Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Die Technik im Besonderen.

Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Lüne K12S » 03.09.2017, 23:27

Moin zusammen,

wie ich ja in meinem Vorstellungstread angedeutet hatte habe ich ein kleines Problem mit meiner K12S.
Heute habe ich eine kleine 200KmTour gemacht. Soweit lief die Maschine unauffällig, bis sie ca. 10km vor meinem Zuhause aus ging als ich an eine Kreuzung rollte und die Kupplung gezogen hatte. Sie sprang dann auch wieder problemlos an bis Sie dann bei der Nächten Gaswegnahme im Leerlauf wieder aus ging. Hab sie dann wieder gestartet und bin Nachhaus gefahren. Vor meiner Garage angekommen ging Sie dann erstmal nicht mehr aus und lief ganz normal im Standgas. Habe jetzt insgesamt ca. 800km mit der Maschine seid dem Kauf gefahren, ohne das sie bis auf heute schon einmal ausging.

Ich habe hier schon ein paar Sachen dazu gelesen (evtl. def. Lenkeramaturen, Airbox, Lufmassenmesser oder der Seitenständerschalter) die allerdings schon etwas älter sind. Gibt es zwischenzeitlich neue Erkenntnisse zu dem Phänomen?

Möchte am kommenden We ne größere Tour im Sauerland fahren und habe natürlich keine Lust drauf das die Gute in Abständen ausgeht.

Ich danke Euch schon mal im Voraus für Eure Hilfe

Vg Lüne
lache über niemanden der einen Schritt zurück geht, er könnte Anlauf nehmen...
Benutzeravatar
Lüne K12S
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2017, 08:32
Motorrad: K1200S

Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Werbung

Werbung
 

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Chucky1978 » 04.09.2017, 06:17

alte Erkenntnisse sind nicht falsch, nur weil sie alt sind.

Ich tippe A auf den Leerlaufsteller (Airbox), oder B Seitenständerschalter...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Duese » 04.09.2017, 08:50

Mein Favorit: klemmender Leerlaufsteppermotor
Bei mir war das Problem bis zur damaligen TA, dass die Drehzahl bei heiss gefahrenem Motor bei über 4.000 U/min hängen blieb.
Defekter Schalter an Kupplung, Seitenständer oder defekter NotAus-Schalter ist natürlich auch möglich. Frage mich nur, warum der dann nur bei niedriger Drehzahl auftritt. Es kann aber auch einfach nur an der Be-/Entlüftung des Tanks liegen...Unterdruck... Wenn der Schlauch geknickt ist oder voller Dreck, dann schafft es die Benzinpumpe vielleich bei Leerlauf nicht.
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1521
Registriert: 16.10.2004, 21:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Lüne K12S » 04.09.2017, 09:18

Erst einmal danke für die schnellen Antworten,

@ Duese, was meinst Du mit TA ?? steh gerade auf dem Schlauch.

Ich tippe auch mal auf auch mal auf die Be/Entlüftung des Tanks, naja klinkt für mich zumindest logisch und nachvollziehbar.
Werde mir das heute nach der Arbeit mal genau ansehen.
Wie gesagt sie nimmt ja so auch ganz normal Gas an und zieht sauber durch. Bei einem defekten Kontakt des Seitenständerschalters oder Notaus müsste Sie doch auch so mal ausgehen was sie aber nicht macht. Tritt halt nur bei der Gaswegnahme ohne Kraftschluss auf.
ich halte Euch auf dem Laufenden.
lache über niemanden der einen Schritt zurück geht, er könnte Anlauf nehmen...
Benutzeravatar
Lüne K12S
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2017, 08:32
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Duese » 04.09.2017, 09:32

TA = Technische Aktion (BMW Sprache) aka Rückruf
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1521
Registriert: 16.10.2004, 21:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Chucky1978 » 04.09.2017, 09:35

Be-Entlüftung ist eher unwahrscheinlich und auch unlogisch in deinem Fall.
Die Pumpe läuft kontinuierlich und auf Drehzahl würde der Motor dann erst gar nicht kommen können. Zumal würde die Pumpe das vermutlich nicht sehr lange mitmachen und durchbrennen.

Seitenständerschalter kann gerne durch Kontaktprobleme auftreten und muss nicht kontinuierlich sein. Der Schalter befindet sich nahezu direkt im Spritzwasser und kann daher mal gerne verschmutzen, und manchmal ist die Feder "bescheiden" Durch verschleiß/Dreck/Kälte/übermäßig viel Fett/falsche Gummimanchette, und der Seitenständer ist dadurch nicht 100% zurück geklappt, wo es dann nur kleine Hubbel/Schräglagen benötigt, damit dieser kurz auslöst.

Leerlaufsteller ist daher wahrscheinlicher. TA = Technische Aktion?
Die KS hat da so ein kleines Problem mit der Airbox. Da ist gerne bei dem ein oder anderen mal das Gans hängen geblieben, zu langsam abgefallen oder die Kiste hat sogar Gas gegeben bei der Gaswegnahme. Da wurde dann eine neue Airbox eingebaut, da die alte sich wohl gerade bei hohen Temperaturen verzogen hat, und dadurch den Leerlaufsteller blockierte.

Was ich aber erstmal versuchen würde, wären die Adaptivwerte zurück zu setzen und neu anzulernen. Sofern die Möglichkeit besteht (GS911, Bikescan und Co)
Zuletzt geändert von Chucky1978 am 04.09.2017, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Werbung


Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Duese » 04.09.2017, 09:38

Marcel, ich hoffe, die K hast du günstig geschossen....
BJ bis August 2006 hatte noch den BKV (Bremskraftverstärker) und der geht unabhängig von der Km-leistung gern defekt. Hol dir mal die aktuelle MOTORRAD da findet sich ein Artikel zum Thema ABS-Ausfall und auch gleich ein paar Adressen für die Reparatur.
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1521
Registriert: 16.10.2004, 21:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Chucky1978 » 04.09.2017, 09:39

Duese hat geschrieben:Marcel, ich hoffe, die K hast du günstig geschossen....
BJ bis August 2006 hatte noch den BKV (Bremskraftverstärker) und der geht unabhängig von der Km-leistung gern defekt. Hol dir mal die aktuelle MOTORRAD da findet sich ein Artikel zum Thema ABS-Ausfall und auch gleich ein paar Adressen für die Reparatur.


Mach dem Jung doch nicht direkt so eine Angst. Er hat doch erst 800 abgeritten.. Ne BMW macht riesen Spass wenn sie fährt..lass ihm die kurze Zeit doch ;-)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Lüne K12S » 04.09.2017, 10:20

Das Thema mit dem BKV ist mir bekannt und ja ich habe die BMW sehr günstig geschossen.

@ Chucky, danke für den Tipp mit GS911, Bikescan und Co. Leider habe ich keines dieser Geräte. Kann ich das sonnst auch beim Freundlichen machen lassen ohne gleich ein Vermögen dort zu lassen? Seitenständerschalter, werde ich checken. Da fällt mir ein das ich am Samstag eine Fahrt im Regen gemacht hatte und das Moped danach echt dreckig war...
lache über niemanden der einen Schritt zurück geht, er könnte Anlauf nehmen...
Benutzeravatar
Lüne K12S
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2017, 08:32
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Chucky1978 » 04.09.2017, 10:55

Lüne K12S hat geschrieben:Das Thema mit dem BKV ist mir bekannt und ja ich habe die BMW sehr günstig geschossen.

@ Chucky, danke für den Tipp mit GS911, Bikescan und Co. Leider habe ich keines dieser Geräte. Kann ich das sonnst auch beim Freundlichen machen lassen ohne gleich ein Vermögen dort zu lassen? Seitenständerschalter, werde ich checken. Da fällt mir ein das ich am Samstag eine Fahrt im Regen gemacht hatte und das Moped danach echt dreckig war...


Dann wird es Zeit das du dir so was anschaffst. BMW steht nicht von ungefähr für Bring mich Werkstatt besonders bei einer 2005er :-)

Aber Ja, kann man dort machen lassen, ist ne Sache von vielleicht maximal 5 Minuten. Genauso wie das umprogrammieren den Tachos von MP/h auf KM/h, und das hat mich damals >20€ gekostet obwohl gleichzeitige 30.000er Inspektion.
Das zurücksetzen der Adaptionswerte ist halt das leichteste was man machen kann, wenn da mal was kleines rumzickt wie Standgas, Ganganzeige oder Vollgasstellung. Aber ob beispielsweise 20€ es wirklich Wert sind, wenn es vielleicht doch keinen Erfolg bringt, waage ich zu bezweifeln. Wenn meine Kiste mal rumspinnt. Bisher meistens nach Batterieproblemen, Spielerein am Lenker/Gaszug oder nach der Überwinterung/lange Standzeit, hat das gerade was Standgas betrifft bisher geholfen. Wenn da was defekt ist, bringt das jedoch nichts.

Das mit der Regenfahrt. Es benötigt schon weitaus mehr als nur mal einen kurze Regenfahrt mit dem regulärem Dreck der danach auf der Kiste ist. Wenn man einen Hauptständer, oder sonstigen Vorderradständer und Co zur Verfügung hat, ist das teil aber in 5-10 zerlegt, gereinigt und gefettet. Meistens ist es dann auch das Fett was die Probleme dann bringt.. Ich glaube man muss es gar nicht fetten, aber ich tue es trotzdem immer..
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1402
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Lüne K12S » 04.09.2017, 11:14

@ Chucky,

ja so ein Diagnosetool werde ich mir zulegen über den Winter. Das mit dem Seitenständer sollte ich hinbekommen, Hauptständer hat die Gute und verbaut. Werde dann diese Woche mal beim freundlichen vorbeifahren und die Adaptionswärte zurücksetzen lassen. Die Maschine hat definitiv viel gestanden in den letzten 2 Jahren und in diesem Frühjahr eine neue Batt bekommen.
lache über niemanden der einen Schritt zurück geht, er könnte Anlauf nehmen...
Benutzeravatar
Lüne K12S
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2017, 08:32
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Duese » 04.09.2017, 17:30

Das GS911 habe ich mir gleich kurz nach der Maschine gekauft.
Bosch Co-Tester und Uhren habe ich noch aus der YAMAHA Zeit. :)
Grüsse aus BS
Asphalt ist niemals gruen!
K1200GT BJ 09/2006
KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, SR-Racing Komplettanlage, PC V mit Auto Tune 200, GS911-Diagnosetool
in einem fröhlichen 'schwarz' - angerichtet auf RS III
Bild
Benutzeravatar
Duese
 
Beiträge: 1521
Registriert: 16.10.2004, 21:09
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1200GT

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon Lüne K12S » 04.09.2017, 22:03

Soooo, Seitenständerschalter hatte ich raus und nun wieder eingebaut und geprüft. Der funktioniert einwandfrei, auch der Seitenständer selbst arbeitet sauber und die Feder ist auch nicht ausgeleiert.

Morgen nach Feierabend habe ich einen Termin beim Freundlichen um die Adaptionswerte zurückzusetzen.

Ich werde berichten..
lache über niemanden der einen Schritt zurück geht, er könnte Anlauf nehmen...
Benutzeravatar
Lüne K12S
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.08.2017, 08:32
Motorrad: K1200S

Re: Motor stirbt ab bei Gaswegnahme K1200S

Beitragvon 8zehn48 » 26.03.2018, 21:35

steht die Gute immer noch beim freundlichen oder hast du uns vergessen? :D da meine auch spinnt würde mich interessieren ob das erfolgreich war, bzw. ob es eine andere Lösung gab. Meine K13 spinnt auch rum, allerdings nur wenn sie warm ist. Entweder das Triebwerk geht beim Zziehen der Kupplung direkt aus, oder die Leerlaufdrehzahl springt zwischen 1000 und 1600 rauf und runter und geht dannn nach 3 - 5 Sekunden aus. cofus
Hatte das selbe schon mal im letzten Jahr, da ging Sie aber nicht aus (bei fast leerem Tank). 50 bis 60 KM nach dem Tanken war dann wieder alles ok, hatte die Vermutung da da Luft im System war, was dann aber ja eigentlich keine 50 km dauern sollte oder?
Grüße aus Bochum

Wer Schreibfehler findet darf sie behalten!

Drosseln sind Vögel. Und Vögel in Motorräder einbauen ist Tiequälerei!!!
8zehn48
 
Beiträge: 31
Registriert: 03.08.2015, 18:44
Motorrad: ´09er K1300s


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast