Heckhöherstellung 25 mm

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon cede » 09.07.2016, 14:50

Im Extremfall hätte ich die Mizu-Heckhöherstellung um 25mm ( mit ABE-88€ ) eben wieder zurückgebaut - hab' ich aber nicht, denn die Vorteile sind erheblich:

1. Schräglagenfreiheit deutlich erhöht
2. Fahrdynamik, Handlichkeit fühlbar verbessert ( Nachlauf wird reduziert )
3. Mehr Druck auf Vorderachse durch etwas weiter nach vorn orientierte Sitzposition
4. Sozia/Sozius durch Schrägstellung besser an Fahrer angelehnt
5. Motorrad läßt sich extrem einfach aufbocken
6. ...steht deutlich schräger auf Seitenständer
7. ...optisch sichtbar agressiver - Linie steigt an

Nachteile

1. Theoretisch weniger stabil bei Hochgeschwindigkeit ( interessiert mich nicht... )
2. Satter Stand des Fahrers etwas reduziert ( bei 178 cm Größe )

Gruß Christoph


Heckhöherstellung - 6.jpg
Dateianhänge
Heckhöherstellung - 10.jpg
Carpe diem, denn tempus fugit !
http://cede51.de
Jawa California 250 + Yamaha 350 R5 + Honda CB 450 disc + BMW R75/5 + BMW R90/6 + BMW R100/s + Yamaha XS 1100 + BMW K100 RS + Suzuki Hayabusa + Suzuki GSX 1400 + Suzuki Hayabusa + Yamaha FJR 1300 + Kawasaki 1400 GTR + BMW K 1600 GT = 800 000 km+ ...
BMW=80/20 ( 80% über-, 20% unterirdisch )
Benutzeravatar
cede
 
Beiträge: 428
Registriert: 20.04.2011, 22:46
Wohnort: 71287 Weissach
Motorrad: BMW K 1600GT - 2011

Heckhöherstellung 25 mm

Werbung

Werbung
 

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Horst_S » 09.07.2016, 15:33

Nu..diesen Effekt der größeren Bodenfreiheit bekommt man (natürlich) mit einem Zubehöhrfahrwerk auch hin. :D

Was mich in diesem Zusammenhang eher interessieren würde, ist die Kinematik der Umlenkhebelei.
Ob das dann noch alles so funktioniert wie gedacht?
Bild

Ob der Konstrukteur des Kardans den anderen Anstellwinkel berücksichtigt hat?

Dropsdem viel Spass

Gruß
Horst

Der dann doch lieber ein Wilbersfahrwerk nimmt.....
Horst_S
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon gelb gelb gelb » 10.07.2016, 08:11

... Wilbers-Fahrwerk bekommst Du aber nicht für € 88.- :mrgreen:

... und das Thema mit dem Kardan-Knickwinkel hast Du da doch auch scratch
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Panjo » 10.07.2016, 09:03

Hallo zusammen,
ich hatte für meine 9T Gabelfedern und Federbein bestellt.
Diese Kombination hätte es auch 25 mm höher/ tiefer gegeben.
Auf Nachfrage bei der Niederlassung, in diesem Fall 25 mm
tiefer, hat man mir abgeraten und auf den Kardan verwiesen.
Ebenso hatte ich bei einem Ducato nach Auflastung der Vorderachse
Probleme mit den Antriebswellen. Schöne Grüße,
Joachim
Panjo
 
Beiträge: 127
Registriert: 21.06.2014, 19:05
Motorrad: 16GT

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Horst_S » 10.07.2016, 09:08

gelb gelb gelb hat geschrieben:.... und das Thema mit dem Kardan-Knickwinkel hast Du da doch auch scratch


DU hast den Unterschied zwischen einer härteren Feder und einer geänderten Umlenkkinematik nicht verstanden cofus

Gruß

Horst
Horst_S
 
Beiträge: 689
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon gelb gelb gelb » 10.07.2016, 09:15

@Horst_S
... ich denke, dass ich nicht ganz falsch liege.

Du schreibst, dass man mit Wilbers-Fahrwerk auch mehr Bodenfreiheit bekommt. Und das muss zwangsläufig den Knickwinkel im Kardan ähnlich wie bei der Höherlegung verändern. Die Kinematik muss man dazu m.E. nicht bemühen scratch

Dasselbe macht man übrigens - nicht so ausgeprägt - mit ESA-Einstellung auf 2 Personen.

Ne härtere Feder bei GLEICHER Fahrzeughöhe beeinflusst das Federverhalten, wenn man in der Vergangenheit z.B. ein paar Weizenbier zu viel getrunken hat :mrgreen:

Mir persönlich würde statt einer härteren Feder eine progressiv gewickelte besser gefallen kiss
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Werbung


Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon gelb gelb gelb » 10.07.2016, 09:47

Panjo hat geschrieben:...
Ebenso hatte ich bei einem Ducato nach Auflastung der Vorderachse
Probleme mit den Antriebswellen. Schöne Grüße,
Joachim


Ich kann mir das jetzt nicht so vorstellen, dass es daran gelegen haben mag, außer Deine Auflastung hatte extreme Änderungen zur Folge. Es gibt doch für verschiedene Autos ab Werk Schlechtwegefahrwerke, die dann mind. 20 mm höher stehen. Ich denke, dass da nicht der komplette Antriebsstrang umgemodelt wurde scratch

Und bei 60 mm-Tieferlegungen hatte ich bei meinen beiden Audis über je 200.000 km auch keine Probleme. OK, es ist schon ein Unterschied, ob ich tiefer- oder höherlege scratch

Bei dem Sensibelchen in meiner K hatte ich allerdings nach den div. Beiträgen hier im Forum auch Bedenken und daher von einer Heckhöherlegung Abstand genommen cofus
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon cede » 10.07.2016, 12:03

Hi Thomas,

wir sind ja nicht ja nicht immer einer Meinung - vielen Dank aber für Deine Beiträge:
Ich stimme Dir in allem zu!
Natürlich habe ich mir auch überlegt, was die diversen Lagerungen des Fahrwerks oder die Kardanumlenkungen zu der veränderten Kinematik sagen - unterm Strich gilt und galt für mich aber immer:

- ESA verändert die Höhen ebenfalls nicht unerheblich und das System ist für derartige Dinge ausgelegt
- Alle Fahrzeugsysteme müssen konstruktiv Toleranzfelder aufweisen, die derartige Veränderungen mit sich bringen.
- Das Motorrad fährt sich bis auf die verbesserte Handlichkeit unverändert.
- Vielleicht ein neu erkannter Vorteil: Alle 85000km beanspruchten Lagerflächen sind jetzt leicht verschoben und damit "wie neu"...
- Der Umbau hat ABE - also haben sich das (hoffentlich) auch erfahrene Fahrwerksspezialisten angesehen und für i.O. befunden.
- Last not least: Ich brauche in Zukunft nicht mehr jedes Jahr neue Schuhe... ThumbUP

Die schönen Schuhe....JPG


Übrigens: An ein Wilbers-Fahrwerk oder ähnliches habe ich nicht nur wegen der Kosten nie gedacht:
Das Serienfahrwerk ist meines Erachtens über alle Zweifel erhaben - bis auf die wenigen Male, wo maximale Schräglage gefordert ist...

Gruß Christoph
Carpe diem, denn tempus fugit !
http://cede51.de
Jawa California 250 + Yamaha 350 R5 + Honda CB 450 disc + BMW R75/5 + BMW R90/6 + BMW R100/s + Yamaha XS 1100 + BMW K100 RS + Suzuki Hayabusa + Suzuki GSX 1400 + Suzuki Hayabusa + Yamaha FJR 1300 + Kawasaki 1400 GTR + BMW K 1600 GT = 800 000 km+ ...
BMW=80/20 ( 80% über-, 20% unterirdisch )
Benutzeravatar
cede
 
Beiträge: 428
Registriert: 20.04.2011, 22:46
Wohnort: 71287 Weissach
Motorrad: BMW K 1600GT - 2011

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Moirana.Norge » 10.07.2016, 15:57

Moin moin Christoph,

Du Verrückter kiss , Dir ist auch nichts heilig.
Sind Dir die Flächen für Deine Stichsägearbeiten ausgegangen?
Sollte ich an meinem Möpi mal was ändern wollen, würde ich nur Dich um Rat fragen, Dir fällt immer was ein :!: ThumbUP

bis dann
Christian
Ich brauche kein Ziel,
ich bin am Ziel,
ich bin unterwegs!
Benutzeravatar
Moirana.Norge
 
Beiträge: 1979
Registriert: 23.12.2012, 10:28
Motorrad: 12er GS-Adv ex 16er

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon cede » 10.07.2016, 17:20

Hallo Christian,

wie kommst Du darauf, ich habe keine Flächen mehr für meine Stichsäge:
Hier gibt's, wie Du siehst, noch einiges winkG zu tun:

K-Schalldämpfer verkürzt - 4.jpg


Gruß Christoph
Carpe diem, denn tempus fugit !
http://cede51.de
Jawa California 250 + Yamaha 350 R5 + Honda CB 450 disc + BMW R75/5 + BMW R90/6 + BMW R100/s + Yamaha XS 1100 + BMW K100 RS + Suzuki Hayabusa + Suzuki GSX 1400 + Suzuki Hayabusa + Yamaha FJR 1300 + Kawasaki 1400 GTR + BMW K 1600 GT = 800 000 km+ ...
BMW=80/20 ( 80% über-, 20% unterirdisch )
Benutzeravatar
cede
 
Beiträge: 428
Registriert: 20.04.2011, 22:46
Wohnort: 71287 Weissach
Motorrad: BMW K 1600GT - 2011

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon gelb gelb gelb » 10.07.2016, 18:52

cede hat geschrieben:Hi Thomas,

wir sind ja nicht ja nicht immer einer Meinung - vielen Dank aber für Deine Beiträge:
Ich stimme Dir in allem zu!
Natürlich habe ich mir auch überlegt, was die diversen Lagerungen des Fahrwerks oder die Kardanumlenkungen zu der veränderten Kinematik sagen - unterm Strich gilt und galt für mich aber immer:

- ESA verändert die Höhen ebenfalls nicht unerheblich und das System ist für derartige Dinge ausgelegt
- Alle Fahrzeugsysteme müssen konstruktiv Toleranzfelder aufweisen, die derartige Veränderungen mit sich bringen.
- Das Motorrad fährt sich bis auf die verbesserte Handlichkeit unverändert.
- Vielleicht ein neu erkannter Vorteil: Alle 85000km beanspruchten Lagerflächen sind jetzt leicht verschoben und damit "wie neu"...
- Der Umbau hat ABE - also haben sich das (hoffentlich) auch erfahrene Fahrwerksspezialisten angesehen und für i.O. befunden.
- Last not least: Ich brauche in Zukunft nicht mehr jedes Jahr neue Schuhe... ThumbUP

Die schönen Schuhe....JPG


Übrigens: An ein Wilbers-Fahrwerk oder ähnliches habe ich nicht nur wegen der Kosten nie gedacht:
Das Serienfahrwerk ist meines Erachtens über alle Zweifel erhaben - bis auf die wenigen Male, wo maximale Schräglage gefordert ist...

Gruß Christoph


Hallo Christoph,

dass wir mal einer Meinung sind - bis auf Deine Aussage mit dem ESA:

Wenn Du ESA auf 2 Personen mit Gepäck einstellst, solltest Du natürlich auch 2 Personen mit Gepäck spazieren fahren. Dann wird die Feder vorgespannt, damit mit Deiner Sozia wieder alles richtig ist. Ansonsten hast Du genau das Problem der gesteigerten Fahrzeughöhe mit dem stärkeren Knickwinkel im Kardan.

Gut, die Toleranzen mögen das ausgleichen. Aber überlege Dir mal verschiedene Fahrsituationen. Du setzt Dich aufs Mopped, das ist "Normal-Null". Wenn Du fährst, federst Du bzw. Dein Fahrwerk tendenziell viel häufiger ein als aus. Und das u.U. unter voller Leistung. Und darauf sind die Kardantoleranzen berechnet. Wenn ich mich richtig erinnere, sollte der Negativfederweg ca. 10% - 15% des Positivfederwegs betragen. Deshalb meinte ich oben, dass schon ein Unterschied zwischen Tiefer- und Höherlegung besteht.

Sehe ich das richtig?


PS
Du kannst es natürlich machen wie Du willst, ich rede Dir da sicher nicht rein. Meine Ausführungen hier waren lediglich meine Überlegungen zu den Posts der anderen Mitglieder kiss
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Hubraum » 25.03.2017, 18:01

Hallo Gemeinde

Ich habe ein Wilbers Fahrwerk eingebaut welches aber meiner Meinung nach nicht wirklich höher ist - kann mich natürlich auch täuschen. Das mit der Höherlegung finde ich schon sehr interresant.
Jetzt meine Frage: Wilbers und Höherlegung scratch ? Was hält Ihr davon? Gibt es da schon den ein oder anderen der so durch die Gegend fährt?
Biker essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Gruß Roland
Benutzeravatar
Hubraum
 
Beiträge: 209
Registriert: 07.11.2014, 17:11
Motorrad: K1600 GTL

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Hubraum » 25.03.2017, 18:04

Ps.: Danke für deinen Hinweis auf den Link Tourenfahrer kiss
Biker essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Gruß Roland
Benutzeravatar
Hubraum
 
Beiträge: 209
Registriert: 07.11.2014, 17:11
Motorrad: K1600 GTL

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon OSM62 » 25.03.2017, 19:28

Hubraum hat geschrieben:Hallo Gemeinde
Ich habe ein Wilbers Fahrwerk eingebaut welches aber meiner Meinung nach nicht wirklich höher ist -
kann mich natürlich auch täuschen.

Ich hatte in meiner alten K 1600 GT auch das Wesa einbauen lassen:
viewtopic.php?f=44&t=6599243
Ich hatte extra vorher/nachher gemessen Ich hatte mit dem Wesa ca. 1cm mehr Bodenfreiheit.
Meiner Meinung nach reicht das dann auch. Wenn die dann aufgesetzt hat, war man schon sehr
schnell und schräg unterwegs.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13460
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Heckhöherstellung 25 mm

Beitragvon Hubraum » 25.03.2017, 19:48

Naja, bei Spitzkehren bergauf muß man nicht schnell unterwegss sein, nur zügig meinst du es schadet eher als es nutzen bringt?
Biker essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Gruß Roland
Benutzeravatar
Hubraum
 
Beiträge: 209
Registriert: 07.11.2014, 17:11
Motorrad: K1600 GTL

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste