Schalthebel - gehört das so?

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon Peter_KL » 25.04.2016, 13:08

gelb gelb gelb hat geschrieben:... man könnte vielleicht auch einfach bergauf parken -


Oder wie waere es mit einfach den ersten Gang drinlassen?
Peter_KL
 
Beiträge: 276
Registriert: 04.05.2010, 10:00
Wohnort: Melaka, Malaysia
Postleitzahl: 75450
Motorrad: K1300R, GSR750

Re: Schalthebel - gehört das so?

Werbung

Werbung
 

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon gelb gelb gelb » 25.04.2016, 14:37

Peter_KL hat geschrieben:
gelb gelb gelb hat geschrieben:... man könnte vielleicht auch einfach bergauf parken -


Oder wie waere es mit einfach den ersten Gang drinlassen?


Da das eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, hatte ich es nicht geschrieben. Aber Du hast recht: Ich stelle meine Moppeds auch IMMER bergauf und mit eingelegtem 1. Gang ab ThumbUP
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1126
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Postleitzahl: 89194
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon gelb gelb gelb » 25.04.2016, 14:44

AndreGT hat geschrieben:
stma hat geschrieben:Das Thema mit den Gurten und die Gefahr für den Seitenständer treibt mich schon länger um. Wenn ich z.Bsp. eine Fähre befahre und die Jungs sichern das Mopped dann, habe ich schon gehört das nur ein Gurt über die Sitzbank geworfen und das Bike dann niedergezurrt wird. Dabei steht es dann auf dem Seitenständer, oder!? Kann dieser dabei abbrechen??

Gruß

Stefan


Ich habe es noch nicht erlebt das das Personal auf Fähren mein Motorrad sichert.
Bisher haben die mir den Stellplatz zugewiesen und dann war der Rest meine Sache.

Ich würde da nicht auf die Idee kommen die Maschine über den Seitenständer in die
Federn zu ziehen.
Einfach beim abstellen auf dem Seitenständer den 1. Gang einlegen um ein rollen zu
unterbinden.
Dann die Maschine mit den vorhandenen Gurten / Stricken so weit nach links abspannen
das sie unter keinen Umständen über die Hochachse nach rechts kippen kann.
Hin und wieder habe ich noch ein oder zwei Keile an Bord gefunden die ich
zusätzlich von vorn und hinten unter das Hinterrad geklemmt habe.
Selbst mittelschwere See hat sie bisher immer unversehrt überstanden.

Über den Seitenständer habe ich mir dabei bisher keine Gedanken gemacht.
Wenn er vor-geschädigt ist, bricht er auch bei anderen Gelegenheiten, ist er
intakt, stellt diese Belastung sicher kein Problem dar.


Jetzt sind wir aber total off-topic. Ich habe zwar nur Erfahrung beim Hängertransport, habe da aber nie auf dem Seitständer stehend verzurrt, sondern immer aufrecht stehend scratch

Da gibts schon einige Threads dazu kiss
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1126
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Postleitzahl: 89194
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon AndreGT » 25.04.2016, 14:49

Auf Fähre und auch damals beim Autoreisezug, wird / wurde immer auf dem Seitenständer
gesichert. kiss
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1136
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Postleitzahl: 06493
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 05/2012

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon gelb gelb gelb » 25.04.2016, 14:51

... schon wieder was gelernt, danke ThumbUP
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1126
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Postleitzahl: 89194
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon stma » 26.04.2016, 08:16

AndreGT hat geschrieben:Auf Fähre und auch damals beim Autoreisezug, wird / wurde immer auf dem Seitenständer
gesichert. kiss


Geht ja auch gar nicht anders. Ich denke nicht das man auf der Fähre die Möglichkeithat z.B. über den Lenker gegen eine Bordwand nieder zu zurren!

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 990
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Schalthebel - gehört das so?

Werbung


Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon Schwelb » 26.04.2016, 09:24

Tach,

das man ein Motorrad auf dem Seitenständer gegen Umfallen sichert kann ich auf einer Fähre ja noch akzeptieren. Wenn ich es selber mache.
Was da teilweise bei den Autoreisezügen veranstaltet wird ist aber schon anderer Tobak. Ich habe dabei echt ein mulmiges Gefühl gehabt. Einem Freund ist an seiner Kawa die Befestigung vom Seitenständer gebrochen. Die Bahn behauptete es wäre ein Vorschädigung vorhanden gewesen. Mit viel Trara, Gutachten und Anwalt wurde der Schaden dann übernommen aber der Urlaub war gelaufen das es auf der Anreise beim Beladen passierte.

Bei BMW steht in der Bedienungsanleitung, wenn ich mich nicht täusche, das man das Motorrad nicht belasten soll wenn es auf dem Ständer steht. Verspannen ist eine Belastung.
Mit Garantie ist dann auch nix mehr.

Und eine Anfahrt ist doch auch schon eine schöne Tour. :-)
Am Öl hats nicht gelegen. War keins drin.
Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)
Schwelb
 
Beiträge: 144
Registriert: 19.01.2015, 02:39
Postleitzahl: 21717
Land: Deutschland
Motorrad: S 1000 R 2017

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon stma » 26.04.2016, 11:27

Schaut euch mal den Link an. Da gibt es ein Bild von ner grünen Gross Maschine wie diese auf der Fähre mit einem Spanngurt auf dem Seitenständer stehend niedergezurrt wurde! Könnte dabei der Seitenständer der K1300 wirklich abbrechen?


http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 5&biw=1324

Sorry wegen dem Link. Weiß nicht wirklich wie man hier das Foto hochladen kann! :oops:
stma
 
Beiträge: 990
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon gelb gelb gelb » 26.04.2016, 20:00

stma hat geschrieben:
AndreGT hat geschrieben:Auf Fähre und auch damals beim Autoreisezug, wird / wurde immer auf dem Seitenständer
gesichert. kiss


Geht ja auch gar nicht anders. Ich denke nicht das man auf der Fähre die Möglichkeithat z.B. über den Lenker gegen eine Bordwand nieder zu zurren!

Gruß

Stefan


scratch verstehe ich nicht scratch
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1126
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Postleitzahl: 89194
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Schalthebel - gehört das so?

Beitragvon stma » 27.04.2016, 08:05

gelb gelb gelb hat geschrieben:
stma hat geschrieben:
AndreGT hat geschrieben:Auf Fähre und auch damals beim Autoreisezug, wird / wurde immer auf dem Seitenständer
gesichert. kiss


Geht ja auch gar nicht anders. Ich denke nicht das man auf der Fähre die Möglichkeithat z.B. über den Lenker gegen eine Bordwand nieder zu zurren!

Gruß

Stefan


scratch verstehe ich nicht scratch


So hat mal ein Händler meine Honda im Transporter abgespannt. Jeweils eine Schlaufe um die Lenkerenden und dann das Mopped nach vorne gegen die Ladebordwand gezurrt!
stma
 
Beiträge: 990
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Vorherige

Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast