LED Blinker

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

LED Blinker

Beitragvon winsfalke » 04.07.2018, 11:31

Hallo Gemeinde,

würde mir gerne hinten die LED Blinker an meine bauen. Passen sollten die ja, nur wie sieht es mit der Funktion aus ?
Man liest, anschließen und fertig, dann wieder muss bei BMW freigeschaltet werden.

Meine diese hier

https://www.ebay.de/itm/2-x-BMW-LED-Mot ... 1438.l2649
ciao Marco
Benutzeravatar
winsfalke
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.06.2018, 06:41
Motorrad: K 1300 S

LED Blinker

Werbung

Werbung
 

Re: LED Blinker

Beitragvon OldHolborn » 04.07.2018, 13:17

OldHolborn
 
Beiträge: 65
Registriert: 21.07.2009, 14:28
Wohnort: Beendorf
Motorrad: K1300r Bj.2009

Re: LED Blinker

Beitragvon schichti » 04.07.2018, 13:22

Bei meiner K1200r Sport hat der Wechsel problemlos funktioniert. Da die LED-Blinker über zwei LEDs verfügen und entsprechend Strom brauchen, kommt auch keine Fehlermeldung, muss also auch nichts im Steuergerät angelernt werden. Meine hatte Original die Sportblinker in weiß, mit 10Watt Birnen bestückt.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2017, 00:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Re: LED Blinker

Beitragvon Chucky1978 » 04.07.2018, 13:23

Nicht unbedingt.

Wenn zuvor reguläre Glühbirnen drin waren, und nun LEDs verbaut werden können 2 Effekte zum Vorschein kommen.

1. Das Steuergerät erwartet einen Verbraucher von sagen wir 20W. 10W vorne und 10W hinten.
Ist nun der Verbrauch nur 12W, also 10W vorne und 2W durch LED hinten, ergibt das eine Fehlermeldung im Bordcomputer das angeblich der Blinker "defekt" ist

2. Durch den geringeren Stromverbrauch verändert das die Blinkfrequenz. Das kann dazu führen, das entweder der Blinker viel zu schnell blinkt, oder gar Dauerlicht am Blinker entsteht

Man kann diese beiden Effekte umgehen.
- Entweder durch die Umprogrammierung seitens BMW. Hier existieren keine Mechanischen Relais mehr wie früher, und alles ist gut, sobald die dem Steuergerät sagen das hier LEDs im Einsatz sind.
- Oder Alternativ Man setzt vor den Blinker einen Widerstand der die bsp. 2W auf die regulären 10W anhebt, und/oder setzt ein spezielles Blinkrelais dazwischen, die manchmal dazu geliefert werden.

Beides ist möglich, aber ersteres gerade bei "originalen" Zubehör-Blinkern am sinnvollsten. Problem ist halt, das man bei der ersten Variante möglicherweise nach Einbau erst mal ohne Blinker unterwegs ist, bis man bei der Werkstatt angekommen ist.

Aber was Schichti sagte kann auch eintreten.. Bei mir wars es Zeitversetzt ebenfalls so.. Zuerst Blinker mit Widerstand und Relais verbaut damit es funktioniert, dann irgendwann das LED-Rücklicht, und aufeinmal steht beim auslesen mit dem GS-911 da was von LED und noch so ein paar Sachen die da vorher nicht drin standen in meinem Steuergeräten ohne jemals die Werkstatt besucht zu haben, und konnte plötzlich auf Widerstände verzichten. Also das Steuergerät kann, so kann ich es mir zumindest nur erklären, auch so eine Art Eigenlogik haben, die bei einem bestimmten Verbrauch erkennt was hier gegeben ist und sich anpasst.
Das ist jetzt ins blaue getippt, aber wirklich darauf verlassen sollte man sich nicht
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1433
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: LED Blinker

Beitragvon topolino_rosso » 04.07.2018, 14:13

Chucky1978 hat geschrieben:- Oder Alternativ Man setzt vor den Blinker einen Widerstand der die bsp. 2W auf die regulären 10W anhebt


Oh, jetzt kann ich sogar den Ingo einmal korrigieren :D :

Wenn schon einen Widerstand einfügen, dann muss dieser parallell zum LED-Blinker geschaltet sein. Die fehlenden 8W bringen bei 12V 0.65A. Diese 0.65A fliessen über einen Widerstand von 18 Ohm, der mindestens diese 8W auch thermisch aushalten muss (sonst geht er hinüber). Den Widerstand hat Conrad für wenige Pfennige. Mit dieser Schaltung merkt die Bordelektronik kaum mehr, dass sich etwas geändert hat.

Wenn man dagegen irgend einen Widerstand vor den Blinker setzt, vergrössert das den Gesamtwiderstand, statt ihn zu verringern. Und reduziert ausserdem die am Blinker anliegende Spannung, was ja sicher nicht das Ziel ist.

Ausserdem sollte man in Fahrzeugelektrik nicht ganz unbewandert sein (im Gegensatz zu mir). Denn sonst gibt das ein Gebastel, das im ersten Regen spinnt oder bald danach wegen Korrosion nicht mehr funktioniert.

Grüsse aus dem Säuliamt
Hans
Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 274
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: LED Blinker

Beitragvon winsfalke » 04.07.2018, 15:23

ok dann werde ich da mal zuschlagen. Also Widerstand habe ich noch, extra für LED Blinker, wurde nie verbaut.
Werde dann erst ohne testen und wenn es nicht klappt, dann benutzte ich den Widerstand.

Jedenfalls danke für die Hilfe clap

Da ich gerade nicht am Moped bin, sind bei meinem Bike die kurzen oder lange Enden verbaut ? Also wo die Schraube sitzt, habe den Fuß in 2 Längen gesehen.
ciao Marco
Benutzeravatar
winsfalke
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.06.2018, 06:41
Motorrad: K 1300 S

Re: LED Blinker

Werbung


Re: LED Blinker

Beitragvon Vessi » 04.07.2018, 15:37

genau genommen...20,8 ohm bei 13v...

per Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13805
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: LED Blinker

Beitragvon do9da » 04.07.2018, 16:09

je nach Leistungsaufnahme der LED Blinker, sind keine Änderungen zB. 'Heizwiderstände' nötig! Die den Strom überwachende ZFE ist ziemlich tolerant! Zb. hatte ich bei einer 12erRT die beiden 5 W Standlicht Glühlampen gegen LED ersetzt mit jew. 0,8 Watt, es wurde kein Fehler gemeldet! (bei defekt schon!) Ebenso habe ich die beiden 55W H7 vom Fernlicht der K16 gegen 20W (gemessen!) LED ersetzt, auch ohne Fehlermeldung! Also erst testen !
Schöne Grüße aus dem Siegerland! Stefan
Benutzeravatar
do9da
 
Beiträge: 138
Registriert: 09.07.2016, 20:48
Wohnort: Wilnsdorf
Motorrad: K1600GT

Re: LED Blinker

Beitragvon winsfalke » 04.07.2018, 16:13

ok werde ich machen ThumbUP
ciao Marco
Benutzeravatar
winsfalke
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.06.2018, 06:41
Motorrad: K 1300 S

Re: LED Blinker

Beitragvon schichti » 04.07.2018, 18:24

winsfalke hat geschrieben:Da ich gerade nicht am Moped bin, sind bei meinem Bike die kurzen oder lange Enden verbaut ? Also wo die Schraube sitzt, habe den Fuß in 2 Längen gesehen.

Bei meiner sind rundum die "kurzen" Ausführungen verbaut. Kann mir fast vorstellen, dass die längeren Ausleger für die Hinterhand der GS Modelle angedacht sind!?
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2017, 00:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Re: LED Blinker

Beitragvon winsfalke » 05.07.2018, 08:53

schichti hat geschrieben:
winsfalke hat geschrieben:Da ich gerade nicht am Moped bin, sind bei meinem Bike die kurzen oder lange Enden verbaut ? Also wo die Schraube sitzt, habe den Fuß in 2 Längen gesehen.

Bei meiner sind rundum die "kurzen" Ausführungen verbaut. Kann mir fast vorstellen, dass die längeren Ausleger für die Hinterhand der GS Modelle angedacht sind!?


so habe dann mal geschaut, stimmt habe auch die kurzen, danke dir.
So gestern Abend noch bestellt, werde berichten winkG
ciao Marco
Benutzeravatar
winsfalke
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.06.2018, 06:41
Motorrad: K 1300 S

Re: LED Blinker

Beitragvon Patrique » 05.07.2018, 12:47

Das ZFE Steuergerät kann man umcodieren auf LED Blinker.
Entweder zum Händler fahren oder du holst dir die Motoscan App mit dem passenden Bluetooth OBD2 adapter+Kabel.
Dann kannst dus zuhause machen, und auch alle anderen steuergeräte auslesen bei bedarf.
Natürlich kann man sich auch nen K-DCAN adapter + Kabel kaufen und es mit NCSExpert umcodieren, aber des ist was für fortgeschrittene.....

Die option mit widerstände ist natürlich die einfachste lösung für den layen....
Patrique
 
Beiträge: 56
Registriert: 02.12.2014, 13:31
Motorrad: k1200s

Re: LED Blinker

Beitragvon topolino_rosso » 05.07.2018, 14:29

Patrique hat geschrieben:Die option mit widerstände ist natürlich die einfachste lösung für den layen....

Indessen mit den Nachteil verbunden, dass das Steuergerät nicht mehr merkt, wenn der Blinker ausfällt, weil von den 10W weiterhin 8W über den Widerstand fliessen. Kann ein LED-Blinker auch ausfallen, oder lebt der ohnehin länger als das Motorrad darunter?
Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 274
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: LED Blinker

Beitragvon winsfalke » 05.07.2018, 15:58

zum Händler fahre ich auch ca. 20 Min. und viel zu tun hat der immer, also mal eben geht da nicht.
Selber daran rumspielen möchte ich auch nicht, man sollte wissen was man da macht.
Bei meinem W212 habe ich so etwas, der falsche klick kann da schon einiges Schrotten, heißt, man sollte sich damit Beschäftigen.

Wenn es so nicht funktionieren sollte, werde ich es mit Widerstände probieren.

danke für deine Vorschläge
ciao Marco
Benutzeravatar
winsfalke
 
Beiträge: 62
Registriert: 03.06.2018, 06:41
Motorrad: K 1300 S

Re: LED Blinker

Beitragvon schichti » 05.07.2018, 19:28

winsfalke hat geschrieben:Wenn es so nicht funktionieren sollte,


Das wird schon, ich hab auch bis zuletzt Zweifel gehabt, ging aber wirklich ganz easy. Hab mir schon Zeit gelassen und in der Vormittagssonne geschwitzt, war aber dann auch nach ca. 2,5 Stunden durch. Kabel muss man halt kappen (das war schon eine Überwindung) ordentlich verlöten, verschrumpfschlauchen und gewebebandverwickeln. Dann noch hübsch mit Kabelbindern fixiert, sieht das schon halbwegs ordentlich aus ;-)

Bild

Bild
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2017, 00:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Nächste

Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast