Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Creativi » 30.05.2015, 12:11

Hallo,
ich bin im Internet auf diesen Umbausatz gestoßen (http://www.ebay.de/itm/like/BMW-K-1200- ... RTM2052467).
Hier werden die Kunstoffbuchsen gegen Kugellager getauscht.
Jetzt zu meiner Frage, hat einen so etwas verbaut und wie zufrieden ist er damit?
Lohnt sich das ganze?
Vielen Dank für eure Meinung dazu =o)
Creativi
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2015, 14:57
Wohnort: Landkreis Günzburg
Motorrad: BMW K 1200 R Bj.2005

Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Werbung

Werbung
 

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Holgi » 30.05.2015, 15:29

Moin,

habe ich drin, bestenfalls "etwas" besser.

ist hier viewtopic.php?f=4&t=14420&hilit=schalthebelumbau
aber schon mal diskutiert worden.

Grüsse Holger
Holgi
 
Beiträge: 104
Registriert: 25.06.2008, 21:46
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon BlueMan » 30.05.2015, 15:30

Zitat aus Auktion:
Nach dieses Änderung lassen alle Gänge sich deutlich exakter und weicher einlegen.

Nur weil der Schalthebel dann kugelgelagert ist, gehen die Gänge leichter einzulegen???? scratch
Wie soll das Zustande kommen? ahh
Es werden doch keine Änderungen am Getriebe vorgenommen. plemplem
Aber wer zuviel Geld hat........

Vielleicht klappt das in Finnland wo der Satz herkommt. neenee
Benutzeravatar
BlueMan
 
Beiträge: 75
Registriert: 21.01.2015, 10:41
Motorrad: K1300R

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Chucky1978 » 31.05.2015, 14:57

BlueMan hat geschrieben:Zitat aus Auktion:
Nach dieses Änderung lassen alle Gänge sich deutlich exakter und weicher einlegen.

Nur weil der Schalthebel dann kugelgelagert ist, gehen die Gänge leichter einzulegen???? scratch
Wie soll das Zustande kommen? ahh
Es werden doch keine Änderungen am Getriebe vorgenommen. plemplem
Aber wer zuviel Geld hat........

Vielleicht klappt das in Finnland wo der Satz herkommt. neenee


Doch tuts... Wackel mal an deinem Schalthebel wenn deine Kiste schon ein paar 1000km drauf hat... der wackelt wie ein Kuhschwanz.
Die Kunsstoffscheiben und die Hülse ist nicht unbedingt immer sehr passgenau und Spielarm. Mal bekommt man eine Hülse die sauber über die Befestigungsschraube
geht, und al bekommt man eine, die Beispielsweise 0,1mm mehr ID hat.. dann wackelt der Hebel richtig schön durch die Gegend herum.
Man brauch keine Kugellager, aber wenn man hier alles Spielfrei umbaut, ist das Schalten präziser durch die Spielfreie Anlenkung.
Am eiegnedlichen Schaltvorgang ändert es nichts, aber halt an deinem Schaltweg vom Fuß zum Getriebe.
Ob man dafür Kugellager benötigt.. ich habs mit ner passenden Schraube und Messinghülse gemacht... Hat gehalten bis der Schalthebel zwecls Ölechsel ab musste.
Kugellager sind etwas robuster, und da arbeitet sich kein Gewinde in eine Messinghülse rein usw..

Man muss also keine 50€ für ein Umbauset ausgeben, lediglich etwas Zeit, Geduld und KnowHow, um den originale Schalthebel dauerhaft spielfrei zu bekommen.
Einfach mal grob geschätzt, als ich Hülse und Kunsstoffreibscheiben von meinem Hebel neu gemacht hatte nachdem meine Messinghülse schon etwas geweitet war,
hat es sagen wir 10.000 Km gut gehalten, bis der Hebel wieder gewackelt hat.. vielleicht waren es auch nur 2.000 Km.. drauf geachtet habe ich nicht.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1462
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon mario » 31.05.2015, 16:43

Hallo
habe mir das Teil zugelegt und an meiner 1200GT verbaut da du den Bolzen(Schraube) mit dem der Schalthebel befestigt ist wieder verwenden mußt und die Kugellager somit auf dem Gewinde nach Einbau sitzen hast du trotzdem noch leichtes Spiel.
Optimal wäre wenn dazu eine neue Schraube mit langem Schaft auf dem die Lager sitzen dabei wäre die dazu gefertigt wurde dann wäre auch der Preis gerechtfertigt.
Inwestiere das Geld in was Anderes für dein Moped ist meine Meinung.
Gruß Mario
Benutzeravatar
mario
 
Beiträge: 69
Registriert: 13.01.2013, 10:06
Motorrad: K1600GT Sport Bj.14

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Creativi » 02.06.2015, 20:09

Vielen Dank für eure Meinung, habt mir sehr geholfen. =o)
Creativi
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.05.2015, 14:57
Wohnort: Landkreis Günzburg
Motorrad: BMW K 1200 R Bj.2005

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Werbung


Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Meister Lampe » 05.06.2015, 18:39

Montag habe ich wieder ein paar Sätze fertig , natürlich für kleines Geld und Forenpreis ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10400
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Schwelb » 05.06.2015, 22:48

Der Schalthebel bei mir war auch ziemlich Labberig.
Ich hab mir ne Bronzebuchse ( 1/100 mm Spiel) gedreht. Ist vom Schalten her deutlich angenehmer.
Das mit den Lagern ist aufwendiger aber sicher nicht schlecht.

Gruß Christian
Am Öl hats nicht gelegen. War keins drin.
Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)
Schwelb
 
Beiträge: 151
Registriert: 19.01.2015, 02:39
Motorrad: HD Fat Bob 2018

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon LohriS » 06.06.2015, 00:42

@Schwelb
Du hast es genau richtige gemacht. Bei der Bronzebüchse hast Du Außen- und Innendurchmesser aufs benötigte Maß fertigen können.
Bei Lagern hast Du gegebene Maße, womit Toleranzen vorhandener Bauteile nicht ausgeglichen werden können -> Spiel. Muß man (an anderer Stelle) Nadellager verwenden, fehlt ev. die nötige Pressung. Hab das an einer anderen Baustelle einmal leidvoll erfahren müssen, als ich das Original-Gleitlager durch Nadellager mit gehärteter Welle ersetzte, aber wegen ungenügender Pressung der Lagerhülsen dieselben später durch Bronzebüchsen ersetzen mußte.
Schon Scheiße, wenn man keine eigene Drehbank hat. Es reicht es aber, einen zu kennen, der eine hat. :mrgreen:
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 423
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Schwelb » 15.06.2015, 10:21

Hab das mit den Bronzebuchsen bei meiner Honda angefangen.
Damals hatte ich noch die möglichkeit das Teil selber zu drehen.
Jedenfalls hat es super gefunzt und ich hab das bei allen Moppeds beibehalten.
Inzwischen geh ich mit meinen Maßen zum Fachbetrieb um die Ecke , 10 eu für das Anfertigen und 10 eu für die Kaffekasse. (geht dann schneller)
Bronzebuchse hat den Vorteil das es keine Lager gibt die kaputt gehen können und die Maße individuell an das Motorrad angepasst sind.

beste Grüße
Christian
Am Öl hats nicht gelegen. War keins drin.
Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)
Schwelb
 
Beiträge: 151
Registriert: 19.01.2015, 02:39
Motorrad: HD Fat Bob 2018

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Sigi0007 » 05.12.2018, 20:50

Hallo,

ich muss diesen alten Thread nochmal ausgraben :D
Vor drei Wochen habe ich mir auch eine K1200R Sport mit rund 33tkm auf der Uhr gekauft. Nach eingehender Begutachtung in meiner Garage ist mir aufgefallen, das der Schalthebel doch schon ganz schön schlabberig sitzt nogo
Bei uns in der Firma verwenden wir Permaglide Bronze Bundbuchsen um diverse Sachen zu lagern. Die Buchsen haben, bis auf den Aussendurchmesser des Bunds, die gleichen Maße wie die originalen Kunststoffteile, nur sind sie um ein vielfaches verschleissfester. Also hab ich mir den Bund abgedreht und bei der Gelegenheit noch zwei VA Anlaufscheiben gedreht und das ganze zusammengebaut. Ergebnis ist ein spielfreier Schalthebel der schnell und einfach montiert ist ThumbUP
Sigi0007
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.11.2018, 16:04
Motorrad: K1200R Sport

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon Sigi0007 » 06.12.2018, 16:42

Bild
Sigi0007
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.11.2018, 16:04
Motorrad: K1200R Sport

Re: Schalthebel auf Kugellagerung umbauen

Beitragvon RudiBee » 07.12.2018, 11:46

Siehe auch bei www.igus.de
die haben einen Shop
RudiBee
 
Beiträge: 8
Registriert: 26.09.2018, 10:55
Motorrad: BMW K1200S


Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste