Lärmpegel Messung

Alles rund um die K1300GT.
Alle Infos der K 1300 GT.

Lärmpegel Messung

Beitragvon fred57 » 22.03.2020, 19:42

Hallo Leute,
bei meiner k1300gt ist alles noch Original. Nun bin ich der Meinung , dass das Moped lauter geworden ist. Oder es liegt an meinen schlechten Hören. Nun wollte ich mal den Schalpegel mit meinen Handy Messen. Dazu brauche ich eine App, die Messdaten, und wie man Messen sollte. Könnt ihr mir dafür Infos geben?
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.09.2016, 17:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon Das O » 22.03.2020, 20:46

Mit dem Handy kannste bestenfalls vergleichen, da nicht geeicht. Also bräuchtest du wenigstens noch ein "legales" Referenzmopped.

Günstige db-messer fangen bei ca. 20 eusen an, ob die was taugen ... keine ahnung. würde den werten aber mehr vertrauen als einer app.
Benutzeravatar
Das O
 
Beiträge: 31
Registriert: 20.10.2019, 16:28
Wohnort: Erfurt
Motorrad: K100RS, K13R, PX220

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon fred57 » 22.03.2020, 21:06

Ja, das glaube ich, dass diese Messung nicht genau ist, aber es kostet erst einmal nichts. Kannst du mir sagen, wie es gemacht wird, wieviel Drehzahl, welcher Abstand, usw.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.09.2016, 17:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon buddy » 22.03.2020, 21:16

Wenn du schlechter hörst, dann müßte sie doch leiser sein! scratch
buddy
 

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon fred57 » 22.03.2020, 21:23

Ja , dass meinen viele Menschen, dass schlecht Hören heißt ja nicht, dass man Taub ist. Nur, es gibt Töne die sehr schlecht zu Hören sind, dafür ander um so besser, und die tuen dann weh, wenn es zu Laut wird. So hat jeder irgendwas.
Es intresssiert mich aber auch ein wenig, nicht dass meine Maschiene doch zu laut geworden ist mit den Original Auspuff.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.09.2016, 17:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon Schwupps » 23.03.2020, 10:11

(offtopic) Mal abgesehen von dem Thema und dessen Ausgang - wäre es für dich nicht generell ratsam einen Akustiker zu konsultieren, der dir ein paar Ohrstöpsel für deine speziellen Probleme anfertigt? Kann mir vorstellen, selbst wenn der Auspuff zu laut ist, dass das Problem auch mit korrigierter Lautstärke weiter bestehen wird.
Benutzeravatar
Schwupps
 
Beiträge: 97
Registriert: 04.05.2018, 09:51
Wohnort: WF
Motorrad: K 1200 R Sport

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon BMW Berti » 23.03.2020, 10:59

So geht´s:

Messverfahren
Fahrgeräuschgrenzwerte für Motorräder über 175 cm³.(Für das Standgeräusch ist in der Homologation kein Grenzwert vorgeschrieben)
84 dB (A)* max. bis 30. 9. 1983
83 bis 86 dB (A) max. bis 30. 9. 1990 **
82 dB (A)max. bis 30. 9. 1995 ***
80 dB (A)ab 1. 10. 1995 ***
Fußnoten:
* Nach der nationalen Zulassung wurde der Fahrgeräuschwert für Motorräder mit mehr als vier Gängen im dritten Gang ermittelt
** Nach EG-Vorschrift wurde der Fahrgeräuschwert bei Fahrzeugen über 175 bis 350 cm³ im dritten Gang gemessen, Grenzwert 83 dB(A). Für Fahrzeuge mit mehr als 350 cm³ wurde der Fahrgeräuschwert im zweiten Gang gemessen, Grenzwerte: 350 bis 500 cm³ 85 dB (A); über500 cm³ 86 dB (A).
***Nach EG-Vorschrift erfolgt die
ImageFAHRGERÄUSCHMESSUNG:
Als Messstrecke dient eine große Fläche mit Normasphalt, die im Umkreis von 50 Metern keine schallreflektierenden Gegenstände aufweisen darf. Das Motorrad fährt im zweiten und dritten Gang (Motorräder mit mehr als vier Gängen) mit exakt 50 km/h (± ein km/h Toleranz) an die Messstrecke heran. Der Fahrer zieht am Anfang der Strecke das Gas voll auf und beschleunigt bis zum Ende der Strecke durch. In jedem Gang werden drei Vorbeifahrten von rechts und drei von links aufgezeichnet. Die insgesamt zwölf Messwerte werden gerundet und dann 1 dB (A) Toleranz abgezogen. Der Mittelwert daraus ergibt den alles entscheidenden Fahrgeräuschwert, der bei Nachprüfungen höchstens ein dB über dem momentan gültigen Grenzwert von 80 dB (A) liegen darf.

ImageSTANDGERÄUSCHMESSUNG (Nahfeldmessung)
Das Mikrophon wird in Höhe der Auspuffmündung im Winkel von 45 Grad zur Fahrzeuglängsachse und im Abstand von 0,5 Metern positioniert. Gemessen wird die Lautstärke bei halber Nenndrehzahl – bei der K 1200 S, die ihre Maximalleistung bei 10250/rnin entwickelt, somit bei 5125/min. Als Ergebnis zählt der höchste von drei Messwerten. gerundet auf volle dB (A).
Der in den Papieren eingetragene Wert beträgt 94 dB (A). Als Toleranzgrenze für Überprüfungen in Verkehrskontrollen durch die Polizei sind bis zu 5 dB (A) mehr zulässig. Allerdings können die Ordnungshüter bei berechtigten Zweifeln bezüglich der Legalität der angebauten Auspuffanlage bereits bei geringeren Überschreitungen das Motorrad zu einer offiziell gültigen Fahrgeräuschmessung auf einem dafür geeigneten Gelände vorladen — die Standgeräuschmessung am Straßenrand gilt vor dem Gesetz nicht als maßgebend.

Viel Spass beim Messen, winkG

Ich persönlich mache mir da keine großen Gedanken. Ich habe noch eine alte CB 750 Four, da sind in 44 Jahren die Prallbleche ein Wenig weggerostet.Beim TÜV bekommt der Prüfer immer nur ein Grinsen im Gesicht. Bemängelt hat das neu keiner. Man kann im Alltag ja auch früh hochschalten und das Gas diszipliniert aufziehen und nicht an jeder Grünen Ampel einen Rennstart hinlegen.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 180
Registriert: 07.01.2019, 22:35
Wohnort: Münsterland
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon fred57 » 23.03.2020, 14:08

Danke Euch, bin selber gespannt, was bei raus kommt. Ende des Jahres habe ich anrecht auf neue Hörgeräte. Habe dieses Jahr schon welche ausprobiert, da gibt es wirklich tolle Geräte, die selbständig arbeiten. Nur, im Sommer schwitze ich unter den Helm, und die Geräte können das Salz nicht vertragen. Deshalb werde ich auf Gehörschutz umsteigen. Das nur mal nebenbei.
Wenn aber mein Moped zu laut geworden ist, werde ich da gegen etwas tun. Ich will mich und andere ja nicht schädigen.
ThumbUP
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.09.2016, 17:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon fred57 » 25.04.2020, 20:12

Hallo Leute, so, ich habe die Messund mal mit den Handy probiert, ja es ist ziemlich ungenau. Muss mal sehen ob BMW das mal Kostenlos macht.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.09.2016, 17:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon bellalada » 31.07.2020, 13:07

lade Dir doch mal den NoiseCapture runter …. Finde ich nicht schlecht.
Grüße
BellaLada
Benutzeravatar
bellalada
 
Beiträge: 38
Registriert: 11.03.2016, 09:12
Motorrad: K1200GT K44

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon fred57 » 31.07.2020, 14:13

Hallo, danke für den Tipp, ich werde das bei gelegenheit mal Probieren. Aber ich habe gemerkt, dass jede Bewegung einfluss auf die Messund hat. Also muss man das Handy auf ei Stativ Schrauben usw um überhaupt annähert zu eine richtigen Messergebnis zu kommen.
Fred57
Benutzeravatar
fred57
 
Beiträge: 258
Registriert: 05.09.2016, 17:04
Wohnort: Gleichen
Motorrad: K1300Gt Bj.2009

Re: Lärmpegel Messung

Beitragvon topolino_rosso » 31.07.2020, 15:25

Meine K16 trägt auf der Gabel einen Kleber mit dem Vermerk "92 dB(A) - 3875 U/min". Hat dein Moped nicht auch einen solchen?
Diese Woche bin ich das Lechtal hinunter und wieder hinauf gefahren, wo ja für Motorräder über 95 dB jetzt ein Fahrverbot gilt. Es war aber niemand dort, der das kontrolliert hätte.
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 674
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT


Zurück zu K1300GT - K 1300 GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste