Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon gifhouse » 02.03.2017, 10:46

Könnte man ja auf den K16 Treffen jeweils an einem Abend einen ,,Rückfahr" Workshop mit unterschiedlichen Beladungsstufen sowie Steigungswinkeln abhalten.... wäre bestimmt spassig party3
Gruß Thomas ( alias BÄR )
Wer seinen eigenen Weg fährt, kann nicht Überholt werden!

Kärnten 2017 | http://www.buchen.tourboerse.net?id=7&idd=4
K 1600 Treffen 2018 - Nord- Schwarzwald | http://www.buchen.tourboerse.net/?id=150&idd=174

Bild
Benutzeravatar
gifhouse
 
Beiträge: 3394
Registriert: 19.11.2010, 18:39
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90425
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 04/2017

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Werbung

Werbung
 

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon LohriS » 02.03.2017, 10:58

Die Lima bei der K1200 LT dreht mit 1,5facher Kurbelwellendrehzahl, die der K1600 mit doppelter KWdrehzahl. Damit wird bereits bei niedrigen Motordrehzahlen ein höhere Ladestrom (und damit eine positive Ladebilanz) erzeugt. Erst bei relativ hohen Drehzahlen erzeugt die Lima der K1200LT eine höhere elektr. Leistung.

Generatoren werden für die Einsatzdrehzahlen ausgelegt. Die Drehzahlspanne (Generatordr. im Lererlauf/Generatordrehzahl bei Höchstdrehzahl) ist beide Male fast gleich. Damit hat das also wenig zu tun. Sicher kann man die Lima heute besser regeln. Hast Du vergleichbare Kurven von I über der Motordrehzahl?
Daneben, wie ich schon betonte, spielt die Übersetzung eine Rolle, dazu kommt die innere Reibung der Bastelarbeit an der K16. WIe Fritz sagte, damals dachte man im voraus daran (die Konstruktion der K1200LT kann man im Internet anschauen), jetzt hat man etwas dran gepfrimelt. Damals war die LT genauso das Vorzeigeobjekt wie heute die K16, nur konnten sich damals auch die Konstrukteure sehen lassen.
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 334
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Postleitzahl: 5313
Land: Schweiz
Motorrad: auch K1300S

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon boxerkolben » 02.03.2017, 12:53

LohriS hat geschrieben:
Die Lima bei der K1200 LT dreht mit 1,5facher Kurbelwellendrehzahl, die der K1600 mit doppelter KWdrehzahl. Damit wird bereits bei niedrigen Motordrehzahlen ein höhere Ladestrom (und damit eine positive Ladebilanz) erzeugt. Erst bei relativ hohen Drehzahlen erzeugt die Lima der K1200LT eine höhere elektr. Leistung.

Generatoren werden für die Einsatzdrehzahlen ausgelegt. Die Drehzahlspanne (Generatordr. im Lererlauf/Generatordrehzahl bei Höchstdrehzahl) ist beide Male fast gleich. Damit hat das also wenig zu tun. Sicher kann man die Lima heute besser regeln. Hast Du vergleichbare Kurven von I über der Motordrehzahl?
Daneben, wie ich schon betonte, spielt die Übersetzung eine Rolle, dazu kommt die innere Reibung der Bastelarbeit an der K16. WIe Fritz sagte, damals dachte man im voraus daran (die Konstruktion der K1200LT kann man im Internet anschauen), jetzt hat man etwas dran gepfrimelt. Damals war die LT genauso das Vorzeigeobjekt wie heute die K16, nur konnten sich damals auch die Konstrukteure sehen lassen.


Nun ja, "fast gleich":
K1200 LT: LLdrehzahl 950 U/min / Nenndrehzahl 8000 U/min, ergeben Limadrehzahlen von 1425 /12000 U/min
K1600 : LLdrehzahl 900 U/min / Nenndrehzahl 7750, Limadrehzahlen entsprechend 1800 /15500 U/min
Der Maximalstrom beträgt bei jeweils 18000 U/min Lima 57,5 (K1600) bzw. 60 A (natürlich stark temperaturabhängig)
90% des Maximalstromes liegt bei ca. halber Maxdrehzahl der Lima (also bei 9000 U/min Lima) an.
Dies entspricht bei der K 1200 einer Kurbelwellendrehzahl von 6000, bei der K1600 4500 U/min.
Die K1600 zielt mit dieser Auslegung auf eine verbesserte Ladebilanz im unteren Drehzahlbereich.
Allerdings spielt dies natürlich für die Qualität des Rückfahrerlebnisses nur insofern eine Rolle, dass die Batterie beim Fahren immer optimal geladen wird und dann die volle Leistung zur Verfügung stellen kann.
Die Anordnung des Rückwärtsganges sehe ich auch nicht als optimal, wobei ich bezüglich der Dauerhaltbarkeit aber keine Sorgen hätte, da kenne ich die Erprobungen zu gut ...
Bei der K1200 LT wurde der Rückwärtsgang auch erst kurz vor Serienanlauf hineinkonstruiert (Räderkaskade vom Anlassermotor ins Getriebe), als abzusehen war, dass die 400 kg Fahrzeuggewicht erreicht werden.
Benutzeravatar
boxerkolben
 
Beiträge: 108
Registriert: 26.02.2011, 13:22
Postleitzahl: 80807
Land: Deutschland
Motorrad: K1600, Triumph Bj 74

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon Sir Arthur » 02.03.2017, 17:23

gifhouse hat geschrieben:Könnte man ja auf den K16 Treffen jeweils an einem Abend einen ,,Rückfahr" Workshop mit unterschiedlichen Beladungsstufen sowie Steigungswinkeln abhalten.... wäre bestimmt spassig party3


Gute Idee Thomas, Ich bring mal ein Kamerastativ in den Harz mit damit wir ggfs auch Zeitrafferaufnahmen in HD hinbekommen..

popcorn

Gibt sicher ein paar nette Szenen....

Leider kann ich nicht mittesten da ich mittlerweile zu den ganz wenigen K16ern gehöre mit dem alten Modell.... ahh
Gruß aus der Frankenmetropole

Michael

Befehl für YT-Verlinkung. Leerzeichen vor Youtube muß noch raus.
[ youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XXXXXXXXXXX[/youtube]

https://www.youtube.com/channel/UCcsQwQHXm7U4XH-_BEnrfCQ?view_as=public
Bild
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 1285
Registriert: 13.08.2013, 21:23
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90469
Land: Deutschland
Motorrad: K16GT-Sport Dreirad

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon gifhouse » 02.03.2017, 17:35

Sir Arthur hat geschrieben:
gifhouse hat geschrieben:Könnte man ja auf den K16 Treffen jeweils an einem Abend einen ,,Rückfahr" Workshop mit unterschiedlichen Beladungsstufen sowie Steigungswinkeln abhalten.... wäre bestimmt spassig party3


Gute Idee Thomas, Ich bring mal ein Kamerastativ in den Harz mit damit wir ggfs auch Zeitrafferaufnahmen in HD hinbekommen..

popcorn

Gibt sicher ein paar nette Szenen....

Leider kann ich nicht mittesten da ich mittlerweile zu den ganz wenigen K16ern gehöre mit dem alten Modell.... ahh


Klar kannst du mittesten....
Rückwärts die Steigung raufschieben... hab doch geschrieben das es bestimmt spaßig wird arbroller

winkG
Gruß Thomas ( alias BÄR )
Wer seinen eigenen Weg fährt, kann nicht Überholt werden!

Kärnten 2017 | http://www.buchen.tourboerse.net?id=7&idd=4
K 1600 Treffen 2018 - Nord- Schwarzwald | http://www.buchen.tourboerse.net/?id=150&idd=174

Bild
Benutzeravatar
gifhouse
 
Beiträge: 3394
Registriert: 19.11.2010, 18:39
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90425
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 04/2017

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon Tourenfahrer » 02.03.2017, 17:59

gifhouse hat geschrieben:Könnte man ja auf den K16 Treffen jeweils an einem Abend einen ,,Rückfahr" Workshop mit unterschiedlichen Beladungsstufen sowie Steigungswinkeln abhalten.... wäre bestimmt spassig party3



Entschuldigt wenn ich mich da einmische

Mein Vorschlag wäre hier dann eine Klympiade zu veranstalten

Diziplinen

1.)
K1600 von Hand 10 % Steigung hochschieben über 300 Meter
Mit und ohne Sozia

2.)
Topcaseweitwurf

3.)
Ringe werfen Ziel ist die Antenne der K 1600

4.)
Mücken weglecken
Wer die meisten Mücken auf dem nomalen Windschild in einer Minute weggeleckt hat, hat gewonnen

5.)
Heisse Zunge (Zunge)
Eine K1600 fährt 20 km - hält dann am Ziel an und sofort muss die Zunge (Zunge ) an den Auspuff geführt werden
Wer am längsten aushält hat gewonnen.

6.)
Fussrastenhandstand
Die längeste Zeit gewinnt

7.)
Öl schmecken
anhand vom Ölgeschmack die Kilometer die mit dem Öl gefahren wurde erkennen

also Freunde der Sonne haut rein ThumbUP :mrgreen: :mrgreen:
wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall
Benutzeravatar
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4357
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Postleitzahl: 4313
Land: Schweiz
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Werbung


Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon LohriS » 02.03.2017, 21:50

@Boxerkolben
Danke für die Information, sehe Du kennst sie beide bestens. ThumbUP Die Drehzahlverhältnisse (Brüche) sind übrigens wirlich fast gleich: 0,121 bzw. 0,116. So wie Du schreibst und für beide Maschinen mit den gleichen Lima-Drehzahlen rechnest, sind die Limas gleich? Woher kommen dann die unterschiedlichen Leistungen? Freu mich über eine Antwort, lerne immer gerne dazu (ist wirklich nicht ironisch gemeint).

Gruß Claus
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 334
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Postleitzahl: 5313
Land: Schweiz
Motorrad: auch K1300S

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon Schlapprador » 02.03.2017, 22:45

gifhouse hat geschrieben:
Panjo hat geschrieben:Mich hat der plumpe Kasten links an der Wade am meisten gestört.
Mein Spann kollidierte beim Schalten mit dem Schutzgummi unten am
Gehäuse des Transmissionsdeckels. Weniger Platz und schwerer einen
Beinschluß am Tank herzustellen, was bei höherem Tempo und/oder
schlechtem Wetter Mist ist. War auch erst begeistert von dem
Rückwärtsgang. Ich würde mich jetzt aber nicht mehr dafür entscheiden,
sofern ich eine neue bestellen würde. Und da wo er am wichtigsten ist
funktioniert er nicht, im Zweipersonenbetrieb.


Mal dumm gefragt...
Du parkst dein Fahrzeug abschüssig... Dann setzt du zwei Personen drauf und willst rückwärts nach oben fahren...
Hab ich das richtig verstanden... und das ist die wichtigste Funktion :shock:

Für mich ist diese Rückfahrhilfe eine Option wenn man mal wirklich dumm geparkt hat...
Beim Ausparken kann die Sozia durchaus auch mal zwei drei Minuten stehen... sie wird deshalb keinen Schwächeanfall erleiden.
Fährt man mal in eine Strasse auf der man Abschüssig rangieren muss... auch hier sollte es die Sozia ohne größeren Schaden überleben wenn sie den mal absteigen muss.

Ich hatte die LT... auch bei dieser Maschine war es nicht unbedingt sinnvoll im Zweipersonenbetrieb rückwärts eine Steigung erzwingen zu wollen... Das Antriebsprinzip ist im übrigem genau das gleiche... Bei der LT wurde über ein Gestänge / Drehrad per Hand der Anlasser aktiviert... bei der neuen GT/GTL wird das per Stellmotor gemacht.



Du beschreibst hier nicht das Antriebsprinzip, sondern nur wie die Rückfahrhilfe aktiviert wird.

Das Antriebsprinzip ist was anderes und bei beiden Fahrzeugen grundverschieden.
Wie Fritz es schon treffend beschrieben hat, ist der Schwachpunkt im System die flexible Welle in der Mechanik der Rückfahrhilfe.
In einem anderen Beitrag wurde dazu die Zeichnung eingestellt.
Gruß
Bernd
Schlapprador
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.09.2015, 16:40
Postleitzahl: 92421
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GTL MJ 2016

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon WOBGT » 02.03.2017, 23:35

Schlapprador hat geschrieben:
Wie Fritz es schon treffend beschrieben hat, ist der Schwachpunkt im System die flexible Welle in der Mechanik der Rückfahrhilfe.
In einem anderen Beitrag wurde dazu die Zeichnung eingestellt.


Wieviel defekte Wellen wurden denn schon gemeldet ? Oder worauf basiert diese Analyse ? scratch
Gruß aus Wolfsburg

Herbert
Benutzeravatar
WOBGT
 
Beiträge: 19
Registriert: 09.05.2011, 22:29
Wohnort: Wolfsburg
Postleitzahl: 38442
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2017

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon gifhouse » 03.03.2017, 00:01

Soweit sich diese Welle als Schwachpunkt herausstellen sollte, wird sich BMW in den ersten Jahren freundlicherweise um den jeweiligen Ersatz kümmern, im Anschluss dann die CarGarantie. Für mich kein Grund, wegen einem rein theoretischem Problem in eine Art der Vor- Panik zu verfallen.

Laut Boxerkolben ist bei dieser Welle auch kein Haltbarkeitsproblem zu erwarten...
Ich denke, das er hier durchaus der kompetenteste Ansprechpartner zur K16 sein dürfte...
Gruß Thomas ( alias BÄR )
Wer seinen eigenen Weg fährt, kann nicht Überholt werden!

Kärnten 2017 | http://www.buchen.tourboerse.net?id=7&idd=4
K 1600 Treffen 2018 - Nord- Schwarzwald | http://www.buchen.tourboerse.net/?id=150&idd=174

Bild
Benutzeravatar
gifhouse
 
Beiträge: 3394
Registriert: 19.11.2010, 18:39
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90425
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 04/2017

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon Motorradler » 03.03.2017, 12:10

Schon 1989 hatte ich an der Gold Wing so einen Pseudo Rückwärtsgang, aber nie verwendet.
Ich denke wer sich klug einparkt wird an der K1600 diesen Firlefans niemals vermissen.

Motorradler
Motorradler
 
Beiträge: 519
Registriert: 17.10.2011, 23:22
Postleitzahl: 1230
Land: Oesterreich

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon Elmar » 03.03.2017, 16:33

Das ist bei einem Krad von fast 400kg kein Firlefanz .Wer einmal auf einer schmalen abschüssigen Straße vor einer unerwarteten Sperrung steht wird das zu schätze wissen. Und solche Sperrungen gibts hier in Andalusien nach Regen durchaus mal.
Bei der alten LT funktionierte das prima, und wenn das an der neuen GT nicht so ist, wäre das Krampf in meinen Augen.
Warum wollen einige berechtigte Kritik nicht hören? Gruß Elmar
K1200S:K1600gt
Elmar
 
Beiträge: 71
Registriert: 17.12.2007, 11:34
Wohnort: Willich
Postleitzahl: 47877
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S 2015

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon gifhouse » 03.03.2017, 16:37

Elmar hat geschrieben:Das ist bei einem Krad von fast 400kg kein Firlefanz .Wer einmal auf einer schmalen abschüssigen Straße vor einer unerwarteten Sperrung steht wird das zu schätze wissen. Und solche Sperrungen gibts hier in Andalusien nach Regen durchaus mal.
Bei der alten LT funktionierte das prima, und wenn das an der neuen GT nicht so ist, wäre das Krampf in meinen Augen.
Warum wollen einige berechtigte Kritik nicht hören? Gruß Elmar


Weil zu dieser Kritik aktuell noch keine Fakten verfügbar sind die belegen das die Rückfahrhilfe keine Hilfe ist und die Mechanik nichts taugt. Bis dato ist alles was man hier gelesen hat nur Hörensagen, Vermutungen u. Schwarzmalerei... (wenn, wäre, könnte)
Kein einziger der hier geschrieben hat, konnte bis Dato seine Aussagen auf der Grundlage tatsächlich erlebter Umstände belegen oder einen Schaden an der Mechanik nachweisen.

Reden wir also in 3 bis 4 Monaten noch mal drüber... dann sollten Tatsachen auf dem Tisch liegen!
Gruß Thomas ( alias BÄR )
Wer seinen eigenen Weg fährt, kann nicht Überholt werden!

Kärnten 2017 | http://www.buchen.tourboerse.net?id=7&idd=4
K 1600 Treffen 2018 - Nord- Schwarzwald | http://www.buchen.tourboerse.net/?id=150&idd=174

Bild
Benutzeravatar
gifhouse
 
Beiträge: 3394
Registriert: 19.11.2010, 18:39
Wohnort: Nürnberg
Postleitzahl: 90425
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 04/2017

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon OSM62 » 03.03.2017, 18:17

Hallo,
ich zitiere mich mal selbst:

Also ich habe die Rückfahrhilfe jetzt schon bei mehreren GT´s in Aktion gesehen und auch selber
ausprobiert. Sie kann einen schon aus mancher "Schieflage" raus holen. Was aber z. B. nicht klappt
ist eine Bordsteinkante hoch zu kommen.
Michael (Webmaster), BMW K 1600 GT , Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
http://www.K1200S.de , http://www.F800S.de , http://www.G650X.de , http://www.S1000RR.de , http://www.BMW-K1600GT.de , http://www.BMW-Maxi-Scooter.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13009
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Meine ersten Kilometer mit der Neuen GT 2017

Beitragvon Elmar » 03.03.2017, 20:14

Na ok, Bordsteinkanten mit entsprechender Höhe muss ja auch nicht sein.
Ich hatte das hier so verstanden als wenn es halt schlechter als an der seligen 1200LT funktionierte.
Da es mich ja nicht mehr betrifft, hülle ich ab sofort in Schweigen zu diesem Thema .
Viel Spaß allen beim Vor und Rückwärts fahren.Gruss Elmar
K1200S:K1600gt
Elmar
 
Beiträge: 71
Registriert: 17.12.2007, 11:34
Wohnort: Willich
Postleitzahl: 47877
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S 2015

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste