RDC zurückstellen

Alles rund um die K1300GT.
Alle Infos der K 1300 GT.

RDC zurückstellen

Beitragvon fred57 » 29.04.2018, 19:16

Hallo Leute, frage , bei der 1150RT war das Reifenwechseln, also der Ein und Ausbau und das Aufziehen in Fremdfirmen kein Problem. Nun stelle ich fest, das die 13er ja diesen Reifendruckfühler RDSC hat, und dieser ja wieder angelernt werden muss scratch , und das man dieses nur mit einen Gerät machen kann. Gibt es da nicht etwas anderes, so ein Gerät besitze ich nicht. Nun wollte ich die Reifen im Net Bestellen, aufziehen lassen und gut wäre es. Aber ich habe nun falsch gedacht. Wie macht Ihr das?????????????
Zuletzt geändert von fred57 am 29.04.2018, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

RDC zurückstellen

Werbung

Werbung
 

Re: RDSC zurücksellen

Beitragvon AndreGT » 29.04.2018, 19:45

Wer hat dir den diesen Quatsch erzählt ? scratch
Die RDC Sensoren werden nicht beim Reifenwechsel erneut angelernt.
Einfach den Reifen wechseln und, vorausgesetzt der Mechaniker hat den Sensor nicht
mechanisch über die Wupper gejagt, es funktioniert danach alles wie vorher. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1574
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: RDSC zurücksellen

Beitragvon fred57 » 29.04.2018, 19:51

ein Reifenaufzieher, nahm ich erst einmal so zur Kenntnis, als unwissender
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: RDSC zurücksellen

Beitragvon AndreGT » 29.04.2018, 19:55

Hmm, dann würde ich mir einen neuen Reifenaufzieher suchen.
Wenn er schon bei den Basics solch einen Mist erzählt, wer weiß was
er dann sonst noch anstellt.
RDC und Co sollten heute für Reifenaufzieher zum Tagesgeschäft gehören.
Wer da schon patzt, den würde ich nicht an mein Bike lassen.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1574
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: RDSC zurücksellen

Beitragvon fred57 » 29.04.2018, 20:05

Das gleiche denke ich auch, nun ist es aber so, ich kenne mich mit sowas überhaupt noch nicht aus. Brauchte ich ja auch so nicht. Sowas hatte ich noch nicht. Bis dato kümmerte ich mich selber um den Reifendruck winkG nun ist es wie es ist. Gibt es den hier in den K Forum Fahrer, die auch die Reifen im Net Bestellen, und den Ein und Ausbau selber machen?, oder gehen alle nach BMW
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: RDSC zurücksellen

Beitragvon OSM62 » 29.04.2018, 20:15

Auf das RDC muss nur mechanisch Rücksicht genommen werden damit es nicht kaputt geht.
Anlernen braucht man da nichts.
Ich baue auch immer die Räder aus (kommt bei mir öfters vor weil ich mal wieder
einen neuen Satz Reifen ausprobieren will) und lasse die (angelieferten) Reifen vor Ort
aufziehen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13507
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: RDSC zurücksellen

Werbung


Re: RDC zurücksellen

Beitragvon fred57 » 29.04.2018, 20:19

Das kann doch nicht so schwierig sein, bei der K die Räder auszubauen.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: RDC zurücksellen

Beitragvon OSM62 » 29.04.2018, 20:34

fred57 hat geschrieben:Das kann doch nicht so schwierig sein, bei der K die Räder auszubauen.

K ist einfach aus und wieder ein zubauen.
Beim Hinterrad der S 1000 da brauchste eigentlich beim Einbau eine 3. Hand
wenn man es nicht so oft macht.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13507
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon fred57 » 29.04.2018, 21:15

Ja, bei der 1150rt war es hinten durch den Distanzring auch etwas fummelig, aber nun, ich will ja nicht den Motor ausbauen, aber selber wollte ich es schon machen. winkG
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon Hobbybiker » 30.04.2018, 08:25

K mit RDC muss nicht neu angelernt werden. Wichtig jedoch ( siehe Betriebsanleitung ) ist, das der Mechaniker das Montiereisen nicht zu weit durchsteckt um eben nicht das kleine RDC Böxchen was innen am Ventil sitz killt. Wichtiger ist bestimmt das man die Schrauben der linken Gabel nicht löst ( ABS Gedöne ) scratch
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 749
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon fred57 » 30.04.2018, 20:23

ThumbUP hey, Ihr habt alle Recht, habe Heute bei BMW nachgefragt, es ist alles so wie Ihr sagt. Aber, man muss auch sagen, nichts ist unmöglich, Danke Euch trotzdem, dass Ihr euch an meine frage beteiligt habt. Spitze winkG . Werde wohl noch ein Paar mal fragen müssen. Aus Bitterer Erfahrung weiß ich, es ist schnell was verkehrt gemacht.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon Duese » 02.05.2018, 06:24

fred57 hat geschrieben:Das kann doch nicht so schwierig sein, bei der K die Räder auszubauen.
Ich lege unter den Hauptständer eine richtig dicke Betonplatte, dann kriege ich das HR raus, ohne Abbau anderer Teile.
Dann mit Gurt den HS gegen einklappen absichern und Front hochziehen am Balken oder einfach mit Wagenheber hochdrücken.

Gesendet von meinem SM-T819 mit Tapatalk
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1532
Registriert: 16.10.2004, 20:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon AndreGT » 02.05.2018, 08:26

Moin Fred,

besorg dir für kleines Geld solch einen Front-Heber und du bekommst auch
das Vorderrad ohne Probleme raus und rein.
Den Heber habe ich nun schon viel Jahre im Einsatz und kann ihn empfehlen.
Bezug per E.Bay, Kosten damals irgend was unter 40€.

Bild

Beim Ansetzen des Hebers aufpassen !
Die Leitung des ABS-Sensors wird in der Gabel innen durch einen Alu-Abdeckung geschützt.
Wenn du nicht aufpasst ist diese Abdeckung ganz schnell durch den Bolzen am Heber, der
in das Dreieck an der Gabel eingesetzt wird, ruiniert.
Die Bremsättel am Besten mit irgend einem Band, z.B. wenn vorhanden, an den Sturzbügeln anbinden,
dann hängen sie dir nicht die ganze Zeit vor ,,der Nase".
Ach ja, lass die Finger von der in Fahrtrichtung gesehenen links sitzenden Buchse, in die die Achse geschraubt wird. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1574
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon fred57 » 02.05.2018, 15:56

Hallo, ja genau so ist es, so einen Frontheber habe ich mir auch besorgt ThumbUP , und, genau , das Blech habe ich auch schon damit verbogen, ahh , die Bremssattel werde ich, wie immer auch hochbinden, ja und für hinten, auch kein Problem, mit einer guten Motorradbühne ThumbUP winkG . Nur wer macht jetzt noch die Arbeit cofus scratch
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: RDC zurückstellen

Beitragvon fred57 » 23.05.2018, 19:49

Hallo Leute, hier einen kurzen Abschluss-Bericht: Vorderrad-Reifen im Net Bestellt.Maschine mit den Frontheber angehoben, Rad ausgebaut, wie beschrieben: Kotflügel, Bremssattel links recht abgebaut, Spannschraube recht gelöst, Achse raus Rad raus. Gewichte abgemacht, Klebestreifen ging ganz einfach ab, zum angegebenen Reifhändler gebracht, aufziehen lassen, tadellose Arbeit, alles was gefettet werden musste ,wurde mit den Spezialfett von BMW gefettet, und wieder zusammen gebaut, mit Drehmomente angezogen und gut ist es. Jeder Zeit wieder. Nun ist der von Hinten auch bald drann. ThumbUP ThumbUP winkG . Danke für Eurere Hilfe
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 178
Registriert: 05.09.2016, 16:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Nächste

Zurück zu K1300GT - K 1300 GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast