Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Die K1200S im Allgemeinen.

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon blackthunder » 24.01.2020, 09:13

yep Spritmangel is gelb

rotes Dreick geht nicht aus .... gar nicht gut ...Finger weg.

Meint der Verkäufer ernsthaft, dass er einen Dummern findet , dem er diesen Bären aufbinden kann mit Tank leer, zumal es sich dann auch leicht mit ein paar Tropfen Sprit beheben ließe.

plemplem
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Ralf-OS » 24.01.2020, 09:26

Genau - sehe ich auch so.

Lt. Betriebsanleitung bedeutet "Dauerrot" entweder 1) zu heiß oder 2) Ladestrom zu niedrig.
Wenn rot "blinkt", ist der Öldruck ungenügend.

Ansonsten gibt´s nur "gelb"...

Da ist also definitv was faul scratch
Benutzeravatar
Ralf-OS
 
Beiträge: 117
Registriert: 01.01.2020, 15:02
Wohnort: Belm bei Osnabrück
Motorrad: BMW K1300S 2011

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Curving » 24.01.2020, 11:10

Also doch, habe ich mir doch irgendwie gleich gedacht, dass hier was nicht stimmt.
@Blackthunder
@Ralf-OS
beide Male danke.

Da der Anbieter mir sagte, dass er einige Anfragen bekommen hatte, auch um die Maschine einfach per Spedition zu verschicken, wird er woanders einen "Dummen" finden.

Anfangs kam noch seine Bemerkung, dass er wegen der Probefahrt eine schlechte Nachricht habe, es wären lt. Bordcomputer lediglich noch Sprit für "80 km drin". Für Reserve sind für mich 80 km allerdings eine Hausnummer.
Egal, dann wird es irgendwann eine andere.
Will mir keine Probleme aufhalsen.
Könnt ihr mir vielleicht noch den Unterschied zwischen ESA und ESA II sagen?

Beste Grüße
Curving
Curving
 
Beiträge: 17
Registriert: 13.01.2020, 12:08
Motorrad: ZZR1400

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Vessi » 24.01.2020, 11:31

vermutl. stimmt da was mit dem abs nicht...

via Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14136
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon stma » 24.01.2020, 12:38

Hallo Curving,

ich denke du solltest nochmals an deinen Preisvorstellungen arbeiten. Wenn du um die 9tsd€ in die Hand nimmst wirst du auch eine top gepflegte K1300s mit wenig Kilometern finden. Jeden Cent den du beim Einkauf versuchst krampfhaft zu sparen, steckst du hinter her nur in teure Reparaturen.

Ich hatte vor der K1300s eine XX. Das teuerste was dir da mal an Reparaturen blühen konnte war eine neue Lichtmaschine wenn der Lima Regler kaputt gegangen ist. Das war's dann. Man kann die Japan Bikes dieser Ära nicht mit den
heutigen Moppeds vergleichen.

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1144
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Motorrad: K1300S

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Curving » 24.01.2020, 12:42

Hi, das Thema war jetzt bestimmt schon mal dran....dennoch, ich habe gehört, dass die K-Modelle keine "Selberschrauber"-Mopeds wären, ist das korrekt?
Also, die großen KD`s mit 30/60/90 TKM sowieso BMW, aber die Kleinen dazwischen sind doch meist nur Ölwechsel, oder?
Nur, wenn ich selber keinen Ölwechsel mehr machen kann, das wäre mehr als heftig scratch
Gruss Curving
Curving
 
Beiträge: 17
Registriert: 13.01.2020, 12:08
Motorrad: ZZR1400

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Ralf-OS » 24.01.2020, 13:17

Curving hat geschrieben:Hi, das Thema war jetzt bestimmt schon mal dran....dennoch, ich habe gehört, dass die K-Modelle keine "Selberschrauber"-Mopeds wären, ist das korrekt?
Also, die großen KD`s mit 30/60/90 TKM sowieso BMW, aber die Kleinen dazwischen sind doch meist nur Ölwechsel, oder?
Nur, wenn ich selber keinen Ölwechsel mehr machen kann, das wäre mehr als heftig scratch
Gruss Curving


Grundsätzlich kannst Du (je nach handwerklichem Geschick und Erfahrung sowie entsprechender Werkzeugausrüstung) "zwischendurch" alles selber machen (Reifen, Lenker, Wartungen inkl. Ölwechsel etc. Lediglich die Rückstellung der SI-Anzeige wird i.d.R. von BMW zu machen sein (ca. 35€). Könnte man/frau wahrscheinlich auch selbst, wenn man sich die Software, Hardware etc. anschafft. Aber das dürfte wohl nur für wenige echt versierte Leute zutreffen/sinnvoll sein. Kannst auch viel Unheil damit anrichten...

Und damit sind wir bei allem, was die Einstellung und Fehlerdiagnose angeht: da geht ohne Diagnosecomputer recht wenig... Sie ist halt ein Bike aus der Generation, die schon mal nen entsprechenden Computer sehen will ;-)

Ich hab´s jetzt selbst schon erlebt und noch öfter gehört, dass selbst "freie" Werkstätten MIT vorhandenem Diagnosecomputer die Rückstellung nicht hingekriegt haben scratch

Fazit: "schrauben" kannst Du wie bei anderen auch weiter (solltest natürlich wissen, was Du tust;) ) - das Rückstellen der SI aber überlass dem :D , das ist "sicherer"...
Benutzeravatar
Ralf-OS
 
Beiträge: 117
Registriert: 01.01.2020, 15:02
Wohnort: Belm bei Osnabrück
Motorrad: BMW K1300S 2011

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Ralf-OS » 24.01.2020, 13:34

Curving hat geschrieben:Könnt ihr mir vielleicht noch den Unterschied zwischen ESA und ESA II sagen?
Curving


Soweit ich weiß, gab es bei der K1300S von Anfang an nur ESA II...
Benutzeravatar
Ralf-OS
 
Beiträge: 117
Registriert: 01.01.2020, 15:02
Wohnort: Belm bei Osnabrück
Motorrad: BMW K1300S 2011

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon ThomasGL » 24.01.2020, 14:16

Ralf-OS hat geschrieben:
Curving hat geschrieben:Könnt ihr mir vielleicht noch den Unterschied zwischen ESA und ESA II sagen?
Curving


Soweit ich weiß, gab es bei der K1300S von Anfang an nur ESA II...


@ so ist es...
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 399
Registriert: 29.05.2007, 14:56
Wohnort: (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon buddy » 24.01.2020, 14:25

stma hat geschrieben:Hallo Curving,

ich denke du solltest nochmals an deinen Preisvorstellungen arbeiten. Wenn du um die 9tsd€ in die Hand nimmst wirst du auch eine top gepflegte K1300s mit wenig Kilometern finden. Jeden Cent den du beim Einkauf versuchst krampfhaft zu sparen, steckst du hinter her nur in teure Reparaturen.

Gruß

Stefan


So ist es!! Wir sparen koste es was es wolle.
buddy
 

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon MichiC » 24.01.2020, 15:07

Hi Curving,
natürlich ist die 13er das bessere Motorrad, aber was soll an einer gut durch reparierten 12er noch kaputt gehen? Der Motor? Nee.
Die 12er ist ein gutes Motorrad und auch etwas weicher abgestimmt als die 13er. Hol dir ne schöne ab Bj. 07 mit dem neueren ABS und gut ist. Die sind immer noch gut 1500-2000€ günstiger als eine 13er. Achte auf die Kleinigkeiten Getriebe nr. mit TA am Anfang ist schonmal sehr gut, vielleicht schonmal den Endantrieb überholt auch gut wenn nicht kostet ca. 650€ lohnt sich ist dann wie neu.
Kugelgelenke kann man machen indem man sich in der Bucht ne ganze Gabel für ~200€ schnappt. Wenn kein Geld da ist für ne 13er dann halt ne 12er . Funzt genauso.

Gruß Micha
Benutzeravatar
MichiC
 
Beiträge: 459
Registriert: 28.08.2017, 19:09
Motorrad: K1200S

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon K48-Power » 24.01.2020, 16:39

Ralf-OS hat geschrieben:
Curving hat geschrieben:Hi, das Thema war jetzt bestimmt schon mal dran....dennoch, ich habe gehört, dass die K-Modelle keine "Selberschrauber"-Mopeds wären, ist das korrekt?
Also, die großen KD`s mit 30/60/90 TKM sowieso BMW, aber die Kleinen dazwischen sind doch meist nur Ölwechsel, oder?
Nur, wenn ich selber keinen Ölwechsel mehr machen kann, das wäre mehr als heftig scratch
Gruss Curving


Grundsätzlich kannst Du (je nach handwerklichem Geschick und Erfahrung sowie entsprechender Werkzeugausrüstung) "zwischendurch" alles selber machen (Reifen, Lenker, Wartungen inkl. Ölwechsel etc. Lediglich die Rückstellung der SI-Anzeige wird i.d.R. von BMW zu machen sein (ca. 35€). Könnte man/frau wahrscheinlich auch selbst, wenn man sich die Software, Hardware etc. anschafft. Aber das dürfte wohl nur für wenige echt versierte Leute zutreffen/sinnvoll sein. Kannst auch viel Unheil damit anrichten...

Und damit sind wir bei allem, was die Einstellung und Fehlerdiagnose angeht: da geht ohne Diagnosecomputer recht wenig... Sie ist halt ein Bike aus der Generation, die schon mal nen entsprechenden Computer sehen will ;-)

Ich hab´s jetzt selbst schon erlebt und noch öfter gehört, dass selbst "freie" Werkstätten MIT vorhandenem Diagnosecomputer die Rückstellung nicht hingekriegt haben scratch

Fazit: "schrauben" kannst Du wie bei anderen auch weiter (solltest natürlich wissen, was Du tust;) ) - das Rückstellen der SI aber überlass dem :D , das ist "sicherer"...


Fehlerdiagnose und Servicerückstellung funktioniert mit der MotoScan und dem Adapter ganz einfach!
Da kannst nichts falsch machen.

Freie Werkstätten sind ein eigenes Thema wenn sie nicht einmal die einfachsten Diagnosen an den heutigen Motorrädern durchführen können, wozu braucht man sie noch?
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
https://www.youtube.com/watch?v=j9HtuqmrnY4
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 516
Registriert: 05.11.2016, 21:30
Wohnort: AT
Motorrad: K1600GTL 2018

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Curving » 24.01.2020, 20:00

Hi Stefan (stma),

ja, mit den Richtung 9TS€, da ist schon was Wahres dran.

Ca. 10 km von mir gibt es tatsächlich eine 13er von 2009 oder 10 mit 19,5TKM, die steht natürlich 1a da, aber ich bin noch nicht bereit, das auszugeben, allerdings ohne SB-Lenker.
Andererseits ist jetzt natürlich die Zeit, wo viele suchen.
Wenn ich jetzt was zu verkaufen hätte, würde ich auch noch versuchen, das meiste herauszuholen.

Du bist doch derjenige, der von einer XX auf die 13ener umgestiegen ist.
Die XX hatte ich auch schon, die war ok.
Allerdings, wenn ich hier alles so lese mit Diagnosegerät etc, dann überlege ich mir schon, mich wieder Richtung Japaner zu orientieren. So eine ZZR1400 mit SB-Lenker für knapp über 6 T€ konnte ich mir vor 1 oder 2 Jahre leisten, die war ok, habe ich nur aus anderen Gründen verkauft.
Gut, wenn man einfach mal so von 2 oder 3 Scheinen drauflegen redet, dann muss bei vielen hier auch das Einkommen richtig gut sein.
Klar, dann wird der eine oder andere sagen, wenn das Geld nicht so da ist, dann darf man sich halt keine BMW kaufen...
Gut, dann muss ich halt erst einmal weiter warten, ich bin ja per Cabrio schon mal gut für das Frühjahr/Sommer gerüstet, das Bike wäre halt ein gewisses Zubrot, wenn man`s mal so ausdrücken kann.
Aber, wie gesagt, wenn ich für einen Ölwechsel ein Diagnosegerät brauche, dann....keine Ahnung.
Wir reden ja über ein Motorrad, was auch bereits 10 oder 11 Jahre alt ist.
Sogenannte günstigere Modelle der 13er wird es wahrscheinlich erst ab April / Mai geben.
So, dann werde ich mich für heute mal verabschieden,
an alle anderen auch mal meinen herzlichen Dank für die bisherigen Ratschläge
Gruss Curving
Curving
 
Beiträge: 17
Registriert: 13.01.2020, 12:08
Motorrad: ZZR1400

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon blackthunder » 24.01.2020, 20:56

Curving hat geschrieben:Hi Stefan (stma),

Aber, wie gesagt, wenn ich für einen Ölwechsel ein Diagnosegerät brauche, dann....keine Ahnung.

Gruss Curving


... ganz ehrlich, deine Gedankengänge sind echt nicht ganz leicht nachzuvollziehen, du willst kein Geld ausgeben aber eine top 13er bekommen, das wäre die Quadratur des Kreise, das gibt es nicht und die Preise sind bei dem Motorrad nicht saisonabhängig, eine gute 13er kostet im April genau das gleich wie jetzt im Januar ... und bitte die Beiträge sorgfältiger lesen ... kein Mensch hat geschrieben, das man zum Ölwechsel ein Diagnosegerät benötigt, das wäre ja absurd ... ich denke das Thema BMW ist dir zu komplex, du solltest vielleicht doch lieber wieder nach einem Japaner Ausschau halten ;-)

Und wie Micha schon sagt ... eine gut duchreparierte 1200er mit kompletten Service-Heft und Nachweis der durchgeführten Rückrufaktionen ist ein top Motorrad, ich muss es wissen, denn ich habe selber auch so eine und bin komplett begeistert, ich liebe dieses Bike, auch wenn es "nur" eine 12er geworden ist, zumal ich ein Exemplar ohne KFR gefunden habe ... ja so etwas gibt es, auch wenn du es nicht glauben magst Chrissy-Troll, und das sogar mit dem 13er Topf dran :mrgreen:
Zuletzt geändert von blackthunder am 24.01.2020, 20:59, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 594
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Suche einen kräftigen und halbwegs bequemen Tourer

Beitragvon Vessi » 24.01.2020, 20:58

da hatter recht..der schwarze donner...;-)

via Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14136
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

VorherigeNächste

Zurück zu K1200S - K 1200 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sumo und 3 Gäste