Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon Motorrad News » 21.07.2016, 15:30

Hallo liebe BMW-Gemeinde,

wir brauchen eure Hilfe: In der nächsten Ausgabe der Motorrad News bringen wir eine Gebrauchtberatung über die K1300S- und R-Modelle und sind auf der Suche nach Infos über die Haltbarkeit, Qualität, typische Defekte, Vor- und Nachteile. Dazu hätten wir auch gerne ein paar Stimmen aus eurem Forum, ihr habt das Motorrad schließlich über zehntausende Kilometer bewegt und seid mit dem Bike per Du. Es wäre famos, wenn ihr uns in diesem Thread eure Erfahrungen in zwei, drei Sätzen schildern könntet - samt Baujahr, Kilometerstand, Stärken, (typischen) Defekten und Schwächen. Drei bis fünf Stimmen aus dem Forum würden wir dann als Ergänzung zur Gebrauchtberatung im nächsten Heft veröffentlichen.

Herzlichen Dank und sonnige Grüße
Euer MOTORRAD NEWS-Team
Motorrad News
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.2016, 15:14
Postleitzahl: 59423
Land: Deutschland
Motorrad: Verschiedene

Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Werbung

Werbung
 

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon mikels » 21.07.2016, 16:34

Ein Riesen Thema sind die Schaltereinheiten, defekte sind bis BJ 2013 erhöht möglich. Berichtigt mich wenn es länger ging.
Klangkulisse rechte Motorseite bei 3-5tsd Umdrehungen sind weit verbreitet, leichtes singen, bis jaulen, allerdings ohne Folgen bisher.
Einstellung ESAII, in allen Varianten zu sportlich, leicht überdämpfter hinterer Stoßdämpfer.
Hebeleinstelling mit diesem kleinen Drehrad nicht dauerhaft möglich, entweder ganz auf oder ganz zu, Rest verstellt sich.

Gegenüber der 1200s/r bisher keine Probleme.

P.S. Bis 140kmh immer noch einer der schnellsten Serienmotoräder unserer Zeit.
Mike
Zuletzt geändert von mikels am 21.07.2016, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
mikels
 
Beiträge: 468
Registriert: 24.03.2009, 19:41
Wohnort: Neuss
Postleitzahl: 41462
Land: Deutschland
Motorrad: K1300s HP, R1200GS

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon indigo » 21.07.2016, 16:42

Problemlos seit 70.000 Km (naja ein paar Werkstattaktionen von BMW gab's natürlich, diese sollten alle ausgeführt worden sein …
Also zwingend erforderlich: "Scheckheftgepflegt"!
Gute Fahrt,
Peter http://www.K1300R-Sport.de
http://www.K1300R-Sport.de
»It's not about miles per gallon – it's about smiles per gallon!«
Benutzeravatar
indigo
 
Beiträge: 77
Registriert: 04.07.2008, 18:52
Wohnort: Kirchheim bei München
Postleitzahl: 85551
Land: Deutschland
Motorrad: K1300R Sport + R850R

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon stefansause » 22.07.2016, 07:17

Nach 53000km mit dem wie ich meine derzeit besten Nackt-Motorrad, kann ich folgendes berichten:
Endgetriebe bei 45000km mahlende Geräusche auf Garantie erneuert.
Vorderes Federbein bei 52000km undicht, entweder neues oder für halben Preis Reparatur bei Franz-Racing
Ansonsten zügig wie am ersten Tag, und mit den neuen Roadtec 01 wirklich kurvig unterwegs.
Aber regelmäßige Wartung, alle BMW Kundenaktionen und Anschlußgarantie sind wirklich wichtig!
Und in sofern sind die Folgekosten schon hoch.
Leichter Ölverlust scheint normal zu sein.
Aber ich würde sie sofort wieder kaufen.

Wann wird die Gebrauchtberatung veröffentlicht?

Schönes Wochenende an ALLE!

Glück auf Stefan
stefansause
 
Beiträge: 35
Registriert: 08.01.2011, 17:37
Postleitzahl: 45147
Land: Deutschland
Motorrad: K13R Bj 2011

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon Roadrunner72 » 22.07.2016, 07:33

Wie schon geschrieben, die Schaltereinheiten sind ein Problem. Rechte Schaltereinheit nach gerade mal 1 Jahr und 13000 km ausgetauscht, linke Einheit gestern bei der 50.000er-Inspektion (auf Kulanz von BMW). Lackqualität finde ich nicht so berauschend, mag aber an den heutigen Wasserlacken liegen. Die Abnutzungserscheinungen an den Tankseiten waren recht zügig da, drum sind da jetzt Pads von Stomp Grip drauf. ESA II generell sehr straff ausgelegt.

Ansonsten liebe ich meine HP und gebe sie nicht wieder her. Tolle Optik, hammer Motor, super Bremsen, mords Stabilität, auch die Zuverlässigkeit stimmt für mich. Ich wüßte derzeit keinen adäquaten Ersatz auf dem Markt.
K1300S HP, Bj. 2012, 50tkm, kpl. Scheckheft gepflegt beim :D
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 263
Registriert: 03.10.2012, 20:55
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon stma » 22.07.2016, 08:33

Bitte nicht die Ausgehproblematik vergessen. Motorrad geht beim runterbremsen kurz vor Stillstand einfach aus oder kann das Standgas nicht halten. Damit ärgere ich mich seit 2011 herum. Es wurden immer wieder nur Softwareupdates gemacht welche das Problem aber nur kurzfristig behoben haben.
Hier scheint ein Defekt der Drosselklappeneinheit oder des Leerlaufstellers vorzuliegen. Auf Grund der Unfallgefahr beim Abbiegen hätte es hier nach meiner Meinung eine Rückrufaktion geben müssen! Nur BMW weiß hier wie viele Maschinen wirklich betroffen waren.

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 990
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Werbung


Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon Päda » 22.07.2016, 09:43

Also ich kann nur für meine K1300S schreiben.
EZ 09.08 Laufleistung bis jetzt 62.000 km.
Alle Rückrufe durchgeführt.
Defekte:
Eine H7 Birne.
------------------------------------

Motor läuft rund und sauber hat power von unten raus bis weit nach oben.
Sind wenn man mag bis zu140 NM verfügbar.
Schaltassistent ist pflicht, weil das Getriebe nicht so der burner beim manuellen schalten ist.

Beste Sporttouren Motorrad mit Kardan, gerade auch im Soziabetrieb. ThumbUP
Gruß
Peter

Kreidler Florett RS 50->Suzuki GS750->Suzuki GS1000->Honda X11->Yamaha FJR1300 RP13->BMW K1300S->ApriliaTuono V4 APRC 1000->ApriliaTuono V4 1100RR
Benutzeravatar
Päda
 
Beiträge: 220
Registriert: 24.09.2014, 11:23
Wohnort: Augsburg
Postleitzahl: 86150
Land: Deutschland
Motorrad: Tuono V4 1100 RR

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon kubi » 22.07.2016, 12:27

Dann Reihe ich mich auch einmal ein.

Motorrad 2011 neu gekauft.
Seitdem 62.500 KM gefahren.

Bisherige Defekte / Reparaturen
# Federbein hinten hat die Feder gerostet und wurde auf Kulanz getauscht.
# Beide Kugelgelenke vorne am Duolever ( darauf sollte man beim Kauf achten ), dann fängt das Motorrad
bei langsamer Fahrte an zu pendeln, ansonsten hilft nur ein Hauptständer, damit man das Vorderrad entlasten kann
um es zu testen ( bishin zu Knack-Geräuschen )
# Bedieneinheiten links und rechts. Diese gehen gerne mal defekt
# Der Schaltassistent hatte Aussetzer, und musste gewechselt werden.
# Der Nockenwellensensor war defekt.

# Ein zusätzlicher Steuerkettenüberspringschutz wurde verbaut ( kostenlose Kundennachbesserung )
# Randflaschwechsel hinten wurde durchgeführt lt. Rückruf ( kostenlose Kundennachbesserung )
# Manchmal bei warmen oder extrem heißen Temperaturen hat das Motorrad
ein schlechtes Warmstartverhalten ( Kabelbaum verbessert, wird aber nur auf drängen verbaut bzw bei Eigenleistung )

# Das ESA II Fahrwerk sollte ausgiebig getestet werden, da die Verstellmotoren ab und zu mal defekt gehen.

Kostenlose Kundennachbesserung schreibe ich, da BMW immer schreibt und mitteilt, das es bei BMW keine Rückrufaktionen gibt.
( ist für mich absolute das Gleiche )

Ansonsten ist der Ölverbrauch von 0ml auf 1.000km bis zu 0,5L auf 1.000KM lt BMW völlig "normal".


Das war bisher meine Meinung und worauf man achten sollte.


Fazit für mich:

Das Motorrad hat super Drehmoment und man kann schaltfaul selbst im 6ten durch die Stadt fahren.
Trotz des langen Radstandes läßt sie sich zügig und Bedenklos , sogar sehr sehr sportlich bewegen.
Spritverbrauch hält sich mit 6 - 6,5 Litern absolut in Grenzen, wo andere vergleichbare Sport noch mehr haben,
bei weniger Gewicht.
Das Fahrwerk finde ich Klasse, und nicht zu hart. Das ist jedoch Geschmackssache.
Auch der Reifenverschleiss ist in Ordnung. Weder extrem viel noch zu wenig. Genau wie bei anderen Bikes.
Die technischen Defekte sind der Wehrmutstropfen zu dem Bike.



Ich hoffe das das ein wenig hilft. Sollte Fragen sein, dürfen Sie mich gerne kontaktieren ThumbUP
KM aktuell: 64.900
Benutzeravatar
kubi
 
Beiträge: 709
Registriert: 16.09.2010, 03:22
Postleitzahl: 00000
Land: Deutschland
Motorrad: K1300R / 2011

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon ThomasGL » 22.07.2016, 16:06

Nach 6 Ka's > 2 1200 ter....und 4 1300s seit 2004 und rundebaun....rund 330000km

Kurz und bündig....
Bis heut für mich immer noch eines der besten Allrounder überhaupt.
Habe meine "Dicken" immer als Zwitter bezeichnet..
Die K ist KEIN Motorrad wie die allermeisten auf 1-2 Spitzenwerte gedrimmt.
NEIN sind kann von "ALLEM" verdammt viel..und zwar in Jeder Hinsicht aus dem Ärmel
souverän und unspektakulär...
Eines hatte 40000m
das andere 52000km
Spitzenreiter 2008-2012 112750km...

Probleme nicht der Rede wert....
Voraussetzung und Fundament dieser Leistungen sind jedoch....
"JEDE Inspektion"...wurde bei dem Händler meines Vertrauens durchgeführt..
dann IMMER erst warm gefahren...
Fazit:
Wenn ich eine K1300s erwerben möchte und ich den Besitzer kenne...kann man auch eine K mit 70> 80000km noch getrost kaufen.

Erklärung zum Zwitter....
ganz gleich ob ich..
Richtig Allein/ zu Zweit Angasen will (und dies im warsten Sinne des Wortes) kein Problem..
Ob ich Kurvige Srecken 300/400km Eifel/Bergisches Land Sauerland in Angriff nehme kein Problem
Autobahn Hatz z.B Köln > Schobenhausen (SR-Racing) Hin> Zurück 1332 KM incl.Montage an einem Tag..für mich und der K...kein Problem
Oder durch die Landschaft Allein zu Zweit gemütlich durch die Gegend Surven kein Problem..
Oder zu Zweit Mit vollem Gepäck (was nicht in Koffer oder Tankrucksack geht braucht man nicht) in den Urlaub oder Wochenendtrip
düst...kein Problem..

selbstverständlich kann man auch eine Montagsmaschine erwischen wenn man Pech hat...dies ist aber bei allem im Leben so..
Verfolgt man jedoch die Negativschlagzeilen(verkaufen sich leider besser) und setzt diese in Relation zu der Anzahl der K's die zugelassen finde da ist das Ergebnis doch positiv..

Kurz dieses Modell ist auch HEUTE immer noch eine Ernstbare in Preis > Leistung Fahrspass Souveränität ... richtig gute Alternative..
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 228
Registriert: 29.05.2007, 14:56
Wohnort: Bergisch-Gladbach (NRW)
Postleitzahl: 51469
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S/

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon Eagle-31 » 22.07.2016, 17:14

Ich kann hier noch nicht so viel beitragen, dennoch die Eindrücke die im letzten halben Jahr erfahren durfte.

Zu technischen Problem, da habe ich das Motorrad noch zu kurz.
Der Motor kann von kultiviertem Crousen bis hin zum schnellen fahren alles. Wie dieser Motor dabei zur Sache geht beeindruckt mich bei jeder Fahrt aufs neue. Ich habe letztens meinem BMW-Händler gefragt, warum BMW diesen Motor nicht in die XR eingebaut hat.
Der hätte da richtig gut reingepasst. Euronorm sei Dank und BMW will halt an der Stelle vielleicht nicht mehr weiter entwickeln. Man kann nicht alles haben, aber man kann auch an der K1300S noch etwas verbessern. Eine Lenkererhöhung hat für die große Tour erst richtig was gebracht. Entspannter und stressfreiere Sitzposition.
Ich würde mir jeder Zeit dieses Motorrad wieder kaufen. Die K1300S macht richtig Spass.

Peter
Eagle-31
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.11.2015, 16:33
Wohnort: Böblingen
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon LohriS » 22.07.2016, 22:48

Erfahrung in wenigen Sätze;
K1300S, als schwarz und schnell 2013 gekauft, seither artgerecht bewegt, Kilometerstand 25'500 km. Defekt war nur ein Ablendbirnle. Den Kauf habe ich bislang keine Sekunde bereut.

Claus
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 357
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Postleitzahl: 5313
Land: Schweiz
Motorrad: auch K1300S

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon WalterP » 23.07.2016, 08:25

dann will ich mich auch mal outen :D

Habe schon die 2. K13S - wie man sieht sehr zufrieden !

Die erste hatte ich 2012 (neu gekauft) 3,5 Jahre und 70.000 km ohne Probleme und Reparaturen - nur Verschleißteile !
Die 2. hat jetzt auch schon wieder über 20.000 km auf der Uhr. Ein tolles Bike. Nach heutigem Stand wirds eine dritte K13S geben :D

Ein toller Tourensportler mit viel Bums, aber auch sehr gut reisetauglich. Wenn man mal im Stadtverkehr (oder wo auch immer) schaltfaul ist - kein Problem, geht in jedem Gang ohne Probleme.
Nicht nur die Durchzugskraft ist genial - auch die Bremsanlage bringt optimale Sicherheit!

Rundum ein Superbike mit enorm großem Spaßfaktor - meine Kaufempfehlung !
Grüsse aus dem Fürstentum WALDECK
Walter

Ein Leben ohne Motorrad ist möglich…aber nicht sinnvoll !
Benutzeravatar
WalterP
 
Beiträge: 117
Registriert: 01.11.2011, 15:52
Wohnort: Bad Arolsen
Postleitzahl: 34454
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon Vessi » 23.07.2016, 09:21

107200km gefahren...dazu jede menge eher kleine probleme, die überwiegend kostenlos beseitigt wurden...

die k1200-1300 macht macht so unglaublich viel spass, dass man (ich) diese kleinigkeiten gerne in kauf genommen hab....
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13580
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Postleitzahl: 46359
Land: Deutschland
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon Oswald Kolle » 29.07.2016, 13:31

Hallo.
Bis auf eine defekte Schaltereinheit links, die auf Kulanz getauscht würde, wunderbare 20000 problemlose Kilometer.
Fahre oft mit Sozia und da gibt es kaum eine Alternative in dem Segment.
Aus dem sehr gelungen Gesamtpaket muss man eindeutig die brachiale Antriebskraft sowie die Bremse hervor heben. Letztere ist durch den langen Radstand meines Wissens immer noch Spitzenreiter unter den Motorrädern.
Auch das ESA Fahrwerk finde ich absolut Spitze.

Für mich absolut unverständlich das BMW die k1300 Reihe einstampft...

Einzig das Getriebe könnte sich etwas geräuschärmer schalten lassen.

Ich würde sie ohne zu zögern wieder kaufen ThumbUP

EZ 2013
20000km
Benutzeravatar
Oswald Kolle
 
Beiträge: 92
Registriert: 29.12.2013, 12:09
Postleitzahl: 65830
Land: Deutschland
Motorrad: K 1300 S + R 1200 S

Re: Gebrauchtberatung K 1300 S und R in Motorrad News

Beitragvon LavaRocket » 29.07.2016, 20:24

Kurz: bei 2,05m gibt es kaum andere Gute-Laune-Mopeds im Sporttourer Segment. [emoji846][emoji16]
Benutzeravatar
LavaRocket
 
Beiträge: 138
Registriert: 28.11.2012, 12:07
Postleitzahl: 8134
Land: Schweiz
Motorrad: 2010 K1300S

Nächste

Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast