Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Die Technik im Besonderen.

Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon MisterJS » 29.07.2013, 11:21

Hallo Gemeinde, so ein Fall.
Im Jahr 2008 beim 17000 km Stand habe ich auf Kulanz Kugelgelenke am Duolever erneuern lassen, wegen pendeln bei ca. 50 km/h (Losbrechmoment zu groß). Nun ist es wieder so weit dass ich die erneuern muss. Das obere Kugelgelenk ist total ausgeschlagen. Momentan habe ich 45000 auf dem Tacho und die Maschine ist 8 Jahre alt. Garantie habe ich keine. Lohnt es sich ein Antrag auf Kulanz zu stellen? Wenn nein, kann man die selbst erneuern? Hat das schon jemand gemacht?

Gruß
Johann
Gruß
Johann

History

Bild
MisterJS
 
Beiträge: 75
Registriert: 12.06.2007, 21:54
Wohnort: Freudenstadt

Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Werbung

Werbung
 

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Andrew6466 » 29.07.2013, 13:02

MisterJS hat geschrieben:Hallo Gemeinde, so ein Fall.
Im Jahr 2008 beim 17000 km Stand habe ich auf Kulanz Kugelgelenke am Duolever erneuern lassen, wegen pendeln bei ca. 50 km/h (Losbrechmoment zu groß). Nun ist es wieder so weit dass ich die erneuern muss. Das obere Kugelgelenk ist total ausgeschlagen. Momentan habe ich 45000 auf dem Tacho und die Maschine ist 8 Jahre alt. Garantie habe ich keine. Lohnt es sich ein Antrag auf Kulanz zu stellen? Wenn nein, kann man die selbst erneuern? Hat das schon jemand gemacht?

Gruß
Johann



Fragen kostet nichts, also sprich doch Deinen :D darauf an.

Andrew :wink:
Benutzeravatar
Andrew6466
 
Beiträge: 3738
Registriert: 04.07.2009, 16:48
Wohnort: Berlin
Motorrad: K 1200 R

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Peter aus Bremen » 29.07.2013, 13:04

8 Jahre ist viel, aber wenn man bedenkt, dass zum ersten Wechsel erst 28.000km vergangen sind...
Ich würde auch den :D fragen und das genau so darstellen.
Zuletzt geändert von Peter aus Bremen am 29.07.2013, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 10:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Vessi » 29.07.2013, 15:37

wenn's denn die kugelgelenke sind....
bei mir war's der lenkungsdämpfer und die kugelgelenke sind immer noch topp
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13803
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon harry 1150 » 29.07.2013, 17:15

Garantie = 2 Jahre und im dritten Jahr greift die Kulanz. Bei 8 Jahren würde ich sagen No Chance!Selber machen würde ich eher abraten
Gruß Harry
ERST stehen bleiben--DANN absteigen Bild
Benutzeravatar
harry 1150
 
Beiträge: 10148
Registriert: 24.07.2008, 07:41
Wohnort: München

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Peter aus Bremen » 29.07.2013, 17:27

Vessi hat geschrieben:bei mir war's der lenkungsdämpfer und die kugelgelenke sind immer noch topp

Das Ding is eh ne Gurke wie die meisten originalen.
Hätte mal Lust auf einen in bunt, den man einstellen kann.
Weglassen würde ich ihn allerdings nicht.
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 10:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Werbung


Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Vessi » 29.07.2013, 17:37

ich hatte den defekten lenkungsdämpfer ausgebaut und bin eine zeitlang ohne gefahren...
und zu genau den gleichen zeitpunkt hatte ich den z8 drauf bekommen...

und seitdem war das einlenkverhalten übertrieben leicht,
genau wie das kurvenverhalten zu nervös...

ich hatte das anfangs auf die neuen reifen geschoben,
war aber nach 1000km fast immer noch genau so...

und erst nachdem ich einen neuen lenkungsdämpfer verbaut hatte,
wurde das kurvenverhalten wieder präziser, dieses "sich in der kurve anlehnen zu können"
war wieder da

....und deswegen hab ich mit der bestellung der neuen gs bis jetzt gewartet,
weil die 2014'er einen lenkungsdämpfer verbaut haben... :wink:
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13803
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Peter aus Bremen » 29.07.2013, 17:41

Ich finde das Ding recht steif.
Aber wenn Du sagst, ohne ist zu kippelig, glaube ich das auch.
Daher einstellbar mit weitem Bereich.


Du willst echt ne GS bestellen? :shock:
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 10:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon MisterJS » 29.07.2013, 19:06

Es ist 100% ein oberes Kugelgelenk, es sieht man eindeutig wenn man den Duolever vor und zurück bewegt. Es kann sogar sein dass auch das untere was abbekommen hat. Ist es bei mir Einzelfall? Das mit dem pendeln ist bekannt, aber ausgeschlagen? Schwachstelle?
Gruß
Johann

History

Bild
MisterJS
 
Beiträge: 75
Registriert: 12.06.2007, 21:54
Wohnort: Freudenstadt

Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Hellfire » 01.08.2013, 02:03

Selber machen, nee lieber nicht! Und wenn Gabel draußen ist, gleich beide machen. Oder hat man seinerzeit nur eines bei dir gewechselt? Hat eines Spiel leidet auch das andere.


Gruß Euer Marcus
Benutzeravatar
Hellfire
 
Beiträge: 239
Registriert: 19.08.2008, 00:27
Wohnort: Pforzheim
Motorrad: R 1200 GS LC ADV 15

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon MisterJS » 01.08.2013, 11:50

Laut der Werkstatt 110 pro Kugelgelenk plus ca. 3 St. Arbeit. Etwas mehr als 500 EUR alles zusammen.
Gruß
Johann

History

Bild
MisterJS
 
Beiträge: 75
Registriert: 12.06.2007, 21:54
Wohnort: Freudenstadt

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Thomas » 01.08.2013, 14:47

Die beiden Kugelköpfe haben bei mir inzwischen ebenfalls etwas Spiel und werden demnächst getauscht. Aber bei meinem Km-Stand. darf man da nicht meckern.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3258
Registriert: 15.08.2004, 09:35
Wohnort: Kiel
Motorrad: S1000XR

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Peter aus Bremen » 01.08.2013, 18:30

MisterJS hat geschrieben:Laut der Werkstatt 110 pro Kugelgelenk plus ca. 3 St. Arbeit. Etwas mehr als 500 EUR alles zusammen.

3 Std. Arbeit?
Boah...
Also jemand, der das schon mal gemacht hat und auch das richtige Werkzeug hat, kann da doch nicht 3 Std. für brauchen.
Steht wahrscheinlich so in der BMW-Liste...
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 10:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon MisterJS » 01.08.2013, 21:45

Peter aus Bremen hat geschrieben:
MisterJS hat geschrieben:Laut der Werkstatt 110 pro Kugelgelenk plus ca. 3 St. Arbeit. Etwas mehr als 500 EUR alles zusammen.

3 Std. Arbeit?
Boah...
Also jemand, der das schon mal gemacht hat und auch das richtige Werkzeug hat, kann da doch nicht 3 Std. für brauchen.
Steht wahrscheinlich so in der BMW-Liste...


Laut der Werkstatt ist der Zeitaufwand von BMW festgelegt. Duolever muss komplett raus. Morgen wird die Maschine abgeholt (Schutzbrief Anspruch). Was es am Ende kosten wird, werde ich berichten. Der Mechaniker sagte, dass Ihm dieses Problem nicht bekannt sei, Losbrechmoment zu groß - ja, ausgeschlagen - nein. Ist wohl Einzelfall.
Gruß
Johann

History

Bild
MisterJS
 
Beiträge: 75
Registriert: 12.06.2007, 21:54
Wohnort: Freudenstadt

Re: Kugelgelenk am Duolever ausgeschlagen

Beitragvon Carlos » 02.08.2013, 10:08

Ist wohl Einzelfall.


da ich das Thema bei 35000km vor 3 Jahren auch hatte (auf Garantie geregelt), sind wir mindestens schon zu zweit :)
Benutzeravatar
Carlos
 
Beiträge: 164
Registriert: 29.12.2005, 12:07
Wohnort: Bad Honnef

Nächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chucky1978 und 1 Gast