Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Die Technik im Besonderen.

Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Wehrisch » 20.02.2018, 23:38

Guten Abend ...

ich hätte da mal ein kleines Problem. Meine K1300s kann den Leerlauf nicht halten und geht aus.
Genaue Beschreibung:
Kurz nach dem Anlassen (kalt) läuft sie mit erhöter Leerlaufdrehzahl normal. Sobald sie warm ist und in den leerlauf kommt (Gasgriff geschlossen) fängt der Motor an zu stottern, und geht letzendlich aus. Manchmal läuft er noch 'ne Weile im Leerlauf ist aber nur sehr kurz.

Die Werkstatt hat was von Leerlaufsteller gefaselt, und will den nächste Woche erstmal reinigen (Kosten 2 Stunden Arbeit).
Wenn ich per Gasgriff den Leelaud bei knapp über 1000 upm halte ist alles normal ... auch bei Geschwindigkeit ist alles normal

Lohnt sich das mit dem Reinigen ... oder doch tauschen? Oder gibt es andere Ideen?

Danke und Gruß Jörg
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2014, 20:18
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: K13S

Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Werbung

Werbung
 

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Blackbird » 21.02.2018, 22:08

Hallo Jörg,

die passenden Beiträge dazu kannst Du hier viewtopic.php?f=26&t=19321 finden.

Gruß
Udo
Eine K1300S kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Urteilsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur vernünftigen Teilnahme am Straßenverkehr beeinträchtigt wird! Fragen Sie Ihren BMW-Händler!
Blackbird
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.06.2011, 21:34
Wohnort: 455**

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Wehrisch » 24.02.2018, 22:25

Moin,

sodele gestern habe ich mal das ganze Verkleidungsgerödel und den Tank weggeschraubt und den Leerlaufsteller ausgebaut. Das geht auch ohne den Luftfilterkasten zu demontieren.

Ich konnte zwar nichts besonderes sehen, habe ihn aber trotzdem mit WD 40 gereinigt, auch das Gegenstück im Luftfilterkasten (das wo die 4 Schleuche drinn sind) habe ich mit einem Pfeifenreiniger und WD 40 gesäubert ....

Ganz nebenbei (war ja gerade zugänglich) habe ich noch die Luftfilter getauscht.

Und nun ... das Problem ist weg, zumindest bis jetzt. Mal sehen ob es dabei bleibt.

Gruß Joerg
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2014, 20:18
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: K13S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Wehrisch » 06.03.2018, 15:00

Moin ...

tja, ich habe mich zu frür gefreut ... das Problem ist wieder da. Ich glaube ich baue mal den Lufi-Kasten komplett aus und schaue mir das ganze mal genauer an. Oder hat einer eine Bessere Idee?

Gruß Joerg
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2014, 20:18
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: K13S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon stma » 07.03.2018, 10:18

Moin Jörg,

falls du das tust, wärest du so nett und würdest noch ein paar Fotos davon machen?

Gruß

Stefan

P.S. Hab das Problem seit ca. 5 Jahren immer wieder mal sporadisch. Leider habe ich mich von meinem Händler bequatschen lassen und immer wieder nur die Softwareupdates akzeptiert. Nun bin ich schon etwas länger aus der Garantie raus
(EZ 03/2010) und werde das Problem wohl doch noch mal angehen müssen!
stma
 
Beiträge: 1026
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: K1300S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Chucky1978 » 07.03.2018, 17:07

War bei der K1300 nicht mal was mit den Drosselklappen?

Leerlaufsteller und Airbox war doch K1200?

Leerlaufsteller ist aber klar eine der ersten plausiblen Möglichkeiten, aber wenn dies und ein evtl. Softwareupdate es nicht ist, würde ich mich mal mit dem Thema Drosselklappen näher beschäftigen und die Werkstatt drauf anhauen was an dem Thema dran ist.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Werbung


Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Vessi » 07.03.2018, 18:20

yepp...bei der 1300'er kann es probleme mit der drosselklappenbank geben...
da wurden schon einige ausgetauscht...

aber...eigentlich müsste doch mittlerweile bekannt sein,
was denn da genau der fehler ist...
da muss doch nicht mehr die ganze bank getauscht werden.....
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13815
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Chucky1978 » 07.03.2018, 18:29

Vessi hat geschrieben:yepp...bei der 1300'er kann es probleme mit der drosselklappenbank geben...
da wurden schon einige ausgetauscht...

aber...eigentlich müsste doch mittlerweile bekannt sein,
was denn da genau der fehler ist...
da muss doch nicht mehr die ganze bank getauscht werden.....


Bin ich mir nicht so sicher. Das Teil tauschen geht ungeahnte Wege. Hab mir sagen lassen sogar Honda geht dazu über, wenn der TPS-Sensor, ein Bauteil was mit 2 Schrauben befestigt ist, defekt ist, auch hier die gesamte Drosselklappeneinheit für einen 4-Stelligen Betrag getauscht werden muss, da es den TPS-Sensor nicht einzeln zu erwerben gibt. Man müsste also sich auf dem gebrauchtmarkt bedienen, oder das große Glück haben den genauen Hersteller zu kennen bzw. eine Auswahlmöglichkeit im Zubehörmarkt zu haben.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Vessi » 07.03.2018, 20:15

hmm..ja...könnte sein....
aber interessant wäre doch zu wissen, was die genaue ursache ist...

per tapatalk...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13815
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Chucky1978 » 08.03.2018, 07:15

Vessi hat geschrieben:hmm..ja...könnte sein....
aber interessant wäre doch zu wissen, was die genaue ursache ist...

per tapatalk...


Da gebe ich dir recht. Ich bin sicher BMW selbst oder gar Mechaniker bei BMW werden es wohl auch wissen oder zumindest wissen können.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Wehrisch » 08.03.2018, 17:07

Moin,

ich werde jetzt am WE nocheinmal das ganze auseinander nehmen und schauen wie es aussieht. Ich meine jetzt genauer den Luftfilterkasen. Mal sehen wie ich das mit den Schellen hinbekomme, denn die BMW-Zange habe ich nicht. ggf. müssten ja schraubschellen passen. Für die Schläuche brauche ich 22 und 14 mm schellen. weiss einer welche größe für die Ansaugstutzen nötig sind?

Danke und Gruß Joerg
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2014, 20:18
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: K13S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon ThomasGL » 08.03.2018, 18:36

Wehrisch hat geschrieben:Moin,

ich werde jetzt am WE nocheinmal das ganze auseinander nehmen und schauen wie es aussieht. Ich meine jetzt genauer den Luftfilterkasen. Mal sehen wie ich das mit den Schellen hinbekomme, denn die BMW-Zange habe ich nicht. ggf. müssten ja schraubschellen passen. Für die Schläuche brauche ich 22 und 14 mm schellen. weiss einer welche größe für die Ansaugstutzen nötig sind?

Danke und Gruß Joerg



@... Joerg,

https://www.leebmann24.de/motorrad.html ... augstutzen
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 287
Registriert: 29.05.2007, 15:56
Wohnort: Bergisch-Gladbach (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Wehrisch » 11.03.2018, 01:43

Moin,
die sodele, ich bin soeben 'fertig' geworden. Die Karre steht wieder so da wie es sein soll.
Ich habe jetzt mal den kompletten Lufikasdie ten entwern um nach dem Leerlaufregelventie zu sehen und es richtig sauber zu machen. was sich aber nach wiedereinbau als erfolglos erwies. -> unruhiger Leerlauf .. und aus :cry:

Naja ... nebenbei ist mir aufgefallen, das die Karre ein paar Sekunden nach dem Motorstart irgendwie komisch klingt, da kommt irdenwas dazu. Also bin ich dem mal auf dem Grund gegangen und habe festgestellt, das das vom SLS kommt. Also Schlauch abgemacht und zugehalten ... das Geräusch war weg .... und nebenbei hatte ich einen Leerlauf ohne ausgehen. Hmm ... nun habe ich mal das SLS deaktiviert und würde gerne damit 'Testen' also fahren. Aber: macht das? Gibt es Probleme weil das SLS jetzt nichts mehr tun kann? Was sagt der Motor und die gesammte Steuerung dazu?

danke und Gruß Jörg

Ach übrigens: die Schellen sind überhaup kein Problem ... mir hat eine normale Spitzzange gereicht ... habe sie auch artig wieder zubekommen ... :D
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2014, 20:18
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: K13S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Chucky1978 » 11.03.2018, 02:48

Mit SLS tue ich mich ein wenig schwer, insbesondere da das System aus meiner schon lange zurück liegenden Praxis ich Anfangs als AGR betitelte bzw. es als AGR diagnostizierte als ich das System das erste mal sah.

Das SLS soll "nur" in der Kaltstartphase aktiv sein, hier wird Frischluft in den Abgastrakt geleitet zwecks Nachverbrennung. Ich vertrete ja da immer noch die These das dieses System super zur Manipulation benutzt werden kann aber seis drum.

Mir fallen da nun diverse Möglichkeiten ein die jetzt nur rein Kopfkino sind, aufgrund meiner mangelnden Erfahrung mit dem System.

Es könnte jetzt Abgas in den Ansaugtrakt gelangen, was natürlich Probleme bei der Einspritzung verursacht, da die berechnete Luftmasse nicht mit der Realität übereinstimmt durch den erhöhten Abgasanteil.

Oder es könnte Frischluft in den Abgastrakt gelangen, was hier jetzt nicht "gewollt" ist, und damit erhält die Lambdasonde "falsche" Werte welche wiederum die Einspritzung ändert welche dann auch wieder ein falsches Gemisch kreiert.

Im Normalfall sollte dies jedoch dann mit einem Fehlercode belohnt werden, da die Lambdasonde werte messen wird die nicht "normal" sind und gar aus dem Regelbereich hinauslaufen. Aber vielleicht reicht der Defekt noch nicht dafür aus um aus dem Regelbereich hinauszulaufen. Wäre auch denkbar.

Das deaktivieren des SLS kann folgende Wirkungen haben

1. Dein Kat, falls überhaupt vorhanden wird nicht so schnell Betriebsbereit.
2. Die Abgasemmisionen sind im Kaltstart erhöht (Umwelt dankt es, aber messen wird das nie einer)
3. Deine Lambdasonde misst einen Wert, und im Kaltstart erwartet sie bzw die ECU jedoch hier einen erhöhten Sauerstoffanteil bzw kalkuliert eine Nachverbrennung mit ein was ein fetteres Gemisch bedeutet. Das kann dazu führen, das dein Gemisch im Kaltstart nicht optimal zusammen gesetzt ist und der Motor im Kaltstart nicht so rund läuft, wie er laufen könnte.

Da man davon ausgehen kann, das im Kaltstart das Gemisch ohnehin automatisch angefettet wird, egal was die Lambdasonde sagt, ist ein wirklich schlechter Kaltstart vermutlich nicht gegeben. Die Abgaswerte werden auch bei warmen Motor beim TÜV gemessen, und langfristige Schäden sind durch den weit hinten liegenden Kat vermutlich weniger zu erwarten. Aber vielleicht mag die Umwelt das nicht so ganz, und es könnte ständig ein Fehlercode im Speicher über das SLS-System bestehen

Man könnte über die Lambdasondenspannung eine Diagnose durchführen. In den ersten Minuten (Kaltstart) sollte diese Spannung regelmäßig wenige mV anzeigen (mageres Gemisch) Wäre dem dann auch so, würde das SLS erstmal als Funktionsfähig gelten, aber nach der Kaltstartphase sollte sich das einpendeln. Da kommt es dann auf die Sonde drauf an ob das bis 1 V oder bis 5V bzw gar ein Widerstandswert ist. Mit einem Oszi lässt sich das jedoch leichter darstellen.
Bei einer Sonde die Spannung von 0-1V wiedergibt, sollte im Warmlauf ständig eine Kurve um die 0,5V sichtbar sein (also z.B. 0,3-0,8V im ständigen Wechsel). Wäre das SLS noch aktiv, wäre vermehrt Werte weit unter 0,5V, vermutlich gar 0,3V zu erkennen
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Unruhiger Leerlauf ... geht aus

Beitragvon Wehrisch » 11.03.2018, 12:55

Moin Ingo,

wg. dem SLS habe ich andere Informationen. Auch bei meinen anderen Motorräder ist das SLS immer aktiv ... auch oder gerade bei höheren Drehzahlen. Es soll ja bewirken, das unverbrannter Sprit im Abgastrakt (Auspuff) mit frischluft versorgt wird und dann entsprechend nachverbrennt. Mit dem Leerlauf hat es wenn es richtig funktioniert nichts oder wenig zu tun. Was bei mir jetzt kaputt ist, weiss ich noch nicht. Ich werde mir jetzt mal ein SLS und das Leerlaufventil besorgen und austauschen, und mal schauen wie es dann weitergeht. Das SLS habe ich im Moment 'nur' mechanisch verschlossen (den Schlauch 'dicht' gemacht) ähnlich wie ich es in einem Youtube-Video zur Powercommandermontage gesehen habe. Mal schauen wie es weitergeht ...

Gruß Joerg
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 154
Registriert: 20.10.2014, 20:18
Wohnort: Darmstadt
Motorrad: K13S

Nächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste