Scheinwerfer K1300S

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

Scheinwerfer K1300S

Beitragvon WolfgangN » 29.05.2018, 20:31

Hallo zusammen
Nach langer langer Zeit mal wieder ein Eintrag
Also ich fahre seit 2007 nun meine 3. "K"
Habe mir vor 2 Jahren die
K1300S "Motorsport" geholt...
Nun mein Problem
Nach einem Jahr wurde der Scheinwerfer blind

auf Garantie gewechselt nun ein Jahr später
geht es wieder los....
Wer hat oder kennt dieses Problem????
Ich fahre seit 40Jahren Zweirad...
ca. 400000km hab ich noch nie erlebt...
Besten Dank im Vorraus
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S

Scheinwerfer K1300S

Werbung

Werbung
 

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon Chucky1978 » 30.05.2018, 03:28

WolfgangN hat geschrieben:Wer hat oder kennt dieses Problem????


Ist der Scheinwerfer der K1300 Polycarbonat oder noch Glas? Ich gehe mal von PC aus wie so viele oder fast alle seid diesem Jahrtausend. Hab da noch nie wirklich drauf geachtet weil ist im Grunde ja egal bis man halt einen Schaden dran hat

Bei Polycarbonat ist das recht simpel erklärt und würde zu 90% auf Eigenverschulden zurück zu führen sein, insbesondere da es die Originale wie auch die nachträgliche Scheibe betrifft.
Stichtwörter -> polieren, Kratzer, Chemie

Das Glasscheiben Blind werden kenne ich auch nicht, aber das gibt es auch und nennt sich Glaskorrosion, und dies wäre nach so kurzer Zeit sicherlich auch Fremdverschulden, weil so ohne weiteres entsteht keine Glaskorrosion an einem Scheinwerfer insbesondere nach so kurzer Zeit. Glaskorrosion kennt man im Alltag von der Spülmaschine. Aber auch Kalkflecken bzw Generell Mineralien können sich mit der zeit einfressen, davon gehe ich aber mal nicht aus, das dies bei einem Scheinwerfer so einfach geht.. bei einer Duschkabine ist das aber auch oft zu beobachten.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1456
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon bigsmartchopper » 30.05.2018, 04:48

...natürlich ist das Material Kunststoff. Glas darf wohl nicht mehr verwendet werden.
Natürliche Alterung und aggressive/falsche Reinigungsmittel beschleunigen den Erblindungsprozess. Im Internet gibt es reichlich Infos, wie man den Scheinwerfer wieder zum Strahlen bekommt.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 334
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon WolfgangN » 30.05.2018, 05:34

Besten Dank
für die Antworten ThumbUP
Ja es müsste Kunststoff sein ....
Seit der Auswechslung des Scheinwerfers nehme ich zum waschen Schwamm und Wasser ...
Anmerkung... Die Zeiten als ich die Mopeds noch jede Woche poliert und gewaschen habe sind lange vorbei...
Und ich hab das Gefühl das das was dort passiert von innen kommt...
Nochmals besten Dank für die Infos..
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon Mausschubser » 30.05.2018, 15:18

WolfgangN hat geschrieben:Besten Dank
Und ich hab das Gefühl das das was dort passiert von innen kommt...


Ist er dann evtl. nur "beschlagen"? Wird evtl. eine 100W H7 verwendet?
K1300S, EZ 01/2011
Synto, Kahedo, Kellermänner, Hexacone.. und ein paar andere Kleinigkeiten
Mausschubser
 
Beiträge: 54
Registriert: 13.07.2013, 12:34
Motorrad: K1300S

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon WolfgangN » 30.05.2018, 20:38

Danke für die Nachfrage
also z.zt bilden sich kleine risse
so fing es bei dem alten auch an scratch
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S

Re: Scheinwerfer K1300S

Werbung


Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon AndreGT » 30.05.2018, 21:30

Was ist denn außer Schwamm und Wasser vor, während und nach der Wäsche noch für Chemie im Einsatz ?
Diverse Reinigungs- und ,,Pflegemittel“ setzen auf Dauer
unlackierten Kunststoffen zu.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1574
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon Chucky1978 » 30.05.2018, 22:13

WolfgangN hat geschrieben:Danke für die Nachfrage
also z.zt bilden sich kleine risse
so fing es bei dem alten auch an scratch


Das sind vermutlich nicht reguläres Blind werden, sondern Spannungsrisse, die bei PC sehr schnell zu stande kommen können.

Das passiert gerade sehr schnell bei dem was man so auf Youtube und Co mitbekommt wenn man "alte" Scheinwerfer nochmal aufbereiten will. Das hatte ich gemeint mit Polieren und Chemie (z.B. Entfetten, Haftvermittler, Klarlack) Aber auch bestimmte Alkohole können sicher dazu beitragen, sobald der Kunsstoff z.B. durch Kratzer vorgeschädigt ist.
Es gibt ja glaube ich sogar Kunsstoffreiniger die Ammoniak enthalten, und auch dieses Xeropol was sehr gerne zwecks polieren von Visieren usw angebriesen wird, ist nicht für PC geeignet (Wusste ich auch nicht, bis ich mir mal eine Großpackung selbst kaufte und mir ein Windschild versaut habe)

Aber kleiner Lichtblick sofern man es so nennen kann. Die Spannungsrisse entstehen auch gerade durchs verkleben bei der Produkion selbst. Also sehr gut Möglich das hier ab Werk tatsächlich ein Mangel vorliegt.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1456
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon WolfgangN » 31.05.2018, 10:02

Nochmals danke
weil mein "Thema" noch beim "Thema"ist :D
Thema:
Putzmittel : Bin kein Putzteufel ich fahre lieber :?
Seit dem Wechsel vom Scheinwerfer behandel ich wenn ich mal säubern muss den Scheinwerfer sehr vorsichtig


@Ingo
Danke für die Info...
Da die kleinen Risse auf einer Seite anfangen
vermutet auch mein Sohn (KFZ-Mechatroniker)
Spannungsrisse... und da liegt das Problem...
Falsche Behandlung....zu lasten Kunde.....die Aussage steht schnell im Raum....
Spannungsrisse.... wohl schwer nachzuweisen scratch
Glg an alle
Fahre seit 1998 BMW ---- was ich alles erlebt habe---
so langsam "HassLiebe" ;-)
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon Chucky1978 » 31.05.2018, 12:00

WolfgangN hat geschrieben:Spannungsrisse.... wohl schwer nachzuweisen scratch


Nein finde ich nicht. Wenn sie nur und ausschließlich an den Rändern sind, ist und muss dieses schon fast von der Verklebung, also Produktion selbst herrühren, sofern da nicht durch Zufall ein nachträglicher Schaden an genau diesen Stellen vorhanden ist, wo, ist sag immer generell Chemie, wohingegen Wasser ja auch Chemie ist ;-), sehr schnell in das Material eindringen könnte, als an der unverletzten Fläche

Durch falsche Behandlung. Also Polieren, ohne tempern, falsche Chemie usw und so fort, wären diese Spannungsrisse Großflächig auf der ganzen Fläche verteilt bzw an den Wölbungen die der Scheinwerfer nicht so extrem hat wie z.B. die Windschilder.

Also wie gesagt, kommen diese Risse direkt, also Anfangspunkt sind die Kanten der Verklebung, ist die Sache meines Erachtens zumindest völlig klar. Das die sich mit der zeit weiter durch den Scheinwerfer ziehen ebenfalls. Sofort Reklamieren wenn dem so ist, und bei den Kosten eines neuen Scheinwerfers, und könnte ich Falsche Pflege wirklich ausschließen, wäre im Falle der Fälle ein Gutachter auch im Hinterkopf. Soweit wird es nicht kommen wie ich denke, aber wir reden hier ja von Kosten, die weder Verbraucher, noch Hersteller gerne tragen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1456
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Scheinwerfer K1300S

Beitragvon WolfgangN » 31.05.2018, 13:48

@Ingo
Danke für die Info
Ich habe mein Problem hier eingestellt
um noch zusätzlich Infos zu bekommen und das hat gut
funktioniert....
Abwicklung von Schäden
in den letzten Jahren...
Bin bei meinen Händler gut aufgehoben aber was von BMW kommt ..... scratch
z.b
Steuerkette bei meiner K1200 abgesprungen
Hoher Schaden
Antrag auf Kulanz (teilübernahme-abgelehnt)
Begründung hab ja schon damals in 6Jahren 90000km gefahren
also ein Moped zum fahren benutzt :?:
Ich selber bin techn. ein Laie aber das war ein fehler in der Bauart passiert so auch seit Jahren nicht mehr....
nur nebenbei
also hab von euch schon gute Infos erhalten
Danke
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S


Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste