Duolever - Wasserspeicher!

Die Technik im Besonderen.

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon USCH_SMÜ » 26.09.2017, 17:34

Chucky1978 hat geschrieben:
USCH_SMÜ hat geschrieben:Ich behaupte jetzt mal das dieses Schmutzwasser deinem Radlager beim Ausbau nicht wirklich etwas getan hat. Den es sind ja geschlossene Lager verbaut.

Sollten es zumindest sein.

Das Lager hatte vorher schon eine Macke.


Das sind Staubschutzdichtringe die nur geringfügig gegen Spritzwasser bzw reguläre Feuchtigkeit geschützt sind.. Keine Dichtungen nach IP67 oder sonst was, die für ständigen Wasserkontakt insbesondere auch wenn nur geringen Wasserdruck geeignet sind.


Ja Ingo, da gebe ich Dir Recht das sind Staubschutzdichtringe, welche in jedem Auto nur größer auch verbaut sind. Und wenn das bischen wenn auch Schmutzwasser das Radlager runiniert hätte dann müsste jedes Auto im Winter mit Schrottlagern liegen bleiben.
Salz, Schmutzwasser von der Straße usw.

Jetzt komm mir bitte nicht, da ist ja von der einen Seite noch die Radnabe und auf der anderen die Antriebswelle. Die Lager sind den Elementen andauern ausgesetzt.
USCH_SMÜ
 
Beiträge: 98
Registriert: 05.09.2017, 16:28
Postleitzahl: 86830
Land: Deutschland
Motorrad: K 1200 S

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Werbung

Werbung
 

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon utiltiy » 26.09.2017, 17:46

Lasst es gut sein, die Lager sind montiert ThumbUP

Teile: 2x Lager (SKF) + 2x WeDi = 13,75€

================================================================================================================

Ob das Lager zuvor i.O. war kann ich nicht sagen. Bleibt also offen ;-)

Fakt ist:
- der rechte Gabelholm war voll Schmutzwasser
- beim ziehen der Achse lief es nach innen zum Rad und dort zwischen Wedi und Lager. Da Stand zum Schluss das Wasser drin.
- beim Ausbau hab ich das Rad ein wenig bewegt
- nach dem Reinigen hab ich Rechts ein "mahlendes" Geräusch gehört. Links war nichts.

Da ich kein Risiko eingehen wollte hab ich beide getauscht, wäre kein Wasser im Holm gestanden könnte ich zweifelsfrei sagen ob das Lager zuvor schon eine Macke hatte. So leider nicht, es bleiben nur Vermutungen zurück ;-)

Was man nicht verwechseln sollte ist Spritzwasser im Winter im normalen Betrieb und teilweise demontierte Räder mit direktem "Spülvorgang" wo normal kein Wasser so hinkommt ;-)
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Postleitzahl: 91282
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S / 02.06

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon Chucky1978 » 27.09.2017, 00:20

USCH_SMÜ hat geschrieben:Ja Ingo, da gebe ich Dir Recht das sind Staubschutzdichtringe, welche in jedem Auto nur größer auch verbaut sind. Und wenn das bischen wenn auch Schmutzwasser das Radlager runiniert hätte dann müsste jedes Auto im Winter mit Schrottlagern liegen bleiben.
Salz, Schmutzwasser von der Straße usw.

Jetzt komm mir bitte nicht, da ist ja von der einen Seite noch die Radnabe und auf der anderen die Antriebswelle. Die Lager sind den Elementen andauern ausgesetzt.


Damit komme ich dir nicht. Ich habe auch nicht gesagt das der Schaden hier dadurch entstanden ist. Ich habe mich nur auf die Ablaufbohrungen und Steine bezogen. Lagerschäden am Rad sehe ich immer erst den Fahrer als Hauptverursacher bevor ich andere Sachen annehme.
Ein Lagerschaden an sich kann hier nicht entstehen durch Wasser im Holm. Wellenschaden durch Korrosion vielleicht, aber auch nur im weitesten Sinne (Material)
Ich wollte nur darauf hinweisen, das ein Radlager nicht Wasserdicht ist.

Also lediglich gegen die Annahme das ein RS2-Lager wegen den Wellendichtringen kein Wasser aufnehmen kann habe ich mich verwehrt. Weil so habe ich deinen Text interpretiert das du es als generell gesetzt siehst, oder mir so schien, das eine Staubschutzkappe generell vor Wasser schützt..

Einen Schaden hier m Radlager hätte ich erst angenommen, wenn das Wasser im direkten Kontakt mit dem Lager wäre. Da aber noch ein Wellendichtring und vor allem großer Freiraum dazwischen ist, scheidet das aus... also keine Sorge.. ich habe dir im Hauptsatz nicht widersprechen wollen

Ich möchte aber auch gestehen, das ich genau in dem Moment als ich deinen Text lass an die Situation dachte, was wäre wenn das Lager im Holm und nicht am Rad montiert wäre. Da habe ich schon im Kopf schon andere Sachen durchgespielt als hier im Thema tatsächlich gegeben ist.

utiltiy hat geschrieben:Lasst es gut sein, die Lager sind montiert


Nö.. das wird ausdiskutiert. Setzen! :mrgreen:
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1282
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Duolever - Wasserspeicher!

Beitragvon USCH_SMÜ » 27.09.2017, 15:57

Chucky1978 hat geschrieben:
USCH_SMÜ hat geschrieben:Ja Ingo, da gebe ich Dir Recht das sind Staubschutzdichtringe, welche in jedem Auto nur größer auch verbaut sind. Und wenn das bischen wenn auch Schmutzwasser das Radlager runiniert hätte dann müsste jedes Auto im Winter mit Schrottlagern liegen bleiben.
Salz, Schmutzwasser von der Straße usw.

Jetzt komm mir bitte nicht, da ist ja von der einen Seite noch die Radnabe und auf der anderen die Antriebswelle. Die Lager sind den Elementen andauern ausgesetzt.


Damit komme ich dir nicht. Ich habe auch nicht gesagt das der Schaden hier dadurch entstanden ist. Ich habe mich nur auf die Ablaufbohrungen und Steine bezogen. Lagerschäden am Rad sehe ich immer erst den Fahrer als Hauptverursacher bevor ich andere Sachen annehme.
Ein Lagerschaden an sich kann hier nicht entstehen durch Wasser im Holm. Wellenschaden durch Korrosion vielleicht, aber auch nur im weitesten Sinne (Material)
Ich wollte nur darauf hinweisen, das ein Radlager nicht Wasserdicht ist.

Also lediglich gegen die Annahme das ein RS2-Lager wegen den Wellendichtringen kein Wasser aufnehmen kann habe ich mich verwehrt. Weil so habe ich deinen Text interpretiert das du es als generell gesetzt siehst, oder mir so schien, das eine Staubschutzkappe generell vor Wasser schützt..

Einen Schaden hier m Radlager hätte ich erst angenommen, wenn das Wasser im direkten Kontakt mit dem Lager wäre. Da aber noch ein Wellendichtring und vor allem großer Freiraum dazwischen ist, scheidet das aus... also keine Sorge.. ich habe dir im Hauptsatz nicht widersprechen wollen

Ich möchte aber auch gestehen, das ich genau in dem Moment als ich deinen Text lass an die Situation dachte, was wäre wenn das Lager im Holm und nicht am Rad montiert wäre. Da habe ich schon im Kopf schon andere Sachen durchgespielt als hier im Thema tatsächlich gegeben ist.

utiltiy hat geschrieben:Lasst es gut sein, die Lager sind montiert


Nö.. das wird ausdiskutiert. Setzen! :mrgreen:



ThumbUP ThumbUP ThumbUP winkG winkG winkG ThumbUP ThumbUP ThumbUP
USCH_SMÜ
 
Beiträge: 98
Registriert: 05.09.2017, 16:28
Postleitzahl: 86830
Land: Deutschland
Motorrad: K 1200 S

Vorherige

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast