Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Alle Infos zur neuen K 1300 R - K1300R.

Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Beitragvon Martin... » 01.10.2017, 11:57

Hallo,
wie bereits in der Vorstellung erwähnt interessiere ich mich für eine K 1300 R.
Über Rückrufe/Nachbesserungen usw. hab ich schon fleißig im Forum und Netz gelesen.

Ein paar Dinge sind mir aber noch nicht ganz klar, vielleicht kann mir das eine oder andere jemand bestätigen oder erklären. Ich nummerier die Fragen möglichst übersichtlich durch und schon mal sorry, falls das schon anderweitig geklärt wurde;

1. Man findet selbst bei Händlern nahezu identische Modelle (auch km) von um die 8000€ bis deutlich über 12000€, die sich scheinbar nur im Bj. unterscheiden. (Klar, 2009- 2015/2016 ist ne lange Zeit)
Die Modelle sind doch, falls alle Rückrufe/Nachbesserungen gemacht wurden, auf dem gleichem technischen Stand?
Oder gibt es etwas (technisches), was ein 2009er im Vergleich zum 2015er nicht haben kann?

2. Über die Fahrgestellnummer kann ein Händler mir Auskunft über die Vollständigkeit der Nachbesserungen geben?

3. Wurde sicher schon an verschiedenen Stellen bearbeitet, aber gibt es eine Liste der aller Nachbesserungen?

Danke und Gruß Martin
Martin...
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2017, 18:43
Wohnort: 96050
Postleitzahl: 96050
Land: Deutschland
Motorrad: Rau; xj; cb 750 Four

Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Werbung

Werbung
 

Re: Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Beitragvon Schrauber » 01.10.2017, 12:40

Zu 1: Mir sind keine technischen Änderungen bekannt. Nur die Farben haben sich geändert.
Zu 2: Ja, der :D kann das anhand der Fahrgestellnummer.
Zu 3: Kenn ich nicht.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.08.2010, 08:26
Postleitzahl: 73000
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Beitragvon Chucky1978 » 01.10.2017, 14:13

zu 1:
Von technischen Änderungen in so einem langen Zeitraum ist auszugehen.
Solche Änderungen müssen nicht offensichtlich sein und werden mit TA´s und Rückrufaktionen nicht immer auf den neusten Stand gebracht.
Es gibts TA´s die werden nur gemacht, wenn Probleme bestehen und erst vom Benutzer bemängelt wurden.

Ich sag mal als fiktives Beispiel, wenn die Lenkarmaturen in den ersten Baujahren Problembehaftet sind, aber die Kiste bis dato noch keine Probleme damit hatte wegen z.B. Wenig KM, Umwelteinflüsse, Pflege usw., dann könnte eine 2015er bereits die neuen Lenkamarturen haben, die 2011er jedoch noch nicht, wohingegen die 2009er sie wiederum verbaut bekommen hat.

Eine weitere technische Änderung die definitiv stattgefunden hat, jedoch nicht durch TA oder RA´s auf den neusten Stand gebracht wird, sofern kein direkter Defekt vorliegt ist z.B. das Getriebe. Ab 11/2009 wurde wurde ein TAA-Getriebe verbaut infolge dessen auch ein anderer Potentiometer der ebenfalls technisch anders ist. Optisch nicht unbedingt. Aktuell ist das neuste TBB soweit mir bekannt ist. Ein TAA bzw TBB wird man also nur bekommen, wenn tatsächlich ein Getriebeschaden vorliegt. Und dies wird man selbst zahlen dürfen, sofern man keine Garantie/Gewährleistung hat

Um festzustellen welche technischen Änderungen existieren kann man im Ersatzteilkatalog nachschauen, ab welchem Baujahr da welche Ersatzteilnummer existiert. In RealOEM sieht man das recht gut da dort das Modelljahr von/bis enthalten ist.
Jedoch heißt eine "neuere" Revision, oder neues Teil nicht unbedingt zwangsläufig, das hier tatsächlich starke Verbesserungen vorgenommen wurden, oder das diese kompatibel mit dem jeweiligen anderen Baujahr sein werden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1160
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Beitragvon Martin... » 01.10.2017, 15:33

Danke,
für die schnellen Antworten.
In RealOEM sind die neuen Schalter gut zu sehen, sind die eigentlich auch wirklich haltbarer geworden?
Und warum finde Ich den Überspringschutz für die Steuerkette nicht, da müsste doch im 2009er Modell was anders sein als zb. im 2015er?
Müsste doch unter: Nockenwelle, -Rad, Steuerkette zusehen sein?
Ich muss wohl noch einiges "stöbern".
@Chucky1978:
Du hast aber auch ne "Leidensgeschichte" hinter Dir, wenn ich recht gelesen habe. mein Beileid!
Gruß Martin
Martin...
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2017, 18:43
Wohnort: 96050
Postleitzahl: 96050
Land: Deutschland
Motorrad: Rau; xj; cb 750 Four

Re: Modellpflege und Rückrufe/Nachbesserungen

Beitragvon Chucky1978 » 01.10.2017, 15:44

Martin... hat geschrieben: @Chucky1978:
Du hast aber auch ne "Leidensgeschichte" hinter Dir, wenn ich recht gelesen habe. mein Beileid!
Gruß Martin


Danke.. Leidensgeschichte ist relativ.. Mittlerweile sehe ich es als "normal" an, und die Täuschung des BMW-Images hat bei mir
nachgelassen. Ich mache keinen Unterschied mehr zwischen Deutsch und Japan, und selbst die verhassten Engländer haben ja hier und da Vorteile gegenüber BMW.. von daher sehe ich das gelassen.

Was den Überspringschutz angeht.

http://www.realoem.com/bmw/de/showparts ... Id=11_4273
Bauteil Nr. 14 z.B.

Und wie man dann hier sieht ist es seid der K1200 nicht verändert worden und wird seid 2003 vis 2015 eingesetzt, und da ist auch keine Austausch vorhanden
http://www.realoem.com/bmw/de/part?id=0 ... 1318526932

Bei Bauteil Nr. 11 sieht man dann, das dieses erst 2007 zum Einsatz kam
http://www.realoem.com/bmw/de/part?id=0 ... 1317720098
Da aber von 2005-2007 am Moorgehäuse keine Veränderungen vorgenommen wurden, ist es naheliegend das dieser auch bei 05er Modellen passt... Nur als Beispiel. Das sieht bei den Kupplungskörben hingegen wieder ganz anders aus.

Und bei einem anderen Teil wie dem Ansauggeräuschdämpfer, der nur bei Anmerkung des Kunden ausgetauscht wurde weil Probleme mit dem Leerlaufsteller usw vorhanden gewesen sein können, sieht man dann, das hier ein Autausch statt gefunden hat
http://www.realoem.com/bmw/de/part?id=0 ... 3717705566

Das ist sooo nicht ganz korrekt, aber daran erkennt man etwaige technische Änderungen. Aber, und das ist die Sache die man nie ganz weiß, kann es auch einfach nur eine Änderung der Bezugsquelle sein. Z.B. kann Hersteller XY nicht mehr liefern oder wurde zu teuer usw, und dann wurde Hersteller YZ künftig als Zulieferer gewählt... es muss also nicht immer eine grundlegende Änderung gewesen sein, nur weil sich die Teilenummer ändert...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1160
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S


Zurück zu K1300R - K 1300 R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron