Feldversuch K 12 S

Alle die neu im Forum sind, bitte hier eine kurze Vorstellung schreiben.

Feldversuch K 12 S

Beitragvon Breitenburger » 23.02.2018, 18:30

Moin,

Bin oberstolzer Besitzer einer 11 Jahre alten K 1200S, das war wohl mal nötig. Nach fast 3 Jahren R 1200 RT ist mir schon fast der Spaß am Fahren vergangen, jetzt nutze ich jeden Tag ohne Schnee auf der Bahn. Die Maschine hat einen Motor wie eine Turbine, so geht das also. Hatte vor Jahr und Tag eine K100 RS, mit der wir es zu zweit sogar bis Italien geschafft haben. Nachdem ich nun auch schon die 50 hinter bin habe, hielt ich es für recht unwahrscheinlich, noch mal so "sportlich" sitzen zu wollen.
Was mich besonders beeindruckt ist die Kurvenfreundlichkeit. Muss wohl an dem niedrigen Schwerpunkt liegen, geringeres Gesamtgewicht, Lenkkopfwinkel usw. By the way, was muss man machen, wenn die Maschiene schon pber 100.000km hinter sich hat?

Beste Grüße, Ulrich ThumbUP
Breitenburger
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.02.2018, 20:04
Wohnort: Breitenburg
Motorrad: K 1200 s

Feldversuch K 12 S

Werbung

Werbung
 

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon JustMe » 23.02.2018, 18:45

Breitenburger hat geschrieben:Moin,

... By the way, was muss man machen, wenn die Maschiene schon über 100.000km hinter sich hat?

Beste Grüße, Ulrich ThumbUP


Beten cofus
JustMe
 
Beiträge: 512
Registriert: 12.01.2014, 09:29
Motorrad: ein tolles

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Vessi » 23.02.2018, 18:52

na ja...der motor ist recht robust...
wo du aber mit rechnen must ist der winkelantrieb bzw der kardan...
und ev. das abs.steuergerät...
und vlt. noch der tankgeber...
und wohl auch die eine oder andere zündspule...
das wäre so das wichtigste...;-)

per tapatalk...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13822
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Meister Lampe » 23.02.2018, 19:11

Breitenburger hat geschrieben:
By the way, was muss man machen, wenn die Maschiene schon pber 100.000km hinter sich hat?

Beste Grüße, Ulrich ThumbUP


Nach einer K1300S gucken , die Zeit von dem ollen Schrubber ist abgelaufen ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10402
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Piccolo71320 » 23.02.2018, 19:15

Willkommen

Gesendet von meinem S41 mit Tapatalk
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3419
Registriert: 05.04.2011, 20:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Chucky1978 » 24.02.2018, 03:04

Willkommen.

Was man tun muss bei 11 Jahren.. Mh.. BKV fällt ja dann weg, also das Awe Maria runter rattern ist nicht nötig, aber vielleicht muss es doch sein, Zeige und Mittelfinger ins Waschbecken zu halten und dann zur Stirn, dann irgendwo am Oberkörper und dann ..mh.. war schon lange nicht mehr in der Kirche, aber das Kreuz was man halt immer macht.
Im 13. Jahr dann etwas Motoröl auf die besagten Finger und auf die Windschutzscheibe tippen.. Letzte Ölung nennt man das glaube ich ;-)

Ne Quark.. Wenn was rappelt -> neu machen, ansonsten fahren...
Kardan wurde schon genannt. Bei 100.000 dürften aber so langsam vielleicht die Schaltgabeln angelaufen sein können, aber auch die macht man erst neu wenn sie Probleme machen. Kupplung vielleicht noch, aber auch die macht man erst neu wenn man naja..
Ölpumpenantriebskette und Ritzel evtl.
Steuerkette..die könnte sich zwischenzeitlich schon gelängt haben so das der Spanner nicht mehr nachkommt. Aber dann rappelt es auch, und nicht nur beim starten.
Was haben wir noch? Achja.. Gelenke vom Duolever und Lager/Radlager allgemein
Wenn ich noch etwas nachdenke fallen mir noch viele Sachen ein.. aber im Grunde würde ich sagen :

Inspektion machen (lassen) und fahren bis es irgendwo rappelt. Wenn man jedoch mit dem Stehoskop nach rappeln sucht, wird man nie fahren, weil man es überall rappeln hört. ;-)

Edit: Wenn du meinen Post mit dem von Vessi addierst, die beide icht unwahr sind, könnten wir uns ja vielleicht 2019 auf der Strasse mal begegnen, wenn du bis dahin alles ausgetauscht hast ;-) Meine steht übrigens auch seid August zerlegt in einer Werkstatt. Und wenn man sich überlegt das ich einen Schnitt von 4000 Km pro Monat hatte, aber nur round abound 40.000 Km in ~4 Jahren zusammen bekommen habe trotz zu Anfang Ganz-Jahresfahrer, könnte man denken das sich eine eigene Hebebühne lohnen könnte :party:
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1462
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Feldversuch K 12 S

Werbung


Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Naugmellon » 24.02.2018, 06:16

Willkommen im Feld ... ähh .. Forum und allzeit gute Fahrt!
Matthias
Naugmellon
 
Beiträge: 220
Registriert: 18.04.2017, 19:14
Motorrad: R 1200 RT BJ 2018

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Fritze » 24.02.2018, 09:33

Moin Ulrich, willkommen im Forum, viel Spaß hier und allzeit gute und natürlich problemlose Fahrt mit deiner 12er S. winkG
„Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag“ (Charlie Chaplin)
Wer später bremst, fährt länger schnell - deswegen heißt es ja, wer bremst verliert, aber dafür leben wir Verlierer länger und komme an .....
GS-Treiber aus dem Norden Berlins
Benutzeravatar
Fritze
 
Beiträge: 1646
Registriert: 22.12.2011, 08:19
Wohnort: Berlin

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Hobbybiker » 24.02.2018, 11:24

Breitenburger hat geschrieben:Moin,

Bin oberstolzer Besitzer einer 11 Jahre alten K 1200S, das war wohl mal nötig. Nach fast 3 Jahren R 1200 RT ist mir schon fast der Spaß am Fahren vergangen, jetzt nutze ich jeden Tag ohne Schnee auf der Bahn. Die Maschine hat einen Motor wie eine Turbine, so geht das also. Hatte vor Jahr und Tag eine K100 RS, mit der wir es zu zweit sogar bis Italien geschafft haben. Nachdem ich nun auch schon die 50 hinter bin habe, hielt ich es für recht unwahrscheinlich, noch mal so "sportlich" sitzen zu wollen.
Was mich besonders beeindruckt ist die Kurvenfreundlichkeit. Muss wohl an dem niedrigen Schwerpunkt liegen, geringeres Gesamtgewicht, Lenkkopfwinkel usw. By the way, was muss man machen, wenn die Maschiene schon pber 100.000km hinter sich hat?

Beste Grüße, Ulrich ThumbUP



Beten und jeden Tag eine Kerze aufstellen winkG Fahren tut die allerdings !!!! sehr-sehr -sehr gut ThumbUP
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 749
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon WILLYCOYOTE » 24.02.2018, 14:32

winkG Hallo Hobbybiker,

sehr gute Entscheidung! ThumbUP

Fahre meine K 1200 S aus 2005 nach wie vor super gerne und super zügig (natürlich nur im Rahmen der StVO arbroller ).

Hatte zwar schon mal die üblichen Probleme mit KFR; ist aber durch SW-Update beseitigt.

Auch meine Frau ist als Sozia begeistert und fährt gerne mit. ThumbUP

Hast Du nen SBK-Lenker drauf; dann fährt sie sich noch besser clap

Herzlich willkommen und viel Spaß hier im Forum!

Und noch eine Bemerkung an Meister Lampe: die Zeit der "ollen K12S" is noch lange nicht abgelaufen winkG winkG winkG

Gruß WILLYCOYOTE
Fahr nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann ...
Benutzeravatar
WILLYCOYOTE
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2012, 09:16
Motorrad: K1200S Bj. 05

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon bigsmartchopper » 24.02.2018, 21:55

@WILLYCOYOTE
..nimm die Macho-Sprüche von dem „Hoppelhaase“ nicht so ernst, der ist so und kann nicht anders. Trotzdem ist er wertvolles Forenmitglied.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 337
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Meister Lampe » 25.02.2018, 13:04

WILLYCOYOTE hat geschrieben:
Und noch eine Bemerkung an Meister Lampe: die Zeit der "ollen K12S" is noch lange nicht abgelaufen winkG winkG winkG

Gruß WILLYCOYOTE


Und nun Augen auf Willy ... ich fahre meine K1200S immer noch und die bekommt auch keiner ... neenee

Für ein Schrauber ist die KS kein Problem und wenn fast alles von der 1300er drin ist , löppt sie hervorragend und ist das beste Soziatransportmittel ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10402
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Hobbybiker » 26.02.2018, 09:08

Naja Schrauber hin oder her...ich glaube das ja den Leuten nicht mehr die sagen da ist und war nix, weil nach und nach doch auch bei denjenigen einiges ans Tageslicht kam . ( Also Uwe + auch Vessi´s die ja ü 100.000Km machte, aber eben dann doch auch einiges hatte. ) Es ist sehr schade, weil die rannte wie die Sau. Nur wenn man dann hier liest was da so alles passieren kann und man dem hilflos gegenübersteht ...hmmm

viewtopic.php?f=16&t=6606742&start=30

z.B. wenn wer so Probleme hat und es nur auf von bis geschoben wird. Wenn ich mir das mal vorstelle das ein Bike so zickt und da nicht wer sagt da ist es.... würde ich das wohl im Steinbruch versenken. Ist schon schade...hmmmm

Da muß ich allerdings auch schmunzeln weil letzt hier irgendwo etwas von Hassliebe gelesen hatte.... das trifft es sehr gut scratch
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 749
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon WILLYCOYOTE » 26.02.2018, 10:46

Hallo K-Gemeinde, clap

wollte damit nur sagen, das ich meine "Dicke" nicht missen möchte und werde sie auch nicht hergeben ThumbUP

Dafür macht sie mir und meiner Frau zu viel Spaß und Freude am Fahren winkG

Bin jetzt am überlegen, ob ich vom Metzeler M7RR auf den Michelin Pilot 5 scratch wechseln soll, da ein Wechsel demnächst ansteht?!

Kann vielleicht jemand dabei helfen?

Bin für hilfreiche Kommentare immer offen winkG

Herzliche Grüße aus dem saukalten Schwaben winkG
Fahr nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann ...
Benutzeravatar
WILLYCOYOTE
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2012, 09:16
Motorrad: K1200S Bj. 05

Re: Feldversuch K 12 S

Beitragvon Chucky1978 » 26.02.2018, 11:23

WILLYCOYOTE hat geschrieben:Bin jetzt am überlegen, ob ich vom Metzeler M7RR auf den Michelin Pilot 5 scratch wechseln soll, da ein Wechsel demnächst ansteht?!
Kann vielleicht jemand dabei helfen?


5 Antworten 8 Meinungen :-)

Ich würde den ollen Z8 oder den RoadSmart 3 empfehlen.

Daher ist die beste Empfehlung "alle" mal selbst fahren. Habe ich auch so gemacht, und sobald ein "guter" Reifen drauf war, wurde der das nächste mal erneut drauf gemacht. Und bei Lust und Laune hat man dann mal einen anderen probiert, und wenn der besser war, wurde der der neue Favorit oder zumindest eine Alternative.

Ich kann nur für mich sprechen, aber zum einem traue ich keinem "Test" bei dem die Autoren auf lecker Essen vom Hersteller in Super Hotel in sonnigem Land eingeladen wurden, und bei "neutralen" Tests liegen die Punkte im Ranking meist so nah aneinander, das geringste Veränderungen aus einem 1,0 Reifen einen 2,0 Reifen machen kann oder gar aus einem Note 3,0 einen 1,0 nur durch den Umstand das ich z.B. nie mit Regen in Verbindung komme (nur als Beispiel).
Man kann sich auch recht sicher sein, das bei "geplanten" Tests nicht unbedingt Alltagsreifen aus der Produktion kommen, sondern "AAA-Qualität".
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1462
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Nächste

Zurück zu Neuvorstellung - Gästebuch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste