Kupplungsamatur

Alles rund um die K1300GT.
Alle Infos der K 1300 GT.

Kupplungsamatur

Beitragvon Möps » 10.04.2018, 20:37

Hallo Biker !
Hab mal wieder eine Frage, ist mir schon peinlich.
Meine Kupplungsamatur am Lenker saut Öl. Habe alles gesäubert und vorher die dunkle
wässrige Flüssigkeit abgesaugt. Wo bekomme ich eine neue Dichtung für den Kolben her
und was ist das für eine geheime Hydraulikflüssigkeit von BMW mit Namen LS ( lange Schlüsselnummer).
Neue Amatur kostet über 300 Euronen und Einzelteile gibt es angeblich nicht.
Bedanke mich jetzt schon für Eure Fachkundigen Antworten.
(Muss Dir mal ein Bier ausgeben Ingo)
Möps
 
Beiträge: 22
Registriert: 25.06.2017, 10:06
Postleitzahl: 96264
Land: Deutschland
Motorrad: K1300GT

Kupplungsamatur

Werbung

Werbung
 

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon Chucky1978 » 11.04.2018, 00:24

Die Antworten hast du dir leider schon selbst gegeben.

Ich habe noch keinen gefunden, der sagte, die und die Abmessungen passen bei den Druckkolben der BMW K sowieso.
Die gibts sicherlich irgendwo günstig, nur ich denke kaum einer ist bereit da Privat 10,20 verschiedene Abmessungen sich zu kommen zu lassen in der Hoffnung das da ein passender dabei ist.
Zumindest ich habe regulär leider auch nie welche gefunden die mit Abmessungen angegeben waren, sonst wärs eh zu einfach, sondern immer nur mit dem jeweiligen Bike für die diese Teile passen, und zumindest ich frage nicht in Kawa, Yam oder Honda-Foren nach, ob da mal jemand mal seinen Kolben nachmessen kann. Die Antwort wird eh immer 20cm sein ;-)

Was mir gerade in den Sinn kommt wäre aber die Firma Magura. Vielleicht können die dir weiterhelfen. Für das ein oder andere R und F-Modell bieten sie solche Rep-Sätze an soweit ich weiß.
Ansonsten bleibt halt nur ebay und Co. K1200-Teile sind bei mir in ebay auch auf der Favoritenseite damit mir kein "Ersatzteil Schnäppchen" entgehen möge.

Die Hydraulikflüssigkeit bekommst du günstig direkt beim Dealer oder z.B. Leebmann24.de (um die 8€)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon spider » 11.04.2018, 11:29

Sofern es die gleichen Abmaße sind wie bei der 1200er, kann ich sagen, dass es einzelne Lippenringe gibt.

Hatte das gleiche Problem. Habe aber länger gebraucht, bis ich einen passenden Lieferanten gefunden habe.

Problem ist, dass beide Lippenringe nicht nach DIN-Norm sind, sondern Zwischengrößen sind.

Bin morgen Abend zuhause und werde die Bezeichnung mal hier posten.
Benutzeravatar
spider
 
Beiträge: 84
Registriert: 14.04.2011, 23:20
Postleitzahl: 66879
Land: Deutschland

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon Möps » 11.04.2018, 17:00

Danke Ingo und Spider!
Hydrauliköl gibt es 100 verschiedene Sorten, gibt es da eine genaue Bezeichnung ?
Viskosität ist zu mindestens mal wichtig.
Möps
 
Beiträge: 22
Registriert: 25.06.2017, 10:06
Postleitzahl: 96264
Land: Deutschland
Motorrad: K1300GT

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon marocel » 11.04.2018, 19:32

Benutzeravatar
marocel
 
Beiträge: 130
Registriert: 17.11.2012, 17:37
Wohnort: Hambühren
Postleitzahl: 29313
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon Chucky1978 » 11.04.2018, 23:06

Möps hat geschrieben:Danke Ingo und Spider!
Hydrauliköl gibt es 100 verschiedene Sorten, gibt es da eine genaue Bezeichnung ?
Viskosität ist zu mindestens mal wichtig.


Viskosität ist wichtig das stimmt, aber im Grunde kann man fast nichts falsch machen wenn du ein x-beliebiges nimmst was du gerade da hast. Hast du nichts da, bietet sich der Kauf der originalen Blöre natürlich an.
Öle nicht vermischen usw ist natürlich ein Thema. Aber wenn die Viskosität nicht perfekt ist, merkt man das ja in der Regel. Kaputt gehen wird in der Regel ebenfalls nichts, wenn man nicht verschiedenste Öle oder gar falsche Flüssigkeiten miteinander vermischt. z.B. Bremsflüssigkeit mit Hydrauliköl usw.

Wenn du es aber genau wissen willst. Die Flüssigkeiten kommen von Aral

Früher wars das Vitamol V10 (grün oder blau)
Viskosität bei 40 Grad 10 mm2/s

jetzt ist es Vitam LS (rot)
Viskosität bei 40 Grad 5.57 mm2/s
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Kupplungsamatur

Werbung


Re: Kupplungsamatur

Beitragvon Möps » 12.04.2018, 17:50

Bist eben ein Profi Ingo !
Gestern Abend konnte ich auch noch bei Google heraus finden, das das Geheime
Hydrauliköl Vitamol V10 heist und bei Leebmann 24de zu beziehen ist.
Ein Biker behauptet das man auch ein Gabelöl verwenden könne, aber nur ein fünfer ,
denn ein zehner würde beim zurück kuppeln verzögern (Viskosität).
Jetzt fehlt mir nur noch ein Lippendichtring ob wohl ich an dem Alten keine Schadstelle
sehen konnte. Sicher ist Sicher!
Spider wollte doch noch eine Adresse durch geben.

Gruß Möps
Möps
 
Beiträge: 22
Registriert: 25.06.2017, 10:06
Postleitzahl: 96264
Land: Deutschland
Motorrad: K1300GT

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon spider » 16.04.2018, 23:22

Guten Abend, ich hatte ja noch angekündigt, dass ich die Bezeichnungen der Nutringe/Lippenringe hier einstelle.

Bei mir war die Armatur vor zwei Jahren undicht und ich habe alles zerlegt, die Nutringe demontiert, vermessen und was passendes rausgesucht.

1) Nutring: 6x13x5,5 (mm) NBR für 8,10 €
2) Nutring: 8x13x3 (mm) NBR für 7,30 €

Lieferant war ein DIN-Teile Lieferant, welcher hauptsächlich mit Normteilen handelt.
Die Maße sind nicht nach DIN und daher sind die Teile auch nicht überall zu bekommen !

Lieferant:
A. Strauch GmbH & Co. Kg
66060 Saarbrücken

Soweit ich mich erinnere, habe ich nur den vorderen Ring getauscht (an der Spitze des Kolbens in der Kupplungsarmatur) mit beiden Neuen war die Rückstellkraft der Feder nicht groß genug und der Kupplungsgriff blieb stehen.

Nur mit dem Austausch des vorderen Nutrings ist die Kupplungsamatur bis heute dicht und funktioniert tadellos.

Bei der Demontage der alten Nutringe vorsichtig arbeiten! Die Ringe sind nicht sehr dehnbar und sitzen sehr straff auf dem Kolben.

Sind die alten mal runter, beginnt dann erst der Spaß, da die neuen noch straffer sind.

Als Montagehilfe habe ich mir eine kegelförmige Hülse aus nem dünnwandigen Rohr gebaut um den neuen Nutring drauf zu schieben. Mit viel Schmiermittel auf dem komischen Rohr ging es dann irgendwann.
Für die potentiellen Sportschützen:
Als Rohr geht auch eine leere Patronenhülse (9mm Magnum), welche man mit einem Schraubendreher von innen mit kreisenden Bewegungen und Kraft nach außen an die Wand etwas weitet bis der Durchmesser groß genug ist um die Dichtung auf den Kolben schieben zu können.
(Bin kein Sportschütze, aber ein bekannter von mir, von dem ich so eine leere Patronenhülse bekommen habe.)

Gruß
Spider
Benutzeravatar
spider
 
Beiträge: 84
Registriert: 14.04.2011, 23:20
Postleitzahl: 66879
Land: Deutschland

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon Chucky1978 » 16.04.2018, 23:24

Gier fehlt jetzt eindeutig der "gefällt mir" Button :-)

WIL-ET 78.

Siehst du das Kennzeichen, halt mich an und ich geb dir ein Bier aus :-)

Hast mir viel Arbeit/Geld erspart was nicht nötig gewesen wäre im falle der Fälle

Danke Spider
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Kupplungsamatur

Beitragvon Möps » 21.04.2018, 15:55

Hallo Ingo und Spider !
Möchte mich noch ein mal für Eure Ratschläge bedanken.
Habe mir eine Entlüfterschraube und das Hydrauliköl Hys bestellt.
Die Originalen Lippendichtringe bekamen mit etwas Fett eine Masage und das System
eine Spühlung mit dem neuen Hydrauliköl.
Nach zwei Testfahrten alles dicht und ein besserrer Druckpunkt.
Bin drotzdem begeistert von meiner neuen gebrauchten K1300GT.
Euch Allen eine gute Fahrt!

Gruß Möps

Ach so,wie bekomme ich ein Foto hier herein ?
Möps
 
Beiträge: 22
Registriert: 25.06.2017, 10:06
Postleitzahl: 96264
Land: Deutschland
Motorrad: K1300GT


Zurück zu K1300GT - K 1300 GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast