K12ooS -Hinterradbremse

Die Technik im Besonderen.

K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon mof182 » 12.01.2020, 12:10

Hallo,
ich denke das Thema wurde hier schon sehr oft diskutiert, aber da ich neu hier bin, möchte ich es nochmals aufgreifen.
Ich habe mir im letzten Jahr eine K1200S, Bj.2006, gekauft und bisher ca.500km gefahren. Dabei fiel mir die schwache Wirkung der Hinterradbremse auf, was mich doch erheblich stört, zumal ich das von meiner alten BMW (R850R) so nicht kenne. Ja, ich weiß, dass die R850R beim Betätigen der Hinterradbremse auch auf dem Vorderrad bremste und das dies bei meiner K nicht so ist.
Ich möchte aber jetzt versuchen, das Beste aus dem Bremse herauszuholen. Darum ein paar Fragen:
- Meine Maschine hat erst etwa 4500km gelaufen, ist aber schon 14 Jahre alt. Kann es sein, dass die Bremsbeläge aufgrund von Alterung nichtmehr die volle Bremswirkung haben?
- Welche Bremsbeläge haben die beste Bremswirkung?
- Kann ich durch Wechseln der Bremsflüssigkeit noch etwas erreichen?
- Habt ihr sonst noch Ideen, wie ich die Bremswirkung verbessern kann.

Ich möchte hier keine generelle Diskussion über die Hinterradbremse der K1200S starten und auch nicht darüber sprechen, ob die Hinterradbremse überhaupt Sinn ergibt, da man ja auch über die Voderradbremse verzögern kann. Mir geht es ganz allein um die Optimierung des Gegebenen!

Im Voraus schon einmal vielen Dank für eure Antworten und Hilfestellungen!!!
mof182
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2020, 20:54
Motorrad: BMW K1200S

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon bigsmartchopper » 12.01.2020, 12:22

Das erste, was man bei so einem alten Moped macht, ist ein kompletter Tausch aller Betriebsflüssigkeiten. Bei der Laufleistung (4500km) wurde bestimmt nie etwas gewechselt.

Weitere Antworten und Empfehlungen wirst Du hier bestimmt erhalten, wenn Du dich vorgestellt hast.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
bigsmartchopper
 
Beiträge: 422
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BMW Berti » 12.01.2020, 19:52

Moin mof,

das Wechseln der Betriebsflüssigkeiten macht schon Sinn. Du wirst dadurch aber keine bessere Bremswirkung erzielen. Du kannst aber mal die Beläge ausbauen und schauen, ob sie verglast sind. Falls es so sein sollte, wirkt das Abziehen mit etwas Schleifpapier Wunder.
Ich fahre seit letztem Jahresbeginn das gleiche Modell, mir ist die mangelnde Bremskraft hinten aber nicht aufgefallen. Wenn man die Bremsen(vorne und hinten)benutzt ist die Bremsleitung absolut top.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 93
Registriert: 07.01.2019, 21:35
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon mof182 » 12.01.2020, 21:11

Das Fahrzeug war 2018 zur Inspektion (bei ca.3700km). Aber die Bremsbeläge und die Bremsflüssigkeit wurde wohl nicht gewechselt.
Zum Saisonstart möchte ich jetzt natürlich das Motoröl und die Bremsflüssigkeit wechseln. Ich denke das genügt.
Vielleicht sollte ich sicherheitshalber auch die Bremsbeläge tauschen. Welche empfehlt ihr mir?
mof182
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2020, 20:54
Motorrad: BMW K1200S

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon Hobbybiker » 13.01.2020, 07:06

mof182 hat geschrieben:Das Fahrzeug war 2018 zur Inspektion (bei ca.3700km). Aber die Bremsbeläge und die Bremsflüssigkeit wurde wohl nicht gewechselt.
Zum Saisonstart möchte ich jetzt natürlich das Motoröl und die Bremsflüssigkeit wechseln. Ich denke das genügt.
Vielleicht sollte ich sicherheitshalber auch die Bremsbeläge tauschen. Welche empfehlt ihr mir?


Das liegt nicht an der Bremsflüssigkeit sondern schlicht an der Bremse bzw. am Modell. Sehr bekannt ist, das BMW sehr penibel entlüftet werden müssen und das gerade die Hinterradbremse so alle 5-6000 Km "schlapp macht". Das ist jetzt keine neue Erkenntnis und Mechanikern bestens bekannt in den Werkstätten. Gar so gut, das sie es oft auf Fortbildungen ansprechen, sagte mir letzt noch ein Mechaniker.

Also gut entlüften lassen , auf die Stände in den Ausgleichsbehältern achten und dann bremst die wieder sehr gut und früh. ( Hebelweg ist dann ein Unterschied wie Tag und Nacht ) winkG

Beläge würde ich immer TRW Lucas empfehlen bzw. fahre nichts anderes seit Jahren. ( Bremsen gut, machen keine Scheiben dünn und die Haltbarkeit ist akzeptabel )

Btw. habe ich das Bremsenthema wie oben erwähnt auch alle 5-6000Km hinten und daher weiß ich um die Situation winkG
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 881
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon topolino_rosso » 13.01.2020, 10:00

mof182 hat geschrieben: schwache Wirkung der Hinterradbremse

Als seit weit zurückliegenden wilderen Pubertätstagen überzeugter Vorderradbremser wäre mir das womöglich gar nicht aufgefallen, und andernfalls wohl egal gewesen, ausser es würde von der techn. Prüfung gerügt
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 521
Registriert: 29.08.2014, 10:11
Motorrad: K1600GT

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BMW Berti » 13.01.2020, 11:16

Hans,

das will er ja gar nicht wissen, der Herr Anonymus mof: winkG

[quote] ich möchte hier keine generelle Diskussion über die Hinterradbremse der K1200S starten und auch nicht darüber sprechen, ob die Hinterradbremse überhaupt Sinn ergibt, da man ja auch über die Voderradbremse verzögern kann. Mir geht es ganz allein um die Optimierung des Gegebenen!/quote]

Ich halte es wie du und wenn es haarig wird, wird hinten auch gebremst.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 93
Registriert: 07.01.2019, 21:35
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BMW-Frank » 13.01.2020, 16:25

Hallo,
du weist schon dass bei der K1200 hinten mitgebremst wird wenn die Bremse vorne betätigt wird?
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 237
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BMW Berti » 13.01.2020, 17:37

Ja, aber nicht mit voller Kraft, oder? Wenn man zusätzlich den Fußhebel betätigt, kann man doch mehr Bremskraft erreichen?
Ist das bei allen Baujahren gleich? Es gab doch mal eine Änderung der Bremsanlage.

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 93
Registriert: 07.01.2019, 21:35
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BMW-Frank » 13.01.2020, 18:38

Sollte eigentlich maximal mitbremsen, hab aber keine klare Beschreibung dazu gefunden.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 237
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon bigsmartchopper » 13.01.2020, 20:23

Das Teilintegralbremssystem betätigt beim Ziehen des Vorderradbremshebels auch die Hinterradbremse. Tritt man zusätzlich den Fußbremshebel, braucht es nicht viel Druck und das ABS setzt ein. Betätigt man nur die Hinterradbremse, kann man hinten sanft verzögern. Ein kräftiger Tritt, und das ABS setzt ein.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
bigsmartchopper
 
Beiträge: 422
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BieneMajaTreiber » 13.01.2020, 23:14

BMW-Frank hat geschrieben:Hallo,
du weist schon dass bei der K1200 hinten mitgebremst wird wenn die Bremse vorne betätigt wird?

Ja genau die K1200s hat ein Integralbremssystem welches hinten mitbremst.
Ich musste mir das mit Fußbremse mitbremsen auch abgewöhnen da ich vorher und immer noch Japaner bewege
wo das halt anders ist. Zumindest an meinen Maschinen.
Auf der anderen Seite habe ich im vorletzten Jahr als ich meine 1200S kaufte so ziemlich jeden Test gelesen und da wurde die schlappe Hinterradbremse der K bemängelt, was aber nicht so von Bedeutung ist da sie ja eine Integralbremse hat.
Gruß Ralf
BieneMajaTreiber
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.06.2018, 19:35
Wohnort: 37181 Hardegsen
Motorrad: BMW K1200S, Typ K12

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon Hobbybiker » 14.01.2020, 08:53

Um das ganze Wirrwarr etwas abzukürzen winkG eine korrekt eingestellte K Rückbremse muss, wenn man drauf latscht eben einen fühlbar kurzen Weg haben ( daher penibel Entlüften nötig bzw. sie macht schlapp alle 5-6000KM ) und muss dann eben locker ins ABS rattern. So einfach ist das ThumbUP Ergo ..... Beläge prüfen, Füllstand prüfen, mit 20-30Km/h rein langen.

Ist er Weg zu lang und bremst sie kaum bis nicht, entlüften und gut is ThumbUP


Da deine eine 2006er mit BKV ist, sollte natürlich auch dieser hörbar funktionieren. ( summen )
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 881
Registriert: 04.12.2005, 19:32
Wohnort: Bell

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon BMW-Frank » 14.01.2020, 09:50

Laut Systembeschreibung in der Genehmigung wie folgt. Gilt für Conti Teves MK60:

Funktion bei Betätigung des Handbremshebels (Teilbremsung)
Bremsdruckaufbau über Pumpe im hinteren Bremskreis entsprechend der softwareseitig abgelegte Bremskraftverteilung

Funktion bei Betätigung des Fußbremshebels (Teilbremsung)
Ausschließlich Fahrervordruck auf der Bremse hinten

Funktion bei Betätigung des Hand- und Fußbremshebels (Teilbremsung)
Fahrerwunsch und der aktiv aufgebaute Druck kann differenziert und damit auch geeignet verrechnet werden. Es kann jederzeit vom Fahrer eingebremst werden.

Aus der Beschreibung geht aber nicht klar hervor, ob die Pumpe abschaltet wenn der Fahrer Bremsdruck über den Hebel hinten aufbaut wenn auch vorne gebremst wird. Es wird lediglich von der differenzierten Verrechnung der Drücke gesprochen.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 237
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: K12ooS -Hinterradbremse

Beitragvon buddy » 14.01.2020, 10:03

BMW-Frank hat geschrieben:Sollte eigentlich maximal mitbremsen, hab aber keine klare Beschreibung dazu gefunden.


Das Hinterrad brems 30% mit.
Gruß Buddy

Bild
Eifel Pur hier der Link!
http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=6608643

https://bmwk16touren.de/

Mein Lebensmotto: Hubraum statt Wohnraum
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 435
Registriert: 01.08.2004, 13:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Nächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast