Konstantfahrruckeln bei K1200S

Die Technik im Besonderen.

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon gsx_martin » 24.09.2017, 08:26

Howie_123 hat geschrieben:Hallo, möchte mal ein dickes Lob an den Kollegen "Motorschaden" loswerden.
Ich habe es genauso gemacht, wie er es in seinem Beitrag - Konstantfahrruckeln bei K1200S - Nachschlag - beschrieben hat, UND ES FUNKTIONIERT.
IAT-Sensor verlegt vorne ins Batteriefach, kein KFR mehr bei niedrigen Geschwindigkeiten in geschlossenen Ortschaften usw.
Das Teil ist endlich fahrbar.
Falls er noch Mitglied im Forum ist (ich glaub, er hatte den Kaffee auf mit der K12) dann nochmal ein dickes Danke für den Tipp.


Na, dann werde ich das auch mal versuchen.
Werde berichten.
gsx_martin
 
Beiträge: 168
Registriert: 30.06.2015, 07:04
Motorrad: K1200S 2006

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Werbung

Werbung
 

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon wokke » 24.09.2017, 08:52

Das funktioniert wirklich. Ich hatte genau das gleiche Problem, und seit ich den Fühler verlegt habe ist das ganze Geschichte.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 145
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon Ante » 24.04.2018, 09:13

Howie_123 hat geschrieben:Hallo, möchte mal ein dickes Lob an den Kollegen "Motorschaden" loswerden.
Ich habe es genauso gemacht, wie er es in seinem Beitrag - Konstantfahrruckeln bei K1200S - Nachschlag - beschrieben hat, UND ES FUNKTIONIERT.
IAT-Sensor verlegt vorne ins Batteriefach, kein KFR mehr bei niedrigen Geschwindigkeiten in geschlossenen Ortschaften usw.
Das Teil ist endlich fahrbar.
Falls er noch Mitglied im Forum ist (ich glaub, er hatte den Kaffee auf mit der K12) dann nochmal ein dickes Danke für den Tipp.

Wie sieht der IAT-Sensor aus?
Mei mir hängt so ein Sensor unter rechter Seitenverkleidung rum.Der ist aus Metallund ca. 5cm.lang.Weiss nicht wo er hingehört.
Gruss
Ante
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.11.2017, 11:56
Motorrad: K1200S

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon k-helmut » 24.04.2018, 21:31

Ante hat geschrieben:
Howie_123 hat geschrieben:Hallo, möchte mal ein dickes Lob an den Kollegen "Motorschaden" loswerden.
Ich habe es genauso gemacht, wie er es in seinem Beitrag - Konstantfahrruckeln bei K1200S - Nachschlag - beschrieben hat, UND ES FUNKTIONIERT.
IAT-Sensor verlegt vorne ins Batteriefach, kein KFR mehr bei niedrigen Geschwindigkeiten in geschlossenen Ortschaften usw.
Das Teil ist endlich fahrbar.
Falls er noch Mitglied im Forum ist (ich glaub, er hatte den Kaffee auf mit der K12) dann nochmal ein dickes Danke für den Tipp.

Wie sieht der IAT-Sensor aus?
Mei mir hängt so ein Sensor unter rechter Seitenverkleidung rum.Der ist aus Metallund ca. 5cm.lang.Weiss nicht wo er hingehört.
Gruss
Der Sensor ist in der Airbox, wenn der Tank raus ist rechts, dann kann man den recht gut erreichen.
k-helmut
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.08.2017, 23:48
Motorrad: K1200S

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon Frankiboy » 21.07.2018, 11:39

Wie habt ihr dann den Sensor in das Batteriefach eingebaut? Könnteman diesen nicht in den Lufteinlass einbauen? Und könnte man das Loch in der Airbox, nicht durch einen passenden Stopfen verschließen?

Also derzeit bin ich über meine k sehr verwundert.
Bis auf den Auspuff und den K&N Luftis ist meine K noch im Originalzustand.
Es wurde lediglich vom freundlichen eine neuere Software aufgespielt, ist aber gut 9 Jahre her.

Seit ich meinen Remus Hexacone ESD montiert habe, ist das kfr ausgeprägter.
Auf den Tip hin mal Super E10 getankt, und es wurde noch schlimmer.
Hatte mir geschworen das E10 nie wieder zu tanken, aber als ich drei Tage später den restlichen E10 Sprit verheizen wollte, stellte ich ein deutlich geringeres Ruckeln fest. Als ich trotzdem wieder das herkömmliche Super E5 tankte, gab es keine Veränderung zwischen Super E10 und SuperE5
Also entweder empfindet man dieses Ruckeln nicht jeden Tag gleich, oder die k ruckelt nicht immer gleich.
Fahre auch immer die selben Strecken.
Benutzeravatar
Frankiboy
 
Beiträge: 907
Registriert: 26.05.2009, 12:52
Wohnort: Tübingen

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon BieneMajaTreiber » 21.07.2018, 23:01

Also so viel ich weis, und das steht bei meiner k1200S in der Betriebsanleitung sollte man nur Super+ Tanken.
Ich fahre auch selbst nichts anderes. Ich kenne aber Leute die auch nur einfach Super E10 tanken und fahren
und angeblich bislang keine Probleme haben. Ich werde nichts anderes Probieren.
Gruß Ralf
BieneMajaTreiber
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2018, 20:35
Wohnort: 37181 Hardegsen
Motorrad: BMW K1200S, Typ K12

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Werbung


Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon schichti » 22.07.2018, 00:02

Akohol gehört in viele Sachen. In den Sprit gehört kein Alkohol. Darum gibts für meine Fahrzeuge seit Jahren kein E5 oder gar E10! Beim Firmenaudi isses mir wurscht, denn der bekommt eh Diesel. Aber in unseren kleinen 1er (118i) und in die Moppeds kommt minimum Super+. ;-)
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2017, 00:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon wokke » 22.07.2018, 11:25

schichti hat geschrieben:Akohol gehört in viele Sachen. In den Sprit gehört kein Alkohol. Darum gibts für meine Fahrzeuge seit Jahren kein E5 oder gar E10! Beim Firmenaudi isses mir wurscht, denn der bekommt eh Diesel. Aber in unseren kleinen 1er (118i) und in die Moppeds kommt minimum Super+. ;-)


Ich will jetzt keine sinnbefreite Diskussion über Nutzen oder Schaden von Alkohol im Benzin entfachen, aber Du dokumentierst gerade, daß Du von dem Thema keine Ahnung hast - was ja nicht schlimm ist ;-)
E5 ist nämlich nix Anderes als Super bzw. Super Plus mit nicht extra ausgewiesenen max. 5% Ethanol Anteil. Ethanol (OOZ 104) wird nämlich beigemischt, um die Klopffestigkeit zu erhöhen.

Und hier noch ein Artikel zur Minimierung der Ahnungslosigkeit :D
https://www.ingenieur.de/technik/fachbe ... nspritzer/
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 145
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon schichti » 22.07.2018, 12:19

wokke hat geschrieben:aber Du dokumentierst gerade, daß Du von dem Thema keine Ahnung hast


Ich nehme überhaupt nicht für mich in Anspruch, Ahnung zu haben!

Viel pragmatischer handele ich einfach nur aus Erfahrungswerten. Wenn ich feststelle, dass der 1er mit E95 (E10 hab ich tatsächlich noch nie ernsthaft in Erwägung gezogen) an der Ampel einfach nur rumömmelt und deutlich träger reagiert, mit Ultimate aber seidenweich im Leerlauf und deutlich lebhafter ist, dann ist da für mich eine Variable, an der ich was drehen kann.

Die Motorbaureihe unseres 1ers ist eh von (konstruktiven-) Problemen heimgesucht, da will ich auf jeden Fall von daher ein gutes Gewissen haben, wenns unseren dann doch mal erwischen sollte. Daher auch öfter Ölwechsel als vorgeschrieben, usw.

Die Ex-Yamaha XJR1300 brauchte mit E5-gefülltem Tank nach dem Winter immer besondere Zuwendung, um wieder zu erwachen. Mit Ultimate brauchte ich keine Zusatzmittel mehr. Einfach Bezinhahn wieder auf Pri, Vergaser fluten, kurz orgeln und die Fuhre lief. Auch die Warmlaufphase, bei der die XJR regelmäßig gebockt hat, war mit Ultimate deutlich erträglicher.

Was die K1200r Sport ohne Ultimate oder V-Power macht, weiß ich nicht, werde es auch nicht ausprobieren...

Ja, dass ist alles nicht belegbar! Und passende Studien oder wissenschaftliche Abhandlungen beweisen wahrscheinlich auch, dass ich mir das alles einbilde. Aber ich fühle mich einfach besser dabei, auch wenns an der Tanksäule mehr kostet ;-)
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2017, 00:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon Frankiboy » 22.07.2018, 17:07

Ich habe das v power mal probiert, das ist raus geschmissenes Geld, die k läuft deshalb nicht besser. Marketing mit Placeboeffekt. Wenn super plus dann das 98er von jet und co
Benutzeravatar
Frankiboy
 
Beiträge: 907
Registriert: 26.05.2009, 12:52
Wohnort: Tübingen

Re: Konstantfahrruckeln bei K1200S

Beitragvon schichti » 22.07.2018, 17:48

Frankiboy hat geschrieben:Wenn super plus dann das 98er von jet und co


Das mag sein. Da aber Aral und Shell für mich deutlich verkehrsgünstiger liegen, macht der Aufpreis dann den Bock auch nicht mehr fett ;-) Zudem hab ich in letzter Zeit nur noch bei Shell getankt, weil ich die App aufm Handy echt praktisch finde. An die Zapfsäule fahren, Handy raus, Säulennummer eingeben, tanken. Keinen Helm abziehen müssen, kein Schlange stehen an der Kasse, find ich cool 8)
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 98
Registriert: 19.09.2017, 00:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Vorherige

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste