Leiden ohne Ende

Die K 1200 GT + K 1200 GT im allgemeinen incl. technischer Fragen.

Re: Leiden ohne Ende

Beitragvon wokke » 31.10.2017, 19:31

Hab an meiner K1200S auch mit diversen Kupplungen experimentiert - die sind alle scheiße finde ich. Wenn das Fahrwerk nicht so genial wäre würde ich auch nicht soviel Arbeit investieren um den Bock am Laufen zu halten. Meine Kumpels mit Reiskochern lachen schon alle über mich. Zum Glück kann ich so gut wie alles selber machen, somit ist es zumindest finanziell tragbar.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 154
Registriert: 25.07.2016, 06:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: Leiden ohne Ende

Werbung

Werbung
 

Re: Leiden ohne Ende

Beitragvon pmondi » 10.03.2019, 19:14

pnph hat geschrieben:Hallo

Meine BMW steht schon wieder in der Werkstatt jetzt 3 Woche.
Kupplung trennt nicht richtig.
Bekomme im stehen den Leerlauf nicht rein.

Hoffe die bekommen das in den Griff.


Werde das Motorrad jetzt verkaufen.


würde definitiv die Werkstatt wechseln plemplem
pmondi
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.03.2019, 15:56
Wohnort: Thayngen Schaffhausen Schweiz
Motorrad: BMW 1200 GT 2007

Re: Leiden ohne Ende

Beitragvon wokke » 10.03.2019, 19:54

after market Reibscheiben aus der Bucht? Das war bei mir das Problem. Ich hatte exakt die gleichen Probleme.
ABer deswegen den Hobel verkaufen? nogo Never ever.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 154
Registriert: 25.07.2016, 06:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: Leiden ohne Ende

Beitragvon Vessi » 11.03.2019, 09:51

die karre wird wohl nach 1,5 jahren nicht mehr in der! werkstatt stehen...

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13840
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Leiden ohne Ende

Beitragvon Dirk1 » 11.03.2019, 11:04

Bei meiner 1200er wurde bei 30000 KM die Kupplung erneuert ,
danach bei 50000 KM die LiMa repariert und jetzt bis zu 110 000 km nur noch Inspektion .
Die linke zum Gruss
Benutzeravatar
Dirk1
 
Beiträge: 356
Registriert: 09.10.2006, 16:11
Wohnort: Gelnhausen / Hessen

Re: Leiden ohne Ende

Beitragvon Dillinger » 11.03.2019, 15:56

UIII, unterm Radar vom Tourenfahrer unterwegs im Forum. winkG


....ich hab die K1200GT neu ab 2006 bis 2010 vier Jahre 41.000KM gefahren, war nix dran.
Ab 40.000 Km gab es ein Update für die Führungsschiene der Steuerkette.
Wurde bei der Inspektion verbaut.
Beim neuen Besitzer war dann auch diese Führung gebrochen .
Wurde aber über die Garantie abgewickelt.
Gruss
Frank
Bild

Bild
Benutzeravatar
Dillinger
 
Beiträge: 879
Registriert: 13.03.2010, 16:57
Wohnort: EN-Kreis
Motorrad: K 1600 GT/ R 1250 RS

Re: Leiden ohne Ende

Werbung


Vorherige

Zurück zu K 1200 GT - K 1200 GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast