ESA tot / Stromlaufplan

Die Technik im Besonderen.

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon AndreGT » 27.02.2018, 11:59

Bei allen von mir bisher gefahrenen BMW-Motorrädern mit ESA-Fahrwerk, war
die Verstellung des ESA deutlich zu spüren und hatte unmittelbare Auswirkung
auf das Fahrverhalten.
Wer da nichts spürt, kann davon ausgehen das etwas nicht funktioniert.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1552
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Werbung

Werbung
 

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon wokke » 27.02.2018, 14:59

Na dann muss ich es mal prüfen lassen. Elektrisch scheint alles ok zu sein, aber vielleicht sind die Dämpfer selber im Sack. Oder ich bin schlicht zu unsensibel.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 147
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Hobbybiker » 28.02.2018, 09:04

Das kannst du aber gut selber machen. Fahren (sagen wir 60-80) ; stellen und mit deinem Körpergewicht (oha wie nennt man das ! ? ) wippen (also eintauchen)

Bei Komfort sollte es weit runter gehen und eben eher weich sein

Bei Normal sollte es mittel einfach runter gehen und mittel hart sein.

Bei Sport eben kaum runter zu drücken und hart.

Nebenbei kann man so sehr schön vorne ins Cockpit gucken und sehen wie der Duolever (Horsackgabel) arbeitet.

Das ist echt ein Klacks und keine große Sache.

Ferner kann man ja auch im Stand testen (mit einem Kumpel z.B.) und auch ob die Stellmotore das Heck beim Umstellen der Beladung (2 Helme + Gebäck ) hochfährt und summen sollte es ja auch.
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 749
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon binnichtda » 01.03.2018, 08:52

(2 Helme + Gebäck ) :) - wenn deine Sozia Bäckereifachverkäuferin ist :P
Benutzeravatar
binnichtda
 
Beiträge: 24
Registriert: 24.06.2015, 08:09
Motorrad: K1300S / K100LT / GS

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Hobbybiker » 02.03.2018, 08:34

binnichtda hat geschrieben:(2 Helme + Gebäck ) :) - wenn deine Sozia Bäckereifachverkäuferin ist :P


Ich dachte sicher mehr an Reiseproviant winkG ThumbUP
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 749
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon BoF » 02.03.2018, 11:11

Ich war mit meiner K am Dienstag zur Jahresinspektion und hatte darum gebeten das ESA neu zu kalibrieren. Wurde auch gemacht und hat 25 EUR + Steuer extra gekostet.

Bei der Übergabe Besprechung nach der Inspektion mit dem Meister - ja sowas gibt es bei "meinem :D " - meinte er, dass mit dem ESA alles OK sei und hat mir dann auch noch gezeigt, wie man die Unterschiede im Ansprechverhalten der einzelnen Modi feststellen kann.

Auf der Heimfahrt habe ich das dann getestet. Bei "Comfort" wurden alle Bodenunebenheiten weggebügelt, auf "Normal" hat man die Bodenunebenheiten schon und auf "Sport" deutlich gespürt. Das war vor der Neukalibrierung definitiv nicht so.

Auf meine Frage was so auf mich zugekommen wäre, wenn das ESA nicht in Ordnung gewesen wäre, hat er mir die BMW-üblichen Preise genannt. Oder die Möglichkeit, dass sie die Dämpfer ausbauen und zur Firma Braun in Emmendingen schaffen, wo sie dann zu einem Bruchteil des Preises generalüberholt würden. Der Chef dort hätte viele Jahre bei WP gearbeitet und verfüge über die Kenntnisse, Geräte und auch Ersatzteile um die Dämpfer zu reparieren. Das hätten sie schon etliche Male (auch bei der K1600) gemacht mit dem gleichen Ergebnis wie bei neuen Dämpfern. Wobei es bei der Firma Braun noch die Möglichkeit gäbe, Dämpfer/Federn an das tatsächliche "Kampfgewicht" anpassen zu lassen.

Gruß Uli
Benutzeravatar
BoF
 
Beiträge: 179
Registriert: 08.04.2010, 09:57
Motorrad: K1300R

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Werbung


Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon wokke » 02.03.2018, 11:35

Interessante Info. Danke Dir.
Bei meiner K12S kann ich optisch ja nur die Verstellung der Federvorspannung hinten kontrollieren und die funktioniert einwandfrei.
Hat aber für mich wenig Relevanz, da mit der 1-Mann Höckerbank Soziusbetrieb ausscheidet. Und mit schwerem gepäck Reise ich auch eher nicht. Druck- und Zugstufenverstellung habe ich nur "akustisch" getestet. Man hört deutlich die Ventile arbeiten. Aber vielleicht gibt es ja da tatsächlich auch noch etwas zu kalibrieren. Werde mal meinen Freundlichen deswegen aufsuchen.
Auf meiner Lieblingsstrecke durch die Eifel ist nämlich ein Stück mit fast Feldwegqualität wo ich ein deutlich weicheres Ansprechverhalten brauchen könnte.

Gruß
Wolf
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 147
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon wokke » 11.04.2018, 15:35

Bin den diversen Empfehlungen gefolgt und habe mein ESA kalibrieren lassen.
Was soll ich sagen - ES GEHT !!!! ThumbUP Was ein tolles Gefühl, jetzt sanft über Kopfsteinpflaster zu "gleiten".
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 147
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Budex » 18.04.2018, 18:07

Hallo Leute, ich habe das Gefühl dass auch bei mir die Verstellung beim ESA nicht funktioniert. Sport, Normal oder Comfort....egal was ich einstelle, es fühlt sich alles gleich an. Jetzt war ich mit der Maschine bei BMW und die Werkstatt meint, es ist kein Fehler hinterlegt.

Nun meine Frage: Kann es sein, dass kein Fehler hinterlegt wird obwohl das durchschalten der Fahrmodi nicht funktioniert?
Budex
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.11.2017, 18:39
Motorrad: K1200GT (K44)

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon wokke » 18.04.2018, 19:17

Richtig. Wenn die Adaptionswerte verloren gegangen sind, wird das nicht als Fehler abgelegt. Bei mir war auch kein Fehler abgelegt und trotzdem die Adaptionswerte keinen Wert. Leider muss man das den Jungs bei BMW erklären.
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 147
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Budex » 19.04.2018, 08:52

Ok, danke für die Info. Dann muss ich nochmal zum :)
Budex
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.11.2017, 18:39
Motorrad: K1200GT (K44)

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Fabisch Michael » 21.07.2018, 15:17

Hallo Leute !!!
Möchte mir demnächst wieder eine K 1200 S kaufen . Nun hätte ich etwas in Aussicht,aber der ehrliche Verkäufer informierte mich über die Nichtfunktion des ESA. Er ließ daraufhin das Steuergerät von einer Fachwerkstatt auslesen.-beachtet Anhang-
"OHNE FEHLERMELDUNG !!!
Kann denn jemand mit diesem Diagnosebericht etwas anfangen ??? Bitte um weitere Informationen.

Vielen Dank im voraus.
Mike

PS: Brächte hier das "flashen" etwas ?
Dateianhänge
IMG_1532173269_36970 - Kopie.jpg
IMG_1532173269_22315.jpg
IMG_1532173269_15298.jpg
IMG_1532173260_55206 - Kopie.jpg
IMG_1532173260_38287.jpg
IMG_1532173260_12011 - Kopie.jpg
Fabisch Michael
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Patrique » 21.07.2018, 19:02

Ich will mich kurz halten.....

KAUF DAS MOTORRAD NICHT!!!

Die kiste hat nen FTE Bremskraft verstärker.
Wenn der kapputt geht dann wirds
A: Richtig Teuer
B: Du hast im schlimmsten fall "Restbremskraft" die zwar ausreichend
ist um zum stehen zu kommen, aber in der schrecksekunde vor der kurve wird dir dass dann wenig helfen.

Kauf lieber eine K1200 ab Baujahr 07 aufwärts.... da hast du keinen bremskraft verstärker mehr sondern das zuverlässige ATE ABS, das bei ausfall dir die gleiche bremsleistung gibt, nur halt ohne ABS funktion.

Das ESA nicht funktioniert und der fehler nicht abgespeichert ist, kann daran liegen das man ihn vor dem auslesen gelöscht hat.....
Patrique
 
Beiträge: 64
Registriert: 02.12.2014, 13:31
Motorrad: k1200s

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon Fabisch Michael » 22.07.2018, 10:46

Hallo.
Erst einmal vielen Dank für die "schnelle"Rückmeldung!
Hat denn der Bremskraftverstärker schon eine "elektronische Macke" die du auf dem Protokoll gesehen hast?
Ich hatte bis vor zwei Jahren auch eine k1200s des selbigen Bj.s ,und hatte nie Probleme gehabt mit dem Bremskraftverstärker!
Und ich bin viel gefahren!
Na gut , das soll nichts heissen!
Fabisch Michael
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: ESA tot / Stromlaufplan

Beitragvon wokke » 22.07.2018, 11:07

Ich habe mit meiner 2005er K1200S (inzwischen knapp über 80.000km) bisher auch keine BKV Probleme. Aber es ist wohl ein allgemein bekanntes Problem und von daher würde ich mir trotz bisher guter auch lieber eine spätere kaufen. Risikominimierung ;-)
Grüße aus Kaarst
Wolf
Benutzeravatar
wokke
 
Beiträge: 147
Registriert: 25.07.2016, 07:26
Wohnort: 41564 Kaarst
Motorrad: K1200S, MJ 2005

VorherigeNächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste