CPC Tankabschlüsse aus Metall

Die Technik im Besonderen.

CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Chucky1978 » 03.01.2017, 02:10

Mal ne Frage in die Runde

Ist das Gewinde im Tank der K1200S/R für den Benzinschnellverschluss aus Kunsstoff oder mit einem Metallinlay?

Ich frage weil ich den gesamten Anschluss am Tank wie natürlich auch an der Benzinleitung gegen CPC-Metallanschlüsse wechseln
möchte, jedoch auf Teflon verzichten möchte um nicht doch am ende Undichtigkeiten oder gar Sprengung des Gewindes hin zu bekommen.

Ich hatte gehofft das bei dem Quickconnect-Set eine Paste dabei ist, aber leider Fehlanzeige. Von Loctite gibt es nichts, was Metall und Kunststoff verbindet, und resistent gegen Benzin ist.

Wenn dort natürlich im Tank ein Metallinlay als Gewinde vorhanden ist, wäre das wieder kein Problem.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

CPC Tankabschlüsse aus Metall

Werbung

Werbung
 

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon ufoV4 » 03.01.2017, 10:35

Moin Ingo,

an welche Kupplung von CPC hast Du denn gedacht? Was spricht gegen Silikon als Dichtungsmaterial?

LG
ufo
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 398
Registriert: 14.06.2008, 15:17
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 31000
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2017

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon johosodo » 03.01.2017, 11:42

dirko von elring, kein silikon! ahh
Kein Argument überzeugt einen Idioten. (Richard P. Feynman)
Benutzeravatar
johosodo
 
Beiträge: 89
Registriert: 01.03.2016, 17:56
Wohnort: Bad Camberg im Taunus/Weiltal, Charlotte NC
Postleitzahl: 28211
Motorrad: K 1600 GT 9/2016

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon ufoV4 » 03.01.2017, 11:49

Ist doch auch auf Silikon-Basis scratch !? Hier war doch sicherlich nicht "einfaches" Silicon aus der Kartusche vom Baumarkt gemeint, oder?

LG
ufo
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 398
Registriert: 14.06.2008, 15:17
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 31000
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2017

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Chucky1978 » 03.01.2017, 13:29

ufoV4 hat geschrieben:Moin Ingo,

an welche Kupplung von CPC hast Du denn gedacht? Was spricht gegen Silikon als Dichtungsmaterial?

LG
ufo


Diese habe ich

http://www.ebay.de/itm/282290990912?_tr ... EBIDX%3AIT
zusammen damit
http://www.ebay.de/itm/282290991396?_tr ... EBIDX%3AIT

An Curil habe ich noch gar nicht gedacht... Werde mir dann mal Curil T zulegen.. das HT was ich habe ist ja ebenfalls nicht für Kraftstoff geeignet.

ufoV4 hat geschrieben:Ist doch auch auf Silikon-Basis scratch !? Hier war doch sicherlich nicht "einfaches" Silicon aus der Kartusche vom Baumarkt gemeint, oder?

LG
ufo


Also "Murksen" mit Handelsüblichen Silikon hatte ich nicht vor, Die Griffheizung reicht mir, da brauch ich nicht noch einen Eierwärmer... Bin aber so auf Loctite versteift gewesen, und die haben diesbezüglich keine Gewindesicherungspasten für genau den Fall Metall auf Kunststoff und Benzinfest
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon ufoV4 » 03.01.2017, 14:24

Die Kupplung kenne ich. Habe ich auch schon an einem Boxer eines Kumpels verbaut und damit den Plastikschwachsinn von BMW ersetzt. Mussten immer den Tank abbauen, wenn wir bei dem Boxer an die Batterie wollten. Die originalen BMW-Plasteteile haben sich so langsam verabschiedet.

Du möchtest die Anschlussleitungen noch zusätzlich abdichten? Ist eigentlich nicht notwendig. Reicht, wenn Du das ganze mit einer Schlauchschelle oder einem Edelstahlziehband fixierst. Kuril kannst Du nehmen. Schau vielleicht auch nochmal nach Hylomar. Bevorzuge ich bei Abdichtungen...

LG
ufo
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 398
Registriert: 14.06.2008, 15:17
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 31000
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2017

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Werbung


Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Chucky1978 » 03.01.2017, 14:42

ufoV4 hat geschrieben:Die Kupplung kenne ich. Habe ich auch schon an einem Boxer eines Kumpels verbaut und damit den Plastikschwachsinn von BMW ersetzt. Mussten immer den Tank abbauen, wenn wir bei dem Boxer an die Batterie wollten. Die originalen BMW-Plasteteile haben sich so langsam verabschiedet.

Du möchtest die Anschlussleitungen noch zusätzlich abdichten? Ist eigentlich nicht notwendig. Reicht, wenn Du das ganze mit einer Schlauchschelle oder einem Edelstahlziehband fixierst. Kuril kannst Du nehmen. Schau vielleicht auch nochmal nach Hylomar. Bevorzuge ich bei Abdichtungen...

LG
ufo


Das Gewinde im Tank abdichten, nicht die Tülle vom Schlauch
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon ufoV4 » 03.01.2017, 17:01

Wauhh, da war meine Leitung aber ziemlich lang, sorry plemplem .

Jetz habe ich das auch verstanden, wo Du hin willst. Da schau mal bei 3M Scotch. Die haben mit dem PS 77 einen Kleber, der eigentlich genau das macht, was Du vorhast.

LG
ufo
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 398
Registriert: 14.06.2008, 15:17
Wohnort: Niedersachsen
Postleitzahl: 31000
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2017

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Chucky1978 » 24.01.2017, 16:15

Update.. die geposteten Anschlüsse passen nicht.

Der Winkelstecker ist für 9,5mm (3/8") Schläuche , nicht für die einer K1200S. Dafür wird G1/4 benötigt.

Jetzt hoffe ich das die RMA sauber verläuft und der Winkelstecker (LCD23004V) schnellst möglich aus den USA eintrifft.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Schrauber » 28.01.2018, 18:14

Ich möchte diesen Beitrag gerne wieder aufwärmen, weil ich auch die Kunststoffkupplung meiner K1300S gegen eine Metallausführung ersetzen will.
Ingo, hast du deine Kupplung erfolgreich ersetzt und könntest du bitte darüber berichten. Hat die Benzinpumpe einen Metalleinsatz für die Kupplung und wie hast du abgedichtet? Kanns du mir auch die richtige Größe der Kupplung nennen, du hast deine ja umtauschen müssen.

Vielen Dank im voraus!
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 479
Registriert: 08.08.2010, 09:26
Postleitzahl: 73000
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Chucky1978 » 29.01.2018, 07:13

Schrauber hat geschrieben:Ich möchte diesen Beitrag gerne wieder aufwärmen, weil ich auch die Kunststoffkupplung meiner K1300S gegen eine Metallausführung ersetzen will.
Ingo, hast du deine Kupplung erfolgreich ersetzt und könntest du bitte darüber berichten. Hat die Benzinpumpe einen Metalleinsatz für die Kupplung und wie hast du abgedichtet? Kanns du mir auch die richtige Größe der Kupplung nennen, du hast deine ja umtauschen müssen.

Vielen Dank im voraus!


Ja wurde erfolgreich ersetzt.

Metalleinsatz ist keiner vorhanden. Also Plastikgewinde im Tank.
Ich hab die ganze Curil und Hylomarreihe durchprobiertvon braun bis blau über rot bis hin zu grün, und alles wurde auf kurz oder lang undicht. Daher habe ich kurzen Prozess machen wollen/müssen und hab einfach 10 Lagen Teflonband drum gewickelt.
Ein weiteres Mittel was Ufo vorschlug wollte ich dann doch nicht extra kaufen.

Teile sind die CPC LC-Reihe.
Bei der Teile-Nummer ist das "D" nach dem "LC" für Abdichtend (Ventil),
und das "V" am Ende für Viton Dichtungen, ohne das V sind es "reguläre" NBR-Dichtungen

Kupplung ist der LCD10006V (3/8tel Zoll)

Stecker der LCD23004V (1/4 Zoll wegen 6 statt 8mm Benzinschlauch)

Soweit ich aber gerade beim Hersteller gesehen habe, haben die wohl keine Viton-Versionen mehr, sondern nur noch die "normalen"

Meine RMA war wegen dem Stecker, da man einen 3/8tel Schlauchtülle (9,5mm) halt nur schwerlich auf einen 6x11er Schlauch eingesteckt bekommt, und der Ebay-Verkäufer der diese Sets in DE anbietet, und möchte das man ihm Marke und Modell vorher nennt, wohl bis heute wie mir scheint meint, das generell alle BMW einen 8mm Benzinschlauch haben, und ich der einzigste bin, der wohl Probleme damit hat einen 6mm Schlauch auf eine 9,5mm Tülle aufzuschieben ;-). Die Kupplung selbst hingegen hat gepasst.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Schrauber » 29.01.2018, 18:25

Danke Ingo!
Ich bin mir nicht sicher, ob ich unter diesen Voraussetzungen die Kupplung am Tank überhaupt wechsle. Noch ist ja alles dicht, ich hatte nur mal einen Haarriss im Stecker meiner K1200S. Deshalb wollte ich vorsorglich umrüsten. Wenn ich mir dadurch aber eine Undichtigkeit am Gewinde einhandle lass ich es lieber.
Gruß Dieter
Benutzeravatar
Schrauber
 
Beiträge: 479
Registriert: 08.08.2010, 09:26
Postleitzahl: 73000
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: CPC Tankabschlüsse aus Metall

Beitragvon Chucky1978 » 29.01.2018, 20:19

Schrauber hat geschrieben:Danke Ingo!
Ich bin mir nicht sicher, ob ich unter diesen Voraussetzungen die Kupplung am Tank überhaupt wechsle. Noch ist ja alles dicht, ich hatte nur mal einen Haarriss im Stecker meiner K1200S. Deshalb wollte ich vorsorglich umrüsten. Wenn ich mir dadurch aber eine Undichtigkeit am Gewinde einhandle lass ich es lieber.


Verstehe ich. Hätte ich direkt von Anfang an gewusst, das ich am Ende auf Teflonband zurück greife, hätte ich es mir auch 2 mal überlegt.

Es gibt allerdings auch Dichtmittel die halten definitiv. Nachteile sind aber dann evtl., das man die Kupplung nie wieder ohne Schaden am Tank ausgebaut bekommt. Stichwort "Kleber" wie z.B. Epoxy und Co.

Weitere Alternative ist noch eine Art U-Scheibe an der Kupplung fest zu verkleben als eine Art Bund, und dann lediglich eine Viton-Dichtung oder ähnliches zu verwenden statt Gewindedichtung. War mir aber zu viel Aufwand.

Alternativ, und die wohl bessere Methode, könntest du vielleicht nur den Winkelstecker selbst ersetzen. Dieser ist ja im Grunde der, der als erstes den Geist aufgibt.
Unter dem Link siehst du die Abmessungen
https://www.cpcworldwide.com/Product-List/Product/413

Ich kann es zur Zeit nicht nachmessen um zu sehen ob die BMW-Kupplung am Tank, mit CPC-Stecker kompatibel wäre. Vom Grundaufbau und Funktionsweise sind die beiden Systeme BMW wie CPC zumindest identisch. Ich hatte es sicherlich ausprobiert als ich das Zeug vor mir liegen hatte, aber weiß nimmer obs gepasst oder nicht gepasst hat.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1293
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast