1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon 3rad » 25.05.2015, 22:35

claus1155 hat geschrieben:warum gehts dir besser ??


weil so ist
nennt man humor
mfg Peter

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 233.000
seit KM 166.380 mit einen neuen gebrauchten Motor der 23.700km runter hat
Benutzeravatar
3rad
 
Beiträge: 2358
Registriert: 14.03.2005, 23:23
Wohnort: Kaufbeuren
Motorrad: K1600 GTL 04/11

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Werbung

Werbung
 

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon BMA » 28.05.2015, 22:00

wie zuverlässig ist denn die Öl-Warnleuchte und wieviele Km hat man dann noch fahren, um schlimmeres zu vermeiden!?
Mein BMW-Auto weist freundlich daraufhin demnächst Öl aufzufüllen, wäre schön, wenn das bei er K auch so entspannend wäre.
LG, BMA
Ich kenne zwar nicht die Lösung, aber ich bewundere das Problem! :-)
BMA
 
Beiträge: 74
Registriert: 10.11.2014, 20:42
Motorrad: Indian Springfield

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon Peter aus Bremen » 28.05.2015, 22:06

fdl hat geschrieben:ich würde mir ernsthafte Gedanken machen, wenn der Motor kein Öl verbraucht..!
Bei den BMW M Motoren sind 1l/1000km nicht ungewöhnlich.

EIN Liter gilt für die 2-Zylinder.
Beim 6-Zylinder also bis zu 3l/100km.

Ist doch logisch..... :D :D :D
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 10:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon claus1155 » 28.05.2015, 22:11

claus1155 hat geschrieben:warum gehts dir besser ??

das war ich nicht scratch
Gruß Claus
17 Jahre Yamaha GTS 1000 ohne Werkstatt
danach K1300 GT mit viel Werkstatt
ab 22.08.14 K1600 GT
Benutzeravatar
claus1155
 
Beiträge: 359
Registriert: 21.06.2010, 21:15
Wohnort: Dalliendorf MV
Motorrad: K 1600 Gt

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon boxerkolben » 29.05.2015, 08:53

BMA hat geschrieben:wie zuverlässig ist denn die Öl-Warnleuchte und wieviele Km hat man dann noch fahren, um schlimmeres zu vermeiden!?
Mein BMW-Auto weist freundlich daraufhin demnächst Öl aufzufüllen, wäre schön, wenn das bei er K auch so entspannend wäre.
LG, BMA


Die Ölstandskontrollleuchte ist m.E. Schon recht zuverlässig. Du kannst bedenkenlos einige 100 km weiterfahren, ich würde jedoch Drehzahlen über 6000 U/min meiden, da bei hohen Drehzahlen viel Öl umgepumpt wird und der Ölstand im Öltank sinkt.
Benutzeravatar
boxerkolben
 
Beiträge: 115
Registriert: 26.02.2011, 13:22
Motorrad: K1600, Triumph Bj 74

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon K1200R_Wip » 29.05.2015, 13:00

Mir sagte mein Händler mal (das war aber vor längerer Zeit beim PKW): wenn die Ölleuchte angeht, kannste wahrscheinlich schonmal aufs Konto gucken.
Seitdem fahre ICH nicht mehr weiter, sobald die Öllampe aufleuchtet. Licht = rechts ran und nachschütten.

Dazu habe ich im "Daypack" ein kleines 100ml Ölfläschchen(*1). Das rein hat bisher immer noch bis zur nächsten Tanke für "Licht aus" gereicht (in den seltenen Fällen wo es notwendig war).
Inzwischen habe ich mir einfach angewöhnt nach längeren Touren zeitnah nach zu gucken und einfach mal 100 / 200ml des öfteren nach zu füllen, bis die Mitte wieder erreicht ist.

Jörg

*1 bei Urlaubstouren eine weitere 500ml Flasche im Gepäck
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 19:18
Motorrad: K 1300 R

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Werbung


Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon Vessi » 29.05.2015, 13:11

du darfst nicht öldruckleuchte mit der ölstandsleuchte verwechseln...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13789
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon K1200R_Wip » 29.05.2015, 13:31

Vessi hat geschrieben:du darfst nicht öldruckleuchte mit der ölstandsleuchte verwechseln...


Oups ... sorry.
Trotzdem fülle ich sofort nach, wenn ich ein Lämpchen sehe. Wobei der Öldruck beim Nachfüllen nicht besser werden muss ...

Jörg
Halben Tacho Abstand, mach ich. Mein Tacho hat einen Durchmesser von 10cm ...
Benutzeravatar
K1200R_Wip
 
Beiträge: 2542
Registriert: 30.08.2011, 19:18
Motorrad: K 1300 R

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon Hobbybiker » 29.05.2015, 20:53

Vessi hat geschrieben:du darfst nicht öldruckleuchte mit der ölstandsleuchte verwechseln...


Genau Hans...... deswegen bin ich auch hier ab und zu eine wenig ...sagen wir "erschüttert" wenn ich Kommentare lese wie " wenn meine.... auf 10000Km kein Öl verbrauchen würde" -...oder das man bedenkenlos einige hundert Kilometer weiter fahren kann. ( steht doch für des Lesens befähigte in der Anleitung das beim nächsten Tankstop gemacht werden sollte. ( was streng genommen im Schleichmodus ja einige wenige hundert Kilometer sein könnten).

Fakt ist, das die allermeisten Motorräder, der meisten Hersteller nicht einmal annähernd and die "Reliktwerte" von 1L/1000Km heran reichen, sondern deren Ölverbrauch gen 0 tendiert. Ölverbrauch + BMW ist wieder so ein Lotteriespiel. scratch Warum die oft viel Öl brauchen und einige nicht habe ich bis Heute nicht herausbekommen können..hmm.

Wenn man eine erwischt hat die viel Öl braucht ist das sicher nicht dramatisch, aber doch störend bis unangenehm. scratch Da kann ich den Kollegen der nach der Welle der Verteidigung hier, zurück gerudert ist ( ich kaufe 4 L ..ist ja schon gut) echt verstehen.
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 746
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon mikels » 12.06.2016, 12:22

Das ein Motor kein Öl verbraucht gibt es nicht.

Die meisten von Euch (tut mir leid, aber ich weis wovon ich rede) fahren eher spazieren, evtl. wird das Teil mal kurzfristig 7-8 tsd gedreht aber im Normalfall eher nur 4-5tsd.
So stellt sich auch kaum Verbrauch ein, andere hingegen nutzen schon mal öfter das Potential des Motorades aus, da geht der Ölverbrauch in die Höhe.

z.B. meine alte K12, Sozoatouren, bissel Urlaub mit den Irren :D , zwischen den Intervallen so gut wie kein Verbrauch.
2 Tage Nordschleife, mit Ca. 8-10 Tourns pro Tag und da geht die Lampe nach 5 Runden an. Ist völlig normal.

Mit dem Boxer kannste echt 2 Liter mitnehmen, aber das macht man ja nicht so oft, obwohl mit ner offenen Akra plus Krümmer, machte der Sound schon Bock auf mehr, bin auch schon runtergeholt worden und hatte für den Tag Fahrverbot .... Sniff, wenn die Warmgefahren war, war sie einfach viel zu laut.

Kurze Rede, länger Sinn, wenn die Kräder geprügelt werden steigt der Ölverbrauch.

Aktuelle K braucht bei mir so ca. 1l auf 10000 bei wenig Schleife und viel Soziatouren, man wird halt älter ...

Mike
mikels
 
Beiträge: 481
Registriert: 24.03.2009, 20:41
Wohnort: Neuss
Motorrad: K1300s HP, R1200GS

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon 3rad » 12.06.2016, 14:26

Hobbybiker hat geschrieben: das die allermeisten Motorräder, der meisten Hersteller nicht einmal annähernd and die "Reliktwerte" von 1L/1000Km heran reichen, sondern deren Ölverbrauch gen 0 tendiert. Ölverbrauch + BMW ist wieder so ein Lotteriespiel. scratch Warum die oft viel Öl brauchen und einige nicht habe ich bis Heute nicht herausbekommen können..hmm.


mein Alter Motor hat immer seine 0,5 - 0,75 L auf 10.000km verbraucht
der neue gebraucht nimmt sich jetzt auf den 9000km die ich mit ihm runterhabe gar keins cofus

Ölverbrauch kennen ich auch erst seit ich BMWs fahre
mfg Peter

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 233.000
seit KM 166.380 mit einen neuen gebrauchten Motor der 23.700km runter hat
Benutzeravatar
3rad
 
Beiträge: 2358
Registriert: 14.03.2005, 23:23
Wohnort: Kaufbeuren
Motorrad: K1600 GTL 04/11

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon Horst_S » 12.06.2016, 14:34

3rad hat geschrieben:....
der neue gebraucht nimmt sich jetzt auf den 9000km die ich mit ihm runterhabe gar keins cofus

Ölverbrauch kennen ich auch erst seit ich BMWs fahre


Genau so ist es bei mir auch. Kein Ölverbrauch seit 64.000km. Ich kippe nach der Inspektion aber auch immer auf voll.

Gruß
Horst

der Ölverbrauch von Honda sehr wohl kennt.... :shock:
Horst_S
 
Beiträge: 660
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon maiki » 05.08.2018, 21:19

Habe nun in ca 4,5 Monaten und 10500 gefahrenen Kilometern(90 km pro Tag +Urlaub Italien) zweimal die Situation gehabt das der Ölstab nach mehrmaligem messen trocken war(es kam keine Öllampe :roll: ) , habe dann jedes mal einen dreiviertel Liter 5 W 40 FS nachgefüllt , dann zeigte der Ölstab dreiviertel an. nochmal was zur Ölstanskontrolle :roll: ...es steht doch ganz klar im Wartungsheft , man solle die Maschiene ohne Hauptständer und nicht wie hier geschrieben auf den Hauptständer stellen, in die senkrechte Position bringen und dann den Ölstab nur reinstecken um zu messen ;-) .....werde , als ehemaliger HONDA Fahrer meine Ölkontrollen nun öfter durchführen :mrgreen:
...noch ne Frage am Rand , macht die Ölmarke eventuell auch n Teil des Verbrauchs aus ??? ( 5 W 40 Vollsynthetik )...schön abend
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 70
Registriert: 28.05.2017, 13:54
Motorrad: VS 1400+R65

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon Horst_S » 05.08.2018, 22:22

maiki hat geschrieben:H.es steht doch ganz klar im Wartungsheft , man solle die Maschiene ohne Hauptständer und nicht wie hier geschrieben auf den Hauptständer stellen, in die senkrechte Position bringen und dann den Ölstab nur reinstecken um zu messen ;-)


Bist Du DIr sicher, das Du Dich da nicht verlesen hast?

In meinem Wartungsheft steht gant klar Hauptständer....

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 660
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: 1600 Öl Vernichtungsgerät ?

Beitragvon ufoV4 » 06.08.2018, 05:47

Also bei meiner 2017er steht auf jeden Fall "Kippständer" winkG . Nach dem letzten Urlaub mit 3.500km waren bei mir auch ca. 500ml Öl erforderlich. War aber bei Kilometerstand 16.500 das erste Mal, dass ich Öl nachfüllen musste. Ist sicher sehr individuell, wieviel Öl der Motor verbraucht. Wird aber schon im Werk anfangen. Je nachdem, wie die Toleranzen der Bauteile und die Tagesform der Monteure war winkG . Als verdächtig viel Öl nimmt meine GT jetzt nicht. Kenn ich aber (Gottseidank) auch bislang nicht von meinen Maschinen. Der Fred ist aber auch schon ganz schön lange nicht bemüht worden. So schlimm kann das Problem ja nicht sein. Sonst hätten wir es schon gelesen...
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 428
Registriert: 14.06.2008, 15:17
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1600GT 2017

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast