Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Motorrad News » 19.12.2017, 15:28

Liebes Foristen,

kurz zu mir: Mein Name ist Moritz Schwertner, ich arbeite für die Zeitschrift MOTORRAD NEWS (Infos zum Heft gibt's hier: https://www.motorrad.net/motorrad-news).

In der nächsten Ausgabe bringen wir eine Gebrauchtberatung zur BMW K 1600 GT bzw. GTL. Dazu hätten wir auch gerne ein paar Stimmen aus eurem Forum, ihr habt das Motorrad schließlich teilweise über zehntausende Kilometer bewegt und seid mit dem Bike per Du. Es wäre wirklich toll, wenn ihr in diesem Thread eure Erfahrungen in zwei, drei Sätzen schildern könntet – samt Baujahr, Kilometerstand, Stärken und Schwächen. Drei bis fünf Stimmen aus dem Forum würden wir dann als Ergänzung zur Gebrauchtberatung im nächsten Heft veröffentlichen.

 Selbstverständlich bekämen die Stimmengeber, die wir mit Forenname abdrucken, ein kostenloses Belegexemplar zugesandt.

Der Einsendeschluss ist der 10. Januar 2018. Die Gebrauchtberatung erscheint in Ausgabe 3/18 und liegt am 08. Februar 2018 am gut sortierten Kiosk.

Ich freue mich auf eure Beiträge!


Beste Grüße aus Unna,

Moritz
Viele Grüße aus Unna,

Moritz Schwertner
Redaktion MOTORRAD NEWS
www.motorrad.net
Benutzeravatar
Motorrad News
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.07.2016, 15:14
Motorrad: Verschiedene

Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Werbung

Werbung
 

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Tourenfahrer » 19.12.2017, 18:51

Hallo Moritz

zuerst einmal herzlich willkommen im Forum

Ich finde die Idee Stimmen aus dem Forum einzufangen mehr wie perfekt .

Der nächste Satz ist von mir nicht geschleimt sondern entspricht der Wahrheit

Motorrad News ist neben dem Tourenfahrer die einzige Motorrad Zeitschrift die ich noch kaufe
Also werde ich heute Abend mal ein paar Sätze raushauen
Zuletzt geändert von Tourenfahrer am 19.12.2017, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4837
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Emorej » 19.12.2017, 23:48

Tourenfahrer hat geschrieben:Hallo Moritz

zuerst einmal herzlich willkommen im Forum

Ich finde die Idee Stimmen aus dem Forum einzufangen mehr wie perfekt .

Der nächste Satz ist von mir nicht geschleimt sondern entspricht der Wahrheit

Motorrad News ist neben dem Touren Fahrrad die einzige Motorrad Zeitschrift die ich noch kaufe
Also werde ich heute Abend mal ein paar Sätze raushauen


Also dass die Schweizer schon immer etwas anders waren ist mir bekannt, aber dass sie eine Motorradzeitschrift „Touren Fahrrad“ nennen ist schon absonderlich arbroller
Emorej
 
Beiträge: 257
Registriert: 25.11.2015, 23:02
Wohnort: Stuttgart
Motorrad: Honda GL 1800 GW

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Tourenfahrer » 19.12.2017, 23:56

Emorej hat geschrieben:
Tourenfahrer hat geschrieben:Hallo Moritz

zuerst einmal herzlich willkommen im Forum

Ich finde die Idee Stimmen aus dem Forum einzufangen mehr wie perfekt .

Der nächste Satz ist von mir nicht geschleimt sondern entspricht der Wahrheit

Motorrad News ist neben dem Touren Fahrrad die einzige Motorrad Zeitschrift die ich noch kaufe
Also werde ich heute Abend mal ein paar Sätze raushauen


Also dass die Schweizer schon immer etwas anders waren ist mir bekannt, aber dass sie eine Motorradzeitschrift „Touren Fahrrad“ nennen ist schon absonderlich arbroller



Danke für den Hinweis

Tourenfahrer natürlich

Man sollte halt im Stau keine Forumsbeiträge über Sprachfunktion des Eierphone verfassen
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4837
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon spelze » 20.12.2017, 05:50

Hallo Moritz,

Kauf meiner 1600 GT neu in 2/2017, 35.000 km gefahren.

Defekte/Reparaturen: keine

Schwächen: Verarbeitungsqualität (Billige Schrauben, Plastik-Verkleidungsteile mit Spiel)

Stärken: Das beste Tourenmotorrad hinsichtlich Motor und Komfort

Motor: Drehmoment/Durchzug wie ein Sportler; in jeder Situation genug Reserven; der Motor wird leider hinter viel Plastik versteckt

Fahrwerk: Sicherheit in jeder Situation, elektronischer Komfort ohne zuviel Schnickschnack, leicht zu bedienen

Tourenkomfort: perfekt viel Stauraum, bequeme Sitzbank, Motorrad lässt sich leicht bewegen und manövrieren (den Rückwärtsgang habe ich nie gebraucht).

Gruß

Thomas
K1600 GT von 2/2017 - 86.000 km
Benutzeravatar
spelze
 
Beiträge: 86
Registriert: 17.10.2016, 04:49
Motorrad: K 1600 GT 2017

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon topolino_rosso » 20.12.2017, 12:13

Lieber Moritz

Also voraus kann ich sagen, dass die K16 ein Wahnsinnsbike ist. Stärken: Fahrgestell (fast narrensicher, erstaunlich handlich, und doch komfortabel) und Motor (richtig Kraft ab Leerlaufdrehzahl bis weit in längst illegale Bereiche hinauf, samtig sanfter 6-Zylinderlauf in allen Drehzahlen) dürften keine ernsthafte Konkurrenz haben, die Sitzposition ist (für mich) fast perfekt, der Windschutz ordentlich, die Gepäcklösung überzeugend usw. Benzinverbrauch über alles (meist Landstrassen): bescheidene 5,0 l/100 km. Ah und das Kurvenlicht, wie konnte man jemals ohne dieses nachts fahren! Schwächen: Bei so ausgeprägten Stärken nimmt man das hohe Gewicht und das lästige Gepfeife aus dem billigen geradeverzahnten Primärantrieb in Kauf.

Für gewöhnlich fährt man die K16 unter 3'000 U/min im 6. Gang, da geht schon fast alles, was man braucht. Für Ausnahmen hat es ja noch 5 kürzere Gänge. Spitzkehren am Berg macht man im 3., wenn es nicht besonders eng oder eilig ist. Ich bin wohl nicht der Schnellste, aber sicher auch nicht der Langsamste. Die K16 habe ich aber erst ganz wenige Male und nur so zum Spass über 5'500 Touren gedreht. Bis dann hat man schon alles überholt und ist viel zu schnell unterwegs.

Anfangs war die Qualität einzelner Bauteile durchaus fraglich. So habe ich mindestens 3x die Lenkerschalter-Platinen auf Kulanz ersetzt bekommen und 1x die Ansteuerung der Windschutzscheibe. Seit vielleicht 2014 ist da aber Ruhe, und weitere Probleme hatte ich mit der 2011er nicht.

Wenn man dieses Forum so durchackert, kommt aber noch Einiges zum Vorschein. Ab etwa 60'000 km häufen sich die Klagen über korrodierte Zündspulen, Kugelgelenke am Duolever, undichte Wasserpumpe, irreparabel vom Dreck zugesetzte Kühler, undichte Federbeine, Haarrisse in den Kolben, Radlager futsch usw. Wobei dieses und jenes bei einzelnen auch sehr viel früher aufgetreten ist. Manche hier schwören auf die Cargarantie, weil sie sich bei ihnen schon mehrfach bezahlt gemacht hat.

Als sie zickig zu werden begann, habe ich meine 2011er K16 mit 59'270 km gleich gegen eine 2015er (7'600 km) eingetauscht, die eben bei meinem Händler herumstand. Vermutlich taten nur die Zündspulen der 2011er nicht mehr ganz richtig , und die Werkstatt hatte das nicht gleich herausgefunden und behoben. Aber ich wollte die oben erwähnten Altersschwächen nicht alle abarbeiten müssen ... Bis auf die oben erwähnten Kulanzmängel und diese Zündaussetzer hatte ich aber keine ernsthaften Probleme mit der 2011er. Inzwischen hat die 2015er auch schon wieder 30'000 völlig problemlose km auf dem Zähler :) Ich fürchte allerdings, sie wird gelegentlich nach einer neuen Wasserpumpe verlangen, denn da sind Kühlflüssigkeitsspuren erkennbar :?

Angenehme Nebeneffekte des Eintauschs von 2011 auf 2015 waren:
- Der Schaltklong ist bei der 2015er so gut wie weg. Die 2011er krachte und rumpelte meist fürchterlich aus dem Getriebe.
- die bei der 2011er recht erbärmlichen Lautsprecher scheinen mir bei der 2015er deutlich besser;
- der Ölverbrauch ist niedriger, zwischen den Wartungen braucht nicht mehr nachgefüllt zu werden. Bei der 2011er hatte ich immer 1l Motorenöl auf Reserve dabei, den sie jeweils nach 7'000 km konsumierte.

Dauerhaft ganz sorgenfrei muss so eine K16 also nicht sein, aber wir haben keine Alternativen ThumbUP

Beste Grüsse aus dem Säuliamt, bin gespannt auf euren Artikel!
Hans
nicht vergessen: Schweizer Treffen 2019!
viewtopic.php?f=2&t=6607635

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 312
Registriert: 29.08.2014, 10:11
Motorrad: K1600GT

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Werbung


Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon gifhouse » 20.12.2017, 14:18

Da die Fehlerquellen, Klonks und andere Geräusche von meinen Mitschreibern ausreichend beleuchtet wurden und werden, hier ein subjektiver Bericht für Fahrer die nicht über ein Gardemaß von 185cm verfügen.

Auf Grund meiner überschaubaren Körpergröße von 170 cm hatte ich mich im Jahr 2011 für eine K1600GTL entschieden.
Maßgeblich war hier die im Gegensatz zur GT deutlich niedere Sitzbank und der hiermit verbundene Bodenkontakt meiner Füße in die Kaufentscheidung eingeflossen. Im nachhinein hat sich die GTL zu mindestens für mich als Fehlkauf herausgestellt. Losgelöst von den bereits bekannten Fehlerquellen die so ziemlich alle 2011er Modelle über kurz oder lang hatten, konnte ich mich mit der Sitzposition der GTL nicht anfreunden. Durch den stark nach hinten gekrümmten Lenker hatte ich z.B. bei längeren Autobahnfahrten ein ernsthaftes Rückenproblem, das nicht in den Griff zu bekommen war. Der Grund hierfür ist zum einem der nach hinten gezogene Lenker und diesem geschuldet eine Sitzposition die gerade auf der Autobahn ein ,,schlampiges Sitzen" fördert und entsprechend jegliche Körperspannung aus dem Fahrer nimmt.

Die 2011er GTL hatte für mich noch einen weiteren Nachteil.
Lenker und Sitzposition haben bei mir immer das Gefühl ausgelöst keine Einheit mit der Maschine zu bilden, gerade beim wenden in engem Geläuf hatte ich immer das Gefühl von der Maschine abgekoppelt zu sein.

Weiterhin war die Originale BMW Kommunikationsanlage eine Katastrophe, soweit man diese zusammen mit einer Sozia betreiben wollte wurde von der BMW Technik erwartet, dass die Sozia den Wunsch nach Gegensprechen durch ein Schulterklopfen beim Fahrer ankündigt. Dieser musste dann per Hand die Blauzahnanlage über das Radiobedienteil, welches links unten in der Seitenverkleidung angebracht ist, manuell umschalten um ein Gegensprechen zu ermöglichen. Diese Technik wurde von mir an BMW zurückgegeben und die BMW Anlage durch eine Bluebike Anlage ersetzt. Bluebike ist bis heute die einzige Anlage die alle Optionen, auch in direkten Zusammenspiel mit dem BMW System erfüllt und ein komfortables Gegensprechen, Telefonieren, Teamtalk usw. ermöglicht

Nun den... nach rund zwei Jahren und ca. 25.000 Km wurde entsprechend gehandelt und die GTL gegen eine R1200RT eingetauscht.
Diese durfte ich allerdings nicht lange fahren... BMW hat eine Rückruf der Maschine wegen möglicher brechender Dämpferelemente angeordnet und ein sofortiges Fahrverbot für die R1200RT ausgesprochen. Im Rahmen der Kundenpflege wurde mir hier dann für den Wartezeitraum eine 2014er K1600GT zur Verfügung gestellt.

Was ich nicht gedacht hätte... Die GT ist ein ganz anderes Motorrad und abgesehen vom Motor mit der GTL nicht zu vergleichen.
Auch was den Bodenstand betrifft wurde ich eines besseren belehrt. Man kommt auch mit rund 170 cm Körpergröße mit beiden Füssen auf den Boden... Ein vorausschauendes Anhalten vorausgesetzt klappt es zu 99% die Maschine anzuhalten ohne umzufallen.. Hier ist natürlich das Anhalten auf unebenem Geläuf gemeint.. nicht das Anhalten vor Ampeln usw.

Die Sitzposition ist auf der GT sportlicher... mehr Vorderrad orientiert. Entsprechend bleibt die Körperspannung permanent erhalten und meine Rückenprobleme gehörten mit sofortiger Wirkung der Vergangenheit an. Auch hatte ich von Anfang an das gute Gefühl, das die Maschine das macht was man will. Ich hatte also MEIN MOTORRAD gefunden und durfte dieses auf der Grundlage des dauerhaften Fahrverbotes für die RT ausreichend testen. Die Konsequenz aus dem ganzem war im August 2014 der Umtausch der immer noch gesperrten RT gegen eine neue 2014er GT.

Sitzposition, Lenker, Fahrwerk und Motor zusammengefasst ergaben ein Fahrzeug, dass keine Wünsche mehr offen lässt... gemütliches Reisen ist mit der GT möglich... Artgerecht fühlt Sie sich aber in den Bergen, kurvigen Landstraßen und bei der Pass- Jagd bewegt. Das Gewicht spielt, sobald Sie rollt, nur noch eine untergeordnete Rolle, beim Parken ist speziell für kleine Leute Voraussicht angesagt. Stellt man die GT falsch ab... kommt man, zu mindestens bei kleiner Körpergröße, ohne fremde Hilfe nicht mehr vom Hof... Berücksichtigt man diese Gegebenheit... ist die GT ein Motorrad das der Freude am fahren ohne Einschränkungen förderlich ist.

Die GT ist für alle die gerne einmal etwas sportlicher um die Ecke fahren sicherlich der GTL vorzuziehen. Die größere Schräglagenfreiheit, ein TOP Fahrwerk und die Sitzposition bietet gerade für kleinere Fahrer ein Fahrvergnügen das man sonst nur auf Supersportlern finden kann... hier aber mit dem Vorteil auch einmal 1000 KM am Tag fahren zu können ohne am Abend von der Maschine gehoben werden zu müssen.

Im April 2017 wurde dann auf die aktuelle K1600GT umgesattelt.
Der Schaltassistent ist sein Geld wert... Hat man sich einmal an diesen Gewöhnt, wird man das Kuppeln per Hand auf ein Minimum beschränken. Der Rückwärtsgang ist angenehm... macht er doch das Parkplatz suchen für den Fahrer um die 170 cm Körpergröße erheblich einfacher.

Ein ganz großer Wurf ist, auch wenn dieser Punkt eigentlich nirgends großartig herausgestellt wird, das neue Fahrwerk der K1600.
Kennt man von der 2014 (2015,2016) K16 noch das händisch umschalten diverser Fahrwerksoptionen, so macht die 2017 K16 dieses vollständig automatisiert. (Beladungszustände und Voreinstellungen weiterhin in der Vorauswahl)

Bei den alten K16 war es oft eine Herausforderung die richtigen Einstellungen zu finden. Wer kennt es nicht wenn man in sportlicher Fahrweise und entsprechenden Einstellungen um ein Ecke kommt und die Fahrbahn wird auf einmal holperig und uneben... das Vorderrad hat als erstes zu springen begonnen... danach dann die ganze Maschine. das neue Fahrwerk der 2017 K16 erkennt dieses über Sensoren und stellt das Fahrwerk und alle Einstellungen in Sekundenbruchteilen um. Ein enormer Sicherheits- und Komfortgewinn, der für mich alleine den Umstieg auf das 2017 Modell rechtfertigt.

In diesem Sinne...
Frohe Weihnachten
Gruß Thomas ( alias BÄR )
Wer seinen eigenen Weg fährt, kann nicht Überholt werden!

Zur Tourenübersicht... K16 & Friends
https://tourboerse.de/mur/motorradreise ... &veranst=2

Spezial
Das K1600 Treffen 2019 - Zugspitzregion | https://tourboerse.de/mur1/listen/?id=1212&idd=310&fo=7
Sardinien 2019 | https://www.tourboerse.de/mur1/listenVA/?id=617&idd=2
Benutzeravatar
gifhouse
 
Beiträge: 3689
Registriert: 19.11.2010, 17:39
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: K1600GT 04/2017

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Schlamber » 20.12.2017, 15:38

Ich fahre eine 2014er GTL z.Zt. 30tkm - null komma null technische Probleme. Das wirklich einzige was mich und meine Frau stört ist der Cabrio-Effekt, der Wind kommt bei hoher Geschwindigkeit von hinten. Die Begeisterung über den Motor, Fahrwerk, Bremsen und das Kurven-Licht kennt dafür keine Grenzen. Das schöne ist, man kann mit wenigen Handgriffe die Koffer und das Topcase entfernen, dann kann man es auch mal alleine auf der Hausstrecke brennen lassen. Die Wandlungsfähigkeit war für den Kauf auch mit ausschlaggebend.
Es gibt in diesem oberen Luxus-Tourer-Segment von anderen Herstellern so gut wie keine Alternativen, was die Fahrdynamik, Sozius-Komfort und Sicherheit angeht.
Grüßle vom Schlamber
Am Horizont geht's weiter................
Benutzeravatar
Schlamber
 
Beiträge: 108
Registriert: 20.01.2015, 10:11
Motorrad: K1600GTL, 2014

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Fuboner » 20.12.2017, 17:05

Hallo Moritz,

meine 1600ter KOLLEGEN haben schon alles beschrieben,

eines muss ich anmerken!, Bin in den 40 Jahren die ich "Moped" fahre noch nie so viel
KM gefahren wie mit der K1600 GTL, ( 40000km in zwei Jahren). ThumbUP
Es ist einfach eine Wonne diese Maschine zu bewegen. clap
Grüße aus Nürnberg
Joachim
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL, K1600GTL"Blue Planet" Option 719


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 442
Registriert: 08.11.2014, 17:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2018

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon AndreGT » 20.12.2017, 20:34

Alle von den Kollegen bisher genannten positiven Eigenschaften
der K16 unterschreibe ich hiermit zu 100%. ThumbUP
Genau das ist der Punkt warum ich meine 16er, die ich im Mai 2012
als Neumaschine erworben habe noch nicht in Brand gesteckt oder im
See versenkt habe.
Die Jahre 2012, 2013 und 2014 waren geprägt von außerplanmäßigen Werkstattaufenthalten.
Kugelköpfe, Scherenlenker, vorderes ESA-Federbein, vordere Radlager und 3 Satz Lenkerarmaturen
wären als größere Posten zu nennen.
Zu einigen anderen Dingen wie sporadisches aufleuchten der Motorkontrolllampe
und Fehlerspeichereinträge über Unterspannung wie das leidige Thema der sogenannten
Heißstartproblematik, hatte die Vertragswerkstatt 3 Jahre lang keine Lösung.
Mit dem Beginn des Jahres 2015 schien die Pechsträhne überwunden.
Die 16er bereitete nur noch Spaß und so langsam begann ich Vertrauen in die
Technik zu bekommen.
Ach 2016 und der überwiegende Teil von 2017 verliefen ohne auch nur das kleinste Problem.
Nun zum Saisonende war es aber wieder so weit und meine 16er sagte ,,Bring Mich Werkstatt".
Das hintere Federbein hatte sein Ende durch eine Öl-Pfütze in der Garage angekündigt.
Bei dieser gerade erfolgreich absolvierten Reparatur wurde zeitgleich auch im Rahmen
einer Werksaktion der Anlasser und das Anlasserrelais getauscht.
Gleichzeitig wurde ein zusätzlicher Kabelbaum von der Batterie zum Anlasser verlegt.
Diese Maßnahme soll die Heißstartproblematik lösen, die bei vielen K16 der ersten
Generation besteht.
Ich selbst hatte das Problem Anfang 2015 durch den Austausch der müden original Gel-Akkus
gegen einen leistungsfähigen LiFePo4 komplett behoben.
Seid dem Einbau dieses LiFePo4 waren übrigens auch die ominösen Unterspannungseinträge
im Fehlerspeicher wie auch das sporadische Aufleuchten der Motorkontrolllampe, für
das die Vertragswerkstatt 3 Jahre lang keine Lösung hatte, nicht mehr aufgetreten.

Nun gut, lange Rede kurzer Sinn.
Die 16er ist, vorausgesetzt man hat keine Montagsmaschine erwischt, schon ein überwältigendes
Motorrad.
Auch nach allem Ärger mit meiner Diva gehe ich gerade mit dem Gedanken schwanger, meine
alte K16 gegen das aktuelle Model zu ersetzen.
Dafür gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder ich bin Masochist oder die K16 ist
der Oberhammer. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1574
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Tourenfahrer » 20.12.2017, 20:56

Motorrad News hat geschrieben:Liebes Foristen,

Es wäre wirklich toll, wenn ihr in diesem Thread eure Erfahrungen in zwei, drei Sätzen schildern könntet – samt Baujahr,


ich war auch zu lang
und muss mal etwas kürzen 8) :mrgreen:
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4837
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Tourenfahrer » 20.12.2017, 21:05

Also dann versuche ich es mal so kurz wie möglich
--------------------------------------------------------------

K1600 GT Baujahr 2013
Seit nun mehr 66500 km begleitet mich dieses Gerät der Fahrfreude problemlos durch dick und dünn.
Die Gewissheit , in allen Lebenslagen immer über genügend Drehmoment zu verfügen, macht dieses Motorrad für mich als Tourenfahrer zu echten Spaß Gerät.
Das überragende Fahrwerk was über jeden Zweifel erhaben ist unterstreicht diesen Eindruck deutlich.
Wer hier nach Mängeln/Nachteilen sucht muss man sich fragen lassen auf welchem Niveau man jammern will.
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4837
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Motorradler » 20.12.2017, 21:40

K1600GT Bj.2012, bisher 5.800km gefahren.
"Klonk" Motorrad mit Spaßfaktor.
Viele Rückrufe !! Kunde ist Testfahrer !!

Defekte:
Griffarmaturen (zwei mal getauscht),
Wasserpumpe,
Windschildmotor,
Hinterer ESA Stoßdämpfer,
Kondenswasser im Display,
viele Ärgernisse !

Wenn sie mal Störungsfrei funktioniert macht sie aber Freude.
Trotz gutem Fahrwerk und sehr guter Motorleistung
würde ich das Motorrad aber nicht mehr kaufen.

Motorradler
Motorradler
 
Beiträge: 552
Registriert: 17.10.2011, 22:22

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon Ingmargunter » 20.12.2017, 23:58

K 1600 Bagger ... Für mich geile Optik, toller Motor, tolle Bremsen - leider ab Werk fast unfahrbare Serienbereifung (Bridgestone)
Gruß aus Wiesbaden

Sven
Benutzeravatar
Ingmargunter
 
Beiträge: 109
Registriert: 10.07.2017, 13:43
Motorrad: K1600B + T.Rocket

Re: Gebrauchtberatung BMW K 1600 GT / GTL – Eure Meinung!

Beitragvon HaJoRid » 21.12.2017, 00:03

Motorradler hat geschrieben:K1600GT Bj.2012, bisher 5.800km gefahren.
"Klonk" Motorrad mit Spaßfaktor.
Viele Rückrufe !! Kunde ist Testfahrer !!

Defekte:
Griffarmaturen (zwei mal getauscht),
Wasserpumpe,
Windschildmotor,
Hinterer ESA Stoßdämpfer,
Kondenswasser im Display,
viele Ärgernisse !

Wenn sie mal Störungsfrei funktioniert macht sie aber Freude.
Trotz gutem Fahrwerk und sehr guter Motorleistung
würde ich das Motorrad aber nicht mehr kaufen.

Motorradler


Was soll denn hier solch ein Auftritt. Kommt hier als Sonntagsfahrer daher ( 5800 Km in 5 Jahren scratch ) und versucht Zustände zu beschreiben, die ganz sicher nicht bei einer gut bewegten Maschine aufgetreten wären.
Ja auch bei mir war einmal die Griffarmatur und Wasserpumpe defekt. Kondenswasser im Display hatte ich auch, aber nach einer starken Regenfahrt.
Meine Maschine ist aus dem März 2013 und hat 99000km auf der Uhr wobei ich allein in diesem Jahr 29000 km gemacht habe.
Nun wird das geilste Motorrad gegen eine neue GTL ausgetauscht. ThumbUP

Übrigens : Der Kunde ist immer der Testfahrer, egal bei welcher Firma. Es ist nur eine Frage der Kulanz, von der ich fast nur gutes zu berichten hätte. ThumbUP
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 986
Registriert: 02.03.2013, 19:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast