Foliengeber

Die K 1200 R im allgemeinen.

Re: Foliengeber

Beitragvon Indianer52 » 27.04.2017, 15:18

Und? Wem hat BMW das Ding "gratis" repariert?

Mein Ding spinnt nämlich jetzt auch (Restreichweite)!

Gruß vom Niederrhein,

Ralf
K1200R (green-apple-metallic) aus 2008 im Juli 2013 mit 22000KM erworben. Schnitzer-SBL, Garmin-Zumo 660, 1300er-Auspuff, Komfort-Sitzbank, Sturzpads und-bügel, 1300er Blinker, Wunderlich Flow-Jet, Heckhöherlegung 25mm, 1300er LED-Rücklicht, Kurzhubgasgriff, 190/55er-Reifen, Lenkerenden-Spiegel, ... z. Zt. über 70000KM und macht immer noch Spass!
Benutzeravatar
Indianer52
 
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2013, 15:59
Wohnort: Bedburg-Hau
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Foliengeber

Beitragvon WILLYCOYOTE » 28.04.2017, 09:21

Hallo K-Gemeinde winkG

hatte vor zwei Wochen das gleiche Problem;
hatte im Juni 2015 den dritten Foliengeber einbauen lassen (280€ mit Einbau) und jetzt schon wieder defekt! ahh
Bin daraufhin sofort beim Händler vorbeigefahren und habe ihm die Rechnung unter die Nase gehalten, mit dem Hinweis auf die damals versprochene Ersatzteilgarantie von 24 Monaten!
Und siehe da, nach einigen Diskussionen wurde mir der neue Foliengeber kostenlos von BMW eingebaut!
Jetzt warte ich nur noch auf die erneute Garantiebestätigung für das aktuell eingebaute Ersatzteil
(ist ja mittlerweile Nummer 4; meine K ist Bj. 2005)
Die ersten zwei habe ich leider selbst löhnen müssen!

Aber der Artikel von BMW Amerika sollte wirklich mal bei BMW Deutschland vorgelegt werden;
oder gilt hier wieder "alle sind Gleich, manche (USA) sind Gleicher" plemplem

Ich glaube nicht, das der neue Foliengeber die 24 Monate schadlos übersteht!
Für mich ist das eindeutig eine Gelddruckmaschine für BMW! nogo

Mal sehen wie lange er hält ... scratch

Gruß WILLYCOYOTE
Fahr nie schneller als Dein Schutzengel fliegen kann ...
Benutzeravatar
WILLYCOYOTE
 
Beiträge: 40
Registriert: 07.04.2012, 10:16
Motorrad: K1200S Bj. 05

Re: Foliengeber

Beitragvon K1200S BMW » 28.04.2017, 22:54

Mein Foliengeber hatte ich auch öfters wechseln müssen.
Die Anzeige passte dann nie zum tatsächlichem Füllstand. Hatte auch mal dass während der Fahrt zum Beispiel die Anzeige hoch statt runter ging. (Leider nicht der Sprit im Tank)
Mir ist damals auch aufgefallen, dass der Foliengeber jedesmal beim extremen Beschleunigen den Geist aufgegeben hat.

Ich hatte immer die "Freundlichen" darauf hingewiesen, dass dieser beim Beschleunigen hopps ging und ich denke dass dieser durch das Beschleunigen und die spontan höhere Drehzahl der Lichtmaschine / Spannungsspitze nicht verträgt. Ich hab die wildesten Theorien gehört. Ich dürfte zum Beispiel nicht mit halbleeren Tank fahren weil der Foliengeber zu heiss wird usw. :lol: finger
Beim letzten mal hatte ich mich zu denen in die Werkstatt gestellt und mitgeschaut. Kurz bevor dann der Freundliche den Tank wieder einbauen wollte ist mir aufgefallen dass aus einem "Bauteil" an der Lichtmaschine ein Kabel raus ging aber nirgendwo aufhörte und dafür in der Nähe nur ein Kabelschuh mit einem kurzen Stück Draht fest war.
Nachdem ich die "Freundlichen" dann gefragt hab was dieses Bauteil eigentlich ist und die "Freundlichen" selbst ratlos waren und erst in ihrer Literatur nachschauen mussten, stellten wir fest dass es wohl ein Spannungsbegrenzungswiderstand ist. Das Massekabel dieses Widerstandes ist mit einer festen Legierung überzogen und bricht wohl mit der Zeit durch Vibration weg, was bei mir und wahrscheinlich bei vielen anderen auch eine Überversorgung / Spannungsspitzen bewirkt die der Foliengeber nicht verträgt und dann zur fehlerhaften Anzeige kommt.

Leider schauen unsere Freundlichen auch nicht nach der Ursache heutzutage sondern tauschen die defekten Teile einfach aus ohne sich Gedanken zu machen warum was evtl. den Geist aufgegeben hat. Hätte ich diesen nicht darauf aufmerksam gemacht bzw.
hätte er einfach den Tank eingebaut und ich wäre nach den nächsten 4 Monaten wieder bei ihm.

Zum Glück konnte ich mir den Einbau und den Foliengeber mit viel Diskussion und Ärger mühevoll für lau erkämpfen.

Also prüft mal eure Widerstände.
Seitdem ist bei mir mit dem Foliengeber Ruh im Schacht. ThumbUP

Ach noch was, anscheinend können diese Spannungsspitzen die den Fehler / Defekt mit sich bringen auch wieder dieses Problem beseitigen, da manche mit dem Piezzo-Feuerzeug (also Spannungsspitze erzeugen) ihren Foliengeber wieder zum Leben erweckt haben.
K1200S BMW
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.03.2017, 18:58
Motorrad: K1200S

Re: Foliengeber

Beitragvon Indianer52 » 12.05.2017, 11:25

Hier die Antwort von BMW Deutschland:

"Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für Ihre Nachricht vom 2. Mai 2017.
Ihre Verärgerung über den Ausfall der Tankanzeige können wir gut verstehen.
Nach Ablauf der der gesetzlichen Gewährleistungsfrist setzen wir alles daran, unsere Kunden im Rahmen der freiwilligen Kulanz über den BMW Motorrad Vertragspartner zu unterstützen. Aus verständlichen Gründen sind diese Leistungen zeitlich befristet und an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Die Höhe einer möglichen Reparaturkostenbeteiligung ist vom Fahrzeugalter und der Laufleistung abhängig. Ein weiteres Kriterium ist der Nachweis der Durchführung aller für das Fahrzeug vorgesehenen Services.
Ihr Motorrad ist nun über neun Jahre alt. Auch wenn wir aufgrund anderer gesetzlicher Rahmenbedingungen in den USA zu einem anderen Vorgehen gezwungen sind, bitte wir Sie um Verständnis, dass in diesem Fall keine Kulanzregulierung mehr möglich ist.
Wir empfehlen Ihnen, den Schaden bei Ihrem BMW Partner reparieren zu lassen. Sie erhalten damit auch wieder volle zwei Jahre Gewährleistung auf diese Bauteile.
Mit freundlichen Grüßen
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
i. A."

nogo
K1200R (green-apple-metallic) aus 2008 im Juli 2013 mit 22000KM erworben. Schnitzer-SBL, Garmin-Zumo 660, 1300er-Auspuff, Komfort-Sitzbank, Sturzpads und-bügel, 1300er Blinker, Wunderlich Flow-Jet, Heckhöherlegung 25mm, 1300er LED-Rücklicht, Kurzhubgasgriff, 190/55er-Reifen, Lenkerenden-Spiegel, ... z. Zt. über 70000KM und macht immer noch Spass!
Benutzeravatar
Indianer52
 
Beiträge: 43
Registriert: 29.07.2013, 15:59
Wohnort: Bedburg-Hau
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Foliengeber

Beitragvon StephanP » 12.05.2017, 11:37

Habe auch das Problem der Tankanzeige ...
Schaut Euch das mal an : https://www.youtube.com/watch?v=ZYk7CoFj8Zg

Gruß Stephan
StephanP
 
Beiträge: 12
Registriert: 02.05.2017, 09:23
Motorrad: BMW K 1200 GT K44

Re: Foliengeber

Beitragvon K1200S BMW » 12.05.2017, 15:03

Indianer52 hat geschrieben:Hier die Antwort von BMW Deutschland:

"Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für Ihre Nachricht vom 2. Mai 2017.
Ihre Verärgerung über den Ausfall der Tankanzeige können wir gut verstehen.
Nach Ablauf der der gesetzlichen Gewährleistungsfrist setzen wir alles daran, unsere Kunden im Rahmen der freiwilligen Kulanz über den BMW Motorrad Vertragspartner zu unterstützen. Aus verständlichen Gründen sind diese Leistungen zeitlich befristet und an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Die Höhe einer möglichen Reparaturkostenbeteiligung ist vom Fahrzeugalter und der Laufleistung abhängig. Ein weiteres Kriterium ist der Nachweis der Durchführung aller für das Fahrzeug vorgesehenen Services.
Ihr Motorrad ist nun über neun Jahre alt. Auch wenn wir aufgrund anderer gesetzlicher Rahmenbedingungen in den USA zu einem anderen Vorgehen gezwungen sind, bitte wir Sie um Verständnis, dass in diesem Fall keine Kulanzregulierung mehr möglich ist.
Wir empfehlen Ihnen, den Schaden bei Ihrem BMW Partner reparieren zu lassen. Sie erhalten damit auch wieder volle zwei Jahre Gewährleistung auf diese Bauteile.
Mit freundlichen Grüßen
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
i. A."

nogo


:lol: clap
Hey die haben einfach mein Antwortschreiben Kopiert und dir zugeschickt. :lol: Nur dass ich wegen Kupplung und Steuerkettenspanner angefragt hatte. Ist wohl Textbaustein mit größter Priorität.
K1200S BMW
 
Beiträge: 22
Registriert: 13.03.2017, 18:58
Motorrad: K1200S

Re: Foliengeber

Beitragvon Schrauber » 30.05.2017, 18:34

Den ersten Defekt meines Foliengebers habe ich mit der Feuerzeugmethode repariert. Hat aber nur ca. 2000 km gehalten. :cry:

Weil der erste (originale) Geber 60.000 km gehalten hat, habe ich mich dazu durchgerungen einen neuen zu kaufen. Selbst eingebaut und mit dem GS911 kalibriert. Hat leider auch nur ca. 2000 km gehalten. nogo

Deshalb musste heute das Feuerzeug wieder ran. Weil ich jetzt schon Übung habe, eine Sache von 30 Minuten. Bin mal gespannt wie lage er hält, vermute mal ca. 2000 km :cry:

Was mich bei diesem Fehler wirklich aufregt ist, dass die "Premiummarke" BMW diesem Anspruch hier nur im Ersatzteilpreis (150€) aber nicht in der Leistung (= Haltbarkeit) gerecht wird. Für die neueren Fahrzeuge verwendet BMW wieder Widerstandsgeber, die Halter der älteren Fahrzeuge müssen das Schrottteil kaufen und hoffen dass mal einer dabei ist der länger hält. Eine wirklich spezielle Art der Kundenbindung finger
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 553
Registriert: 08.08.2010, 09:26
Motorrad: K1300S

Re: Foliengeber

Beitragvon Rebeiweg » 22.06.2020, 14:05

Ist der Geberkontakt bei der K1200R an der selben Stelle, wie bei der R1200R (also links unterm Tank hinter der kleinen Verkleidung?
Welche Kontakte (Steckerbelegung Foliengeber) müssen per Piezofeuerzeug geflasht werden.
Auf Videos werden teilweise runde Stecker mit 7 Kontakten (R1200r) und längliche Stecker mit 4 Kontakten (glaube R1200GS) gezeigt.

Ich habe eine K1200R (Bj. 2006) und möchte ebenfalls flashen, da seit ein paar Tagen das selbe Problem (Fuel!-warnlampe + 0 Balken) bei volllem Tank besteht.

Edit:
Ich habe jetzt die linke Tankverkleidung + Windschild abgenommen.
Da ist kein Foliengeberkontakt zu finden.

Bild
Bild

Kann mal bitte wer antworten, der den Stecker-Ort des Gebers kennt?
Bis morgen lasse ich das Moped erst mal im entblössten Zustand.

lg,
Ralf
Rebeiweg
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.08.2016, 20:52
Motorrad: K1200R

Re: Foliengeber

Beitragvon Pascher » 22.06.2020, 20:38

Hallo
Der Tank muss raus.
Die elektr. Anschlüsse sind von vorne zugänglich.
Der Geber wird durch den Befüllstutzen ausgebaut.
LG
Pascher
Pascher
 
Beiträge: 62
Registriert: 20.01.2018, 23:25
Motorrad: K1200S

Re: Foliengeber

Beitragvon Rebeiweg » 22.06.2020, 20:49

Pascher hat geschrieben:Der Tank muss raus.
Die elektr. Anschlüsse sind von vorne zugänglich.
Man kommt also erst an die Kontakte, wenn der komplette Tank entnommen wird?
Das wäre ja hammeraufwändig. :shock:

Wenn dem so ist, dann flashen wahrscheinlich nur R1200 Bastler und kaum K1200 Bastler?!
Ich meine allerdings gelesen zu haben, dass auch K1200 Fahrer das mehrfach hintereinander schon praktiziert hätten?!

lg,
Ralf
Rebeiweg
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.08.2016, 20:52
Motorrad: K1200R

Re: Foliengeber

Beitragvon Rebeiweg » 25.06.2020, 20:22

Tank muss -nicht- komplett raus und Schläuche können dranbleiben.

Habe die Reparatur hinbekommen und eine bebilderte Anleitung geschrieben.
Um diese Anleitung detailierter und für mich einfacher editierbar zu machen, habe ich sie auf meiner Homepage erstellt.

Danke allen helfenden Usern und hoffentlich viel Geschick bei ähnlichen Projekten.

lg,
Ralf
Rebeiweg
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.08.2016, 20:52
Motorrad: K1200R

Re: Foliengeber

Beitragvon F22-Raptor » 28.06.2020, 11:24

Rebeiweg hat geschrieben:Tank muss -nicht- komplett raus und Schläuche können dranbleiben.
Um diese Anleitung detailierter und für mich einfacher editierbar zu machen, habe ich sie auf meiner Homepage erstellt.

lg,
Ralf


Und die wäre ??
Benutzeravatar
F22-Raptor
 
Beiträge: 29
Registriert: 04.05.2019, 11:18
Motorrad: K1200R

Re: Foliengeber

Beitragvon Rebeiweg » 28.06.2020, 13:23

Oh, da ist wahrscheinlich bei copy/paste was schiefgegangen.
Hier ist der Link.

lg,
Ralf
Rebeiweg
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.08.2016, 20:52
Motorrad: K1200R

Re: Foliengeber

Beitragvon FrankderLuebecker » 28.07.2020, 19:17

Hi und besten Dank fuer Deine Mühe, die Anleitung zu posten. Hab es eigentlich genauso gemacht, allerdings ohne Bau eines 4-pol Adapters. Die gelbe Warnanzeige ging weg, die Balkenanzeige war natürlich zuerst korrekt, Tank war voll, Range wurde aber immer größer, Balken blieben bei max... nach ca 200 km wieder vollgetankt, dann leider wieder das alte Leiden.. Gelbe Warnung und blinkende Fuel Warnung und kein Balken... Soon Mist..
Gruß, Frank
ahh
FrankderLuebecker
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2020, 14:41
Motorrad: BMW K1200S

Re: Foliengeber

Beitragvon Rebeiweg » 29.07.2020, 10:53

FrankderLuebecker hat geschrieben:... nach ca 200 km wieder vollgetankt, dann leider wieder das alte Leiden.. Gelbe Warnung und blinkende Fuel Warnung und kein Balken... Soon Mist..
Bei mir funktioniert es nach inzwischen 3x Tanken noch.

Ich habe eine Theorie:
Da ich in der Vergangenheit oft E10 getankt habe; ist es evtl. möglich, dass in dem Biogemisch mehr Schmutzpartikel den Foliengeber verschmutzen, als Super, oder SuperPlus?

lg,
Ralf
Rebeiweg
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.08.2016, 20:52
Motorrad: K1200R

Vorherige

Zurück zu K1200R - K 1200 R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast