Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Die K 1200 R im allgemeinen.

Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon do.red » 09.01.2019, 23:39

Hallo zusammen,
ich habe die K1200 Kupplung zerlegt und werde bei mir neue Federn die als (Ruckdämpfer fungieren) einbauen.
Wie es aussieht hat dort Bmw keine warmfeste Feder eingebaut. Bei Öltemperaturen von 90-120°C werden ALLE K1200 Federn weich und erlahmen. Auch die K1300 Kupplunsfedern- werden je nach Fahrweise früher oder später weich und werden gestaucht und rasseln.
Ich habe eine Firma gefunden welche mir die Federn nachbaut ( Gutekunst aus Metzingen ) aus Ventilfederstahl welcher warmfest ist. ( wie bei Ventilfedern )
ich werde ca 10 Statze ( 40 Stück ) fertigen lassen. Benötige aber nur 2 x 4 Stück.

Um meine Fix kosten zu decken Frag ich hier mal an wer Interesse hat.

Die Lager gibts auch neu von BMW und können getauscht werden.

Modifikationen zur besseren Ölversorgung befinden sich in Testphase. Beseitigt das hässliche Quitschen beim Anfahren.

Ich habe kein Gewerbe ( will auch keins ) aber 1000€ bei BMW auf den Tisch legen will ich auch nicht.

Meldet euch einfach. winkG

Gruß Dominik
do.red
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2018, 11:57
Motorrad: K1200R 2006

Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Werbung

Werbung
 

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon MichiC » 10.01.2019, 23:06

Hallo Dominik,
ich habe Interesse an einem Satz. Wie hoch sind die Kosten?

Gruß Micha
MichiC
 
Beiträge: 130
Registriert: 28.08.2017, 20:09
Motorrad: K1200S

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon Patrique » 11.01.2019, 01:09

Ich hoffe du hast dir die ausgebohrten nieten mal ganz genau angeschaut....
Die sind konisch (kegelförmig).
Nicht das du versuchst beim zusammen bauen, gerade nieten in ein könisches loch zu klopfen.
Patrique
 
Beiträge: 101
Registriert: 02.12.2014, 13:31
Wohnort: Ingolstadt
Motorrad: K1200s 2005

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon RudiBee » 11.01.2019, 09:47

Hallo Dominik,

auch ich habe Interesse an einem Satz Federn.

Gruß Rudi
RudiBee
 
Beiträge: 51
Registriert: 26.09.2018, 11:55
Wohnort: Trier
Motorrad: BMW K1200S 2006

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon inikum » 11.01.2019, 21:50

Hallo Dominik,

habe ebenfalls Interesse an 1 Satz Federn.

Grüße Ralf.
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.
Benutzeravatar
inikum
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.11.2018, 22:00
Wohnort: Bad Honnef
Motorrad: K 1200 R sport

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon do.red » 11.01.2019, 22:21

Cool weiter so.

Wenn wir 10 Sätze zusammen bekommen......

Die 4 Rückdämpfer Federn kosten zusammen 60 Euro.

Die 2 kleinen zur spielfreien Verspannung der Verzahnung kosten nochmals 60 €

Leider beträgt die Lieferzeit 12 Wochen.

Die Federn werden extra für uns hergestellt.

Es entstehen keine Werkzeugkosten aber die haben hald Staffelpreise.

Ich habe noch nicht bestellt.

Die Konus Nieten sind Butterweich. Ich schneide in den Alu Korb ein M 8 Gewinde und klebe eine Hochfeste Din Schraube ein.

Diese wird zusätzlich mit kleinem Wig Schweisspunkt gegen aufdrehen gesichert.

Ich werde meine Kupplung auf alle Fälle umbauen und Videos vom Ergebnis hier rein stellen.

Gruß Dominik ( Wie kann ich hier Bilder einstellen.)
do.red
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2018, 11:57
Motorrad: K1200R 2006

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Werbung


Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon Schrauber » 12.01.2019, 15:34

do.red hat geschrieben:Wie es aussieht hat dort Bmw keine warmfeste Feder eingebaut.

BMW hat die Kupplung der K1200x mehrfach überarbeitet, zuverlässig funktioniert sie erst seit der K1300x. Mich würde es sehr wundern, wenn BMW bei diesen Überarbeitungen übersehen hätte, dass die Federn nicht warmfest sind.

do.red hat geschrieben:Modifikationen zur besseren Ölversorgung befinden sich in Testphase

Die eigentliche Schwachstelle ist meiner Meinung nach die ungeeignete Reibpaarung der ersten und letzten Reibscheibe des Lamellenpakets. Diese reibt auf dem Alu des Kupplungskorbs. Dabei verschleißt die Reibscheibe und der Alu-Kupplungskorb. Mehr Öl spült diesen Abrieb weg, und verbessert den Verschleiß.
Beim Test der K1200gt durch die Zeitschrift Motorrad hat es den Kupplungskorb zerrissen, der Motor war dann Schrott. Die zusätzlichen Ölbohrungen schwächen den Kupplungskorb. Dadurch steigt das Risiko, dass es den Kupplungskorb zerreist.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 534
Registriert: 08.08.2010, 09:26
Motorrad: K1300S

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon BoF » 12.01.2019, 21:02

Auf i-BMW.com gibt es einen interessanten Beitrag dazu … zwar alles auf englisch, aber zur Not gibt es Übersetzer. Demnach soll BMW bei der 13er Kupplung an den Federn wohl nichts entscheidendes verbessert haben. Auch die sollen sich wohl stauchen. Und soweit ich es richtig verstanden habe werden die Modifikationen der Ölversorgung nur am Druckstück der Kupplung vorgenommen.

Gruß Uli
Benutzeravatar
BoF
 
Beiträge: 180
Registriert: 08.04.2010, 09:57
Motorrad: K1300R

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon MichiC » 13.01.2019, 12:57

Hi zusammen,
ich denke mal das auch die neuen Federn früher oder später ihre Spannung verlieren werden. Materialermüdung ist immer da. Aber so kann man mit kleinem Geld und einem neuen Lamellensatz seine Kupplung wieder auf Vordermann bringen. Wie Dominik schon sagt 1000€
ist ne Menge Geld.
Gruß Micha
MichiC
 
Beiträge: 130
Registriert: 28.08.2017, 20:09
Motorrad: K1200S

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon RudiBee » 13.01.2019, 13:41

Hallo Dominik,

verschleißen denn die 2 kleinen zur spielfreien Verspannung der Verzahnung auch?

Gruß Rudi
RudiBee
 
Beiträge: 51
Registriert: 26.09.2018, 11:55
Wohnort: Trier
Motorrad: BMW K1200S 2006

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon do.red » 14.01.2019, 22:09

Davon ausgehend der bayrischen Gewinnmaximierung und sparen am Federstahl habe ich diese auch mit angefragt.

Die Verspannung an einer Kupplung mit 54000 km war die Spannkraft easy mit dem Schraubendreher nachzudrehen.
An einer K1300 Kupplung 16745 km habe ich es mit dem Schraubendreher gleicher Bauart nicht geschafft die Zahnradplatte zu verspannen.
Ich musste den größeren Bruder nehmen. Somit ja die Spannkraft lässt meines Erachtens nach.

Ob sie nun zu dem herrlichen Ducatirasseln beitragen bin ich mir nicht sicher.

Technisch möchte ich eine saubere Verspannung, weil die Zahnräder gehärtet sind und nun mal Schläge aus etwaigem Spiel weniger mögen als ne saubere Verspannung. Spiel habe ich noch keins bemerkt aber weniger Vorspannung. Wie dies nun Dynamisch bei lastwechseln bei 11000 U/min aussieht ist schwer zu sagen.
do.red
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2018, 11:57
Motorrad: K1200R 2006

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon do.red » 14.01.2019, 22:36

Schrauber hat geschrieben:
do.red hat geschrieben:Wie es aussieht hat dort Bmw keine warmfeste Feder eingebaut.

BMW hat die Kupplung der K1200x mehrfach überarbeitet, zuverlässig funktioniert sie erst seit der K1300x. Mich würde es sehr wundern, wenn BMW bei diesen Überarbeitungen übersehen hätte, dass die Federn nicht warmfest sind.

Bei BMW wundert mich gar nichts mehr. Ich habe die Federn im Schraubstock eingespannt. Bin mit Lötlampe ca 5 Sekunden von jeder Seite hin. Habe versucht 120°C zu erreichen. Feder war nach entlasten genau 1 mm kürzer. Dies passiert bei Ventilfedern nicht....

do.red hat geschrieben:Modifikationen zur besseren Ölversorgung befinden sich in Testphase

Die eigentliche Schwachstelle ist meiner Meinung nach die ungeeignete Reibpaarung der ersten und letzten Reibscheibe des Lamellenpakets. Diese reibt auf dem Alu des Kupplungskorbs. Dabei verschleißt die Reibscheibe und der Alu-Kupplungskorb. Mehr Öl spült diesen Abrieb weg, und verbessert den Verschleiß.
Beim Test der K1200gt durch die Zeitschrift Motorrad hat es den Kupplungskorb zerrissen, der Motor war dann Schrott. Die zusätzlichen Ölbohrungen schwächen den Kupplungskorb. Dadurch steigt das Risiko, dass es den Kupplungskorb zerreist.


I wo. Der innere Teil der Kupplung ist ein Druckgussteil. Die orginalen Bohrungen sind auch gebohrt. Sieht aus wie ne Auto Alufelge mit stegen welche nur 2 mm dick sind. Dort zwischen den Rippen an der dünnsten Stelle sind die original Bohrungen.
Wenn du diese um 180 grad versetzt ist gar nichts zu befürchten. Ich könnte wenn ich wollte eine FEM Berechnung machen lassen.
Aber ich habe das Bohrbild der K1300 kopiert.
Die letzte Kupplungsbelagplatte läuft tatsächlich auf das minderwertige Alu Druckguss zeug, und verursacht bei zu wenig Schmierung dieses hässliche Anfahrquietschen durch zugesetzte Reibbeläge. Mehr Öl Hilft den Abrieb aus den Lamellenzwischenräumen zu spülen.
Ich fahr seit 10 Jahren ein ruppige 1600 ccm Harley mit einer BDL Kupplung. Dies ist komplett trocken. Stell dir vor die erste und die letzte Reibplatte läuft auch in Alu T6. Hält bei Harley ca 30000 km. Leider neigen diese Kupplungen auch zum Anfahrquitschen.
Also würden wir bei der BMW ein Einlegeteil aus Stahl bringen, würde wegen der letzten Reibscheibe nur das Quietschen weggehn und die Standzeit der Kupplung minimal verbessert werden.

Ich versuche nochmals ein Bild zu laden.

Bild

Bild
do.red
 
Beiträge: 25
Registriert: 16.12.2018, 11:57
Motorrad: K1200R 2006

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon RudiBee » 15.01.2019, 11:15

Hallo zusammen,
ein Beilagring aus Stahlblech ewtl. VA finde ich sinnvoll. Gibt es da eine Bezugsquelle? Laserschneiden?
Ansonsten werde ich meine Ölversorgung zu den Reibscheiben entsprechend verbessern.

Gruß Rudi
RudiBee
 
Beiträge: 51
Registriert: 26.09.2018, 11:55
Wohnort: Trier
Motorrad: BMW K1200S 2006

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon Pascher » 15.01.2019, 18:18

Hallo Dominik,
nur zur Info an die Bastler:
Ich kenne die Verbesserungen an der neuen K1300x nicht im Detail. Die Teilenummer ist aber für alle Modellvarianten unterschiedlich. Ich vermute, dass die Federn speziell angepasst wurden. Es gab 2 verschiedene Drosseldüsen in der Getriebewelle. (Sind entfallen) Vom Druckstück gibt es 3 Varianten. (Letzter Stand 72,1 mm, vorher 22,5 mm bis 03/2006 mit Drosseldüsen)

Daten der 1. Ausführung K1200S:

Lastdämpfung über 3-stufiges Druckfederpaket.

- im Leerlauf kleine Feder 0 Grad bis 1 Grad

- im Teillast eine weitere Feder von 1 Grad bis 2,5 Grad

- Hauptlastdämpfung: Weitere 3 Federn 2,5 - 6 Grad

zum Vergleich noch Daten von der K1600x:

- 3 Federtypen:

1. Stufe bis ca. 12 Nm

2. Stufe bis ca. 30 Nm

3. Stufe bis ca. 170 Nm

Mehr Infos konnte ich nicht auftreiben.

LG

Pascher
Pascher
 
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2018, 23:25
Motorrad: K1200S

Re: Kupplungsrasseln in Neutral neue Federn

Beitragvon RudiBee » 17.01.2019, 16:31

Hallo zusammen,
es gibt noch einen interessanten Beitrag zu diesem Thema unter: http://www.i-bmw.com/showthread.php?t=56173

Gruß Rudi
RudiBee
 
Beiträge: 51
Registriert: 26.09.2018, 11:55
Wohnort: Trier
Motorrad: BMW K1200S 2006

Nächste

Zurück zu K1200R - K 1200 R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast