K12S kapitaler Lagerschaden

Die K1200S im Allgemeinen.

K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon wokke » 18.07.2017, 08:26

BMW hat sich irgendwann entschieden, die Kupplung dahingehend zu ändern, daß nach der ersten Lamellenscheibe von vorne (=Motordeckel) gesehen ein "Sicherungsdraht" montiert wird. Was dieser Draht soll erschließt sich mir leider nicht.
In meiner Maschine hat es diesen Draht zerlegt und Teile davon sind in der Ölwanne gelandet. Von dort trotz Lochblech im Ansaugschnorchel der Ölpumpe in selbige gelangt, um diese dann ordentlich zu zerfräsen. Die Saugseite sieht dementsprechend echt böse aus. Einige Teile haben es sogar über den Öltank zurück in die Druckseite der Pumpe geschaft und dort weiteres Unheil angerichtet.
Als Folge hat sich der Ölfilter mit Metallteilen zugesetzt und dadurch kam unter Anderem sicherlich der Druckabfall zustande. Obwohl ich den Motor umgehend abgestellt habe, als die Kontrollleuchte anging kam es zu einem kapitalen Lagerschaden inkl. defekter Kurbelwelle. Anscheinend scheint der Druckschalter erst anzusprechen, wenn es schon zu spät ist.

Ich habe mirt einen Ersatzmotor besorgt, der ein eältere Kupplung montiert hat, bei der dieser Draht NICHT montiert ist. Daher meine Vermutung, daß es sich hierbei um ein "Upgrade" handelt. Ich werde allerdings definitiv darauf verzichten, wenn ich den Motor wieder zusammenbaue.

Hat jemand schon mal eine ähnliche Erfahrung machen müssen?
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 136
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

K12S kapitaler Lagerschaden

Werbung

Werbung
 

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon thstorm » 18.07.2017, 09:19

Also von einem Draht habe ich noch nichts gehört.
Oder meinst du den im Bild blau markierten "Abstandshalter"?
Bei dem kann ich mir noch vorstellen dass dieser sich auflöst...

Bild
thstorm
 
Beiträge: 90
Registriert: 02.10.2014, 09:21
Motorrad: K1300S

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon wokke » 18.07.2017, 10:29

Bild

Drahtstücke im Ölsumpf:
Bild

Und so sieht die Ölpumpe aus - mit eingearbeiteten Drahtstücken im Pumpengehäuse:
Bild

Ölfilter nach dem Aufschneiden:
Bild

Drahtrudimente in der Kupplung:
Bild
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 136
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon Chucky1978 » 18.07.2017, 11:45

Wurde dir mal eine neue Kupplung verpasst wegen Problemen mit dieser?

Da du die Öldüse noch im Getriebe hast, und die sogar noch unmodifiziert ist, würde ich eher davon ausgehen, das hier keinerlei Upgrade vorgenommen wurde.

Bei meinen Kupplungen aus 2006 und 2007 war dieser Draht nicht vorhanden. Ich könnte auch sagen er ist mir nicht aufgefallen, aber ich bin mir recht sicher, das so ein dünner Draht und auch keine Nut in meinem Mitnehmer ist/war.
Lediglich Scheiben und Lamellen. Bei der neuen die ich drin habe weiß ich es jedoch noch nicht.. aber ich denke wenn da ein Upgrade passiert ist, dann eher die 2. Ölbohrungsreihe im Mitnehmer zzlg. den Druckstücken und Öldüsen was beides aber bei dir nicht der Fall ist.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon Schrauber » 18.07.2017, 16:43

Meine Kupplung aus Bj 2008 hat diesen Draht (Sicherungsring?) definitiv nicht. Die Kupplung der K1200S wurde mehrfach überarbeitet und hat trotzdem nie zufriedenstellend funktoniert. Da hat sich BMW (und der Lieferant Hörbiger) nicht mit Ruhm bekleckert. nogo

In Foren habe ich schon mal von so einem Defekt gelesen, du bist also nicht der Einzige.

Meim Motortausch solltest du auch den Ölkühler austauschen und die Schläuche und den Ölbehälter gut spülen. Beim Test der K1200GT durch Motorrrad hat es die Kupplung zerrissen. Die haben damals den Ölkühler nicht getauscht. Ein späterer Lagerschaden wird auf Metallreste im alten Ölkühler zurückgeführt.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 499
Registriert: 08.08.2010, 09:26
Motorrad: K1300S

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon wokke » 22.08.2017, 07:50

Der Tauschmotor ist inzwischen seit 10 Tagen drin und ich habe bereits 1.200km drauf gefahren. Scheint alles zu halten.

Läuft schon rund.
http://www.wokke.de/MOTORCYCLES/BMW-K1200S/Motorschaden/FERTIG/VID_20170810_201227.mp4

Bild
Zuletzt geändert von wokke am 22.08.2017, 08:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 136
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Werbung


Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon Duese » 22.08.2017, 07:56

Den Platz und den Motorradheber hätte ich auch gern:)
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1521
Registriert: 16.10.2004, 21:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon Meister Lampe » 22.08.2017, 11:51

Und jetzt den alten Motor so überarbeiten ... winkG

https://www.youtube.com/watch?v=1uUDQ1TV_zg

so hört er sich an , wenn ich mit ihm fertig bin ... winkG

https://www.youtube.com/watch?v=vs8JV3FCRgg

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10347
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon wokke » 22.08.2017, 12:06

Meister Lampe hat geschrieben:..........

so hört er sich an , wenn ich mit ihm fertig bin ... winkG

https://www.youtube.com/watch?v=vs8JV3FCRgg

Gruß Uwe Bild


Da kling meine aber besser. Subjektiv zumindest. winkG
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 136
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon topolino_rosso » 22.08.2017, 14:41

Was mir bei diesem Prüfstandlauf auffällt: Die K hebt das Heck, wenn der Motor schiebt. Wozu ist denn der Paralever, der sollte doch genau das kompensieren?
Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 250
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: K12S kapitaler Lagerschaden

Beitragvon Meister Lampe » 22.08.2017, 16:10

Die Maschine ist vorne befestigt und hinten herunter gespannt , damit sie mehr Druck auf die Rolle bringt und der Reifen so wenig Schlupf wie möglich hat , also nicht mit dem Straßenbetrieb vergleichen ... winkG

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10347
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken


Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste