Schutz für den Lack am Plastik Tank

Die Technik im Besonderen.

Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon florius » 27.04.2015, 21:53

Wie sind eure Erfahrungen, bei mir sind schon kleine matte Stellen vom Knie bzw. der Hose links und rechts am Tank zu sehen.
Läßt sich leider auch nicht mehr rauspolieren.
Denke drüber nach die http://www.wunderlich.de/shop/de/stompgrip-kniepads-5315.html hier zu verwenden.
Benutzeravatar
florius
 
Beiträge: 41
Registriert: 18.07.2014, 20:07
Motorrad: K 1300 S

Schutz für den Lack am Plastik Tank

Werbung

Werbung
 

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon K1200R_Wip » 27.04.2015, 22:04

Ich benutze diese hier in "transparent", weil sie so gut wie gar nicht auffallen:
http://www.motorrad-lackschutz.de/BMW__2010__K-1300-R

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 18:18
Motorrad: K 1300 R

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon LohriS » 27.04.2015, 22:18

Was möchtst Du? Den Lack schonen, indem Du etwas darüber klebst?
Die Knieschützer sollen ja auch ein anderes Fahrgefühl vermitteln, so die Anzeige. Damit habe ich keine Erfahrung. Ein anderes Fahrgefühl sprichst Du jedoch nicht an.
Aber zum Mattwerden: In meiner Jugend zogen viele Spießer um des Wiederverkaufswertes Ihres Käfers etc. Schonbezüge auf, damit das original Polster schön neu blieb - will heißen, 80'000 km + scheiße sitzen, damit sich ein Gebrauchtwagenkäufer über schöne neue Polster freut.
Mein Tank, mein Lack, meine Knie, mein Verschleiß - ich hab die bella machina nicht für das Auge eines Nachfolgers gekauft.
Soll aber jeder halten wie er will.

Gruß Claus
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 423
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon florius » 27.04.2015, 23:21

@ Claus
Hatte vorher ein Motorrad mit Metall Tank da hatte ich auch nach 4 Jahren und über 60.000 km keine matten Stellen am Tank.
Vermutlich ist das schwarz am Tank der K 1300 sehr empfindlich, und nach 7.000 km und nichtmal einem Jahr finde ich es nicht schön solche Gebrauchsspuren zu sehen.

@ Jörg
beim Folie aufkleben habe ich schonmal schlechte Erfahrungen gemacht. Hatte trotz Spülwasser und vorheriger Reinigung Schmutzpartikel und Luftbläschen unter der Folie.
Benutzeravatar
florius
 
Beiträge: 41
Registriert: 18.07.2014, 20:07
Motorrad: K 1300 S

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon Peter aus Bremen » 28.04.2015, 13:36

LohriS hat geschrieben:Was möchtst Du? Den Lack schonen, indem Du etwas darüber klebst?
Die Knieschützer sollen ja auch ein anderes Fahrgefühl vermitteln, so die Anzeige. Damit habe ich keine Erfahrung. Ein anderes Fahrgefühl sprichst Du jedoch nicht an.
Aber zum Mattwerden: In meiner Jugend zogen viele Spießer um des Wiederverkaufswertes Ihres Käfers etc. Schonbezüge auf, damit das original Polster schön neu blieb - will heißen, 80'000 km + scheiße sitzen, damit sich ein Gebrauchtwagenkäufer über schöne neue Polster freut.
Mein Tank, mein Lack, meine Knie, mein Verschleiß - ich hab die bella machina nicht für das Auge eines Nachfolgers gekauft.
Soll aber jeder halten wie er will.

Gruß Claus

Ist schon toll, wie Du auf eine wirklich simple Frage ein gehaltloses Geblubber vom Stapel läßt...
Wollte er wissen, ob Du einen Sinn in Schutzfolie siehst? :roll:


Wenn man es günstig haben möchte, kauft man sich beim Folienhändler etwas klare Folie und schneidet sich die Form (mit Hilfe einer Schablone) selber zu. Habe ich bei meinen Bikes seit Jahren so gemacht. Da kostet ein Quadratmeter ca. 10 Euro und man hat eine Menge Versuche frei. :D
Zuletzt geändert von Peter aus Bremen am 28.04.2015, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 09:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon Guido » 28.04.2015, 14:07

Schau mal hier:

http://www.motorrad-lackschutz.de

Hierher hatte ich Folien für den Tank der K 1200 S. Sehr simpel aufzubringen und passgenau.

Oups – sehe gerade, dass Jörg schon gepostet hatte.
Benutzeravatar
Guido
 
Beiträge: 921
Registriert: 07.07.2006, 12:32
Wohnort: 48291 Telgte

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Werbung


Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon K1200R_Wip » 28.04.2015, 15:02

florius hat geschrieben:@ Jörg
beim Folie aufkleben habe ich schonmal schlechte Erfahrungen gemacht. Hatte trotz Spülwasser und vorheriger Reinigung Schmutzpartikel und Luftbläschen unter der Folie.


Abziehen, Abspülen, neu draufmachen.
Nahezu beliebig oft - ist kein Problem. Folie und Tank leider nicht darunter.
Hat bei mir sowieso auch nicht beim ersten Mal problemlos geklappt (hatte auch Luftbläschen drunter).

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 18:18
Motorrad: K 1300 R

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon K1200R_Wip » 28.04.2015, 15:05

Guido hat geschrieben:...
Oups – sehe gerade, dass Jörg schon gepostet hatte.


Mäht nix - eine zweite, positive Meinung bestärkt doch nur! :)

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 18:18
Motorrad: K 1300 R

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon KL » 28.04.2015, 15:22

Peter aus Bremen hat geschrieben:
LohriS hat geschrieben:Was möchtst Du? Den Lack schonen, indem Du etwas darüber klebst?
Die Knieschützer sollen ja auch ein anderes Fahrgefühl vermitteln, so die Anzeige. Damit habe ich keine Erfahrung. Ein anderes Fahrgefühl sprichst Du jedoch nicht an.
Aber zum Mattwerden: In meiner Jugend zogen viele Spießer um des Wiederverkaufswertes Ihres Käfers etc. Schonbezüge auf, damit das original Polster schön neu blieb - will heißen, 80'000 km + scheiße sitzen, damit sich ein Gebrauchtwagenkäufer über schöne neue Polster freut.
Mein Tank, mein Lack, meine Knie, mein Verschleiß - ich hab die bella machina nicht für das Auge eines Nachfolgers gekauft.
Soll aber jeder halten wie er will.

Gruß Claus

Ist schon toll, wie Du auf eine wirklich simple Frage ein gehaltloses Geblubber vom Stapel läßt... D

Da bin ich mit Dir einer Meinung

Peter aus Bremen hat geschrieben:Wenn man es günstig haben möchte, kauft man sich beim Folienhändler etwas klare Folie und schneidet sich die Form (mit Hilfe einer Schablone) selber zu. Habe ich bei meinen Bikes seit Jahren so gemacht. Da kostet ein Quadratmeter ca. 10 Euro und man hat eine Menge Versuche frei. :D

So mach ich es auch. Ich kaufe alle paar Jahre eine Rolle transparente Klebefolie (z.B. von alkor). Ist sehr gut zu verarbeiten (und auch wieder zu entfernen) und man sieht sie so gut wie nicht, wenn sie montiert ist. Als Schablone nehme ich einfach 2 Blatt Kopierpapier (ein Blatt wäre zu klein), die ich mit etwas Tesafilm miteinander verbinde und dann mit einer Schere zuschneide.
Im übrigen spielt es keine Rolle, ob der Tank aus Metall oder Kunstoff besteht.
Gruß
Jürgen
man gönnt sich ja sonst nichts
Benutzeravatar
KL
 
Beiträge: 590
Registriert: 09.07.2008, 08:58
Wohnort: Saarland

Re: Schutz für den Lack am Plastik Tank

Beitragvon LohriS » 28.04.2015, 17:51

Peter aus Bremen hat geschrieben:

LohriS hat geschrieben:
Was möchtst Du? Den Lack schonen, indem Du etwas darüber klebst?
Die Knieschützer sollen ja auch ein anderes Fahrgefühl vermitteln, so die Anzeige. Damit habe ich keine Erfahrung. Ein anderes Fahrgefühl sprichst Du jedoch nicht an.
Aber zum Mattwerden: In meiner Jugend zogen viele Spießer um des Wiederverkaufswertes Ihres Käfers etc. Schonbezüge auf, damit das original Polster schön neu blieb - will heißen, 80'000 km + scheiße sitzen, damit sich ein Gebrauchtwagenkäufer über schöne neue Polster freut.
Mein Tank, mein Lack, meine Knie, mein Verschleiß - ich hab die bella machina nicht für das Auge eines Nachfolgers gekauft.
Soll aber jeder halten wie er will.

Gruß Claus


Ist schon toll, wie Du auf eine wirklich simple Frage ein gehaltloses Geblubber vom Stapel läßt... D


Da bin ich mit Dir einer Meinung

Peter aus Bremen hat geschrieben:
Wenn man es günstig haben möchte, kauft man sich beim Folienhändler etwas klare Folie und schneidet sich die Form (mit Hilfe einer Schablone) selber zu. Habe ich bei meinen Bikes seit Jahren so gemacht. Da kostet ein Quadratmeter ca. 10 Euro und man hat eine Menge Versuche frei. :D


So mach ich es auch. Ich kaufe alle paar Jahre eine Rolle transparente Klebefolie (z.B. von alkor). Ist sehr gut zu verarbeiten (und auch wieder zu entfernen) und man sieht sie so gut wie nicht, wenn sie montiert ist. Als Schablone nehme ich einfach 2 Blatt Kopierpapier (ein Blatt wäre zu klein), die ich mit etwas Tesafilm miteinander verbinde und dann mit einer Schere zuschneide.
Im übrigen spielt es keine Rolle, ob der Tank aus Metall oder Kunstoff besteht.
Gruß
Jürgen


Gehaltlos? Wahrscheinlich könnt Ihr nicht lesen. Aber viel Spaß, Ihr beiden, beim Scherenschnitt - für 10 Teuronen matte Folie mit schwarzen Kleberändern statt mattem Lack clap
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 423
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Motorrad: auch K1300S


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast