Duolever - Wasserspeicher!

Die Technik im Besonderen.

Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 25.09.2017, 18:50

Servus,

sowas hab ich noch nie gesehen nogo Wie ich die Achse vom Vorderrad gelöst habe lief auf einmal dreckiges Wasser um die Steckachse raus plemplem dachte ich bin im falschen Film....

Hab dann weiter ausgebaut und traute meinen Augen nicht ahh wie man sowas konstruieren kann... Es hat sich durch das Loch oben, in Kotflügelnähe innen wohl soviel Dreck in den Duolever Holm eingebracht dass die Ablaufbohrung zugesetzt war und deshalb ein Wasserbehälter entstanden ist. Ein Teil der Ansammlung sieht man sowie den Rest vom Wasser unten. So einen Schrott hab ich noch nie gesehen solange ich schraube und das sind viele Jahre.

Tolles Premiumfahrzeug ThumbUP

Bilder: https://www.dropbox.com/sh/12c48r45ctor ... FGHQa?dl=0
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06

Duolever - Wasserspeicher!

Werbung

Werbung
 

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Tourenfahrer » 25.09.2017, 19:19

Mal noch ganz kurz eine Frage

welcher Schaden ist dir dadurch entstanden ??

Da muss ja was sehr sehr schlimmes passiert sein das du dich so aufregst.
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4801
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 25.09.2017, 19:29

Die ganze Schosse lief beim ziehen der Steckachse natürlich ins Radlager... clap welches sauber gespült wurde und nun hin ist ThumbUP

Weitere Fragen?
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Fuboner » 25.09.2017, 19:46

Hallo,
solange keine Metallspäne, wie bei meiner 1600er raus kommen ist doch die Welt in Ordnung
Ich dachte ich wer im falschen Film, wie ich das beim Reifenwechsel entdeckt hatte

Habe alles mit Bremsenreiniger saubergemacht und die Späne dem :mrgreen: gezeigt,
der konnte sich das auch nicht erklären
Habe angenommen das, die Lager ein Treffer hätten, war aber so nicht
Alles wieder schön gefettet und die Welt ist wieder in Ordnung

Schönen Abend
Gruss Joachim
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 421
Registriert: 08.11.2014, 18:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2014

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 25.09.2017, 19:56

Das heißt folglich für Dich ist es in Ordnung wenn man wegen sowas das/die Radlager wechseln muss. Nicht schlecht scratch
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Tourenfahrer » 25.09.2017, 19:58

utiltiy hat geschrieben:Die ganze Schosse lief beim ziehen der Steckachse natürlich ins Radlager... clap welches sauber gespült wurde und nun hin ist ThumbUP

Weitere Fragen?



Also wir halten fest

Im statischen ( ruhenden - nicht drehenden ) Zustand ist beim ziehen der Achse Schmutzwasser über das Radlager gelaufen
Und dadurch ist das Radlager nun kaputt
Ok
Wenn dem so ist

Wusste nicht das das so passieren kann , aber auch ich lerne ja nie aus
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4801
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Werbung


Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 25.09.2017, 20:13

Es lief zwischen Wedi und Lager rein und es war nicht wenig. Jetzt "mahlt" das rechte Lager, mehr ist es eigentlich nicht wo man festhalten muss...

Ich bin Jahre lang Dampfhammer gefahren mit Namen "Husaberg", so richtig im Sand und Schlamm. Da ist nie so was passiert wie bei der Premiumkuh winkG
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Fuboner » 25.09.2017, 20:27

utiltiy hat geschrieben:Das heißt folglich für Dich ist es in Ordnung wenn man wegen sowas das/die Radlager wechseln muss. Nicht schlecht scratch


Natürlich ist die Welt nicht in Ordnung, wenn man(n) Radlager wechseln muss!
Bei den meisten hier im Forum halten die Reifen zwischen 4-6 td km,
so das manche bis zu drei mal ihre Reifen im Jahr wechsel,
also folglich hättest dir schon eher auffallen müssen, oder?
Ich will dir auf keinen Fall zu Nahe treten oder was unterstellen, aber mir kommt das
einwenig Spanisch vor
Da fehlte von vornerein Fett auf/um Steckachse und Lager

Nichts für ungut
schönen Abend
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 421
Registriert: 08.11.2014, 18:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2014

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 25.09.2017, 20:33

Hab das Teil erst gekauft, bin von der K1200RS gewechselt. Bei meiner alten K hab ich kein einziges Problem bisher gehabt, zum Glück hab ich die noch ThumbUP

Dennoch, so was darf nicht passieren. Punkt.
Zuletzt geändert von utiltiy am 25.09.2017, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon K48-Power » 25.09.2017, 20:39

Wow, was für ein neues Thema. ahh

Vermisse den Verweis auf die SUFO mit dem Ergebnis von vielen gleichartigen Beiträgen winkG
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 233
Registriert: 05.11.2016, 22:30
Motorrad: K1600GTL

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 25.09.2017, 20:50

Wenigstens bin ich der einzige mit einer ~2l K12S, 1200ccm Motor + Duolever Füllung winkG

Es ist halt ärgerlich das bedingt durch die Konstruktion das passieren kann. Die Löcher oben auf der Innenseite, wo es "reinfällt", braucht man an der Stelle eher weniger sag ich mal ganz einfach,

Ist wie es ist, hab jetzt alles gereinigt. Die Radlager ausgebaut und warte auf Teile. Dann baue ich alles zusammen und schau was als nächstes passiert. Es bleibt jedenfalls spannend popcorn
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Chucky1978 » 25.09.2017, 20:55

Das ist völlig normal. Naja.. nicht indem Ausmaß, aber verständlich wenn man einige Dinge berücksichtigt

Genau wie beim Sauber machen eines jeden Kfz, wo die Ablaufbohrungen gereinigt werden sollten, die auch an einer BMW K natürlich vorhanden sind damit das Wasser auf dem Seitenständer stehend ablaufen kann, sollte man natürlich den Hohlraum und mögliche Ablaufstellen hier beim Radausbau auch gerne mal reinigen.

Und ob das passieren darf oder nicht... Ich weiß nicht wo der Benutzer überall rum gefahren ist. Mal ein Waldweg, mal auf einen unbefestigten Parkplatz zu pinkeln, ein kleiner Rutscher, Wege mit Rollsplit usw.. Also völlig normal, ich sehe hier keinen Konstruktionsbedingten Mangel.. ich sehe eine Ablaufbohrung die verstopft war aus welchen Gründen auch immer, und das ist erstmal kein Konstruktionsmangel, sondern ein Pflege-/Wartungsstau...

Als Allwetterfahrer, und als einer der dort auch schon Steine raus geholt hat, waren bei mir trotz mindestens 1-2 mal pro Woche HD-Wäsche dort nie Wasser vorhanden. Wie es also sein kann, das da einiges an Wasser drin war, sollte sich der Besitzer des Gefährts vielleicht ersmal selbst überlegen, was er alles mit der Kiste macht oder auch nicht macht. Vielleicht war es aber auch einfach die Schuld des Vorbesitzers, der nie einen Blick dort hinein geworfen hat beim Radwechsel oder nach nem Rutscher...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1433
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon ViennaK » 26.09.2017, 03:44

In einer überfluteten Garage im Hochwassergebiet ueberlebt und dann verkauft...........
ViennaK
 
Beiträge: 131
Registriert: 09.06.2014, 09:23
Motorrad: 2018 K1600GT

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon USCH_SMÜ » 26.09.2017, 16:09

Ich behaupte jetzt mal das dieses Schmutzwasser deinem Radlager beim Ausbau nicht wirklich etwas getan hat. Den es sind ja geschlossene Lager verbaut.

Sollten es zumindest sein.

Das Lager hatte vorher schon eine Macke.
USCH_SMÜ
 

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Chucky1978 » 26.09.2017, 16:24

USCH_SMÜ hat geschrieben:Ich behaupte jetzt mal das dieses Schmutzwasser deinem Radlager beim Ausbau nicht wirklich etwas getan hat. Den es sind ja geschlossene Lager verbaut.

Sollten es zumindest sein.

Das Lager hatte vorher schon eine Macke.


Das sind Staubschutzdichtringe die nur geringfügig gegen Spritzwasser bzw reguläre Feuchtigkeit geschützt sind.. Keine Dichtungen nach IP67 oder sonst was, die für ständigen Wasserkontakt insbesondere auch wenn nur geringen Wasserdruck geeignet sind.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1433
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Nächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron