Warum die K1300S

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

Re: Warum die K1300S

Beitragvon eltoro » 15.06.2019, 05:22

JustMe hat geschrieben:
eltoro hat geschrieben:Warum die K13S ????



Entweder fehlt der Kardan, oder die Elektronikgadgets die ja gerade die K ausmacht. Man fühlt richtig dieses Hightech wenn man draufsitzt winkG
Alleine das ESA und der Schaltassi...da fragt man sich echt warum nicht alle das verbauen scratch



Gruß ✌️ Chris


Aha ... die Elektronikgadgets.

ESA - kein Dynamic ESA
ABS - Kein Kurven ABS
Anti-Schlupfregelung - keine Traktionskontrolle
Schaltassistent - kein Blipper


Die K‘s sind nun schon recht (K1200S/R - 2005; K1300S/R - 2009) alt und demzufolge haben sie keine modernen Assistenzsysteme.
Klar sind sie deshalb immer noch ok. Aber übertreiben muss man es nun auch nicht.

Ich hatte eine K1200S, eine K1300S und eine K1300R.
War mit allen zufrieden.
Aber Technik entwickelt sich weiter ...


Ich meinte auch die "vergleichbaren" Alternativen... sicherlich ist die Technik fortgeschrittener, aber die VFR und Haya haben kein ESA und keinen Schaltassi, und Blipper ist ja ok, aber eben kein Kein Schaltassi wie BMW es hat .

Und bei dem Schub einer K13S darf man ein wenig übertreiben winkG
...wissen genug Leistung zu haben ist besser als welche zu brauchen^
eltoro
 
Beiträge: 49
Registriert: 08.03.2013, 00:03
Motorrad: K1200S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 16.06.2019, 08:14

passt zwar nur eingeschränkt hier hin...aber nur um mal die Qualitäten der K-Serie zu verdeutlichen:

wenn sich zwischenzeitlich nichts verändert hat, steht bei Motorradonline die K 1300 R immer noch ganz weit oben, trotz Superbaron, Thunfisch und Konsorten...also kann das Bike (auch die "S") wohl nicht so schlecht sein :mrgreen:
Chris3012
 
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 15:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon KHS2000 » 09.10.2019, 16:04

BMW_K1300S.jpg
Ich hatte am 03.07.2018 mit der K13S einen unverschuldeten Totalschaden, worüber ich mehrfach im Forum berichtet habe.
Die positiven Ausführungen in diesem Tread kann ich nur bestätigen.

Ich hatte über 1 Jahr Zeit, mir Gedanken über ein Nachfolgebike zu machen und habe lange Monate für die BMW S1000RR 2019 geschwärmt und fasst bestellt. Fuhr aber bislang nie auf der Renne, aber 30.000 km pro Saison zu 90 % Landstraße, den Rest auf der AB. Mach ab und an 10 Std Touren und düse auch 500 km nach Leipzig zu meinem Sohn und Enkelkinder.
Wenn's 3-spurig und frei ist, auch mit 270 km/h und ausgefahrenen und voll gepackten Sportkoffer, so wie auf dem Bild gezeigt. Das schafft die K13S ?

Tja, Mitte September hab ich mir dann doch wieder eine neue / gebrauchte K13S zugelegt + die ersten 1.000 km hinter mir. Alles in allem hat sie mit meinem eigenem Punktesystem gegenüber der S1000RR bei meinem Nutzungsprofil gewonnen.
Karli
Vielfahrer mit einer K1300S
Benutzeravatar
KHS2000
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.07.2017, 11:48
Wohnort: 73249 Wernau
Motorrad: BMW K1300S Bj 09/09

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Hobbybiker » 08.11.2019, 21:36

Habe mir auch wieder eine geholt...mal sehen wie´s wird scratch Momentan fühlt sich´s lang an und ich ballere damit noch nicht wie mit der S/R .... wird sich zeigen. Ist natürlich viel mehr Motorrad und kann im Grunde mehr Touring ThumbUP
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 845
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Vessi » 08.11.2019, 21:46

echt..?
dann viel spass damit, dirk..
und das du sie vernünftig bewegst, hab ich ja oft genug gesehen...;)

via Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14037
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 09.11.2019, 10:07

Gratuliere Dirk ... "Back to the Roots" ... 8)

Vessi hat geschrieben:
und das du sie vernünftig bewegst, hab ich ja oft genug gesehen...;)

via Tapa


Hoffentlich denkt er auch daran , dass er Älter geworden ist ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10475
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Siegerländer » 09.11.2019, 13:28

Hoffentlich denkt er auch daran , dass er Älter geworden ist ... ;merkt man doch am Knochengerappel arbroller
Nodda
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!
K1200S -03/05 - Titan -(eine der letzten im Forum)
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 1148
Registriert: 27.01.2005, 16:38
Wohnort: Siegen
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Huafi » 09.11.2019, 13:51

Ich hab auch lange überlegt was meiner Eierlegendenwollmilchsau nachfolgen soll.
Fand auch nichts passendes.
Ich habe jetzt meine K13S mit hohem Lenker, Navihalter, Tankrucksack, Koffer, Tourenreifen, usw.... richtig Touren tauglich gemacht, und hab mir für die Gaudi eine Tuono 1100 Factory zugelegt.
Nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich das für mich richtige getan hab.
Benutzeravatar
Huafi
 
Beiträge: 52
Registriert: 05.09.2017, 06:26
Motorrad: K1300S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon blackthunder » 09.11.2019, 15:47

Huafi hat geschrieben:Ich hab auch lange überlegt was meiner Eierlegendenwollmilchsau nachfolgen soll.
Fand auch nichts passendes.
Ich habe jetzt meine K13S mit hohem Lenker, Navihalter, Tankrucksack, Koffer, Tourenreifen, usw.... richtig Touren tauglich gemacht, und hab mir für die Gaudi eine Tuono 1100 Factory zugelegt.
Nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich das für mich richtige getan hab.



Deswegen habe ich ja (glücklicherweise) von Anfang an auf die R gesetzt und nicht auf die S, so habe ich das beste aus beiden Welten und konnte mir die Anschaffung eines Zweitmotorrades ersparen :mrgreen: und nach nun 1,5 Saison kann ich nur sagen, beste Entscheidung in meinem ganzen 35jährigen Motorradleben ThumbUP
... wer ein Messer wetzt, darf sich nicht wundern, wenn es anschließend auch scharf ist.
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 357
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Hobbybiker » 09.11.2019, 19:33

Vessi hat geschrieben:echt..?
dann viel spass damit, dirk..
und das du sie vernünftig bewegst, hab ich ja oft genug gesehen...;)

via Tapa


Danke Dir mein Freund ThumbUP
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 845
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Wolfgang66 » 10.11.2019, 11:24

Egal, ob K1300S oder R: Beides absolute Spitze !!

Obwohl meine R jetzt schon 10 Jahre auf dem Sattel hat (ich habe sie seit 3 Jahren) gab`s auch heuer
wieder - bei den ganzen Neuvorstellungen - keine Alternative für mich. Weder bei BMW noch bei den anderen Herstellern.
Und bezahlbar sollten sie ja auch noch sein !! Und so Stelzenläufer wie GS, XR, Multistrada etc. möchte ich auch nicht. Da bin ich zu kurz dafür.
Also.............pflegen und weiterfahren ThumbUP
Wolfgang66
 
Beiträge: 229
Registriert: 12.12.2016, 10:13
Wohnort: Ansbach
Motorrad: K1300R, R1100GS

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Hobbybiker » 10.11.2019, 11:32

Also ich war auch am hadern S oder R.... bzw. eher R, aber !! dann sah ich die 1+ gepflegte S und konnte die einfach nicht nicht kaufen ...hmm scratch

Ein Kumpel, inspiriert durch meinen Kauf, hat ein echtes R Schnäppchen gemacht, 3 Tage später und eine 2011er mit 29000KM, nahezu volle Hütte für 7000€ gekauft vom Händler , inkl. Garantie ; inkl. 30000er Inspektion, neuen Reifen ; Sport ESD Schnitzer. Die !!! hätte ich auch sofort gekauft. Naja ...schauma mal.

Btw. war ich immer der Meinung die R hätte einen kürzeren Radstand + steileren Lenkkopfwinkel. Netzt sagt aber beide gleich scratch

@ Uwe

keine Sorge ich achte auf mich nur die bösen anderen wollen immer ..... emmmm.
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 845
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 10.11.2019, 13:30

Hobbybiker hat geschrieben:Also ich war auch am hadern S oder R.... bzw. eher R, aber !!


Denk daran , die KS hat etwas mehr Leistung und eine andere Kardanübersetzung , nicht das du auf einmal hinterher
fährst , optimal ist die KS mit dem KR Endantrieb auf der LS ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10475
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Hobbybiker » 14.11.2019, 08:09

Meister Lampe hat geschrieben:
Hobbybiker hat geschrieben:Also ich war auch am hadern S oder R.... bzw. eher R, aber !!


Denk daran , die KS hat etwas mehr Leistung und eine andere Kardanübersetzung , nicht das du auf einmal hinterher
fährst , optimal ist die KS mit dem KR Endantrieb auf der LS ... winkG

Gruß Uwe Bild



Uiiii ThumbUP Danke für die Info Uwe. Wusste doch ( hatte im Hinterkopf ) das etwas anders war. Ich war echt der Meinung es hieß immer steilerer Lenkkof-Winkel und ergo kürzerer Radstand. ( konnte aber nichts finden außer das beide 1,585 m Radstand hätten/haben. Ich erinnere mich auch noch sehr genau, das ich mal meine schrottige K- Motorsport in der Werkstatt hatte und die mir eine K-R mit gegeben hatten, wo ich direkt dachte....die geht unten rum besser. ( wollte die gar nicht mehr her geben und dachte noch, das man damit oft einen Gang höher fährt.

Und naja Uwe .... die Gefahr des Hinterher-Fahrens ist eher gering ( hust ) aber ob ich am Ende doch eher besser eine R hätte kaufen sollen ? scratch Da steht noch so eine voll ausgestattete in der Nähe rum mit Akra und allem Schnickschnack, allerdings kein Schnäppchen. Vielleicht warte ich bis es tiefer Winter ist und mache dem Mann mal ein realistisches Angebot. winkG
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 845
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Vorherige

Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron