Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Die Technik im Besonderen.

Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon Sauerland K1300S » 02.11.2016, 19:45

Hallo K1300S Fans,
folgende Frage, bis jetzt habe ich immer die Batterie -fachabdeckung abgebaut und dann den Plus und Minus Pol abgeschraubt und dann erst die Batterie geladen. Macht Ihr das genauso, oder lasst Ihr die Pole angeschlossen?
Grüsse
Heinz
Sauerland K1300S
 
Beiträge: 62
Registriert: 27.02.2016, 19:47
Postleitzahl: 59759
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Werbung

Werbung
 

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon ufoV4 » 02.11.2016, 19:54

Hallo Heinz,

wird sicher wieder ein interessanter Fred popcorn .

Kommt drauf an, welche Art von Ladegerät Du benutzt. Die BMW-Ladegeräte, ein Optimate, bzw. die Geräte von Fritec oder ctek kannst Du eigentlich bedenkenlos an die Steckdose anschließen, da der Ladestrom eher gering ist. Wichtig wäre bei dieser Art des Ladens, dass das Ladegerät mit dem CAN-Bus klarkommt.

Wenn die Batterie stark entladen ist oder Du ein Ladegerät benutzt, welches nicht mit dem CAN-Bus klarkommt, solltest Du die Batterie ausbauen und das Ladegerät direkt an die Pole anschließen.

LG
ufo
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 398
Registriert: 14.06.2008, 15:17
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 31000
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2017

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon johosodo » 02.11.2016, 20:09

sorry, bei polen fällt mir immer wieder das ein

https://youtu.be/nwuzR966dV4 clap
Kein Argument überzeugt einen Idioten. (Richard P. Feynman)
Benutzeravatar
johosodo
 
Beiträge: 89
Registriert: 01.03.2016, 17:56
Wohnort: Bad Camberg im Taunus/Weiltal, Charlotte NC
Postleitzahl: 28211
Motorrad: K 1600 GT 9/2016

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon bigsmartchopper » 02.11.2016, 22:36

Mein prozessorgesteuertes Ladegerät wird zwar vom CAN-Bus erkannt, aber die Prozedur ist mir zu lästig. Ich habe eine Leitung zur Batterie gelegt (Lieferumfang beim Ladegerät) und lade darüber auf. Das mache ich seit Jahren an allen meinen Mopeds, ohne dass es je zu Problemen geführt hat.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 298
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Postleitzahl: 47829
Land: Deutschland
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon LuK » 03.11.2016, 09:00

bigsmartchopper hat geschrieben:...Ich habe eine Leitung zur Batterie gelegt...

...mache ich auch so! Auch an den Autos immer ein zusätzliches "Ladekabel" an der Batterie und den Tamiya-Stecker (Conrad) an stets zugänglicher Stelle platziert... Habe daher an meinen Batterien auch noch nie die Polklemmen abgeschraubt...
Bild
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*****************************************
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 - ... VIN ZW04883;

Bild Bild
Benutzeravatar
LuK
 
Beiträge: 360
Registriert: 25.05.2012, 15:34
Postleitzahl: 08541
Land: Deutschland
Motorrad: K1300GT

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon Chucky1978 » 03.11.2016, 15:22

Sauerland K1300S hat geschrieben:Hallo K1300S Fans,
folgende Frage, bis jetzt habe ich immer die Batterie -fachabdeckung abgebaut und dann den Plus und Minus Pol abgeschraubt und dann erst die Batterie geladen. Macht Ihr das genauso, oder lasst Ihr die Pole angeschlossen?
Grüsse
Heinz


Spricht im Grunde sowohl als auch nichts dagegen. Einziger Nachteil beim abklemmen der Pole ist, das man die Uhrzeit wieder einstellen muss.
Im Angeklemmten Zustand kann regulär auch nichts nachteiliges passieren, außer wenn das Ladegerät bei evtl. Ladungen ein Hau weg hat, wie Kurzschluss, viel zu hohe Spannung usw. Bei alten Bleisäure-Batterien kommt noch das evtl. kochen mit dabei, aber da geht es eh darum die Batterie auszubauen statt drin zu lassen wegen der evtl. überlaufenden Säure..
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Werbung


Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon stma » 07.11.2016, 13:42

Die Uhrzeit bleibt bei kurzzeitigem Abklemmen der Batterie erhalten. Lade schon immer die Batterie im eingebautem Zustand. Im Herbst nach Saisonende kommen die Rundklemmen dran und dann wird alle 3 Wochen mal für 12 Std. geladen. Bis jetzt hält die Batterie vorbildlich. Da aber nun das Mopped im Marz 7 Jahre alt wird, denke ich schon über eine neue Batterie nach!

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1007
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon El Barbudo » 26.10.2017, 18:48

Ich klemme mich jetzt einfach mal dran...
Ich habe von Saito ProCharger von Louis, da ich bisher keinerlei Ahnung von BMW habe, die K 1200 über einen CanBus verfügt und über einen Ladestecker nun mal meine Frage. Kann ich das Ladegerät überhaupt für das Mopped verwenden? Wenn ja, einfach an die Accu-Pole gehen? Oder muß ich mir ein neues Ladegerät spendieren?
Bisher habe ich unsere Moppeds, Autos mit dem Ladegerät geladen, Ladeerhaltung gemacht. An meiner Suzi habe ich seit 2010 den Erst-Accu immer noch verbaut - so schlecht kann das Ladegerät doch nicht sein?

Euren Beiträgen erwartungsvoll entgegen sehend

El Barbudo
Ich bin so..., mich muß man sich leisten können!
Benutzeravatar
El Barbudo
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.10.2017, 17:15
Postleitzahl: 07743
Land: Deutschland
Motorrad: K1200GT/07

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon Chucky1978 » 27.10.2017, 00:36

El Barbudo hat geschrieben:Ich klemme mich jetzt einfach mal dran...
Ich habe von Saito ProCharger von Louis, da ich bisher keinerlei Ahnung von BMW habe, die K 1200 über einen CanBus verfügt und über einen Ladestecker nun mal meine Frage. Kann ich das Ladegerät überhaupt für das Mopped verwenden? Wenn ja, einfach an die Accu-Pole gehen? Oder muß ich mir ein neues Ladegerät spendieren?
Bisher habe ich unsere Moppeds, Autos mit dem Ladegerät geladen, Ladeerhaltung gemacht. An meiner Suzi habe ich seit 2010 den Erst-Accu immer noch verbaut - so schlecht kann das Ladegerät doch nicht sein?

Euren Beiträgen erwartungsvoll entgegen sehend

El Barbudo


Wenn du direkt an die Batteriepole gehst, oder dort eine Adaptervorrichtung anklemmst, kannst du die Batterie mit "jedem" Ladegerät aufladen.
Die Speziellen Lader für BMW sind nur für den Fall, das du über die original vorhandene Bordsteckdose laden möchtest, also zu faul bist, oder nicht die Möglichkeit hast, das Batteriefach zu öffnen.
Beispiel: Wenn man einen Fuhrpark an BMW´s hat (Winterlager o.ä.) macht es natürlich Sinn, ein solches spezielles BMW-gerät zu kaufen, um nicht bei allen 1253 Motorrädern zzgl. dem eigenem vermutlich noch, die dort in der Halle stehen, die Batterieabdeckung bei jedem einzelnen zu öffnen
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Batterie mit angeschlossenen Polen laden?

Beitragvon El Barbudo » 27.10.2017, 11:20

Danke Ingo, warst eine große Hilfe und Erleichterung für mich

Grüße aus dem heiteren Jena, El Barbudo.
Ich bin so..., mich muß man sich leisten können!
Benutzeravatar
El Barbudo
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.10.2017, 17:15
Postleitzahl: 07743
Land: Deutschland
Motorrad: K1200GT/07


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste