Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder anderen

Die Technik im Besonderen.

Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder anderen

Beitragvon USCH_SMÜ » 16.10.2017, 19:38

Find ich nicht schlecht den Steuerkettenspanner.

Vielleicht kauf ich mir den...

http://www.ebay.de/itm/like/272856743828
USCH_SMÜ
 

Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder anderen

Werbung

Werbung
 

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon Vessi » 16.10.2017, 20:00

oh gott....
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13815
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon USCH_SMÜ » 16.10.2017, 20:04

Vessi hat geschrieben:oh gott....


Soll heissen ???
USCH_SMÜ
 

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon Vessi » 16.10.2017, 20:16

warum baut kein hersteller...egal ob eu oder japan so eine gewindestange als spanner ein?

per tapatalk...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13815
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon Chucky1978 » 16.10.2017, 22:52

Die Kisten sollen Wartungsarm sein, nicht Intensiv.

Bei einem Mechanischen Kettenspanner kann man viel falsch machen. Fehler ist durchaus gerne eine viel zu stramm eingestellter Kettenspanner. Im besten Fall wird dadurch lediglich der Verschleiß erhöht.

Grundsätzlich ist gegen einen Mechanischen Spanner nichts einzuwenden, nur halt Nachteile hat dieser ebenfalls. Der größte Nachteil zum hydraulischen ist, das es kein "Plug-In & Forget" Ersatzteil ist im Gegensatz zum hydraulischen. Ein Hydraulischer kann (nicht zwangsläufig aber die Möglichkeit besteht) sich auch auf die jeweiligen Fahrsituation einstellen. Eine Kette mit hoher Drehzahl bzw Last, hat schonmal eine etwas andere Spannung als eine in niedriger Drehzahl/Last. Und da die Mechanischen Kettenspanner im Leerlauf eingestellt werden, ist die Möglichkeit gegeben, das bei Last die Spannung viel zu hoch ist, insbesondere oder gerade dann, wenn man den Spanner nicht weit genug beim einstellen zurück gedreht hat.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon bigsmartchopper » 17.10.2017, 23:25

1973 hatte meine HONDA so einen Spanner. Das ist jetzt 44 Jahre her. Damals hatte ich mir einen automatischen Kettenspanner gewünscht.
Bei machen Sachen ist „back to the roots“ nicht angebracht.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 332
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Werbung


Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon USCH_SMÜ » 18.10.2017, 07:31

OK OK habs kapiert vergessen und abhacken scratch
USCH_SMÜ
 

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon LohriS » 18.10.2017, 17:40

1973 hatte meine HONDA so einen Spanner. Das ist jetzt 44 Jahre her. Damals hatte ich mir einen automatischen Kettenspanner gewünscht.
Bei machen Sachen ist „back to the roots“ nicht angebracht.

Bist Du sicher? In der Zeit fuhr ich auch Honde, kenn aber natürlich nicht alle Modelle. Der Kettenspanner meiner 250er und 450er bestand aus einem geführten Stempel mit Federvorspannung, der über eine Schraube blockiert wurde. Das Spannen der Steuerkette bei den damals üblichen Intervallen von 5'000 km war beim Ventileinstellen somit ein Klacks, ein Überspannen nicht möglich.
Scroll mal bis zum Bild des Motors
http://www.motorradonline.de/motorraede ... 95000.html
dann siehst Du den Spanner. Meine 500 f hatte meiner Erinnerung nach schon einen automatischen Spanner, aber ich bin mir nicht mehr sicher.
Claus
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 416
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon bigsmartchopper » 18.10.2017, 22:59

@ LohriS

So stand es damals im Handbuch für die CB250K4 (1973)....
[Die Einstellung muss erfolgen, wenn alle vier Ventile vollständig geschlossen sind. Dies ist ca. 90 Grad nach dem O.T. des Kompressionstaktes des linken Zylinders erreicht (Markierungen auf dem Lima Rotor verwenden und darauf achten, dass die Ventilstellungen tatsächlich ereicht sind).

Dann Kontermutter und Spannerfestsellschraube lösen, sitzt wohl oben auf dem Spannergehäuse.Das Spannergehäuse ist hinten zwischen den Zylindern.
Die Spannung der Kette regelt sich nun automatisch. Spannerscharube anziehen und kontern.]
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 332
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon LohriS » 19.10.2017, 08:54

@bigsmartchopper
Dann Kontermutter und Spannerfestsellschraube lösen, sitzt wohl oben auf dem Spannergehäuse.Das Spannergehäuse ist hinten zwischen den Zylindern.
Die Spannung der Kette regelt sich nun automatisch. Spannerscharube anziehen und kontern.]

Ich sagte nichts anderes:
Der Kettenspanner meiner 250er und 450er bestand aus einem geführten Stempel mit Federvorspannung, der über eine Schraube blockiert wurde. Das Spannen der Steuerkette bei den damals üblichen Intervallen von 5'000 km war beim Ventileinstellen somit ein Klacks, ein Überspannen nicht möglich.

Lieber bigsmartchopper, mir geht es nur darum, die Lösung von Honda war prima und ist nicht zu vergleichen mit dem Spanner der Bucht. Honda hat(te) oft ganz gute Lösungen.
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 416
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Hab da mal was gefunden vielleicht für den ein oder ande

Beitragvon utiltiy » 19.10.2017, 16:23

An meinen Husaberg's war immer ein mechanischer Spanner drin der mit einer Feder belastet war. Zum "Spannen" war am Stößel eine Verzahnung und eine Rastsegment was tadellos funktioniert hat. Diese Motoren haben unheimlich Power und sind extrem drehfreudig und hatten damit nie ein Problem.

Einfache Technik die funktioniert hat ThumbUP
Gruß Stefan

Straße:
DT 80 LCII , DT 80 LCI, RD 350, GSX 750 R, RGV 250, CBR 900 RR, 1200er HD mit Knickrahmen Bj. 58, CBR 900 RR, K 1200 RS
Andere:
Maico GS490, Yamaha YZ125, Husaberg FE600, Husaberg FE501, Husaberg FE400
Benutzeravatar
utiltiy
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.08.2017, 12:26
Motorrad: K1200S / 02.06


Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste