Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Die Technik im Besonderen.

Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 06.11.2020, 17:04

Hallo,

ich bin von einer KTM 1090 Adv R zu meiner BMW K1300S gekommen... Sie ist aus 04/2011 und hat 60.000 km Laufleistung, ESA, Quickshift, Schnitzer Lenker, Tourenscheibe, RDC, erweiterter BC, Griffheizung und hat inkl. 2 Jahren Gebrauchtgarantie 6.800 € gekostet. Sie kommt auf Pirelli Angel GT2 mit 900 km Laufleistung daher. Der 60.000er Service wurde bei Übergabe erledigt und hierbei einige Lager im Bereich des Telelevers gewechselt.
Eine Woche später bei der ersten großen Tour habe ich ein Rasseln vernommen aus dem Bereich des Kupplungskorbes.
Mein Händer hat mein Video davon bekommen und nun erhalte ich eine neue Kupplung inkl. Korb auf Gewährleistung.
Hierbei habe ich nach weiterem Verschleiß der Steuerkette gefragt. Er meinte zwar unkritisch, hat mir aber angeboten die Kette inkl. Führungsschiene für 250€ Eigenanteil zu wechseln.
Ist das ein faires Angebot? Was gehört alles dazu (Steuerkettenräder usw?)?

Ansonsten macht das Motorrad wahnsinnig Spaß und fährt sich traumhaft schön.

https://youtu.be/1gqTKjWwSxo

DLzG
Carsten
Dateianhänge
57FDC33C-312C-4F96-8994-5E7526CE6E9D.jpeg
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon Riedbiker » 06.11.2020, 17:55

Hallo Sportsfreund

Also, vorsichtig gesagt,
Eine Vorstellung wäre ganz nett gewesen ahh

Zu, deiner Frage
Ich persönlich würde, ob angebracht oder nicht, die 25o€ investieren. Ein Fehler kann es nicht sein. Da hast du da schnell Ruhe
Riedbiker
 
Beiträge: 27
Registriert: 16.06.2020, 14:52
Motorrad: K1200S Bj 2006

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 06.11.2020, 18:50

Dankeschön und die Vorstellung wurde soeben nachgeholt;)
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon Chucky1978 » 07.11.2020, 04:12

Steuerkettenwechsel zählt zu den erheblichen Eingriffen, daher sollte man hier nicht an den Teilen sparen.

Gewechselt werden sollte hier daher, wenn man es macht,

- Steuerkette
- Ritzel
- Nockenwellenräder
- Gleitschienen
- Kettenspanner

Allein bei den Teilekosten bist du hier schon auf ganz grob ~450€ zzgl. Kleinteile zzgl. Arbeitszeit

Ob dein Angebot gut oder schlecht ist, kommt drauf an, welche Teile am Ende gewechselt werden. Wie bei einem regulärem Kettenantrieb gibt es Meinungen, das nur die Kette, oder nur Kette mit Ritzel usw gewechselt zu werden brauch. Aber das sind nur Meinungen, die sicherlich nicht der richtige Umgang sind wirtschaftlich gesehen, sofern man das Fahrzeug wirklich auf unbestimmte Zeit weiter nutzen möchte. Sparen könnte man evtl. kurzfristig am Kettenspanner, der recht einfach gewechselt werden kann, aber sicherlich nicht an Ritzel und Kettenräder. Aber gerade die Kettenräder könnte ich mir vorstellen, das diese 150€ gerne eingesparen würde.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1739
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 10.11.2020, 10:49

Vielen lieben Dank für die Infos... Ich habe eben mit der Werkstatt gesprochen.
Die Ritzel und Nockenwellenräder sehen neuwertig aus, hier wäre es seitens der Werkstatt völlig unnötig.
Gewechselt wurden Steuerkette, alle Gleitschienen sowie der Kettenspanner...

Viele Grüße
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon Meister Lampe » 10.11.2020, 17:45

Und wenn du Pech hast rasselt es schön weiter , denn hinter der Kupplung die Oelpumpenkette mit Gleitschiene/Spanner wird meistens vernachlässigt , ist aber öfters ein Störenfried als gedacht ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10628
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 10.11.2020, 17:51

Ich hoffe nicht. Aber dann kann man es zumindest gut eingrenzen und dies sollte wenn definitiv auf Gewährleistung gehen... Danke für den Tip.
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 13.11.2020, 15:33

Gerade abgeholt und die Geräusche sind alle weg :) Klingt mega und das Einkuppelverhalten ist viel viel schöner!

Aber:
Ich hab mich abgerackert, Neutral einzulegen... Hat gut 5 Minuten gedauert;) Er springt von 1 in 2 und umgekehrt...
Vorher flutsche N nur rein.
Meinen Händler angerufen und er meinte, dass das neue Lamellenpaket so stramm anfangs sitzt, dass es sehr schwer geht... Nach 1000 km sollte es wie damals einfach reinflutschen...
Ist das so oder erstmal nur eine Behauptung?


Nachdem sie jetzt abgekühlt ist, geht neutral ohne jegliche Probleme rein... Wie mit der alten Kupplung...
Ich begreife es nicht... Muss sich doch erst was „abrubbeln“, weil es unter Wärmeausdehnung noch etwas zu stramm ist?
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon Chucky1978 » 15.11.2020, 15:03

Kupplung und Getriebe sind 2 verschiedene Komponenten, die aber stark ineinander eingreifen.

Hat die eine Komponente "Probleme", wirkt sich das gerne stark auf die nachfolgende oder vorangehende aus.

Das Problem besteht mit unter darin, das wir ein nicht synchorniertres Getriebe beim Motorrad haben. Sich also die Drehzahlen sehr stark bemerkbar machen können.

Eine Möglichkeit wäre z.B. vereinfacht gesagt, dadurch das die neue Kupplung gerade im Neuzustand andere Reibwerte hat, ist die Drehzahlanpassung ebenfalls gerne stark verändert. Dadurch ist das einlegen eines Ganges, oder gar Zwischenganges wie dem Leerlauf auch schon mal stark erschwert bzw gar erleichtert je nachdem. Abseits der Reibwerte der Kupplung selbst, spielen dann noch Viskosität des Öls eine Rolle und nicht zuletzt der jeweilige Verschleiß vom Getriebe (Mitnehmer und Schaltkabeln).

Wenn das einlegen des Ganges bzw des Leerlaufes jedoch kaum noch möglich ist, mit erheblichen Kraftaufwand oder einer erheblichen Geräuschkullise, würde ich Falsche Kupplung oder im Zweifel auch "defektes" Getriebe annehmen. Aber diese 1000Km die man als "einfahren" bezeichnen könnte würde ich erstmal "probieren" bevor ich den Hund scheu mache. Z.b könnte man gerade hinsichtlich des Zusammenspiels auch ein anderes Öl empfehlen in der Hoffnung das es dann "vorbei" ist, aber das ändern des Öls wäre nur eine Verbesserung auf bereits sehr hohem Niveau. Wenn Mechanisch schon was nicht passt, ändert anderes Öl nichts mehr dran.

Mein Tip daher erstmal den Anweisungen der Werkstatt folge leisten, da hier auch eine gewisse Gewährleistung besteht.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1739
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 15.11.2020, 16:18

Danke für deine ausführliche Antwort.
Ich war gestern noch einmal beim Händler. Er dachte es ginge nur schwer rein. Er hat es in 20 Minuten garnicht geschafft... Alle anderen Gänge gehen butterweich rein und mit dem Öl gab es nie Probleme.
Er hatte einen Lamellensatz von TRW eingebaut und hat nun das originale Lamellenpaket von BMW geordert.
Ich bin sehr gespannt...
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon trinity » 16.11.2020, 07:51

Bei meiner hatte die Ölpumpenkette nach 63tkm auch zu viel Druchhang.
Der Exzenter bringt beim Verdrehen 2 Hundertstel.

Auch wenn meine Steuerkette sich noch nicht so sehr gelängt hat, interessiert mich dieser Wechsel trotzdem.

Ich wage mich zu erinnern das der Schrauber mal gepostet hatte das das Ritzel der K1300S aufgepresst ist.
Auch den 2 Kant auf der Welle hat nur die 1200er.

Benötigt man für das Abziehen des Ritzel der Steuerkette einen speziellen Abzieher oder geht auch einer aus dem Werkzeugfachhandel?
Oder gibt es da ne Möglichkeit etwas mit der Drehmaschine zu zaubern?

Ich hab gesehen man kann ja die Steuerkette einzeln kaufen oder als Set mit erheblichen Preisunterschieden.
Sind die Ketten der K1200 und 1300 gleich?!

Fragen über Fragen
Viele Grüße Lars
trinity
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.05.2020, 00:59
Motorrad: K 1300 S Baujahr 12

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon Meister Lampe » 16.11.2020, 10:04

schigu hat geschrieben:Aber:
Ich hab mich abgerackert, Neutral einzulegen... Hat gut 5 Minuten gedauert;) Er springt von 1 in 2 und umgekehrt...
Vorher flutsche N nur rein.


Eine richtig eingebaute Kupplung trennt auch vernünftig , habe da noch nie Probleme gehabt , allerdings gab es mal ein Kandidat der hatte eine Scheibe nicht in der richtigen Nut aufgelegt und das ganze klemmte , wenns klemmt dann trennt sie nicht richtig , dein Händler soll nicht so ein Quatsch erzählen , beim richtigen Einbau funzt es auch vernünftig oder erzählt BMW auch seinen 100.000 verkauften K Kunden so etwas ... :roll:

Die TRW Kupplung ist Top und macht kein Ärger , wenns die Richtige ist ... :?

Es ist kein Hexenwerk , aber Brille und Stirnlampe helfen ungemein beim Montieren ... :D

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10628
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Kauf K1300S und Fragen zur Steuerkette

Beitragvon schigu » 23.11.2020, 18:17

Kurzversion... Die TRW flog raus und die originale BMW Kupplung wurde eingebaut...
Alles top! Kein durchrutschen, alle Gänge flutschen perfekt rein und der Neutral geht ohne Probleme:)
schigu
 
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2020, 14:03
Wohnort: Wunstorf
Motorrad: K1300S


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste