Umstieg von R auf K ???

Alles rund um die K1300GT.
Alle Infos der K 1300 GT.

Umstieg von R auf K ???

Beitragvon 2 ventilet » 24.09.2018, 05:57

Hy
Ich bin am überlegen einen Wechsel von der GS auf eine K GT

Bei den Boxer typischen wehwehchen kenne ich mich recht gut aus . Alles noch analoge Technik .
Aber die K 1300 GT die ich im Auge hätte wartet ja mit allerhand Elektronikkram auf .

Wie empfehlenswert ist dieses Modell und auf was muss Mann genauer schauen .

Grüssle Jürgen
2 ventilet
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2018, 17:34
Motorrad: R100RS R1100GS

Umstieg von R auf K ???

Werbung

Werbung
 

Re: Umstieg von R auf K ???

Beitragvon Propellerfahrer » 25.09.2018, 19:28

Moin,
ist natürlich ein gewaltiger Schritt von einem Boxer auf einen Reihen Vierzylinder.
Der Boxer hat eine ganz andere Motorkarakterristik als der 4 Zylinder.
Ich fahre zwar keine 1300 GTaber eine K1200 GT (K44) und bin sehr zufrieden damit. Übrigens habe ich diese von einem älteren Herrn gekauft der auch nur Boxer gefahren ist und dann auf Reihe gewechselt ist. Sehr schnell hat er gemerkt das er doch lieber wieder zum Boxer zurückkehren möchte. Dann kam ich ins Spiel und habe die K von ihm gekauft.
Das nur mal als Randbemerkung.
Wie schon erwähnt, kann ich mich nicht beschweren, klar, die haben sehr viel Elektronik aber wenn die Maschine regelmäßig gewartet wurde, sollten auch alle Rückrufe erledigt sein.

Gesendet von meinem Funkziegel mit Tapatalk
Radar am Morgen, bringt Kummer und Sorgen.

Gruß, Ingo
Benutzeravatar
Propellerfahrer
 
Beiträge: 85
Registriert: 26.09.2015, 12:53
Wohnort: mitten im Torf
Motorrad: K 1200 GT

Re: Umstieg von R auf K ???

Beitragvon bigsmartchopper » 25.09.2018, 19:41

...analoge Boxertechnik?, dann ist es ein 2-ventiler.
Wenn das Ding noch funktioniert, nicht verkaufen, und die K zusätzlich kaufen. Dann kannst Du je nach Gusto wechseln.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 338
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Umstieg von R auf K ???

Beitragvon zappa » 07.10.2018, 21:00

Moin,
nach dem Kauf eine GS Adventure wollte ich meine K 1300 GT eigentlich verkaufen. Jetzt stehen beide Moppeds im Stall. Die K ist mit dem 4 Zylinder ein wunderbares Motorrad, insbesondere wenn man schnell von A nach B kommen will. Bin damit aber auch schon in den Pyrenäen unterwegs gewesen und hatte viel Spaß dort. Die GS fühlt sich bauartbedingt auf kurvigen Landstraßen voll in ihrem Element. Bei einer Körpergröße von 190 cm ist die Sitzhaltung entspannter als auf dem K. Beim Kauf der K solltest Du auf Scheckheft achten. Dann sollten alle Rückrufe ( Schaltereinheit, Umlenkhebel, Überspringschutz Kettentrieb) erledigt sein. KM Leistung ist nicht so wichtig, der Motor erzielt hohe Laufleistungen. Viel Spaß dabei.
Gruß
Michael
Benutzeravatar
zappa
 
Beiträge: 52
Registriert: 12.04.2011, 20:36
Motorrad: K 1300 GT

Re: Umstieg von R auf K ???

Beitragvon ufoV4 » 08.10.2018, 08:09

Hallo Jürgen,

kannst eigentlich nicht allzu viel verkehrt machen. Die K13GT ist eine sehr gute Maschine, wenn das Scheckheft stimmt. Habe mit dem Teil sehr viel Spaß gehabt. Besonders, wenn dann auch hin und wieder eine Fahrt zu zweit ansteht, wirst Du die K nicht mehr hergeben wollen (und die Sozia auch nicht).
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 467
Registriert: 14.06.2008, 14:17
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1600GT 2017

Re: Umstieg von R auf K ???

Beitragvon Dickschifftreiber » 18.11.2018, 21:43

Hallo,

eine "R" hat man oft, weil man das Drehmoment "von unten" gut findet.
Weiterhin ist das Handling wegen des niedrigen Schwerpunktes sehr gut.

Die K13 bietet ebenfalls schon sehr früh ein ordentliches Drehmoment, hat aber auch noch den Vorteil eines, bei Bedarf, verfügbaren Sportmotoers.
Du kannst bummeln oder "stramm" fahren, bei ca. 260 Km/h ist Ende.
Bis dahin ist die Geschwindigkeit eigentlich egal, Druck hast Du immer.

Trotz des massigen Fahrzeuges (habe noch Yamaha FJ1200 und BMW K1200RS) kannst Du auch kleine Straßen und Serpentinen flott durchfahren.

Für mich bisher das beste Motorrad, einzig bei der neuen R1250RT bin ich noch unsicher :oops:
Einiges kannst Du selber machen, einiges an Elektronik hat sie schon.
Pflege ist immer das "A" und "O" :D
---------------------------------------------------
"Jede Schräglage hat an der Haftungsgrenze ein Ende"

FJ 1200, 3CW, Bj 1988
K 1200 RS, Bj. 2003
K 1300 GT, Bj. 2010

http://www.eifeldiplom.de
Benutzeravatar
Dickschifftreiber
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.01.2018, 22:56
Motorrad: K 1300GT, 5/2010

Re: Umstieg von R auf K ???

Werbung


Re: Umstieg von R auf K ???

Beitragvon 2 ventilet » 06.12.2018, 20:38

Hy
Und großen Dank. Ich werde mal schauen was sich ergibt im Frühjahr.

Da muss ich mal eine Probefahrt machen .

Gefallen tut mir die K13GT ja .

Grüssle Jürgen
2 ventilet
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2018, 17:34
Motorrad: R100RS R1100GS


Zurück zu K1300GT - K 1300 GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron