Druck auf Händen, Kniewinkel

Alles was man an die K1200S dran bauen kann, und das Motorrad individualisiert.

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Roadrunner72 » 23.08.2019, 22:26

Chris3012 hat geschrieben:die Aussage, ne K 1300 S ist zum schnellen Kurven das Beste, ist auch so ne Aussage....

ENGE KURVEN mag Sie überhaupt nicht...und erst recht nicht schnelle Wechselkurven.....fühlt sich aber absolut wohl auf langgezogenen Autobahnkurven, da kann man dann locker mit >200 km/h rein gehen und mehr....bis auf ein paar Supersportler sehen da andere Mopeds keine Sonne...

Oje, jetzt wirds polemisch... Bevor wir jetzt völlig OT werden, hierzu noch kurz meinen Senf. Andere lesen ja auch mit und versuchen sich eine Meinung zu bilden.

Die Aussage ist Quark. Die K kann sehr wohl engeres Kurvengeläuf, nicht nur ganz toll AB-Kurven. Sie ist kein filigraner 1000er-Supersportler oder eine agile GS, aber mit mehr Körpereinsatz kann sie. Ich bewege sie jedes Jahr mit großem Spaß und gar nicht mal so langsam über ne Outdoor-Kartbahn beim Kurventraining. Aber dieser Körpereinsatz (in Verbindung mit einem agilen Reifen) ist ja auch das Salz in der Suppe. Wem das zuviel ist, kann den Dosen-SUV nehmen. Da ist dann nur minimalster Körpereinsatz nötig.
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 310
Registriert: 03.10.2012, 21:55
Motorrad: K1300S

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Werbung

Werbung
 

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon addur » 24.08.2019, 06:43

Einfach öfters fahren, der Körper lernt damit umzugehen
Benutzeravatar
addur
 
Beiträge: 34
Registriert: 10.05.2019, 00:18
Motorrad: K 1200 S

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon ThomasGL » 24.08.2019, 08:15

Setzte mich auf's Moped mach das Teil an....und fahr scratch
Ob mir dann irgend wann,irgend wo etwas zwickt,kneift,drückt,schmerzt...geht
mir sooo was vom am Allerwertesten vorbei.Sobald ich absteige,ist damit doch wieder vorbei.
Wo spürt man besser als auf dem Bock, dass ALLE Teile des eigenen Körpers noch da sind..
dass sie es noch sind,ist doch die beste Nachricht überhaupt..
Also Sooo lange im Tank noch Sprit ist wird sie bewegt nicht ausgemacht komme was wolle...Fertig ThumbUP
Ich fahre Zweirad also Motorrad was heist es ist die natürlichste,realste Verbindung
Mensch und Natur..
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 340
Registriert: 29.05.2007, 15:56
Wohnort: (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Meister Lampe » 24.08.2019, 11:16

Vessi hat geschrieben:
weil m.m. der neue boxer zum ballern besser ist als der 4.zylinder...

per Tapa


Puuh , du machst mir Angst ... scratch winkG

Zum Thema , es gibt mehrere Wege nach Rom , aber ob alle gut sind ist so eine Sache was der Fahrer mit dem Moped macht , ich rate von Fußrastentieferlegung vorne ab , die KS/KR hat so eine schöne Bodenfreiheit die sollte man beibehalten.

Eine nette Lösung ist nicht nur bei großen Fahrern , die Heckhöherlegung mit 32 mm und dadurch wird die Sitzbank schräger vorne , das habe ich mit Hülsen ausgeglichen , so das die Bank wieder gerade ist , geht gut mit 20 mm höher sitzen , dazu den SBL von Schnitzer und vorn MRA gibt es für jeden dann die passende Scheibe , ob höher oder breiter , einfach gut , dass ist dann eine GS mit 4 Zyl. und mehr Dampf ... 8)

Die Heckhöherlegung bringt auch noch mehr Agilität in engen Kehren und Kurvenfahren , das Höher sitzen hat den zweiten Nebeneffekt , mehr Gewalt über die Maschine und schnelleres Kurvenlegen , man kann so eine KS/KR schon ganz nett am Fahrer anpassen , deshalb kann ich mich von meiner 14 Jahre ollen KS nicht trennen ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10433
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Chris3012 » 24.08.2019, 12:30

Danke Uwe, für den Tipp mit der Heckhöherlegung, hatte ich noch nich auf dem Schirm, muss ich mich mal beschäftigen.

Ich bin inzwischen auch der Meinung, dass ich letzten Sommer mit den alten Windschilden, das Problem so noch nicht hatte, da war noch das Originalschild drauf, jetzt habe ich die MRA-Racing drauf, die Originale drückte ja den Wind mehr mehr Richtung Oberkörper und diesen nach oben, entlastete die Gelenke im Schulterbereich, ich werde die Scheiben mal wechseln und beobachten, alle anderen Variabeln sind identisch.

Auf jeden Fall kommt irgendwann die Sitzbank mal zur Polsterung, der Brotteig ist nich so toll.

um hier keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, die Maschiene ist absolut klasse und ich werde sie behalten, wenn ich mal ein Eigenheim habe, kommt sie an einen schönen Platz ins Wohnzimmer :mrgreen:
Chris3012
 
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Vessi » 24.08.2019, 13:09

durch die heckhöherlegung wird die maschine aber unruhiger....
vor allem bei hohe geschwindigkeit
...und seitenständer anpassen...
...und mögliche kardanprobleme...
per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13928
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Werbung


Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon bigsmartchopper » 24.08.2019, 13:19

Heckhöherlegung geht bedingt auch mit Bordmitteln. ESA im Leerlauf auf 2-Personenbetrieb und Fahrmodus SPORT, dann hebt der Bolide den Hintern. Allerdings ändert sich die Sitzhaltung nicht.


..die einen lieben mich, die anderen hasse ich..
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 391
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Meister Lampe » 24.08.2019, 19:21

Vessi hat geschrieben:durch die heckhöherlegung wird die maschine aber unruhiger....
vor allem bei hohe geschwindigkeit
...und seitenständer anpassen...
...und mögliche kardanprobleme...
per Tapa


Stimmt doch alles nicht , die liegt bei 286 km/h immer noch Top auf der Straße , da ist nix unruhig .

Seitenständer kann bei 32 mm so bleiben , alles Top .

Bis 32 mm gibt es seit 12 Jahren null Kardanprobleme und habe sehr viele Heckhöherlegungen verbaut , alle sind damit sehr zufrieden .

Probleme gab es bei den 36 mm Höherlegungen bei einigen .

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10433
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Vessi » 24.08.2019, 20:58

man häsken...
sei froh, dass man für vorschläge hier nicht zur rechenschaft gezogen werden kann...;-)
ich hatte vor jahren nur 25mm heckhöherlegung bei der haya...
und die wurde unruhig...
die abe, die mitgeliefert wurde,
bezog sich ausdrücklich nur auf die haltbarkeit der heckhöherlegung...nicht auf die fahreigenschaften....einfach mal googeln...
und wenn das alles so toll ist...
warum baut bmw das nicht von vornherein so?

und die garantie auf das kardangelenk wäre in der garantiezeit eh weg

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13928
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Maxell63 » 25.08.2019, 08:23

Chris3012 hat geschrieben:ich weiss, wurde viel geschrieben hier:

die K1300 S ist an sich ganz klasse, 2 Dinge stören mich irgendwie:

Der Kniewinkel könnte für mich ein wenig entspannter sein, gibt es da was zu empfehlen, habe die Wunderlich Fussrasten gesichtet, gibt es sogar mit Gummiaufsatz, die reduzieren die Vibrationen noch etwas, die Rasten von MFW sind wohl ähnlich gut, da könnte ich mir das dann anpassen-


bei den Stummellenkern hab ich Probleme mit den Druck auf den Gelenken, versuche ich es durch Stabilisierung mit Hilfe des Rumpfes ist das sehr anstrengend, insbesondere bei den Lastwechselreaktionen, auch beim Bremsen.
Ich habe da an den AC Schnitzer Kit gedacht, hatte jemand ähnliche Probleme mit Händen, Schultern und Rücken und kann dazu etwas sagen, ob es was bringt ?

ansonsten will ich nochmal an die Sitzbank ran, vernünftig aufpolstern, das ist wohl auch eine (Teil)-Maßnahme !

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps !!!!


ich würde Dir eine GS empfehlen, wenn das deine Kritikpunkte sind.
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 923
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: R 1250 GS

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon OSM62 » 25.08.2019, 08:43

Maxell63 hat geschrieben:ich würde Dir eine GS empfehlen, wenn das deine Kritikpunkte sind.

So schlimm muss es ja jetzt nicht sein/werden. winkG
K 1600 GT tuts auch sehr gut. ThumbUP
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13710
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Vessi » 25.08.2019, 09:05

ist der kniewinkel bei der 1600 nicht enger...
wie hoch ist denn da die sitzhöhe...
die ist bei der gs bis zu 88cm...

per tapa...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13928
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Chris3012 » 25.08.2019, 09:40

hab so einiges im Strassenverkehr beobachtet,

die aufrechteste Sitposition hatten die GS- oder andere Enduro-Fahrer

die GT ist mir zu behäbig...sass neulich mal auf einer Super Duke 1290 R, war auch relativ entspannt....na mal sehen...

K 1300 S bleibt erstmal, hinsichtlich der GS warte ich auf den Jahrgang 2020
Chris3012
 
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon blackthunder » 25.08.2019, 11:34

Chris3012 hat geschrieben:hab so einiges im Strassenverkehr beobachtet,

die aufrechteste Sitposition hatten die GS- oder andere Enduro-Fahrer

die GT ist mir zu behäbig...sass neulich mal auf einer Super Duke 1290 R, war auch relativ entspannt....na mal sehen...

K 1300 S bleibt erstmal, hinsichtlich der GS warte ich auf den Jahrgang 2020


... gönn es dir und fahr die Superduke, wenn man sich mit der Optik anfreunden kann, ist das echt ein geiles Teil und der Motor wird dich begeistern.

Die Optik ist zwar nichts für mich (ich warte da eher auf die 4 Zylinder Multistrada), aber wer das mag wird begeistert sein ... derzeit aus meiner Sicht die einzige echte Alternative zur K ThumbUP
... wer mich nicht mag, der muss halt noch ein wenig an sich arbeiten :-)
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 274
Registriert: 29.06.2018, 13:02
Wohnort: Buxtehude
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Druck auf Händen, Kniewinkel

Beitragvon Maxell63 » 25.08.2019, 11:42

Chris3012 hat geschrieben:hab so einiges im Strassenverkehr beobachtet,

die aufrechteste Sitposition hatten die GS- oder andere Enduro-Fahrer

die GT ist mir zu behäbig...sass neulich mal auf einer Super Duke 1290 R, war auch relativ entspannt....na mal sehen...

K 1300 S bleibt erstmal, hinsichtlich der GS warte ich auf den Jahrgang 2020


Der Jahrgang 2020 ist bereits erhältlich ;)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 923
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: R 1250 GS

VorherigeNächste

Zurück zu Zubehör - K 1200 S + K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste