ABS <--> ABS pro

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

ABS <--> ABS pro

Beitragvon Naugmellon » 21.04.2017, 08:20

Hat von Euch jemand Erfahrung mit beiden ABS-Systemen?
Ist der Unterschied fühlbar, wenn man im Sattel sitzt und eine starke Bremsung ausführt?
Habt Ihr schon einmal eine Situation erlebt, wo man sich selber sagte, dass das ABS pro einem den Hintern gerettet hat, das "normale" ABS aber vermutlich versagt hätte?

Und .. weiss jemand, ob man das ABS pro nachrüsten kann an älteren K 1600 GT - Modellen?

Beste Grüße aus Niedersachsen
Matthias
Naugmellon
 
Beiträge: 41
Registriert: 18.04.2017, 20:14
Postleitzahl: 31832
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT BJ 2017

ABS <--> ABS pro

Werbung

Werbung
 

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon Tourenfahrer » 21.04.2017, 09:29

Naugmellon hat geschrieben:Hat von Euch jemand Erfahrung mit beiden ABS-Systemen?

Ist der Unterschied fühlbar, wenn man im Sattel sitzt und eine starke Bremsung ausführt?
Habt Ihr schon einmal eine Situation erlebt, wo man sich selber sagte, dass das ABS pro einem den Hintern gerettet hat, das "normale" ABS aber vermutlich versagt hätte?

Und .. weiss jemand, ob man das ABS pro nachrüsten kann an älteren K 1600 GT - Modellen?

Beste Grüße aus Niedersachsen
Matthias


Nur mal so zur Erklärung


ABS PRO.

Ein plötzlich auftretendes Hindernis kann jeden Fahrer zu einer Schreckbremsung veranlassen. Geschieht das in einer Kurve, kommt nun eine weitere Gefahr hinzu: Die Räder blockieren, das Motorrad „stellt sich auf“ und ist kaum noch zu kontrollieren.
ABS Pro reduziert in einer solchen Situation auch bei schneller Bremsaktivität abrupte Lenkkraftveränderungen. So bleibt das Motorrad selbst bei Bremsmanövern in Schräglage beherrschbar.

ABS Pro ist eine innovative Weiterentwicklung: Neben den notwendigen Daten, die ein herkömmliches ABS misst, ermittelt ABS Pro auch laufend den Schräglagenwinkel. Damit kann der Aufbau des Bremsdrucks optimal verzögert ausgesteuert werden.

Supersport Fahrer erleben die herausragenden Fahreigenschaften ihrer HP4 jetzt noch intensiver und zugleich unbeschwerter: Mit dem Plus an Sicherheit dank ABS Pro.

BMW Motorrad ist weltweit der einzige Anbieter der ABS Pro für Supersportler anbietet. Für die BMW HP4 gibt es jetzt ABS Pro zum Nachrüsten. ABS Pro wurde für den Einsatz auf öffentlichen Straßen und speziell für die straßentauglichen Fahrmodi „Rain“ und „Sport“ entwickelt.

Zu deiner anderen Frage

Habt Ihr schon einmal eine Situation erlebt, wo man sich selber sagte, dass das ABS pro einem den Hintern gerettet hat, das "normale" ABS aber vermutlich versagt hätte?

Wie soll den einer eine solche Frage beantworten ?
Ist dir bewusst von welchen Faktoren so etwas abhängt ?
Diese Frage zuverlässig sauber richtig zu beantworten ist schlicht unmöglich?
Benutzeravatar
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4308
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Postleitzahl: 4313
Land: Schweiz
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon Vessi » 21.04.2017, 10:08

man kann abs-pro selbst etwas nachahmen...

einfach in kurven nur mit der hinterradbemse bremsen...
anfangs etwas vorsichtig...dann immer mal stärker probieren...
dadurch stellt sich das moped kaum noch auf...
damit kann man wunderbar in kurven hinein bremsen

das ist so die haupteigenschaft des abs-pro
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13486
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Postleitzahl: 46359
Land: Deutschland
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon FrankLT » 21.04.2017, 14:28

Was Vessi sagt funzt einwandfrei ThumbUP
Benutzeravatar
FrankLT
 
Beiträge: 1301
Registriert: 27.07.2013, 18:24
Postleitzahl: 76479
Land: Deutschland
Motorrad: K1200LT+R1200GS LC A

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon Nelle » 21.04.2017, 17:53

Hallo

ja ich habe ABS Pro gehabt. Und kenne dies daher und muss nicht hier Quellen zitieren wie oben wohl geschehen.
Zur Erklärung , ich habe eine K1200GT gefahren bin dann 2015 zur S1000XR gewechselt , die mit ABS Pro seit August 2015 angeboten wird.
Hab dann aber mich zu den Tourer-Maschinen 2017 wieder zugewendet, eine K1600GT.

Zum ABS Pro. Der Vorteil darin besteht wirklich nur im NICHT aufstellen in den Kurven.
Man sagt immer , mit ABS kannste voll bremsen , mit Pro stimmt das voll und ganz.

Ich habe extra in den Kurven dies getestet. Natürlich erst zögerlich , dann immer heftiger. Und ja , es passt!
Mit Pro braucht mann sich nun noch weniger in den Kurven einen Kopf machen.
Sportmodus??? Ich kenne da nur den Dynamicmodus.


Nachrüsten: ist nur möglich wenn das Bike es im technischen möglich macht ( G-Sensor).
Ansonsten ist dies eine reine Softwaresache.

Auch hatte ich an der S1000XR den Schalt-Assi.
Meiner Meinung nach an einer 1000er Sportmaschine eine feine Verbesserung.
An einer 6 Zylindermaschine , sorry , Schwachsinn.
An einer 1000 Sport musst du den Motor drehen lassen , da wenig Hubraum. Aber an einer
1600er -6 Zylinder Tourenmaschine unnötig.
Dies gibt nur meine eigene Meinung hier wieder.

Für die Ehrenrettung aller Besitzer einer 1600er mit Schaltassi, es ist für den Wiederverkaufswert sicherlich besser ihn an Bord zu haben.

Gruss Nelle
Nelle
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:12
Postleitzahl: 71397
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon OSM62 » 21.04.2017, 20:05

1. Aufstellen in Kurven hat nichts mit dem ABS-Pro zu tun. Die Aufstellneigung kommt ganz allein von den montierten Reifen.
ABS-Pro regelt nur mit dem G-Sensor nur die am "errechneten" Limit entlang.
Ich hatte bei einem Event die Möglichkeit dieses Moped am Limit zu bewegen:

Bild

Bild

Eine Übung war auch das volle Ankern in Schräglage über ein Hindernis hinweg.
Auch ein normales aktuelles ABS regelt über die möglichen Reibwerte da sicher alles ein.
Ich bin ein absoluter Fan vom ABS (alle meine knapp 20 BMW die ich mir gekauft habe hatten eins),
aber ich bin mir noch nicht einmal sicher, das ich wirklich schon mal im "Pro"-Bereich eines ABS gebremst habe.
Ich denke das über 90% aller Fahrer erst mal richtig bremsen lernen sollten, das würde diesen Mopedfahrern
ein erheblichen Sicherheitsgewinn bringen.

Apropos Schaltassi, für mich der Hauptgrund mir eine aktuelle geholt zu haben. Er geht wunderbar weich, schnell
und funktioniert bei der 1600er auch bei niedrigsten Drehzahlen. Wenn ich hier auf die 50 km/h Stadtgeschwindigkeit
beschleunige kann man alle Schaltvorgänge (ab 1. in den 2. Gang) bis in den 6. Gang schön mit dem Assi machen.
Und wenn es schneller gehen soll sowieso.
Michael (Webmaster), BMW K 1600 GT , Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
http://www.K1200S.de , http://www.F800S.de , http://www.G650X.de , http://www.S1000RR.de , http://www.BMW-K1600GT.de , http://www.BMW-Maxi-Scooter.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 12992
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: ABS <--> ABS pro

Werbung


Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon Vessi » 21.04.2017, 20:23

dann sag mir mal einen reifen,
der beim kurvenbremsen nicht aufstellt..
da mag es sicher unterschiede geben...aber grundsätzlich stellt sich jedes motorrad beim kurvenbremsen mit der vorderbremse auf...

...ansonsten wäre das kurvenabs ja überflüssig

gesendet mit tapatalk....
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13486
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Postleitzahl: 46359
Land: Deutschland
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon OSM62 » 21.04.2017, 20:50

Hans,
die aktuellen Tourenreifen wie Conti CRA 3, Dunlop Roadsmart 3, Metzeler Roadtec 01.
Ich hatte mir den Fahrversuch/Versuchsaufbau bei Motorrad zum Test des ABS Pro angeschaut/durchgelesen.
Oder anders gesagt, bei allen Panikbremsungen die ich bis jetzt machen musste oder
Bremsungen im Regelbereich des ABS, wäre alles auch ohne Pro gegangen.
Michael (Webmaster), BMW K 1600 GT , Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
http://www.K1200S.de , http://www.F800S.de , http://www.G650X.de , http://www.S1000RR.de , http://www.BMW-K1600GT.de , http://www.BMW-Maxi-Scooter.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 12992
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon stma » 22.04.2017, 08:22

Bitte nicht die Gripverhältnisse des Untergrundes vergessen. Ich behaupte mal das man auch mit ABS Pro in der Kurve einen Sturz provozieren kann. Wenn du, ich nenn sie mal schlechteste Stelle in der Kurve überfährst und dabei bremst kann dir trotzdem das Vorderrad wegrutschen. Die Physik setzt hier immer noch die Grenzen, Stichwort Kammerscher Kreis.

@Michael

sich ist es toll wenn die Hersteller ihre neuen Reifen und Brems Systeme immer wieder vorführen und testen, leider werden diese Tests auf bestem Asphalt mit super Reibbeiwerten durch geführt. Ich würde mir wünschen das hier praxisgerechter getestet würde. Einfach mal ne Fuhre Sand in die Kurve oder mal auf Bitumenstreifen und flick asphalt testen.

Gruß Stefan
stma
 
Beiträge: 960
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: ABS <--> ABS pro

Beitragvon Nelle » 22.04.2017, 10:05

Ich hatte übrigens den Roadtec 01 auf der S1000XR.
Ein Superreifen und ich werde den nach dem Z8 auf die K1600GT (als HWM natürlich) drauf machen lassen.

Nelle
Nelle
 
Beiträge: 6
Registriert: 08.03.2017, 20:12
Postleitzahl: 71397
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste