Garantie bei Gebrauch kauf

Die K1200S im Allgemeinen.

Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Gross1972 » 02.04.2017, 17:23

Hallo Leute ,Ich hab da ein Problem mit K12s Bj 06 .
Gekauft 28,August 16, 42000 km und eigentlich gut gepflegt.
Bei meinem Händler in Aalen gekauft. arbroller
Dann beginnt das Abenteuer ,Beim anmelden hatte ich in Ludwigsburg noch 6 Balken auf der Tank Uhr .
Auf die Autobahn nach Aalen gefahren stop die Maschine bei Höhe Kupferzell kurz bei der ausfahrt stehen die beritten hinter mir ,und
fragten was los sei.Ich erklärte ihnen das ich neu auf der K sei und nicht sei geringste Ahnung habe .
Polizei ADAC angerufen der hat mich zu sich auf das Gelände gebracht dann schauten wir ihn den Tank (der war Lehr )die Tank Folie
ist kaputt .Das hat mich 185€ gekostet ,die ich eigentlich von meinem Händler zurück bekommen wollte .Ach das wäre so schön gewesen der Traum der Kunde ist König plemplem .Das war das erste Problem ahh .Dann zwei Wochen später kam das zweite ,Zündung auf drei Zylinder ,Ich glaub ich steh im Wald ahh ,Gehe mit dem Problem nach Asperg BMW Der Meister sagt das es sich um schlechtes Benzin Handelt das das öfter vor käme bei seinen Kunden ,(hey Leute die haben keine Ahnung).Ich habe den BMW Händler ihn Aalen angerufen er solle mein Motorrad abholen und schauen was da los sei ,(Ich habe Garantie ).So war das ,und Moped wurde abgeholt ,eine Woche später konnte ich es wieder abholen ,(von Ludwigsburg nach Aalen gefahren nogo )da erklärte er mir das es nicht in der Garantie wäre so was scratch (was nicht in der Garantie).Ich habe eine Gebrauch Garantie von einem Jahr von teilen die NICHT ja von was eigentlich ? scratch .Da ich schlauer weise noch eine extra Gebrauch Garantie Karte gezahlt habe übernahm die Versicherung die Kosten.Sonst wäre dumm da gestanden ahh .
Problem Nr 3 Fahre von Aalen nach hause Leuchtet die ABS Leuchte auf dann die Kühler Leuchte ,in der Stadt Schwäbisch Gmünd stand ich dann Kühlflüssigkeit lief aus ,Motorrad war zu heiß um noch zu Starten,ich muß warten nogo Händler angerufen was das soll (Ich soll nochmal nachfüllen ,bei Tankstelle plemplem ).
Problem vier ABS Leuchte und surt macht ,Hat sich abgeschaltet .Drei Wochen später beim Händler in Aalen eingetroffen ,möchte von ihm eine Fehler Auslesung machen lassen ,er kann nicht hat ein Software apdate gerade ,also fahre ich nach hause ,mit einem ABS das nicht Funktioniert nogo .Problem fünf ABS macht ein dauer Geräusch , ohne Zündschlüssel eingesteckt zu haben,(ja super nogo ,Mein Händler angerufen dann vorbeigeschaut aber ohne Motorrad ,ihm aber per Handy video gezeigt was Sache ist.
So ,er sagte mir das sich das ABS aufgehängt Hat und das man auslesen müsse.Da sagte ich ihm das ich das auch in Asperg beim BMW Händler machen könne,da ich ja eine Garantie Karte Habe ,er sagte mir zu das es gehen würde.
Der Händler ihn Asperg konnte den Fehler nicht beheben ,er sagte mir ob es ein Unfall oder so er kann den Fehler nicht beheben.
Den Aalen Händler angerufen ,holen lassen und reparieren lassen .Und was ist Heraus gekommen das ABS Modul ist kaputt,Ich sagte was das ist, er das Herzstück von der Bremse .Und ich sagte da ich noch Garantie habe muss man das ja reparieren .Man sagte mir das es kein Problem sei.Zwei Wochen später war es eingebaut ,und ich holte es bei ihm ab. scratch
Und jetzt kommt der Hammer ((Ich solle noch 700€ zahlen weil die Extra Garantie nicht alles zahlen würde ,und 2170,00€ ist der volle Betrag ,und 1270€ zahlt die extra Versicherung nur .Wir beide schauten uns an ,dann lachte ich los und sagte ob das ein Scherz sei , ahh plemplem .Er sagte mir er hat nicht gewusst das die Versicherung nicht alles zahlt,wobei es in dem Brief zuerst alles übernommen wird.100% Arbeit zeit ,100% Material und ganz unten steht der Satz nur bis 1270€.
Und was jetzt..........Was soll ich seiner Meinung tun.......Ich habe das Geld nicht und will es auch nicht zahlen ......
Er man kann es auch ihn raten zahlen meinte er......ich nur ihn drei.....er OK.....Ich so eine SCHEIßE ......
Und meine frage kann mir einer einen Rat für so geben.......Ich weis einen Anwalt ,aber ich habe noch ein halbes Jahr und wenn ich jetzt Anfang zu prozessieren wo kann ich da noch hin ,wenn ein Problem auftritt .....
Ich möchte wissen was bedeutet die gebraucht Garantie und ob das rechtlich ist was er da macht....
Gross1972
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2017, 19:04
Motorrad: K 1200S

Garantie bei Gebrauch kauf

Werbung

Werbung
 

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Tourenfahrer » 02.04.2017, 17:27

Hallo du lustiges Vögelchen

schau mal hier da steht zu dem Thema Garantie schon viel geschrieben


viewforum.php?f=13
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4734
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Tourenfahrer » 02.04.2017, 17:34

Muss dich loben
Dein Text ist absolut übersichtlich und ohne Emotionen geschrieben :mrgreen:
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4734
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Gross1972 » 02.04.2017, 19:27

War das zu viel.... cofus
Wollte nur sagen ,fragen ,und wissen ....
Wie der Händler mit der Garantie umgeht ,was übernimmt ein Händler und was nicht...
Es geht um eine Gebrauch JAHR Garantie.. ahh
Wieso kann er das ABS Modul nicht übernehmen ,ich habe doch ein Gebrauch Garantie ahh
Und die extra car garantie cofus
Und ich durchsuch gerade das Net scratch
Gross1972
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2017, 19:04
Motorrad: K 1200S

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Vessi » 02.04.2017, 20:15

das ist ganz normal, dass bei älteren mopeds eine selbstbeteiligung besteht...bzw. manche bauteile ausgeschlossen sind...
einfach mal das kleingedruckte lesen..

gesendet mit tapatalk....
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13774
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon gelb gelb gelb » 02.04.2017, 20:17

@Gross1972
Nimm's nicht persönlich, aber Dein Text ist sehr schwer verständlich cofus

Ich lese daraus, dass Du CarGarantie hast und Stress mit dem Mopped, den die CarGarantie nicht übernehmen will.

Wie die CarGarantie im 1. Jahr genau zahlt, weiß ich jetzt nicht so. Beim Gebrauchtkauf hat man normalerweise 1 Jahr Garantie, davon das 2. Halbjahr (also ab 28.02.17) mit Beweislastumkehr, d.h. Du musst dann nachweisen, dass der Fehler vorher schon war.

NACH ABLAUF der Gebrauchtgarantie greift dann die CarGarantie - sofern Du sie verlängern konntest - zeitunabhängig mit den im Kleingedruckten beschriebenen Einschränkungen.

Wenn Du dann immer noch meinst im Recht zu sein, rate ich zum Anwalt scratch
Zuletzt geändert von gelb gelb gelb am 02.04.2017, 20:31, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1152
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Werbung


Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon gelb gelb gelb » 02.04.2017, 20:27

Tourenfahrer hat geschrieben:Hallo du lustiges Vögelchen

schau mal hier da steht zu dem Thema Garantie schon viel geschrieben


viewforum.php?f=13


Hättest Du Dir sparen können. Der Typ hat Ärger und Kosten und Du kommst mit Deiner doofen Vorstellungsgeschichte plemplem

Also mal ehrlich, ich lese keine einzige Vorstellung mehr scratch
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1152
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon gelb gelb gelb » 02.04.2017, 20:42

Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1152
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Tourenfahrer » 02.04.2017, 21:49

gelb gelb gelb hat geschrieben:
Tourenfahrer hat geschrieben:Hallo du lustiges Vögelchen

schau mal hier da steht zu dem Thema Garantie schon viel geschrieben


viewforum.php?f=13


Hättest Du Dir sparen können. Der Typ hat Ärger und Kosten und Du kommst mit Deiner doofen Vorstellungsgeschichte plemplem

Also mal ehrlich, ich lese keine einzige Vorstellung mehr scratch


Also das heisst "man muss also nur genügend Ärger haben dann darf man die gute Kinderstube zu Hause lassen"
Wusste ich nicht, aber interessant.

Ja und ich werde die Leute noch 10000000000 mal daran erinnern das Sie sich vorstellen sollen.
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4734
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Tourenfahrer » 02.04.2017, 21:50

Vessi hat geschrieben:einfach mal das kleingedruckte lesen..

gesendet mit tapatalk....



ThumbUP ThumbUP
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4734
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Tourenfahrer » 02.04.2017, 21:52

gelb gelb gelb hat geschrieben:

Wenn Du dann immer noch meinst im Recht zu sein, rate ich zum Anwalt scratch


Ja bei einem Motorrad aus 2006 und das bei dieser Streitsumme von 700 Euro
Anwalt und dann noch wo mögliche einen Zivilprozess anstreben
Das lohnt sich so richtig
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4734
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon gelb gelb gelb » 02.04.2017, 22:18

700 haben und nicht haben sind schon 1400 neenee
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1152
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon gelb gelb gelb » 02.04.2017, 23:17

gelb gelb gelb hat geschrieben:http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=6602087


Mist, der in meinen Beiträgen gepostete Link funktioniert nicht mehr ahh

Auf dieser Seite findet man ja gar Nichts mehr ahh ahh
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1152
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Garantie bei Gebrauch kauf

Beitragvon Chucky1978 » 03.04.2017, 03:44

Ich denke durch die Beweislastumkehr hast du da größtenteils, wenn nicht sogar komplett schlechte Karten.

Und bei solchen Gebrauchtgarantien decken diese nicht selten lediglich die reguläre Gewährleistung ab oder haben lediglich ein kleines schmankerl was den Aufpreis rechtfertigen soll. Gilt nicht für jede, aber die Vertragsbedingungen sollte man sich bei solchen Sachen sehr genau durchlesen. Wobei 700€ für einen neuen original-BKV schon fast ein Schnäppchen ist.

Bei deinem 3. Problem würde ich direkt mangelhafte Instandsetzung vermuten wenn das Chronologisch so passt.
Ich vermute da wurde der Kühler abgebaut, und dann die Befüllung nicht vorschriftsmäßig durchgeführt.
Dafür müssten dann aber auch arbeiten am Kühler erledigt worden sein. Das hat dann aber nichts mit dem ABS zu tun.

Sollten aber arbeiten am Kühler/Zündkerzen unternommen worden sein, und man hängt mit der Kiste fest, und statt sofort ein Fahrzeug raus fährt von der Werkstatt, mir erzählt wird, ich solle die Kiste zur Tanke schieben und nachfüllen, wäre das mein letzter Besuch bei dieser Werkstatt gewesen, und würde mir tatsächlich einen Anwalt leisten um zu klären was da geht und was nicht. die 80-120€ machen den Hund dann auch nimmer fett.

Aber Mopped läuft auf 3 Pötten weil in DE der Sprit schlecht ist?

Du meinst du hast noch ein halbes Jahr, und das du nicht weißt wohin, wenn du anfängst zu prozessieren.
Wie gesagt hast du durch die Beweislastumkehr ab dem 6. Monat eh schlechte Karten. Eine Versicherung die zusätzlich abgeschlossen wird, ist meist nicht Werkstatt bzw. Ortsgebunden. Dazu sollte man sich überlegen, wenn dem den so ist, wie ich das oben mit der Tanke vermute, ob man dieser Werkstatt weiterhin vertrauen möchte. Ich denke nein, weil die kommenden 6 Monate wirst du vermutlich nichts an die Kiste bekommen, wo du nachweisen könntest, das der Fehler schon beim kauf Vorlag.

Kurz gesagt, mächtig in die aa gegriffen und Lehrgeld bezahlt... Sehe es Positiv.. Die magischen 30.000 mit dem Getriebe ist auch vorbei. Der BKV ist neu, und damit sind alle großen Schäden die so anfallen können bereits passiert, und die Kiste dürfte künftig recht zuverlässig sein bis auf den regulären Verschleiß. :mrgreen:

@Tourenfahrer: Bei manchen Prozessen geht es nicht ums Geld, sondern ums Prinzip. Ich war auch schon beim Anwalt wegen 400€ die ich bereits abgeschrieben hatte und mir so gesehen egal waren. Aber da ich wusste das der Händler absichtlich diverse Geschäftsgebaren an den Tag legt. Wenn Händler oder sonst wer mit dubiosen Geschäften/Machenschaften zu unrecht immer durchkommen, steht es mir nicht zu darüber zu meckern, wenn es mich mal trifft, und ich dann nicht bereits bin etwas dagegen zu unternehmen. Nichts wird einem Geschenkt. Sogar wenn man stirbt muss zumindest die Allgemeinheit noch ein paar Hunis drauflegen. Deswegen mag ich den Satz "es lohnt sich nicht wegen den paar Kröten" nicht wirklich. Auch wenn er in diesem Fall evtl. zutreffen könnte, da der TE hier einfach schlecht informiert war und natürlich ne menge Pech dabei hatte.. Pech ist aber nicht Rechtswidrig, leider auch nicht, wenn es mich selbst trifft. ahh
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S


Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast