Aufbocken der GTL

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Spaßbiker » 07.03.2019, 10:12

Hallogibsmir (er, sie,es ?)
Scheint ja jetzt kapiert zu haben wie es auch
ohne Nutella geht :mrgreen:

LG Spaßbiker
Benutzeravatar
Spaßbiker
 
Beiträge: 23
Registriert: 18.08.2018, 20:34
Motorrad: u.a. K 1600 GT /2017

Re: Aufbocken der GTL

Werbung

Werbung
 

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Hallogibsmir » 07.03.2019, 11:15

Meinen Nicknahmen habe ich übrigens seit der Erfindung von Ebay wo man noch alles ersteigern musste.
Ich kann jetzt die K16 sogar schon mit einer Hand aufbocken. Geht wirklich superleicht.
Bei der LT und der RT hatte ich einen aufklappbaren Griff extra zum aufbocken. Ständer auf den Boden und
die Karre nach oben ziehen. Der Kipppunkt lag anders als jetzt bei dem Ständer mit Hebelwirkung. Mein
Eigengewicht erledigt nun die Arbeit.

Danke noch mal und Grüße aus Berlin
Hallogibsmir
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.03.2019, 09:29
Motorrad: K1600GTL 2012

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon ThomasGL » 07.03.2019, 11:35

Hallogibsmir hat geschrieben:Meinen Nicknahmen habe ich übrigens seit der Erfindung von Ebay wo man noch alles ersteigern musste.
Ich kann jetzt die K16 sogar schon mit einer Hand aufbocken. Geht wirklich superleicht.
Bei der LT und der RT hatte ich einen aufklappbaren Griff extra zum aufbocken. Ständer auf den Boden und
die Karre nach oben ziehen. Der Kipppunkt lag anders als jetzt bei dem Ständer mit Hebelwirkung. Mein
Eigengewicht erledigt nun die Arbeit.

Danke noch mal und Grüße aus Berlin


SChön das es jetzt klappt ThumbUP
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 313
Registriert: 29.05.2007, 14:56
Wohnort: (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Macfritz » 09.03.2019, 12:24

Schön zu lesen, dass das Aufbocken nun klappt. Es gibt aber immer wieder Dinge die ich bei BMW nicht verstehe.
Auch ich war von der K1200LT "schwer" angetan und bestellte mir damals bei deren Neuerscheinung eine in der Farbe Champagner mit Chrompaket. Ich war begeistert, aber nach 2-3 Tagen Standzeit war die Batterie jeweils leer.
Darüber dass da ein schwerer Brocken geboren waren sich die Entwickler einig und gaben ihr eine Rückfahrhilfe mit auf den Weg. Dass sich die Kunden auch eine Aufbockhilfe wünschte, nahm man zu Kenntnis und die K1200LT bekam durch Modellpflege später einen automatischen Hauptständer. Somit wusste man in München was die betuchte Kundschaft wünschte und wollte.
Jahre später wurde mit der K1600 ein noch schwerere Brocken auf die Räder gestellt. Ohne Rückfahrhilfe und ohne Aufbockhilfe !
Einfach ignorieren oder vergessen was man von der LT bereits wusste? Flugs wurde dann nach Jahren eine leidlich funktionierende Rückfahrhilfe nachgerüstet. Hat der Hauptständer der 12er LT zu viel ärger bereitet oder wollte man einfach Kosten sparen ?
(eine aktuelle Goldwing hat bereits eine elektrische rück- und vorwärts Manövrierhilfe und die geht federleicht auf den Hauptständer)
Gerade die K1600 GTL bedient ein anderes, vielleicht auch älteres Kundensegment, das bereit ist den entsprechenden Obolus zu bezahlen wenn die Ausstattungsliste ( z.b. automatischer Hauptständer) das hergibt. Die K1600 einfach nur mit Farbe und Kosmetik aufzupeppen reicht au meiner Sicht nicht mehr und leichter wird sie dadurch auch nicht. Wer Kundenwünsche ignoriert, verliert.
Auch eine R1250RT ist mit Gepäck und/oder Sozia aus dem Sattel nicht leicht rückwärts zu bewegen (selbst ausprobiert). Rückfahrhilfe ? Vergessen BMW ?
Gruss Fritz
Benutzeravatar
Macfritz
 
Beiträge: 372
Registriert: 14.06.2014, 14:53
Wohnort: CH-Bischofszell
Motorrad: GTLEx, HD, R-Enfield

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon buddy » 09.03.2019, 13:54

Macfritz hat geschrieben: Die K1600 einfach nur mit Farbe und Kosmetik aufzupeppen reicht au meiner Sicht nicht mehr und leichter wird sie dadurch auch nicht. Wer Kundenwünsche ignoriert, verliert.
Gruss Fritz



Durch einen automatischen Hauptständer wird sie aber auch nicht leichter! Aber es funktioniert auch mit dem Seitenständer.
Gruß Buddy


Bild
https://bmwk16touren.de/

Tourboerse nein Danke
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 215
Registriert: 01.08.2004, 13:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon AndreGT » 09.03.2019, 15:28

Ich weiß nicht so recht. scratch
Mal ganz ehrlich, auch auf die Gefahr hin anzuecken.
Die K16, egal ob GT oder GTL, ist spielerisch leicht auf den Hauptständer zu bocken.
Wie es geht habe ich ja weiter vorn geschrieben.
Zu was dann eine Aufbockhilfe wie an der LT dienen soll, erschließt sich
mir nicht.
Es würde die Karre nur noch schwerer machen. nogo
Die Rückfahrhilfe ist ja gut und schön, aber am Ende in meinen Augen verzichtbar.
Das Argument mit älter werdender Kundschaft ist schon fast gefährlich und
ich hoffe BMW ignoriert das geforderte.
Man sollte schon in der Lage sein sein Moped auch ohne technische Hilfen in jeder
Situation zu bedienen.
Wer eine K16 nur noch mit Aufbockhilfe auf den Ständer bekommt, der sollte sich selbst
hinterfragen ob er überhaupt noch in der Lage ist den Brocken sicher für sich und andere
zu bewegen.
Hier habe ich einen ganz klagen Standpunkt.
Kann ich die Kiste nicht mehr ohne Hilfe bewältigen, bin ich nicht mehr in der Lage
sie sicher zu führen.
Sorry, aber meine Meinung.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1663
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Aufbocken der GTL

Werbung


Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Siegerländer » 09.03.2019, 17:00

Kann ich die Kiste nicht mehr ohne Hilfe bewältigen, bin ich nicht mehr in der Lage
sie sicher zu führen.


Sehe ich NICHT so. Sicher fahren und aufbocken oder rangieren sind 2 paar Schuhe :!:
winkG
Grüsse
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!
K1200S -03/05 - Titan -(eine der letzten im Forum)
Ich behalte Sie !.
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 989
Registriert: 27.01.2005, 16:38
Wohnort: Siegen
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon AndreGT » 09.03.2019, 17:27

Und das Teil im Stand umwerfen, im ,,Idealfall" auf nebenan stehende Fahrzeuge,
ist dann wohl das 3. Paar ? scratch

Ne danke, zur sicheren Fahrzeugbeherrschung gehört für mich mehr als nur Gas geben
zu können. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1663
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon K1600GT Driver » 09.03.2019, 17:35

Hallo zusammen.
Hier mal ein Video zu der Thematik. Wird zwar mit der Goldwing vorgeführt,
funktioniert aber auch mit jedem anderen Motorrad genauso.

https://www.youtube.com/watch?v=rvaOaAh ... e=youtu.be
Gruß Andy
Benutzeravatar
K1600GT Driver
 
Beiträge: 198
Registriert: 08.05.2011, 07:49
Wohnort: Remseck
Motorrad: K1600GTL 09/2015

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Spaßbiker » 09.03.2019, 18:10

Oh, ja und für die „Kirmesbuden“ kann man sich auch noch so etwas anbauen lassen... winkG

https://www.youtube.com/watch?v=6F2mACuGgww


LG Spaßbiker
Benutzeravatar
Spaßbiker
 
Beiträge: 23
Registriert: 18.08.2018, 20:34
Motorrad: u.a. K 1600 GT /2017

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon K1600GT Driver » 09.03.2019, 21:29

Gibt´s auch für die GTL.... ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=IugvkD324p0
Gruß Andy
Benutzeravatar
K1600GT Driver
 
Beiträge: 198
Registriert: 08.05.2011, 07:49
Wohnort: Remseck
Motorrad: K1600GTL 09/2015

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon kdriver66 » 10.03.2019, 10:35

Also ich gebe Andre hier vollkommen recht, wer so was braucht, hat auf diesem Motorrad nichts zu suchen. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Aufbocken des Sixpack, bringe aber auch bei einer Größe von 190cm 120kg auf die Waage. Allerdings hat das Aufbocken nichts mit Kraft zu tun, sondern mit Technik, so dass jeder das problemlos schaffen kann. Wichtig ist, dass beide Ständerfüße gleichmässig auf dem Boden aufstehen, bevor ich das Bike anhebe...
kdriver66
 
Beiträge: 84
Registriert: 01.09.2012, 04:25
Wohnort: 66482 Zweibrücken
Motorrad: BMW K1600 GTL

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Menne » 12.03.2019, 11:59

dann hast du in Physik bei den Hebelgesetzen aber nicht aufgepasst, da geht es zwar auch um Technik aber hauptsächlich um Kräfte!
Und Du mit Deinen 120Kg brauchst da sicherlich nicht drüber nachzudenken aber mit 70kg ??? Oder kennst Du das Gewicht das der Ausleger des Hauptständers benötigt um die Fuhre aufzubocken?
Folglich kann es meiner Meinung nach schon Vorkommen das man die K nicht anheben kann.
Und dann ... eine Honda zulegen und schon beherrsche ich wieder mein Motorrad.....
Benutzeravatar
Menne
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.03.2006, 14:20
Wohnort: 38527
Motorrad: K1600GTL 4-2018

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Bolha » 12.03.2019, 18:17

Hallo,

Ich wiege zwar nur 80kg bei 1,87 KörperKörpergröße, kann aber problemlos meine GT und auch die RS auf den Hauptständer stellen!
Bolha
 
Beiträge: 13
Registriert: 14.07.2018, 20:20
Wohnort: Kastellaun
Motorrad: K1600GT&K1200RS

Re: Aufbocken der GTL

Beitragvon Tourenfahrer » 12.03.2019, 20:00

Was haltet ihr davon mal einen Workshop zu besuchen

Wie bocke ich meine Maschine auf :roll: :roll: :roll:

Leute über was man sich alles unterhalten kann, immer wieder herrlich
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4877
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Motorrad: K1600 GT 2013

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste