K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Beitragvon Okohle » 14.05.2015, 08:45

Hallo!
Bei einem Kollegen kam es zu einem merkwürdigen Phänomen: nach 60 Minuten Fahrt lies sich der Motor nicht abstellen. Also Zündung aus und Motor läuft mit gequältem Winseln weiter. Kurz darauf wurde der Motor dann zwangsweise abgewürgt. Die Maschiene lies sich dann nicht mehr starten. Als wäre die Batterie leer oder der Anlasser defekt. Nach drei Stunden konnte sie dann wieder normal gestartet werden. Ist 8 Monate alt und hat nur 2500 km auf der Uhr. Gab es das schonmal?
Grüße
Okohle
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.06.2013, 07:28
Motorrad: K1600GT

K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Werbung

Werbung
 

Re: K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Beitragvon DirtyBastardo » 14.05.2015, 09:22

Ausstattung? Keyless verbaut?
Was passierte genau beim Startversuch?
Wurde der Motor durchgedreht? Hat es nur Klack gemacht? Ist garnischts passiert?
Wurde irgendetwas im Kombiinstrument angezeigt?
Fragen über Fragen :shock: :shock:
_______

Gruß
Robert

Ein Strauß Blumen sagt mehr als 1000 Worte!
Eins auf die Fresse auch...
Bild
Benutzeravatar
DirtyBastardo
 
Beiträge: 352
Registriert: 06.06.2008, 19:12
Wohnort: Berlin Tegel
Motorrad: 12S 1200GSA 800GS

Re: K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Beitragvon Okohle » 14.05.2015, 09:58

Kein Keyless, Keine Anzeige zu Fehlern, Kein durchdrehen beim Anlassen nur so, als würde er das anlassen versuchen aber die Batterie wäre leer - ist sie aber nicht. Aber das eigentlich merkwürdige ist doch. Das Bike lies sich nicht abschalten....
Okohle
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.06.2013, 07:28
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Beitragvon DirtyBastardo » 14.05.2015, 12:59

Bin mir sicher das hängt beides zusammen...
Normaler Weise würde ich einen Defekt am Zündschloss oder dessen Verkabelung vermuten,
habe aber keine Ahnung wie BMW das genau steuert.
Da das Moped Can-Bus hat denke ich eher in Richtung Steuergeräte- oder Softwareproblem (nicht lachen ist heute leider so).
da sowohl Abstellen wie Anlassen betroffen sind.
Fehlerspeicher auslesen lassen, mal schauen ob da was SInnvolles gespeichert ist. Für den Fall eines erneuten Problems unterwegs
würde ich sie wieder abwürgen, wenn sie nicht anspringen will 5 Minuten komplett abstellen und Schlüssel abziehen, springt sie wieder
nicht an, Batterie eine Minute abklemmen und schauen ob sie dann anspringt...
_______

Gruß
Robert

Ein Strauß Blumen sagt mehr als 1000 Worte!
Eins auf die Fresse auch...
Bild
Benutzeravatar
DirtyBastardo
 
Beiträge: 352
Registriert: 06.06.2008, 19:12
Wohnort: Berlin Tegel
Motorrad: 12S 1200GSA 800GS

Re: K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Beitragvon mephisto-f10 » 15.05.2015, 02:02

Also vom starten her, dass der Anlasser will, aber so tut, als wäre die Batterie leer.......das ist bei BMW bekannt und zum Ende des Jahres soll es dafür eine Lösung geben. Vorschlag seitens BMW bis dahin.....abkühlen lassen, dann erst wieder starten.

Das der Motor weiter läuft dürfte neu sein. scratch
Gruß und gute Fahrt
Benutzeravatar
mephisto-f10
 
Beiträge: 378
Registriert: 24.09.2013, 22:03
Wohnort: Nürnberg|Linz OÖ
Motorrad: K1600GTL|K1200LT

Re: K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Beitragvon ;)ogi » 15.01.2016, 09:38

Hi,

ich hatte dieses Problem an Pfingsten 2014 selbst auch.
Bei mir kam noch erschwerend hinzu, dass sich der Motor nach dem Abwürgen jedesmal von selbst startete, auch bei ausgeschalteter Zündung.
Letztlich half nur eins: Schlüssel ziehen, Sitzbank hoch, Batterie abklemmen, Motor abwürgen.
Nach dem Abkühlen lief Alles wieder "normal".

Am nächsten Werktag bin ich zu meinem Freundlichen und der hat mehrere Tage vergeblich nach der Ursache gesucht. Schliesslich wurde die neueste Software eingespielt und "vorsichtshalber" der Anlasser getauscht, weil nicht auszuschliessen war, dass der zulange mitgelaufen und daher möglicherweise über Gebühr verschlissen sei.
Ich hatte zur Überbrückung wunschgemäß eine K1300S und auch damit meinen Spaß 8) ... aber wieder umzusteigen war dann doch noch das Beste an der ganzen Aktion.

Seither bin ich über 30000 km ohne Probleme dahingeschwebt und habe mein Raumschiff gestern mit 42850 km zur Inspektion gefahren.
Der seit heute Früh flächendeckend unsere Landschaft zierende Schnee macht mir das Warten leichter, bis ich das gute Stück Ende nächster Woche mit TÜV und Allem wieder bekomme.

Schöne Zeit Euch Allen.
Immer Zeit für'n "Cincilla" bereithalten ;-)
Benutzeravatar
;)ogi
 
Beiträge: 55
Registriert: 04.07.2015, 19:02
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 Motor lässt sich nicht abstellen...

Werbung



Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast