ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon Reuselfriese » 02.05.2018, 22:21

Hallo,
seit neuesten blinkt ab und zu an meiner K12R von 2015beim Einschalten der Zündung in letzter Zeit nur die ABS Leuchte (rot) mit hoher Frequenz.
Die Bremsleistung ist beim (langsamen) Fahren dann miserabel.
Meistenteils geht die ABS Leuchte wieder aus und die Bremsleistung ist wieder voll da.
Keine andere Warnleuchte blinkt oder leuchtet zusätzlich.
Die Betriebsanleitung gibt an, dass die Diagnose nicht abgeschlossen ist.
Aber mehrere Minuten???
Hat jemand eine Idee?
Danke.
Reuselfriese
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2017, 21:42
Motorrad: BMW K1200R, 2005

ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Werbung

Werbung
 

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon spider » 02.05.2018, 23:15

Hallo,
mach mal als erstes den ABS Sensor am Hinterrad aus dem Hinterradgetriebe sauber.

Dazu ausbauen (eine Torx-Schraube). Wenn der mit Metallischem Abrieb verschmutzt ist, definitiv das Öl im Endantrib tauschen, Sensor reinigen und wieder zusammenbauen. Anschließend testen.

Sollte das nicht geholfen haben, stellt sich noch die Frage, wie der Zustand der Batterie ist. Ist die auch ok, dann ABS-Sensor am Vorderrad prüfen (Thema wurde hier im Forum schon diskutiert, daher am besten danach suchen).

Sollte das auch keine Abhilfe bringen, beim Händler auslesen lassen und hier das Ergebnis vom Auslesen posten.

Gruß
Spider
Benutzeravatar
spider
 
Beiträge: 85
Registriert: 14.04.2011, 23:20

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon Chucky1978 » 03.05.2018, 02:25

Wann war den der letzte Bremsflüssigkeitswechsel?
Das Aufleuchten hat nichts mit einem Intervall zu tun, aber je nachdem wann und wer das gemacht hat, könnte schon direkt Rückschlüsse geben.

- Bei Zündung einschalten auf das kurze Anlauf-Geräusch seitens des BKV achten (ist es länger als normal, oder überhaupt vorhanden usw.)
- Bremslichtschalterfunktion und Einstellung VR und HR kontrollieren
- Veränderungen/Beschädigungen an der Hebelanlage (Spiel zwischen Bremskolben und Druckstück des Bremshebels,-pedals)
- Batteriekapazität/Spannung prüfen (Ist gerade zu und kurz nach Saisonauftakt ein schönes Thema)
- Bremsbelag wie auch Bremsscheibenverschleiß
- ABS-Sensoren/Sensorring Sichtprüfung (Abstand,Beschädigungen der Komponenten und der Komponenten im direkten Zusammenhang z.B. Felgenschlag usw, ebenfalls dann noch Sauberkeit der Sensorik)

Das ist erstmal das einfachste was man erst mal ohne wirklich großen Werkzeugeinsatz prüfen kann, und ohne wirklich viel Erfahrung haben zu müssen.

Dann geht es weiter mit hohem Aufwand und nötiger Erfahrung, wobei der bisher letzte Punkt auch schon zumindest etwas Erfahrung mit sich bringen sollte.

-Auslesen an der Schnittstelle und prüfen der Echtzeitdaten (Drücke der Anlage bzw Anzeige der Drucksensoren z.B.)
-Bremsdrucktest mit einhergehender Bremsschaltereinstellung
-Bremsflüssigkeitsstand im BKV. Dies steht im direkten Zusammenhang mit dem Bremsenverschleiß. BKV ist nicht der Ausgleichsbehälter am Lenker in diesem Fall.


Das simpelste was sein kann, ist eine Verstellung oder ein defekt an den Bremslichtschaltern. Das wäre das beste und schönste was passieren kann. Die kosten Round abound 30€ je Stück, und wären bei einem defekt das günstigste was auf einen in dem Fall zukommt. Bei zu niedrigem Bremsflüssigkeitsstand was kein direkter Defekt ist, nur ein evtl. Wartungsstau, wird es hingegen wieder teuer. Eine defekte Batterie liegt dann etwa an 2. Stelle was die Finanzielle Seite angeht
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1450
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon killroy » 03.05.2018, 09:20

Das Problem hatte ich auch- ein schnelles Blinken und keine Bremsunterstützung was doch einiges an Handkraft bedeutet. Bei mir lag es am LED Rücklicht- ich hatte letztes Jahr ein CAN-BUS fähiges Rücklicht verbaut und hatte danach auch keine Probleme- klappte alles wunderbar. Über den Winter habe ich dann ein paar Arbeiten durchgeführt und unter anderem auch die Kabel neu verlötet und mit einen Schrumpfschlauch versehen ( die Stecker waren doch schon ziemlich wackelig). So, Zündung angemacht und alles klappte...dann die erste Fahrt. Moped aus der Garage und schon das schnelle Blinken der ABS Leuchte welches auch nach ein paar Metern nicht weg ging. Dazu keine Bremsunterstützung... scratch

Überlegt...was könnte es sein. Bin dann zu BMW die haben das System " resettet" und es ging wieder. Also muss ich durch das verlöten der Kabel was im CAN Bus System verändert haben.

Vielleicht auch bei dir nur eine Kleinigkeit- drücke dir die ThumbUP
Benutzeravatar
killroy
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.09.2015, 12:19
Wohnort: Oldenburg
Motorrad: K 1200 R

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon Reuselfriese » 03.05.2018, 09:36

Hallo,
erst einmal vielen Dank für die Hinweise.
Da habe ich ja eine Menge zu überprüfen.
Interessanterweise blinkt die Warnleuchte mit hoher Frequenz ab und an nur zu Beginn der Fahrt.
Wenn sie denn mal wieder aus ist, ist es (noch) nicht vorgekommen, dass sie wieder angeht.
Ich hoffe mal nicht, dass mir das dann passiert im Berufsverkehr...ok, auf der Fahrt zur Werkstatt natürlich.
Ich habe die Maschine letztes Jahr gekauft und bei "meinem Schrauber", der eigentlich Suzuki-Spezialist ist, für die 60000er Inspektion warten lassen. Ich war nicht ganz so begeistert, ist ja auch 'ne K12R (eine Diva?).
Somit wurde aber vor knapp 10000km die Bremsflüssigkeit gewechselt und bei der 50000er, so meine ich, das Öl im Endantrieb; muss ich aber nochmals schauen.
Da ich dann aber die Maschine mal rexxern lassen wollte, nehme ich die 30km Anfahrt in Kauf und werde sie bei MKM in Herne für die 70000er durchchecken lassen.
Ich hoffe mal, da komme ich zufriedener zurück.
Hat jemand Erfahrungen mit der Werkstatt?
Reuselfriese
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2017, 21:42
Motorrad: BMW K1200R, 2005

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon mapro01 » 03.05.2018, 10:20

Moin,

der Manuel hat Ahnung und die Preise sind OK!!

Gruß aus Essen

Martin
Benutzeravatar
mapro01
 
Beiträge: 29
Registriert: 08.09.2013, 19:33
Motorrad: K1200S

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Werbung


Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon Reuselfriese » 11.05.2018, 14:38

Soooo!
Neue Bremsbeläge vorne sind drauf.
Hinten waren sie noch gut.
Bei der Fahrt nach Hengelo (geiles Straßenrennen) hatte dann mein Hinterradfahrer gesagt, dass meine Bremsleuchte mehr oder weniger dauernd brennt, ähh leuchtet.
Also bin ich weiter ins Detail gegangen.
Beim Einschalten der Zündung wird ja ein ABS Check durchgeführt und der Motor des BKV ist zu hören.
Wenn aber die Warnleuchte mit hoher Frequenz blinkt, höre ich nicht das Anlaufgeräusch des BKV, aber das Bremslicht leuchtet.
Nach mehrmaligen Betätigen des vorderen Bremshebels geht das Bremslicht aus und das Anlaufgeräusch ist zu vernehmen.
Also scheint es meiner Meinung nach der Bremslichtschalter vorne zu sein, der scheinbar schwergängig oder defekt ist.
Gibt es Tipps zum Ausbau und zum Gängigmachen?
Leider habe ich heute morgen noch eine nette Schraube im Hinterreifen gefunden.
Bild
https://1drv.ms/u/s!AlLS4DwztjjEiMl1VkTuia03py65Fg
Mein erstes Bild.
Mal schauen, ob es funktioniert.
Reuselfriese
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2017, 21:42
Motorrad: BMW K1200R, 2005

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon Chucky1978 » 11.05.2018, 16:13

Reuselfriese hat geschrieben:Soooo!
Neue Bremsbeläge vorne sind drauf.
Hinten waren sie noch gut.
Bei der Fahrt nach Hengelo (geiles Straßenrennen) hatte dann mein Hinterradfahrer gesagt, dass meine Bremsleuchte mehr oder weniger dauernd brennt, ähh leuchtet.
Also bin ich weiter ins Detail gegangen.
Beim Einschalten der Zündung wird ja ein ABS Check durchgeführt und der Motor des BKV ist zu hören.
Wenn aber die Warnleuchte mit hoher Frequenz blinkt, höre ich nicht das Anlaufgeräusch des BKV, aber das Bremslicht leuchtet.
Nach mehrmaligen Betätigen des vorderen Bremshebels geht das Bremslicht aus und das Anlaufgeräusch ist zu vernehmen.
Also scheint es meiner Meinung nach der Bremslichtschalter vorne zu sein, der scheinbar schwergängig oder defekt ist.
Gibt es Tipps zum Ausbau und zum Gängigmachen?
Leider habe ich heute morgen noch eine nette Schraube im Hinterreifen gefunden.
Bild
https://1drv.ms/u/s!AlLS4DwztjjEiMl1VkTuia03py65Fg
Mein erstes Bild.
Mal schauen, ob es funktioniert.



Der Ausbau ist relativ einfach. Ist ein 2,5 oder 3mm Innensechskant womit der befestigt wird.
Beim Einbau 150%ig arbeiten, man zerdrückt den Schalter relativ leicht mit der Schraube.

Theoretisch ist die instandsetzung möglich, aber zumindest ich habe den Schater beim Versuch mehr zerstört als instand gesetzt.. ist halt kleiner kram bei dem man in meinem Alter schon mit einer Lupe arbeiten muss ;-)

Der Schalter hat die Nummer
61317671111

Das Druckstück
32727675747
ist eigendlich nur für die Kupplungsseite vorgesehen, habe selbst dieses aber auch der Bremsseite verbaut gerade weil ich viel die Bremshebel tausche und mit den eInstellung rumspiele um den Schalter damit etwas "schonte"

Vorweg würde ich aber die Einstellung mal ändern, bevor ich direkt neu kaufe. Die Schalter gehen auf kurz oder lang eh kaputt oder verstellen sich mal, daher schadet ein Lagerhaltiger Schalter zwar nicht, aber trotzdem hat sich das Blech vielleicht nur mal etwas verbogen oder sonstiges...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1450
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: ABS Warnleuchte blinkt mit hoher Frequenz

Beitragvon Reuselfriese » 29.05.2018, 15:32

Hallo zusammen,
ich möchte natürlich auch mal eine Diskussion zu(m) Ende bringen.
Der Bremslichtschalter am Handbremshebel machte tatsächlich Schwierigkeiten.
Kurz ausgebaut und gängig gemacht, vorsichtshalber mal bei L...24.de nachbestellt.
Das Teil hakte, wodurch bei Neustart der Maschine die ABS Überprüfungsroutine einen Fehler ermittelt hat (nach dem Motto Großhirn an Bremse: warum bremst Du Trottel? Der Motor ist doch gar nicht an. Du bist defekt!!!)
Besten Dank also für alle Hinweise.
Il grande viaggio attraverso le Alpi può venire.
Reuselfriese
 
Beiträge: 6
Registriert: 21.03.2017, 21:42
Motorrad: BMW K1200R, 2005


Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast