Powercommander V mit Autotune

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Duese » 30.12.2015, 18:05

Harald/Duracell
der PC V in Kombination mit Autotune ist für die K1200GT nicht mal vorgesehen.
Funktioniert aber dennoch bestens. :)

@ Herrn Haase
Kannst Du einfach mal auf deiner Möhre kauen und die Klappe halten?
Oder wenigstens mal Antworten geben ohne zu polemisieren / polarisieren oder oder...

Ob ein eingefahrenes Mapping besser ist oder ein Autotune mit den Lambdawerten die man/frau preferiert, sollte wohl immer noch
Jeder für sich selbst entscheiden dürfen, oder?
Ich habe ein auf die Maschine abgestimmtes Mapping und dennoch nutze ich lieber die Vorteile des Autotune.
Permanente Anpassung an meine vorgegebenen AFR Werte, egal bei welcher Temperatur oder ob im Tal oder auf dem Berg.

So, und jetzt wieder lieb sein.
Gruß
Dieter
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1532
Registriert: 16.10.2004, 20:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: Powercommander V mit Autotune

Werbung

Werbung
 

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon gelb gelb gelb » 30.12.2015, 19:44

Durazell hat geschrieben:Ich glaube inzwischen, dass sich diese unheimlichen Experten mit vier- und mehrstelliger Beitragsanzahl gar nicht die Mühe machen und den Ursprungsbeitrag lesen...


... nicht verallgemeinern: harry1150 z.B. mit über 10148 Beiträgen antwortet sehr hilfreich und gut ThumbUP
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1157
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Meister Lampe » 30.12.2015, 19:59

Durazell hat geschrieben:Ich glaube inzwischen, dass sich diese unheimlichen Experten mit vier- und mehrstelliger Beitragsanzahl gar nicht die Mühe machen und den Ursprungsbeitrag lesen. Wozu auch, wenn ich eh nur redundanten Müll posten will?!

Also weiter: Wer hat ne K1300 und wirklich was zu sagen? Bin selbstverständlich auch an einem Problembericht interessiert.


Du kapierst es einfach nicht , zur Zeit schwätzt du nur dumm rum den freundlichen Ton hast du verfehlt , da kannst du lange auf Antworten warten ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10402
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Durazell » 31.12.2015, 11:08

Uwe, was kapiere ich nicht? Dass ich Bauer bin? Oder dass du einfach nur deine Profilneurose pflegen möchtest?
Durazell
 
Beiträge: 17
Registriert: 09.07.2013, 14:19
Motorrad: K13R

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Jan.aus.L.an.der.E » 08.01.2016, 17:48

Der Hase ärgert wieder . clap Der Testet dich nur .
Zuletzt geändert von Jan.aus.L.an.der.E am 09.01.2016, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jan.aus.L.an.der.E
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.02.2015, 20:03
Wohnort: Lingen
Motorrad: K 1200 r

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Durazell » 08.01.2016, 22:11

Der kann mich gar nicht ärgern, dafür kenn ich ihn viel zu gut. ;)

Kennt denn jemand ein Forum, in dem es fachbezogen um die BMW K-Modelle besonders K13R geht und nicht nur menschliche Charakterzüge durch Tests herausgearbeitet werden?
Ansonsten wär ich auch erstmal mit einer Bestätigung von einem K13-Fahrer, dass der PCV in besagter Maschine (also nicht K12) ohne Autotune problemlos funktioniert. Und mit problemlos meine ich nicht, dass damit wie auch immer das Optimum an Abstimmung zu erreichen ist. Sondern vielmehr, dass die Karre mit bspw einer Nullmap läuft als wär kein PCV drin. Das Frage ich, weil es zB. Berichte gibt, dass mit PCV der Leerlauf nicht mehr hinzukriegen sei, neben anderen Problemen.
Durazell
 
Beiträge: 17
Registriert: 09.07.2013, 14:19
Motorrad: K13R

Re: Powercommander V mit Autotune

Werbung


Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Jan.aus.L.an.der.E » 09.01.2016, 19:36

Kann dir nur empfehlen wenn es um pc geht . Geh nach Hertrampf das sind Ware Götter
Benutzeravatar
Jan.aus.L.an.der.E
 
Beiträge: 137
Registriert: 03.02.2015, 20:03
Wohnort: Lingen
Motorrad: K 1200 r

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Bugi » 10.01.2016, 13:50

Durazell hat geschrieben:Guten Tag!

Hat hier jemand eine aktuelle K1300 (R/S egal) vorzugsweise Bj. 2014 mit aktueller Software im Steuergerät mit PCV und Autotune ausgestattet und kann bestätigen, dass das Ganze problemlos läuft?

Vielen Dank
Christian.


Hallo Christian,

wir haben seinerzeit sehr viel PC V in 12er und auch neueren 13er Modellen verbaut. Mit- und ohne Autotune. Es gibt grundsätzlich nach dem Einbau keine Probleme... auch nicht mit dem Leerlauf.

Achte darauf, dass die Lambdasonde abgezogen ist und du das SLS lahm legst. Das machst du am besten vorne am Ventildeckel in dem du die Kunststoff Leitung abziehst und mit einem Korken (also kein Sektkorken, sondern einen aus dem Chemie Bereich) verschließt.

Beim Mapping achte darauf, dass im Bereich 0% Drosselklappe keine Werte drinstehen bzw. in der Target Liste des AT auch hier keine Veränderungen stehen.

Gerne kannst du auch bei mir anrufen. 030-33604166

Dann erkläre ich dir (wenn ich weis warum du einen PC haben möchtest), warum wir keine mehr montieren und nur noch die Steuergeräte direkt bearbeiten.


Grüße... Bugi
Bild
Benutzeravatar
Bugi
 
Beiträge: 3616
Registriert: 17.10.2005, 00:26
Wohnort: Berlin
Motorrad: ... ja! Diverse...

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon EgoRipper » 16.01.2018, 22:19

So, da muss auch ich mich Mal zu Wort melden.
Die SuFu (Bravo, hörthört clap ) brachte mich zu diesem Thread.
Denn ich habe genau das beschriebene Problem:
Bei kaltem und "normalwarmen" Motor ist das Standgas eigermaßen normal.
Nach dem Anrauchen bzw. bei hohen Aussentemperaturen streut die Drehzahl bis knapp vor Stillstand.
Nach dem Einbruch erfolgt eine stoßartige Drehzahlerhöhung und daran anschließender Absenkung und das Ganze beginnt wieder in vorn.
Autotune ist nicht montiert.
Kollegen berichten von dunklen Wölkchen beim Durchladen der Gänge.

Wer traut sich, das Problem einzugrenzen bzw. weiss Rat (bzw. eine gute Adresse im Rheinland /Ruhrgebiet?)

Danke vorab !!

Sven
Unter Mitarbeiterführung versteht man die Kunst, den Mitarbeiter derart schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die dabei entstehende Hitze als Nestwärme empfindet.
Benutzeravatar
EgoRipper
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.06.2014, 21:40
Wohnort: Köllefornien
Motorrad: K 1300 R (2013)

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Meister Lampe » 17.01.2018, 12:03

Ist der Luftfilter sauber , vor allem ein K&N verbaut ... :?:
Wurde die Maschine schon einmal abgestimmt oder fährst du mit einem Standardmapping ... :?:
Ist beim auslesen ein Sensorfehler hinterlegt ... ?
Airboxleerlaufsteller prüfen .

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10402
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon EgoRipper » 17.01.2018, 18:42

Meister Lampe hat geschrieben:Ist der Luftfilter sauber , vor allem ein K&N verbaut ... :?:
Wurde die Maschine schon einmal abgestimmt oder fährst du mit einem Standardmapping ... :?:
Ist beim auslesen ein Sensorfehler hinterlegt ... ?
Airboxleerlaufsteller prüfen .

Gruß Uwe Bild


Hallo Uwe,

Danke für die schnelle Antwort.
Die angeforderten Infos hätte du auch direkt beschreiben sollen:

Die K wurde auf einem Prüfstand abgestimmt, somit sollte kein Standard-Mapping hinterlegt sein
Es ist ein K&N LuFi verbaut (wohl noch sauber, 4000 km alt) sowie der Schnitzer ESD.
Zum Sensorfehler kann ich leider nichts sagen, da bis dato von mir nicht ausgelesen.
(Habe mich nicht rangetraut, da keine Ahnung von den Parametern. Wenn nicht komplex, würde ich das mal angehen.)
Auch zum Airboxleerlaufsteller kann ich nichts sagen, da noch nie in Angriff genommen.

Der Verbrauch ist um ca. 0,5 bis 1 Liter gestiegen, Gasannahme ist sauber.
Montiert wurde der PC nur, um einer Abmagerung des Gemisches entgegenzuwirken und dem Motor "etwas Gutes" zu tun.

Leider kann ich nur schrauben, die Software-Materie habe ich nicht durchdrungen.
Daher bin ich fast schon auf eine erfahrene Werkstatt angewiesen.

Gleichwohl ich das Thema gern mehr durchdringen würde ...

Ergo: Was kann ich noch "liefern", um den Fehler einzureisen?
Kann es auch mit der Lambdasonde zusammenhängen?

Alternativ suche ich auch gerne eine Werkstatt mit Erfahrung auf.
Ob das mit dem PC die beste Lösung war oder ob das Umprogrammieren des Steuergeräts vielleicht sinnvoller gewesen wäre,
weiss ich mittlerweile auch nicht mehr genau ...

Zur ursprünglichen Werkstatt werde ich nicht nochmal fahren. Die haben bereits versucht nachzubessern, jedoch ohne Erfolg. plemplem

Sorry für die vielen Worte, aber ich mach mir Sorgen um meine Kleine ...
Unter Mitarbeiterführung versteht man die Kunst, den Mitarbeiter derart schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die dabei entstehende Hitze als Nestwärme empfindet.
Benutzeravatar
EgoRipper
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.06.2014, 21:40
Wohnort: Köllefornien
Motorrad: K 1300 R (2013)

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Meister Lampe » 18.01.2018, 12:37

Es muß von einer Werkstatt ausgelesen werden , die auch den PC auslesen kann , ich hatte mal ein Schaltautomatenfehler , der hat komische Fehler hinterlegt und der Motor lief ab 3000 U/min nur noch ruckelig , aber ansonsten kenne ich keinen der ein Fehler hat und ich finde den PC Top und läuft wie ein Uhrwerk , hier vermute ich ein Sensorfehler ob in der Airbox, Nockenwelle oder Kurbelwelle , die müssen am PC geprüft werden , ggf getauscht , da nicht alle Fehler immer hinterlegt werden , sind einfach zu tauschen .

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10402
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon EgoRipper » 19.01.2018, 20:16

Okay, klingt ja machbar. :)
Abschließend wäre ich für eine Werkstattempfehlung sehr dankbar.
Bevorzugt im Umkreis (200km) von Köln.

Danke vorab ThumbUP

Sven
Unter Mitarbeiterführung versteht man die Kunst, den Mitarbeiter derart schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die dabei entstehende Hitze als Nestwärme empfindet.
Benutzeravatar
EgoRipper
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.06.2014, 21:40
Wohnort: Köllefornien
Motorrad: K 1300 R (2013)

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon EgoRipper » 07.02.2018, 18:53

Okay,

d
er Entschluss steht fest:
Der PC fliegt raus und das Steuergerät wird umprogrammiert.
Der Freund und Helfer findet keinen Kasten mehr unter der Sitzbank und die Motorsteuerung erfolgt durch das Bauteil, das dafür ausgelegt ist und nicht mehr durch Umschreiben eines nachgelagerten Zauberkastens.

Danke für die Unterstützung !!
Kommentare sind willkommen ...
(Von den wenigen, die hier scheinbar noch aktiv sind) winkG
Unter Mitarbeiterführung versteht man die Kunst, den Mitarbeiter derart schnell über den Tisch zu ziehen,
dass er die dabei entstehende Hitze als Nestwärme empfindet.
Benutzeravatar
EgoRipper
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.06.2014, 21:40
Wohnort: Köllefornien
Motorrad: K 1300 R (2013)

Re: Powercommander V mit Autotune

Beitragvon Durazell » 13.03.2018, 12:30

Das obskure Leerlaufverhalten hängt sehr wahrscheinlich nicht mit dem PC zusammen. Davon berichten einige mit verschiedensten Konfigurationen des Mopeds, auch Originalzustand. Ich selbst hab es auch. Die Ursache ist abschließend nicht geklärt. Ich löse es mit einem kurzen Gasstoss, der über 5-6000rpm gehen muss. Dann läuft sie wieder normal.
Durazell
 
Beiträge: 17
Registriert: 09.07.2013, 14:19
Motorrad: K13R

Vorherige

Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste