Warum die K1300S

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Vessi » 14.09.2018, 15:27

schon mal ne k12/13 gefahren?

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13822
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Warum die K1300S

Werbung

Werbung
 

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Huafi » 14.09.2018, 17:54

Warum die K13 Serie dran glauben musste?
Ganz einfach, 4 verschiedene Motoren zeitgleich zu verbauen ist zu teuer.
Die 1600er sollen die Sonderstellung von "BMW Premium" festigen, das sehe ich ein.
Die 1000er brauchten sie um endlich aus der Seniorenecke zu kommen in der sie wegen der Boxer geraten sind.
Das hat wunderbar funktioniert, seit 10 Jahren kann man BMW fahren ohne sich auf Kreuzweh ausreden zu müssen.
Der Boxer ist Mist, aber verkauft sich gut, warum auch immer.
Was jetzt noch fehlt wäre eine S1000RS, die könnte jetzt bald kommen, denk ich mir.
Oder sie lassen die Sporttourer bei den 1000er einfach aus oder machen so etwas mit der 1600er, oder eben gar nicht.
Obwohl, das alles wären keine würdigen Nachfolger der K13S !

Gruß!
Benutzeravatar
Huafi
 
Beiträge: 33
Registriert: 05.09.2017, 06:26
Motorrad: K1300S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon bigsmartchopper » 14.09.2018, 17:55

;)ogi hat geschrieben:
swisstop hat geschrieben:... für die K 1300 S keinen Nachfolger ...

Hubraum ist bekanntlich durch nichts zu ersetzen ...P


Schon mal ne K16 gefahren?
Das bietet sich ja bei den Kommentaren geradezu an..

DLzG Ralf


Ralf, das 6-Master-Segelschulschiff kannst Du doch nicht mit der K1300S vergleichen.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 337
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Vessi » 14.09.2018, 18:30

"...der boxer ist mist..."
schöne grüße von d. nuhr..

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13822
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Warum die K1300S

Beitragvon ;)ogi » 14.09.2018, 18:34

Klar kann ich vergleichen, ich hab sie alle schon gefahren.
Allesamt tolle Bikes!

Für mich persönlich zählt, wenn die Rückenschmerzen vom rennmäßiger Sitzhaltung aus K12/K13S nachlassen, können abends mit den K16-Piloten, die in entspannter Haltung überall mitgefahren sind, wieder Gespräche stattfinden.
VIelleicht liegt’s ja an meinem Alter, aber um flott zu sein, muss ich nicht unbequem sitzen...

...gemeint war aber hauptsächlich: “Hubraum ist bekanntlich durch nichts zu ersetzen...”.
Da wird mir wohl keiner widersprechen, wenn ich die K16 als Vergleich einbringe, oder?

Wer sie schon mal richtig flott bewegt hat, stellt dabei auch fest, dass viele andere ins Schwitzen kommen um mithalten zu können und selbst Spitzkehren an Pässen lassen Supersportler auf jeden Fall alt aussehen, wenn die K16 noch locker rumgleitet!

Bei der Endgeschwindigkeit hat die K16 das Nachsehen, aber da ich kein Autobahnfan bin, ist mir persönlich das total.

DLzG Ralf
Immer Zeit für'n Cincilla bereithalten ;-)

_____ Bild
http://6pack.bike //------// http://bmwk16touren.de
Benutzeravatar
;)ogi
 
Beiträge: 148
Registriert: 04.07.2015, 18:02
Motorrad: K1600GT

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Vessi » 14.09.2018, 18:41

wenn nur die 100kg mehrgewicht nicht wären...

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13822
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Warum die K1300S

Werbung


Re: Warum die K1300S

Beitragvon swisstop » 14.09.2018, 21:02

Klar, die K1600 bin ich auch schon progefahren, aber nur um sie mal gefahren zu sein. Da war nie eine Absicht, dieses Riesenschiff zu kaufen. Es macht wirklich keinen Sinn, eine K 1300 S mit einer K 1600 GT zu vergleichen, denn das sind ganz unterschiedliche Motorräder. Die K 1300 S läuft zweifellos agiler als die K 1600. Die Motorisierung insgesamt mit dem Gewicht des Fahrzeugs hat mich in keiner Art und Weise überzeugt. Die K 1600 ist definitiv keine Sportmaschine und will sie natürlich auch nicht sein. Zudem ist es mit der Schräglagenfreiheit auch nicht weit her. Da kommen in jeder Kurve die Fussrasten massiv auf. Ich habe die Dinger jedenfalls auf der Probefahrt am Pass ordentlich abgeschmirgelt.
Für mich gibt es aktuell zur K 1300 S weder bei BMW noch bei einem anderen Hersteller eine brauchbare Alternative.
Benutzeravatar
swisstop
 
Beiträge: 38
Registriert: 23.04.2013, 08:48
Wohnort: Bern
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon LohriS » 14.09.2018, 22:50

Für mich persönlich zählt, wenn die Rückenschmerzen vom rennmäßiger Sitzhaltung aus K12/K13S nachlassen, können abends mit den K16-Piloten, die in entspannter Haltung überall mitgefahren sind, wieder Gespräche stattfinden.

Quatsch, die Rückenschmerzen kommen, weil Du denen nicht entspannt weggefahren bist. Selber schuld, mit Stummeln hinter Lastern rumzugurken..
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 423
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon ThomasGL » 15.09.2018, 10:48

swisstop hat geschrieben:Klar, die K1600 bin ich auch schon progefahren, aber nur um sie mal gefahren zu sein. Da war nie eine Absicht, dieses Riesenschiff zu kaufen. Es macht wirklich keinen Sinn, eine K 1300 S mit einer K 1600 GT zu vergleichen, denn das sind ganz unterschiedliche Motorräder. Die K 1300 S läuft zweifellos agiler als die K 1600. Die Motorisierung insgesamt mit dem Gewicht des Fahrzeugs hat mich in keiner Art und Weise überzeugt. Die K 1600 ist definitiv keine Sportmaschine und will sie natürlich auch nicht sein. Zudem ist es mit der Schräglagenfreiheit auch nicht weit her. Da kommen in jeder Kurve die Fussrasten massiv auf. Ich habe die Dinger jedenfalls auf der Probefahrt am Pass ordentlich abgeschmirgelt.
Für mich gibt es aktuell zur K 1300 S weder bei BMW noch bei einem anderen Hersteller eine brauchbare Alternative.



scratch Dito ThumbUP ThumbUP und genau deswegen,bleibt die K1300s bei mir im Stall
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 294
Registriert: 29.05.2007, 14:56
Wohnort: Bergisch-Gladbach (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 15.09.2018, 17:36

mich würde die 1600er zu fahren auch reizen, aber nur der Vorstellung wegen, wie sich ein Sechszylinder da anfühlt...ansonsten zu viel Masse :D

och....eine Alternative wüßte ich schon, eine K 1300 R, in Ergänzung, aber dann wäre ja vor jeder Fahrt die Frage, welche nehme ich :P :P :P
Chris3012
 
Beiträge: 37
Registriert: 30.06.2018, 15:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Vorherige

Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste