K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Alles was man an die K1200S dran bauen kann, und das Motorrad individualisiert.

K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon vwbm » 18.01.2016, 12:29

Hallo in die Runde,

als neuer im Forum und mit einer neu als GW erstandenen K 1300 R in Top Zustand zu den anderen Schätzchen in der Garage möchte ich die Helibars Lenkererhöhung montieren. Diese Teile kommen aus den USA.

Die SBL von LSL , Schnitzer usw kenne ich, diese Teile sehen allerdings fast aus wie die Original Rohre und stören die Optik wenig, haben aber selbige Vorteile wie ein SBL.

Meine Frage dazu, hat Jemand Diese an einer K 1300 R und wenn ja, passen die Teile ohne Bremsleitungsverlängerung, bzw Gaszugsverlängerung ? Wenn ja wer fertigt mir die Bremsleitungsverlängerung für die BMW, Gaszüge ist klar, es müssen die von der K 1300 S sein, die gibt es zu kaufen und sind etwas länger.

In beiden Fällen haben ich in den USA Foren davon gelesen, man müsste die Bremsleitung verlegen/ verlängern, allerdings behauptet der Hersteller, dies wäre nicht nötig.

Sicher kann man beides in den Griff bekommen, allerdings bedeutet dies Aufwand, sodass ein SBL mit Umbau abgesehen von der Optik in ähnliche Dimensionen kommt.

Danke für Eure Nachricht , Grüße von Stefan
vwbm
 
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 00:58
Motorrad: K 1300 R

K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Werbung

Werbung
 

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon Baer-liner » 22.01.2016, 11:56

Hallo Stefan,

ich fahre eine K1300S und hatte auch mit dem Gedanken gespielt die Helibars zu montieren.
Leider wird nur ein Materialgutachten vom Hersteller mitgeliefert. Ich bin mit dem Materialgutachten bei der
DEKRA vorstellig geworden. Die haben sich das angeschaut und nur einfach gegrinst. Wenn ich die Helibars montiert hätte,
müsste ich eine Komplettabnahme meiner Maschine machen lassen. was aber nicht heisst das man mir die Lenkererhöhung auch eintragen würde. Von daher habe ich Abstand davon genommen.

Gruß aus Berlin,
Peter
2009 - K1300S
„Die Probleme dieser Welt können nicht mit den gleichen Denkweisen gelöst werden,
die sie erzeugt haben.“ (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Baer-liner
 
Beiträge: 30
Registriert: 12.08.2010, 07:26
Wohnort: Berlin

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon vwbm » 22.01.2016, 20:38

Hallo Peter,

Super der ERSTE der eine Info hat. Ich bin auch schon weiter, Danke trotzdem für die Info, Allerdings wundert mich die Sache mit dem Dekra Mann. Ich kenne selbst einen Prüfingenieur und Ausbilder für Dekra Prüfer, Er hat Ahnung, er sagte mir das Gegenteil bzw was meinten die Leute mit einer Komplett Abnahme ? Klar wird alles geprüft auf Gängigkeit, Lenkeinschlag, das nichts scheuert usw. Dann fährt Jemand damit usw , dann gibt es eine Gebühr, die sollte man vorher wissen und gut ist es.

Ich besitze mehrer Moppeds, bei meiner alten Kawa H1 Mach 3 73er habe ich einen Rennauspuff montiert, der kommt aus Italien, ohne alles, den habe ich eingetragen bekommen. Er ist nicht laut, hat kurze Tüten und alles ist gut.

In Westen darf zudem so meine Infos, nur der TÜV sonst keiner mehr Gutachten und Eintragungen erledigen, im "OSTEN" scheint das bei der Dekra zu gehen. Schau mer mal sagt man ... Ein Sachkundiger sollte mit dem Gutachten, da sind die Zugfestigkeiten vom Alu 6061 enthalten plus die Bestandteile etc. etwas anfangen können.

Mit dem Materialgutachen und den Informationen von der Webseite vom Hersteller Helibar werde ich meine Kontakte mal nutzen, um zu schauen, was mein TÜV dazu sagt. Es gibt im übrigen einen Vertrieb in Holland, da kann man in Euro einkaufen und hat keine Zoll Probleme. Die angebliche zu kurze Bremsleitung zum Behälter, wäre so die Info von ihm dem Hans aus Holland , auf ein zu weites nach HINTEN drehen zurück zu führen. Ich möchte nur etwas höher kommen, ca 35 mm langen mir da locker.

Danke nochmals für die Meldung, ich werde berichten, da mir die Teile gefallen, Die sehen aus wie von BMW selbst und sind viel günstiger wie ein SBL Lenker zu montieren das bekomme ich hin. !Bei LSL, Schnitzer und Co, muss ein neuer Gaszug und eine Menge geändert werden. In Summe ca 600.- so der BMW Händler mit Teilen zu 250.- der Helibars, plus gutes Aussehen, da probiere ich weiter zu kommen -:) Nicht nur wegen der Kosten, sondern wegen der einfacheren Zurückrüstung und der Optik.

ein schöne WE, Grüße von Stefan nach Berlin
vwbm
 
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 00:58
Motorrad: K 1300 R

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon JustMe » 22.01.2016, 21:01

Hallo,

ich hatte die Helibars auf der K.
Es muss nichts verändert werden. Passt so.
Die Legierung ist bekannt.
Eingetragen werden sie nicht.
Wurde vor Jahren schon von verschiedenen Personen probiert.

Da sie optisch praktisch nicht auffallen, wird es im Normalfall auch nicht interessieren
JustMe
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.01.2014, 10:29
Motorrad: ein tolles

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon vwbm » 22.01.2016, 23:52

OK

Grüße nach Regensburg, an Yust Me , schau mer mal wie ich schon sagte, leider ist Derjenige gerade mit eine Kolik im Krankenhaus, aber sobald das erledigt ist, gehe ich die Sache an. Bis dato habe ich alles eingetragen bekommen.

Hast du eine 1300 R oder K da die Grundplatte so meine ich, nicht identisch würde mich das interessieren , wegen der Länge der Bremsleitung rechts. Da gab es in dem BMW USA Forum ein paar Leute, die hatten da angeblich eine zu kurze Leitung. Laut Hersteller, wurde aber einfach nur zu weit nach hinten gedreht, damit wird es bei jedem Lenker knapp, irgendwann ist eben Schluss.

Merci und Grüße aus Franken in die Oberpfalz,
vwbm
 
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 00:58
Motorrad: K 1300 R

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon Chucky1978 » 23.01.2016, 07:40

Meinst du die Helibar von Tracstar?
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... MQrQMIHjAA

Falls ja:

Es muss nichts verändert werden. Materialgutachten ist zu bekommen, aber keine Eintragung möglich laut TÜV.
Insbesondere weil das Gutachten nichts aussagt. Ich habe mir von Tracstar das Gutachten schicken lassen, und der TÜV sagte nur "passt nicht" Ist auch verständlich, weil auf dem Gutachten was man von Tracstar oder auch von diversen Händlern in Belgien und Co bekommt tatsächlich nichts drauf hinweist, das es sich tatsächlich um diesen Griff handelt.. keine Zeichnung, nichtmal die eingravierte Nummer ist vorhanden. In meinen Augen ein Gutachten für irgendwas mit einer Nummer, die aber nicht auf dem Griff zu finden ist.
Die Griffe fallen jedoch nicht auf und dadurch kein Problem in der Regel. Weder Polizei, noch TÜV bei der Vollabnahme oder gar ich die erste zeit, haben registriert das es sich um ein Zubehörteil handelt.

Bezüglich evtl. Änderungen.

Wie gesagt es muss ansich nichts verändert werden. Jedoch ist die neigung des Bremshebels nicht mehr vollständig möglich da der Flüssigkeitsbehälter am Winkel recht früh anschlägt.
Desweiteren, aber das würde ich keine wirkliche Änderung nennen. Es kann sein (Bei meiner K1200S) war es so, das es günstig ist, einen kabelbinder "locker" um die Bremsleitung und das Fahrwerk zu binden. Die Bremsleitung kann beim volleinschlag nach rechts und schließlich zurück, am Fahrwerk kurz hängen bleiben, was falsch aber auch doch richtig ausgedrückt ist... Das ist in meinen Augen wie es dort der Fall ist nicht so drastisch wie es sich jetzt anhört, da keine Blockierung oder abreißen des Schlauchs möglich ist, aber 100% ist es halt auch nicht. Ein Kabelbinder der halt wirklich nur locker festgezogen ist sorgt für eine opimale Führung des Bremsschlauchs. Also wirklich kein Thema.. Wie gesagt K1200S. Kann sein das bei der K1300S der Schlauch etwas länger oder kürzer ausfällt.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Werbung


Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon JustMe » 23.01.2016, 10:03

So isses.

Hatte das Teil jeweils auf der K1300S und K1300R verbaut.

No problem
JustMe
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.01.2014, 10:29
Motorrad: ein tolles

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon vwbm » 23.01.2016, 12:01

Hallo Ingo und Just Me -:)

Danke für beide Antworten, sicher dürfte ein kleiner Unterschied bei der K 1200 zur K 1300 sein, wie Ingo aber mit seiner Aussage bestätigt, passt es bei der K 1300 an beide Versionen.

Das mit dem Kabelbinder als Führung, gibt es ja bei vielen Motorrädern in allen möglichen Versionen als Führung, wichtig ist das diese
funktioniert, bei SBL Lenkerumbauten oder sonstigen Dingen am Lenker, Vorbau ist so etwas nicht unüblich mit Kabelbindern Teile in die richtige Richtung zu positionieren.

Ich schaue, was ich dazu für Auskünfte bekomme, Frage an Ingo ! warst bist du mit den Teilen an der K 1300 R zufrieden gewesen ?

Haltung auf dem Bike, mehr Gefühl da ein etwas längerer Hebel usw ? Mir ist und ich bin einiges durch den Cafe Racer gewohnt, ist die Kraft auf die Hand ( Abstüzung ) zu viel, da ich nicht so groß bin, ist das bei vielen Moppeds so. Ich habe es mal mit einem Freund der 190 cm hat mit einem Foto auf meinem Teil verglichen, das sieht man sofort.

Das wars dann, wenn ich die mehr an Infos für alle habe, berichte ich erneut. Und an euch die mir als Nutzer prima geholfen haben
nochmals ein Merci und gute Fahrt mit unseren K Modellen in der neuen Saison.
vwbm
 
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 00:58
Motorrad: K 1300 R

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon Chucky1978 » 23.01.2016, 17:52

vwbm hat geschrieben: Frage an Ingo ! warst bist du mit den Teilen an der K 1300 R zufrieden gewesen ?


Kann ich nicht wirklich sagen.. weil ich keine R habe. sondern eine S. Ebenfalls eine K1200 keine K1300.
Die Sitzposition zur R ist eh aufrechter als zur S, und ebenfalls ist so wie mir scheint bei der K1300x die Position eh nochmal aufrechter
als bei einer K1200x. aber das ist ohne gewähr, und basiert jetzt nur auf die Ananhme eines Programms was unter aufgeführt wird, das aber durch die verwendung von Fotos eh nicht unbedingt eine 100%ige Aussage wiedergeben muss.

Ein nettes Programm, auch wenn nur Theorie dürfte als Anhaltspunkt dieses sein

http://cycle-ergo.com

Dort gibst du deine Größe ein, und die veränderten Winkel der Griffe (stehen ja auf der Herstellerwebsite) dann siehst du wie es deine Sitzposition verändert. Jedoch gibt es nichts besseres als die praktische Erprobung. Laut dem Prog ist die Haltungsänderugn etwa 2-3 Grad aufrechter.

Ich persönlich bin/war zu 95% zufrieden, da ich weniger Bauch und Rückenmuskeln brauche um meine Handgelenke zu entlasten, was sich insbesndere bei Soziusbetrieb bemerkbar macht in einer etwas schnelleren Gangart. Kurzum: Für Touren finde ich die Lenkerhöhung sehr gut, zum heizen/Kurztrips usw die regulären Griffe. Da ich die aber nicht jeden Tag umbaue, überlasse ich es meiner Bastellaune, was ich gerade montiert habe. Die restlichen 5% ist der recht begrenzten Bremshebelwinkel-Einstellung geschuldet.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon vwbm » 23.01.2016, 18:27

Danke für das Tool, habe es einmal gegen meine Duc die ich als Vergleich genommen habe und der R einmal verglichen, Sitzwinkel und wie weit man sich vorbeugt. Ob das natürlich stimmt was die Tabelle bzw das Tool da rechnet, kann ich nicht prüfen.

Allerdings waren es ca 5 Grad die die BMW dann sogar besser wäre wie die Duc. Wenn Ingo der ja eine 1300 R hatte, oder noch besitzt, dazu etwas schreiben würde, wäre prima.

Ich werde wie schon geschrieben nun warten was meine Ansprechpartner beim TÜV und Dekra dazu sagen, bewaffnet mit den Ausdrucken der Webseite und vom Hersteller werde ich die Beiden besuchen.

Danke für das Tool, das kannte ich noch nicht, ist aber eine feine Sache es einmal wie vieles zu simulieren.

Ich freue mich schon auf die ersten Runde intensiveres fahren, mit der K und die erste Tour mit ein paar Freunden im Mai in die Berge.

Grüße von Stefan
vwbm
 
Beiträge: 27
Registriert: 17.01.2016, 00:58
Motorrad: K 1300 R

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon EgoRipper » 16.01.2018, 00:05

Moin in die Runde. :)G

Die Sache mit den Helibars Mal in eine andere Richtung gedacht:
Da ich über 2 m groß bin, käme mir eine flachere und vor allem gestreckte Oberkörperhaltung entgegen.
Was haltet Ihr von der Kombination aus der S-Brücke mit nach vorn geneigten HeliBars auf einer K1300R, um die Ohren etwas aus dem Wind zu bekommen?
Droht eine Kollision zwischen Bf-Behälter und Heli oder könnte das Ganze funktionieren? scratch
Von den Kabellängen her sollte es klappen ...
Schonmal Danke vorab !!

Sven
Unter Mitarbeiterführung versteht man die Kunst, den Mitarbeiter derart schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die dabei entstehende Hitze als Nestwärme empfindet.
Benutzeravatar
EgoRipper
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.06.2014, 22:40
Wohnort: Köllefornien
Motorrad: K 1300 R (2013)

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon Wolfgang66 » 16.01.2018, 15:30

Ich habe mir die Dinger auch aus Holland bestellt und anbauen lassen.

Ansonsten die gleiche Aussage wie Justme.

Für mich persönlich dürften sie ruhig noch ein bisschen höher sein (kurze Arme) aber dadurch, dass der Lenker auch breiter wird,
ein etwas besseres Handling.

Wolfgang66
Wolfgang66
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.12.2016, 11:13
Motorrad: K1300R

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon Wolfgang66 » 16.01.2018, 15:39

@vwbm: Stefan Werner aus Rothenburg, gell? Du VW, ich BMW.

Wolfgang
Ansbach-Brodswinden
Wolfgang66
 
Beiträge: 140
Registriert: 12.12.2016, 11:13
Motorrad: K1300R

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon EgoRipper » 07.02.2018, 19:29

Moin zusammen,

Wie oben beschrieben hatte ich vor, die HeliBars "nach vorn geneigt" zu verbauen, um etwas mehr Platz für meine 2.04 m zu erhalten (im Sinne einer gestreckten Oberkörperhaltung).
Nun halte ich die Helis in den Händen und muss feststellen, dass aufgrund einer nicht umlaufenden Nut (Führung Klemmschraube) die Ausrichtung vorgegeben ist.
Sehr ärgerlich, aber mein Versäumnis ...
Hat zufällig jemand die Nut aus Gründen eines größeren Verstellbereichs "erweitert" oder muss ich Pionierarbeit leisten?
Hat jemand techn. Bedenken in punkto Umsetzung / Materialschwächung?

Auf bald ...

Sven
Unter Mitarbeiterführung versteht man die Kunst, den Mitarbeiter derart schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die dabei entstehende Hitze als Nestwärme empfindet.
Benutzeravatar
EgoRipper
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.06.2014, 22:40
Wohnort: Köllefornien
Motorrad: K 1300 R (2013)

Re: K 1300 R Helibars USA Lenkererhöhung Infos ?

Beitragvon tom0779 » 08.02.2018, 12:41

Hallo,

ggf. hätte ich etwas Angst, dass sich die Lenkerenden etwas in der Klemmung verdrehen könnten.

Bei den Original Lenkerstummeln hast du ja noch eine zusätzliche Schraube, die eine Verdrehung ausschließt.

Wenn du jetzt die Nut vergrößerst bzw. rundum einbringst bin ich mir nicht sicher ob die Klemmkraft die Helibars zuverlässig in Position hält.

Besonders wenn du mal den Lenker mal nicht locker in der Hand hast. (Notbremsung...).

Gruß,
Tom
Benutzeravatar
tom0779
 
Beiträge: 255
Registriert: 07.08.2011, 14:10
Wohnort: Landshut
Motorrad: K13R 09

Nächste

Zurück zu Zubehör - K 1200 S + K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast