wieder nachgibt/verkantet
Federbein hinten bei ~50.000 KM (Verschleiß???)
Seitenständerlager und Feder bei 60000 KM
Kupplungsnehmerzylinder bei ~40.000 KM
Radlager vorn bei 50.000 KM (Verschleiß)
Äußerer Simmerring vom HAG bei 40.000 KM

Also im Grunde bis auf die Getriebeaktion bin ich auch sehr zufrieden.
Zumindest solange HAG und BKV heil bleiben. und Getriebe natürlich auch.
Ein weiterer teurer Posten (Zündspule) war durch die Werkstatt verursacht, was sie aber wohl schön verheimlicht haben. Zumindest denke ich nicht, das der Vorbesitzer bis 20.000Km irgendwas an den Zündspulen gemacht haben sollte.

Für den Verkaufspreis jedoch finde ich das Mopped selbst nicht wirklich anbetungswürdig. Allein wenn ich an den originalen Schalthebel denke, oder an das extrem Gewöhnungsbedürftige ABS-Verhalten.

Preislich hält sich das alles in Grenzen, da es oft nur Normteile sind, oder Zulieferteile, die für wesentlich weniger Geld in der ich behaupte gleichen Qualität vorhanden sind. Das fängt bei einem Radlager an, und hört nicht beim Kugelgelenk der Vorderradführung auf.

Was das verkaufen angeht. Ich kaufe ja meist die Spezialwerkzeuge, und darf allein deswegen schon niemals eine andere als eine K1200 fahren :-)
Aber in einem Forum ist ja oft die Möglichkeit gegeben, das jemand genau das Werkzeug gerade da hat, was man benötigt. Auch wenn BMW-Fahrer, zumindest meinem empfinden nach, relativ selten im Vergleich zu anderen Herstellern, zu den Selbstschraubern zählen, könnten sich Wirtschaftliche Katastrophen leicht auf ein Minimum reduzieren lassen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1433
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon Meister Lampe » 02.04.2017, 17:52

Ich mache es mal kurz und Schmerzlos ... winkG

Bis auf Rahmen , Tank , Elektronik , BKV ist nix mehr Original , alles andere wurde schon einmal getauscht , aber ich möchte keinen Kilometer der letzten 50.000 km missen , geile Karre ... unverkäuflich ... ich bekomme bestimmt bald für meine 12 Jahre olle KS ein H-Kennzeichen ... :mrgreen:

Die neueren Mopeds konnten bisher noch nicht überzeugen , vor allem im Soziamodus ... winkG

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10376
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon wokke » 26.06.2017, 14:11

Ich habe meine k12s letzten Juli gekauft. EZ 01.05.2005
Hab inzwischen 7.000km draudgefahren (aktueller Stand 70.900km) und war bis vorgestern sehr zufrieden. Aber auf dem Weg von München nach Kärnten plötzlich klappen der Sterkette und dann Öldruck Abfall. Inzwischen trotzdem am Urlaubsdomizil angekommen und Öl abgelassen. An der Ablassschraube fand ich dann kleine Stücke Federstahl. Herkunft unbekannt und ungeklärt. Ölwanne runter und kupferfarbene Flakes gefunden. Lager klappern habe ich keines, vielleicht kommt das Zeug von der Kupplung oder Synchronringe Getriebe? Ölpumpe ausgebaut und tiefe Riefen gefunden von dem Federstahl. Wie der trotz Sieb am Ansaugschnorchel in die Pumpe gelangen konnte ist mir ein Rätsel.
Bin aktuell sehr enttäuscht weil es ansonsten ein tolles Motorrad ist. Aber dass der erste Urlaub gleich so in die Hose geht tut weh.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 145
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: Zufriedenheit K12S

Werbung


Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon MarcGT » 02.07.2017, 13:05

Bin mit meiner von 04/2005 jetzt bei ~65.000 km.. toitoitoi, außer verschlissenem Kugelgelenk neulich bei der 60.000er noch keine Schäden (fahre sie jetzt ~46.500 km).
Hatte immer schon Hang zur Kategorie Sporttourer - die K ist mein Mopped, ob allein oder mit Sozia.. absoluter Traum. Schade das da nix nachkommt.
Benutzeravatar
MarcGT
 
Beiträge: 423
Registriert: 28.03.2011, 11:15
Wohnort: Gütersloh

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon Frankiboy » 02.07.2017, 20:25

Also die ersten 5-6 Jahre und ca 10tkm hatte ich mit meiner K1200s bj 9/2005 nur Probleme.
Zwei ZFE Steuergeräte
Eine neue Tankgeberfolie
Ein neues Kombiinstrument
Eine neue Öldüse für die Kupplung wegen Kupplungsrupfen
Hinteres und vorderes Federbein
Airbox
Duoleverlager
Kupplung wegen Rupfen
Steuerkettenschiene (selbst erledigt)

Das meiste ging auf Kulanz und zum Teil mußte ich mich finanziell beteiligen.

Auf Rückruf ging der Umlenkhebel auf Kosten von BMW und Benzinpumpe die undicht werden kann, wurde auf Wunsch kostenlos erneuert.

Die letzten 13 tkm war gottseidank gar nichts mehr defekt, halejujah !!
Benutzeravatar
Frankiboy
 
Beiträge: 907
Registriert: 26.05.2009, 12:52
Wohnort: Tübingen

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon Vessi » 02.07.2017, 20:52

franki...hab dir immer schon gesagt.....alles wird gut...;-)

Gesendet von meinem C5303 mit Tapatalk
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13805
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Zufriedenheit K12S

Beitragvon Frankiboy » 02.07.2017, 21:03

Vessi, dich gibt's ja auch noch, dein Wort war in Gottes Ohr ;-)
Benutzeravatar
Frankiboy
 
Beiträge: 907
Registriert: 26.05.2009, 12:52
Wohnort: Tübingen

Vorherige

Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast