Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Die K1200S im Allgemeinen.

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Chris3012 » 18.01.2020, 18:09

kein Plan, jedenfalls zittert da keiner, dass der ABS-Block ausfällt

kenne eine an sich sehr gute freie Werkstatt, die hatte sich früher dem Thema defekten ABS angenommen, die schickt inzwischen die Leute weg...zu BMW direkt (hab ich vom Hören-Sagen)...na schönen Dank, gleich 2 Scheine mitbringen...
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Hobbybiker » 18.01.2020, 21:12

Und ich finde, das wenn man wo hin fährt um sich eine 13er anzusehen und die steht da total verdreckt, fahre ich postwendend wieder nach Hause + das wenn man sich auskennt ( bei dem Mann nicht der Fall ) sollte warm laufen lassen + wenigstens bischen auf einer Nebenstraße fahren drin sein. Heisst also für mich..... Finger weg bzw. unseriös scratch

Btw. Hans

es ist tatsächlich so, das viele Japan Bikes Defektfrei fahren und die BMW´s immer mal zicken. Fahren tun die allerdings dann in der Klasse etwas besser als andere, da stimme ich zu. Von den 12er würde ich Leuten immer abraten die entweder ganz wenig fahren oder viel ( bei erstgenannten Kondensiert das ABS Modul und Vielfahrer werden von den Macken nicht verschont )
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 938
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Vessi » 18.01.2020, 21:21

moin dirk...
hast recht...
an meiner haya war kein abs...esa...asc...auch keine heizgriffe, die hätten kaputt gehen können...

dafür hatte die k12 einige andere sachen, die man hätte besser konstruieren können...
vermutl. weil die eine komplette neuentwicklung war,
und bmw es den japsen zeigen wollte...

btw..anfang mai ist wahrscheinlich wieder schraubertag...
das karnickel könnte ich mitbringen...;-)

via Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14130
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Chris3012 » 18.01.2020, 23:37

ein Wanderfalke ohne Abs und mit stumpfen Schnabel ist wie das Auslaufen der Yamamoto nach Okinawa...Mission Selbstmord :mrgreen:

die hatte halt nen Sahenmotor, und der Rest war einfach, aber gut und solide konstruiert...mit den Brembos wurde der Schnabel dann wohl spitz

Schade...wäre gern mal eine gefahren
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Hobbybiker » 19.01.2020, 09:17

Chris3012 hat geschrieben:ein Wanderfalke ohne Abs und mit stumpfen Schnabel ist wie das Auslaufen der Yamamoto nach Okinawa...Mission Selbstmord :mrgreen:

die hatte halt nen Sahenmotor, und der Rest war einfach, aber gut und solide konstruiert...mit den Brembos wurde der Schnabel dann wohl spitz

Schade...wäre gern mal eine gefahren


Mission Selbstmord würde ich das nicht nennen, denn ich kenne einige sehr versierte Haya-Fahrer die zumindest geübt sehr gut bremsen können. Natürlich wird's schwieriger bei Schreck- und/oder Nassbremsungen.... da stimme ich zu ThumbUP

Die ab 2013 mit Brembo M50 Zangen bremsen fast auf dem Niveau der K ( könnte besser sein wenn man ihr auch eine besser Pumpe spendiert hätte ) Da ich von beiden schon mehrere hatte, kann ich sagen, das beide sehr gute Bikes sind, nur eben unterschiedlich
gefahren werden müssen. Die K verzeiht mehr "Fehlerchen" und kennt mehrere Kurskorrekturen... die Haya fährt hingegen nur "Oldschool" wirklich sauber. Dann aber wie auf Schienen. Das Problem der beiden ist, das wenn man eine K hat und auch verinnerlicht hat, die Haya ein wenig gefährlich werden kann, weil man die eben nicht eckig "auffangen" kann. Hat man aber keine K und sagen wir ein Bike anderer Gattung, ist alles gut und man fährt auch mit der Haya sehr, sehr fix. Haltbarkeit und Unkaputtbarkeit sprechen für die Haya ( denn die ist unkaputtbar ) ; Traktionskontrolle und Gepäcksystem sprechen für die K.

So in etwa würde ich es zusammen fassen scratch Geil sind beide, wobei die Haya mehr "besonders" ist, als einzigstes Bike in Tropfenform weltweit. scratch K ist auf LS marginal besser auf der AB gibt es nichts was so stabil und schnell ist wie eine Haya.

PS Als Tourer würde ich noch die Kawa 1000 SX vorschlagen ; die 1300er FJR ist bleischwer aber gut ; für kleines Geld geht immer noch eine ZZR 1100 oder eine Honda XX winkG
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 938
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Meister Lampe » 19.01.2020, 11:42

Hobbybiker hat geschrieben:
So in etwa würde ich es zusammen fassen scratch Geil sind beide, wobei die Haya mehr "besonders" ist, als einzigstes Bike in Tropfenform weltweit. scratch K ist auf LS marginal besser auf der AB gibt es nichts was so stabil und schnell ist wie eine Haya.



Hust , Hust ... LS haste recht , da fehlt dem Japanesen Schrubber auch die Schräglagenfreiheit , hat mich immer amüsiert , wenn beim Sauerländer alles Funken sprühten , da hatte die K noch reichlich Luft und Reserven ... winkG

Und sollte es noch mal ein Schraubertach geben , bin ich mit Hans da , dann zeig ich dir mal ein richtiges schnelles Moped (keine K), was bei über 300 , absolut stabil liegt und nix Oldschool ist , laß dich überraschen ... winkG

Zu den anderen Fragen und PN beantworte ich erst am Mittwoch , bin noch unterwegs ... winkG

Gruß Uwe
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10593
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Curving » 19.01.2020, 21:57

....ich darf mich nochmals melden wegen dem Preis für die 13er...
also, wegen dem Zustand, nein, die war nicht total verdeckt, das kam jetzt falsch rüber -
versteh ich das richtig, dass keiner den Preis beurteilen will, da niemand sie nehmen würde?
Gruss Curving
Curving
 
Beiträge: 17
Registriert: 13.01.2020, 13:08
Motorrad: ZZR1400

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Curving » 20.01.2020, 08:03

Hi, der "Neue" mal wieder:

ja, zum Thema mit den anderen big Bikes, die hier angesprochen wurden:
Hayabusa, ok, hat mir persönlich bei einer Probefahrt im Jahre 2000 bei Eiseskälte richtig die Arme langgezogen :D, war schon heftig, hatte ich bis dato nicht erlebt - XX ein tolles Motorrad, ich finde, nur etwas bieder im Auftreten, aber handlich ohne Ende und zumeist frei von Ausfällen - eine Maschine kam aber hier noch nicht zur Sprache und das finde ich ein bisschen schade: ZZR1400 - ein Top-Bike, nicht nur als Autobahn-Torpedo, wie ihr nachgesagt wird, auch in Alpen und damit in engen Kurven kein Problem, ich hatte schon 2 Maschinen.
Allerdings, nach meiner letzten Maschine, der Pan European, wollte ich wieder zunächst XX, wollte eine Probefahren, aber hier geht für mich ohne SB-Lenker gar nichts, kam mir vor wie auf einem GP-Renner.
Jetzt, vor 3 Tagen die Sitzprobe auf der 13er, war sehr angenehm..
Für mich ist u.a. bei der 13er das ESA sehr interessant, keine Ahnung, ob es bloss von vielen idealisiert wird, oder wirklich so gut ist.
Klar, bei den Japanern kann weniger Kaputt gehen, da die sowas nicht kennen, aber eine Fahrwerksverstellung wie bei BMW ist schon ein tolles Thema - das sage ich jetzt als BMW-"Neuling" - manche von Euch werden das vielleicht als "alten Hut" abtun (begreiflich, wenn man eine BMW schon lange fährt)

Das soll es jetzt mal gewesen sein, muss weitermachen.
Gruss Curving
Curving
 
Beiträge: 17
Registriert: 13.01.2020, 13:08
Motorrad: ZZR1400

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon BMW Berti » 20.01.2020, 08:28

Klar, bei den Japanern kann weniger Kaputt gehen, da die sowas nicht kennen, aber eine Fahrwerksverstellung wie bei BMW ist schon ein tolles Thema - das sage ich jetzt als BMW-"Neuling" - manche von Euch werden das vielleicht als "alten Hut" abtun (begreiflich, wenn man eine BMW schon lange fährt)

Ich fahre meine K12S ja erst eine Saison, aber ohne irgendwelche Ausfälle oder Probleme. Das verstellbare Fahrwerk ist für mich auch neu gewesen. Auf einer Frankreichfahrt konnte ich mit Campinggepäck(ja, es gibt noch welche, die nicht in Hotels übernachten ;-) ) alle Streckenarten testen. Auf flotten, kurvigen Sauerlandpassagen war ich mit der "Sport"-Einstellung flott unterwegs und auf wirklich schlechten, in die Jahre gekommenen, belgischen Landstraßen bügelte die Einstellung "Komfort" alles an Betondehnungsfugen glatt.
Wobei mir diese Einstellung auf normalen Straßen zu soft ist. Dann ist die mittlere Auswahlmöglichkeit ideal.
Eine tolle, wenn auch nicht mehr neue, Innovation von BMW.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 183
Registriert: 07.01.2019, 22:35
Wohnort: Münsterland
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Hobbybiker » 20.01.2020, 08:34

Meister Lampe hat geschrieben:
Hobbybiker hat geschrieben:
So in etwa würde ich es zusammen fassen scratch Geil sind beide, wobei die Haya mehr "besonders" ist, als einzigstes Bike in Tropfenform weltweit. scratch K ist auf LS marginal besser auf der AB gibt es nichts was so stabil und schnell ist wie eine Haya.



Hust , Hust ... LS haste recht , da fehlt dem Japanesen Schrubber auch die Schräglagenfreiheit , hat mich immer amüsiert , wenn beim Sauerländer alles Funken sprühten , da hatte die K noch reichlich Luft und Reserven ... winkG

Und sollte es noch mal ein Schraubertach geben , bin ich mit Hans da , dann zeig ich dir mal ein richtiges schnelles Moped (keine K), was bei über 300 , absolut stabil liegt und nix Oldschool ist , laß dich überraschen ... winkG

Zu den anderen Fragen und PN beantworte ich erst am Mittwoch , bin noch unterwegs ... winkG


wie jetzt ? schnelles Moped ü300 ? hassu dir ne Ducati V4 gekauft ??? winkG

Gruß Uwe
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 938
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon addur » 20.01.2020, 11:07

Servus Curving,
ich bin in deiner Nähe ( Nürnberg), kann allerdings mit keinen Superbikelenker dienen, aber eine aufrechtere Sitzposition als Serie.
Da schau her :
Ich bremse schon am Anfang der Geraden
Benutzeravatar
addur
 
Beiträge: 90
Registriert: 10.05.2019, 00:18
Motorrad: K 1200 S

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon addur » 20.01.2020, 11:12

Da schau her
Addur seine.PNG
Servus Curving,
ich bin in deiner Nähe ( Nürnberg), kann allerdings mit keinen Superbikelenker dienen, aber mit einer aufrechteren Sitzposition als Serie.
Ich bremse schon am Anfang der Geraden
Benutzeravatar
addur
 
Beiträge: 90
Registriert: 10.05.2019, 00:18
Motorrad: K 1200 S

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Conan » 20.01.2020, 12:37

Moin Curving, der Preis ist doch okay ich habe mit meiner K 1300 r jetzt ca. 60000 km runter und nur eine Schaltereinheit gewechselt. Besorge Dir ein Kenzeichen und Fahre eine große Runde, wenn der Bauch sagt passt dann kauf das Teil .
Achso der Schaltasi geht ab 3000 (kein Gas weg nehmen) einfach Hochschalten.
Versuche noch das der Service (koste ca. 400,- €) gemacht wird dann hast du 10000 Km ruhe.
Gruß Conan
Benutzeravatar
Conan
 
Beiträge: 23
Registriert: 03.08.2016, 12:39
Wohnort: Markgröningen
Motorrad: K1300R Bj. 06.2014

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Siegerländer » 20.01.2020, 15:32

Moin Curving.

ich hab den R-Lenker auf der S montiert, schon seit einigen Jahren. Macht schon was aus. SBL ist natürl. besser :!:

Und ausser den Kupplungsproblemen läuft die Fuhre noch immer bestens.
Nodda
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!
K 1200 S--03/05] - Titan -(eine der letzten im Forum)
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 1351
Registriert: 27.01.2005, 17:38
Wohnort: Siegerland
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Chris3012 » 20.01.2020, 22:28

wer ist denn eig. der letzte Mohikaner mit einer K 1200 S ? wurde die nicht als Zwitter bis 2007 gebaut ?
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

VorherigeNächste

Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste