Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Die Technik im Besonderen.

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Beitragvon Chucky1978 » 07.04.2018, 16:19

chegetux hat geschrieben:Moin,

bin am Thema HAG auch gerade dran und da stellte sich mir folgende Frage:

Klappt ihr das HAG zusätzlich noch ab und schmiert den Zapfen zum Kardan???

BTW meine K12s ist BJ08 mit einfüll und ablöassschraube ohne Notwendigkeit des abklappens.


Bei einer -07 wo das abklappen nötig ist, ist das reinigen und erneute abschmieren natürlich empfehlenswert wenn das Fett seine beste Zeit hinter sich hat. Abgeschmiert werden Grundlegend aber strenggenommen nur die Auflageflächen Faltenbälge.

Sollte das abklappen nicht nötig sein, also ab Bj. 08, gibt es auch keine wirkliche Notwendigkeit hier abzuschmieren.
Schaden würde es mal nicht, aber Notwendig ist es auch nicht unbedingt, sollte der Kardantunnel nicht sekundär als Schwimmbad mißbraucht werden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Werbung

Werbung
 

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Beitragvon chegetux » 08.04.2018, 19:04

Vielen Dank für deine Antwort aber hat sich gerade selbst erledigt.
Habe Risse im Faltenbalg am HAG entdeckt und den tausche ich dann gleich mit, da wird nix riskiert.
Und da schreibt BMW dann auch das Schmieren der Verzahnung mit Optimal TA vor.


Edit:

:shock: Das ist doch nicht deren Ernst???? 55€ für ein Stück Gummi.
chegetux
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.08.2017, 11:58
Motorrad: K1200s

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Beitragvon Meister Lampe » 09.04.2018, 17:08

Inspektion heißt auch inspizieren , also immer den Kardan abknicken und Sensor raus und vorher schon warmfahren , dann läuft es hervorragend bis zum letzten Tropfen , Faltenbalgkontrolle und den inneren Simmering begutachten ob trocken... winkG


Bild


Und zum einfüllen immer eine passende Spritze nehmen , als K Fahrer in die Apotheke und nach einer 60 ml Blasenspritze fragen , wir sind in dem Alter , da bekommen wir sie ohne Rezept ... :mrgreen:

Und natürlich nur das gute Vollsynthetik einfüllen , 180 ml und kein Tropfen mehr ... ;-)


Bild


Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ... Bild Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10382
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Beitragvon Vessi » 09.04.2018, 17:27

häsken und sein einlauf...:-)

per tapatalk...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13815
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Beitragvon OSM62 » 09.04.2018, 18:05

Vessi hat geschrieben:häsken und sein einlauf...:-)

per tapatalk...

Yepp, beim Häsken muss es für den Einlauf schon das gute vollsynthetische sein. winkG
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13461
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Beitragvon Epson » 14.04.2018, 20:37

Hallo hab heut bei mir wechseln lassen bei 37000 Kilometer alles wie neu keine Späne nichts Grüße
Epson
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.09.2012, 21:40
Motorrad: K 1200R

Re: Ölwechsel im Endantrieb oder Kardan

Werbung


Vorherige

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste