Vorstellung und Auslieferungstopp

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Emorej » 09.10.2019, 00:11

Dolderbaron hat geschrieben:Habe heute nochmals mit meiner Fachwerkstatt gesprochen, die meinen es könnt bis Februar dauern.


Glauben ist nicht wissen winkG solche Meinungen sind im Moment nur Öl ins Feuer...
The less you care, the happier you will be.
Benutzeravatar
Emorej
 
Beiträge: 357
Registriert: 25.11.2015, 23:02
Wohnort: Stuttgart
Motorrad: K 1600 GT Sport

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon AndreGT » 09.10.2019, 19:12

So, BMW windet sich. nogo

Nach dem ich ja schon am Montag per Mail eine Stellungnahme von meinem Händler
angefordert hatte und prompt einen Rückruf erhalten hatte, der aber nichts Neues
ergab, hab ich gestern per Mail BMW direkt zur Stellungnahme aufgefordert.

Heute kam die Antwort, die man sich hätte auch ersparen können. plemplem

Hier der nichts sagende Text:

Sehr geehrter Herr XXXXX,

danke, dass Sie uns geschrieben haben.

Wir haben Ihre Fragen an die zuständige Fachstelle weitergeleitet. Sie erhalten Ihre Antwort je nach Inhalt von dort oder Ihrem BMW Motorrad Partner.

Wenn Sie kurzfristig eine Antwort benötigen, dann wenden Sie sich bitte direkt an Ihren BMW Motorrad Partner. Den für Sie nächstgelegenen BMW Motorrad Partner finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.bmw-motorrad.de/de/public-p ... cator.html.

Mit freundlichen Grüßen
Technische Betreuung

BMW Motorrad Direct
80788 München

Tel: +49-89-1250-16200 Servicezeiten Montag bis Freitag 08:00 – 17:00 Uhr
Fax: +49-89-1250-16201
Mail: motorrad@bmw.de
Web: http://www.bmw-motorrad.de


Was für ein Stuss.
Den für mich zuständigen BMW-Motorrad Partner hatte ich in meiner Anfrage schon benannt.
Und was bedeutet ,,Sie erhalten Ihre Antwort je nach Inhalt von dort oder Ihrem BMW Motorrad Partner".
Ich hatte in dieser Mail BMW zu einer Stellungnahme aufgefordert und nicht irgend einem BMW Partner,
der im übrigen wahrscheinlich genau so im Ungewissen tappt, wie wir alle hier.
Kundenservice, Transparenz und ehrlicher Umgang mit Kunden sieht für mich anders aus.
Wenn ich so mit meinen Kunden umgehen würde, könnte ich meinen Laden schließen. finger
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 2042
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Horst_S » 09.10.2019, 19:36

AndreGT hat geschrieben:................Wenn ich so mit meinen Kunden umgehen würde, könnte ich meinen Laden schließen. finger


Das war aber bezgl. BMW schon immer so....... :shock:

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 1097
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Horst_S » 09.10.2019, 20:04

Grade als Statement im Amiforum gelesen
https://www.k1600forum.com/forum/2451492-post131.html
-------------------------------------
Bis 2016 wurden die Getriebe für die K 1600-Modelle (Typ K48) von Getrag in Deutschland gefertigt. 2016 wurden die Maschinen und Werkzeuge zu Torqtec nach North Carolina, USA, verlagert. Seitdem werden die K 1600-Getriebe - wie auch die R nineT-Getriebe - von dort zugeliefert.
------------------------------------
Ich musste unweigerlich grinsen:
Bring es von Deutschland nach USA und das Theater geht los.... :mrgreen:

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 1097
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Tourenfahrer » 09.10.2019, 21:48

AndreGT hat geschrieben:So, BMW windet sich. nogo

Nach dem ich ja schon am Montag per Mail eine Stellungnahme von meinem Händler
angefordert hatte und prompt einen Rückruf erhalten hatte, der aber nichts Neues
ergab, hab ich gestern per Mail BMW direkt zur Stellungnahme aufgefordert.

Heute kam die Antwort, die man sich hätte auch ersparen können. plemplem

Hier der nichts sagende Text:

Sehr geehrter Herr XXXXX,

danke, dass Sie uns geschrieben haben.

Wir haben Ihre Fragen an die zuständige Fachstelle weitergeleitet. Sie erhalten Ihre Antwort je nach Inhalt von dort oder Ihrem BMW Motorrad Partner.

Wenn Sie kurzfristig eine Antwort benötigen, dann wenden Sie sich bitte direkt an Ihren BMW Motorrad Partner. Den für Sie nächstgelegenen BMW Motorrad Partner finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.bmw-motorrad.de/de/public-p ... cator.html.

Mit freundlichen Grüßen
Technische Betreuung

BMW Motorrad Direct
80788 München

Tel: +49-89-1250-16200 Servicezeiten Montag bis Freitag 08:00 – 17:00 Uhr
Fax: +49-89-1250-16201
Mail: motorrad@bmw.de
Web: http://www.bmw-motorrad.de


Was für ein Stuss.
Den für mich zuständigen BMW-Motorrad Partner hatte ich in meiner Anfrage schon benannt.
Und was bedeutet ,,Sie erhalten Ihre Antwort je nach Inhalt von dort oder Ihrem BMW Motorrad Partner".
Ich hatte in dieser Mail BMW zu einer Stellungnahme aufgefordert und nicht irgend einem BMW Partner,
der im übrigen wahrscheinlich genau so im Ungewissen tappt, wie wir alle hier.
Kundenservice, Transparenz und ehrlicher Umgang mit Kunden sieht für mich anders aus.
Wenn ich so mit meinen Kunden umgehen würde, könnte ich meinen Laden schließen. finger



Herrlich
also wir halten mal fest


Frage
Wer ist den dein rechtlicher Vertragspartner ??
Der Händler oder die Firma BMW ?
Antwort:
Dein Händler


Du als kleiner Endkunde forderst den BMW Konzern zu einer Stellungnahme auf arbroller arbroller :lol: :lol:
Wie dumm müsste den eine BMW Mitarbeiter sein DIR dem kleinsten Licht in der Kette eine Stellungnahme zu dem Thema zu schreiben
Was meinst du was los wäre wenn nur ein Wort in dieser Stellungnahme falsch formuliert wäre.
Sicherlich ist der Normalbürger nicht in der Lage diese rechtlichen Spitzfindigkeiten zu nutzen,ABER Anwälte die darauf spezialisiert sind würden das gnadenlos ausnutzen.


Ich finde die Diskussion hier wirklich sehr lustig ,denn was ist den hier passiert.

Es wurden offensichtlich fehlerhafte Teile an BMW geliefert
Nun kann man sich folgende Fragen stellen:

Ja kontrolliert BMW den solche Dinge nicht - Nein im Zuge einer Wareneingangskontrolle werden maximal noch Stichproben genommen
Nach AQL wird der Prüfumfang festgelegt und der Rest wird in die Produktion eingesteuert.
Sind nun alle Getriebe Schrott ??
Kann sein -Kann aber auch nicht sein

Welche Teile werden den überhaupt geprüft ?
Die kompletten Getriebe oder jedes Einzelteil

Der Zulieferer sendet BMW Prüfprotokolle ,QM Nachweise,Prüfzertifikate und somit "vertraut" auch BMW auf die Qualität welche sie vom Zulieferer bekommen.


Was könnte den der Hauptgrund sein:

Schlechtes Materialcharge
Falsche Parameter beim Wärmebehandlungsverfahren
Falsche Prüfparameter


Leute es ist und bleibt ein Motorrad - Ein Luxus Gebrauchsgegenstand den der normale Mensch zum Leben nicht zwingend benötigt
BMW regelt solche Dinge fast immer unkompliziert im Sinne der Kunden, somit ist doch alles gut.

Aber für manche geht hier gleich eine Welt unter
Klage wegen Nutzungsausfall - warscheinlich ist es eine Nationale Krise
Jetzt ist Sie weg weg ,und ich bin wieder allein allein
mal sehen was kommt
Tourenfahrer
 
Beiträge: 5066
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: .

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Sir Arthur » 09.10.2019, 22:12

Horst_S hat geschrieben:Grade als Statement im Amiforum gelesen
https://www.k1600forum.com/forum/2451492-post131.html
-------------------------------------
Bis 2016 wurden die Getriebe für die K 1600-Modelle (Typ K48) von Getrag in Deutschland gefertigt. 2016 wurden die Maschinen und Werkzeuge zu Torqtec nach North Carolina, USA, verlagert. Seitdem werden die K 1600-Getriebe - wie auch die R nineT-Getriebe - von dort zugeliefert.
------------------------------------
Ich musste unweigerlich grinsen:
Bring es von Deutschland nach USA und das Theater geht los.... :mrgreen:

Gruß
Horst


So einfach ist es für die Amis uns zu ärgern... ob die auch Aufträge von HD haben ? popcorn arbroller
Gruß aus der Frankenmetropole

Michael

Die nächsten Treffen und Abenteuereisen findet man hier :
https://tourboerse.de/mur/motorradreisen.asp?search=1&veranst=2

Befehl für YT-Verlinkung. Leerzeichen vor Youtube muß noch raus.
[ youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XXXXXXXXXXX[/youtube]



https://www.youtube.com/channel/UCcsQwQHXm7U4XH-_BEnrfCQ?view_as=public
Bild
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 1798
Registriert: 13.08.2013, 20:23
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: R1250RT

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon fips » 09.10.2019, 22:18

Für die von Horst oben dargestellte Information zur Lieferkette der K1600 Getriebe findet man im Internet einige Info-Puzzel-Steine, die in dieses Bild zu passen scheinen.

Torqtek in North Carolina (USA) wurde wohl als Joint-Venture zwischen Getrag und Cummings gegründet (Getrag gehört mittlerweile zu Magna).

In 2014 gibt es mehrere Meldungen, dass Torqtek 12 Mio US $ in die Produktion für Getriebe- / Getriebekomponenten für die Kunden Harley-Davidson und BMW investiert --- siehe zum Beispiel folgende Links:
https://www.manufacturing.net/news/2014 ... charleston
http://justgoodnews.biz/2014/09/10/torq ... ton-plant/

Zeitlich würde dieses dann auch mit einem Serien-Produktions-Verlagerungstermin in 2016 zusammen passen, sowie zur Termineingrenzung der anstehenden Rückrufaktion (K1600 Mopeds produziert zwischen Sept. 2016 bis Sept. 2019).

Wenn dieses aus Info-Puzzle-Fraqmenten sich abzeichnende Bild stimmt, dann bleibt zu hoffen, dass das relativ kleine und junge Unternehmen Torqtek zusammen mit BMW sowohl die Ursachen für die Getriebeprobleme schnell und nachhaltig in den Griff bekommt und dass sie (zusammen mit den Unterlieferanten) die zusätzlich erforderliche Produktionskapazität für die Austauschaktion gestemmt bekommen.

Ob es neben Torqtek für BMW ggf. noch eine „second source“ gibt (zumindest für die betroffenen Schaltgabeln etc.) ? --- dazu finde ich mit einfachen Internetrecherchen derzeit nichts passendes.

Aber hoffen wir mal, dass BMW hier intern mit deutlich mehr pro-aktivem Engagement an die Problemlösung herangeht, als dieses die (für mein Dafürhalten recht schwächlich empfundene --- bzw. juristisch bewusst äußerst zurückhaltende) Kundeninformation zur aktuellen Problemlage erkennen lässt, so dass die Rückruf- und Nachrüstaktivitäten pretty damned quick über die Bühne gehen können.

Hope dies last !!! (… but customer’s frustration may stay damned long in mind …)

PS: Zum post von Tourenfahrer bezüglich „Nutzungsausfall“:
Mein wirklich Freundlicher gibt mir für die Ausfallzeit meiner K1600GT bis zur erfolgreichen Nachbesserung ein Ersatzmoped aus seinem Fuhrpark (vermute mal, dass er dieses entweder intern mit BMW Motorrad im Rahmen der Aktion verrechnet oder dass er einfach pro-aktiv sehr kulant ist).

Nun erst mal gute Nacht und schöne Träume von hoffentlich bald wieder geilen K1600 Touren ohne technische Probleme winkG
### K1600GT Opt.719 blue planet EZ:09/'17; Gespann Triumph Rocket III mit Stern-Rox EZ:01/'14; R1200GS EZ:05/'18 ###

… leben und leben lassen … --- 's gibt badische un 's gibt unsymbadische :-) ---

"ANSTÄNDIG FAHREN" http://www.rennleitung-110.de/
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 296
Registriert: 05.06.2019, 17:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K 1600 GT

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon fips » 09.10.2019, 22:34

Hallo Michael,

ja, Harley wird wohl auch beliefert … --- was soll man als BMW Biker wohl davon halten "aus dem selben Trog gefüttert zu werden" … scratch

Besonders bemerkenswert finde ich die derzeitige Honda-Goldwing Marketing-Initiative (Wechselprämie bis zu 3.000 Euro)
siehe https://www.honda.de/motorcycles/offers ... ebote.html

Steigen da schon ein paar aasgierige Geier in den Himmel ??? finger (oder isses zeitlich nur "Zufall" ?)
### K1600GT Opt.719 blue planet EZ:09/'17; Gespann Triumph Rocket III mit Stern-Rox EZ:01/'14; R1200GS EZ:05/'18 ###

… leben und leben lassen … --- 's gibt badische un 's gibt unsymbadische :-) ---

"ANSTÄNDIG FAHREN" http://www.rennleitung-110.de/
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 296
Registriert: 05.06.2019, 17:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K 1600 GT

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon DL7JFM » 09.10.2019, 23:18

Hallo ,

auch ich habe die genau gleichlautende email von BMW Motorrad bekommen, nachdem ich anfragte, wie ich die Anfahrt zu meinem Servicetermin nächste Woche am 15.10. hinbekommen soll und mich auf die Meldung von Motorrad online berufen habe.
Übrigens ist diese email Adresse motorrad@bmw.de diejenige`, welche man auf der offiziellen Homepageseite der Berliner Niederlassung findet.
Deshalb ist das Argument "wer wagt es denn an den Konzern zu schreiben, deine Verkaufsniederlassung ist zuständig" nicht verständlich.
Per email kann man ja noch nicht mal den Serviceleiter Motorrad Berlin offiziell erreichen, weil man nirgends seine email Adresse findet.

Ich habe in meiner email an den BMW Motorradservice angeboten, wegen des Saisonkennzeichens (bis 10), den Durchsichtstermin nach einem Jahr auf 03/20 zu verschieben und erwarte dann Abholung.

Mehr als die heutige Standardantwort kam aber bisher nicht.

Gruß aus Berlin

Frank
Benutzeravatar
DL7JFM
 
Beiträge: 53
Registriert: 26.09.2014, 10:12
Motorrad: K1600GTL 10/18

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon OSM62 » 10.10.2019, 06:08

Ich habe Ende letzter Woche eine Mail an den Chef der Reiseingenieure geschickt.
Der ist "normal" für solche Aktionen zuständig.
Sogar dem ist im Moment das Thema zu "heiß".
Jetzt will sich die nächst höhere "Instanz" bei mir melden.
Ich warte.
Und so lange fahre ich weiter.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14223
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Horst_S » 10.10.2019, 07:32

Tourenfahrer hat geschrieben:........
Klage wegen Nutzungsausfall - warscheinlich ist es eine Nationale Krise


Auch wenn es Dir in Deiner Arroganz vieleich nicht auffällt: Es soll durchaus Leute geben, die aufs Auto (bewust) verzichten und Motorrad (K1600 GT) fahren. Da kommt ein Fahrverbot einer Kriese schon sehr nahe.....

Gruß
Horst
Der sich über solche engstirnigen Aussagen ärgert
Horst_S
 
Beiträge: 1097
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon fips » 10.10.2019, 07:47

Hmmm --- so manche Wortwahl spiegelt die verständliche Nervösität und Gereitzheit von uns betroffenen K16 Piloten wieder.

Vielleicht schaffen wir es trotzdem weiterhin so respektvoll wie möglich miteinamder zu kommunizieren (wäre toll).

All diejenigen, die sich entschlossen haben, die potenziell betroffene K16 weiter zu reiten: Möge euch die statistische Wahrscheinlichkeit und das Glück des Mutigen weiterhin wohl gesonnen sein.

Haltet euch gut im Sattel -- "we don't need ballistic heroes" winkG
### K1600GT Opt.719 blue planet EZ:09/'17; Gespann Triumph Rocket III mit Stern-Rox EZ:01/'14; R1200GS EZ:05/'18 ###

… leben und leben lassen … --- 's gibt badische un 's gibt unsymbadische :-) ---

"ANSTÄNDIG FAHREN" http://www.rennleitung-110.de/
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 296
Registriert: 05.06.2019, 17:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K 1600 GT

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Siegerländer » 10.10.2019, 08:17

Bei so vielen Problemen > kleine Alternative:

https://www.motorrad.net/vergleich-motorrad-gegen-auto/

winkG winkG
Nodda
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!
K 1200 S--03/05] - Titan -(eine der letzten im Forum)
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 1429
Registriert: 27.01.2005, 16:38
Wohnort: Siegerland
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon sig » 10.10.2019, 08:28

Tourenfahrer hat geschrieben:BMW regelt solche Dinge fast immer unkompliziert im Sinne der Kunden, somit ist doch alles gut.


äh..... nein. aus erfahrung.

weder der almighty bmw noch ein mighty bmw partner regeln _unkompliziert_ ( arbroller DER ist richtig gut) irgendetwas. und schon überhaupt nicht im sinne des kunden.

maximal nach x(x) jahren, wenn es denn überhaupt sonst nicht mehr geht, vielleicht. unter umständen.

oder in deutschland sieht es diesbezüglich anders aus, wie in österreich. aber die pfeiffen, die bei den meisten bmw "partnern" hier sitzen....... sagenhaft.

wie gesagt, bmw, wenn funktioniert, grenzgenial. wenn nicht..... nogo beten
sig
 
Beiträge: 103
Registriert: 16.08.2017, 11:11
Motorrad: K13GT, Bj.2010

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Bagger_Oliver » 10.10.2019, 10:45

fips hat geschrieben:Hallo Michael,

ja, Harley wird wohl auch beliefert … --- was soll man als BMW Biker wohl davon halten "aus dem selben Trog gefüttert zu werden" … scratch

Besonders bemerkenswert finde ich die derzeitige Honda-Goldwing Marketing-Initiative (Wechselprämie bis zu 3.000 Euro)
siehe https://www.honda.de/motorcycles/offers ... ebote.html

Steigen da schon ein paar aasgierige Geier in den Himmel ??? finger (oder isses zeitlich nur "Zufall" ?)

Nur Zufall. Die Aktion gibt es glaub ich schon länger. Aber witzig zu sehen, wie jetzt solche Sachen aufgefasst und fehlinterpretiert werden. Immer diese bösen Goldwing-Leute... arbroller

Und was ist so schlimm daran die Getriebe aus dem gleichen Laden wie Harley zu bekommen? Ich hatte über 10 Jahre lang Harleys und meine Frau hat immer noch eine. Getriebeprobleme wie jetzt bei BMW hatten wir nie. Auch sonst waren die Eisenschweine von der Qualität und Zuverlässigkeit her immer top.

Man mag ja stolz sein auf seine deutsche BMW, aber die anderen sind nicht unbedingt schlechter, vielleicht nur "anders"... Jedem das Seine. Ich bin kein Freund von Engstirnigkeit und Vorurteilen.

Von allen Herstellern die ich bereits gefahren bin, Yamaha, Harley, Ducati und BMW, hat nun leider BMW eigentlich den dicksten Patzer geliefert. Und im Vergleich zu meiner Ducati, die wirklich viele Probleme hatte, ist das schon eine Aussage. :lol:

Ich sehe hier wohl leider wirklich den Sparzwang von BMW als grundlegenden Auslöser. Die sind bestimmt (Vermutung!) aus Kostengründen zu dem neuen Getriebehersteller gewechselt und haben uns und sich selber dadurch diese Probleme eingehandelt. Das ging nicht nur kostenmäßig ordentlich nach hinten los. Dumm gelaufen. Da denkt man eine seit Jahren gefertigte und hoffentlich ausgereifte Maschine zu kaufen und dann wechseln die zwischendrin einfach mal kurz den Getriebehersteller. haha.

"Made in Germany" Schön das zumindest noch das Ausland auf den Spruch abfährt und glaubt! Wehe uns, die erkennen mal die Wahrheit. arbroller
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 79
Registriert: 18.02.2019, 14:46
Motorrad: Bagger

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List