Lebensdauer Bremsbeläge

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon harro » 26.09.2016, 07:47

War grade in der Werkstatt und habe die rechte Schaltereinheit getauscht bekommen.
Da sagt man mir die vorderen Beläge seien an der Verschleißgrenze.

Daraufhin sagte ich, ich warte bis die Warnlampe angeht.
Jetzt weiß ich: ein so teures Mopped hat gar keine Warnlampe, wenn die Beläge am Ende sind.
Na gut ... irgendwo muß ja gespart werden.

Hab jetzt 17.000 km gefahren und die Beläge sind verbraucht, hätte ich nicht erwartet.
Hab die ersten Reifen mit 14.000 km erneuert.
Bei meinem Auto habe ich die Beläge bei 60.000 km gewechselt.

Ja, der Verschleiß hängt von der Fahrweise ab, weiß ich.
Aber 14.000 km mit einem Satz Reifen und 17.000 km mit den Bremsbelägen ist doch komisch oder?
Benutzeravatar
harro
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.02.2007, 20:46
Wohnort: Düsseldorf
Motorrad: K 1600 GT

Lebensdauer Bremsbeläge

Werbung

Werbung
 

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon AndreGT » 26.09.2016, 08:39

Ich denke mal du kannst die Lebensdauer der Bremsbeläge nicht von der Lebensdauer
der Reifen ableiten.
Meine MPR4 GT halten gute 6.000km, dann sind sie an der gesetzlichen Grenze.
Die vorderen Beläge sind nach +/- 20.000km reif für den Austausch.

Mit den vorderen Bremsen bewegst du dich nach meiner Meinung im normalen
Bereich.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1542
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Ironbutt » 26.09.2016, 08:43

Ich habe knapp 25'000km drauf und die Bremsbeläge sind immer noch ok. Dafür muss ich meine Reifen alle 7000km wechseln.
Kommt auf den individuellen Fahrstil, die Strecken (Flachland, Gebirge) und Beladung an.

"Wer später bremst, ist früher da!" winkG
Puch Enduro, Honda Spacy, Suzuki DR 600, Honda 1100 ACE, HD Road King, HD Ultra Classic CVO. BMW C650GT, BMW K1600 GTL Excl. 2014
Benutzeravatar
Ironbutt
 
Beiträge: 482
Registriert: 05.04.2014, 15:22
Motorrad: K1600 GTL Exclusive

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon gelb gelb gelb » 26.09.2016, 08:49

... manchmal sind die in der Werkstatt auch übervorsichtig.

Bei meinem E90 wurde beim letzten KD eine Restlaufzeit der vorderen Beläge von 2-4 Tkm prognostiziert. Ich fahre jetzt damit seit weiteren fast 5 Monaten und über 20 Tkm. OK, praktisch alles Langstrecke mit gleichmäßigem Fahrstil, bei Stadtfahrern sähe das vielleicht anders aus.

Allerdings finde ich es auch schwach, dass es für dieses HighTech-Mopped keine Warnlampe gibt. Oder verbaut fürs Mopped kein Belaghersteller hier Sensoren?
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Wolle1600 » 26.09.2016, 09:15

Ich habe meine 1600er zur 20.000er Inspektion gebracht (Wegen Garantieverlängerung Inspektion beim Freundlichen, vorher bei allen Mopeds die Inspektionen selbst durchgeführt).
Da ich vor 2.00 km die Räder ausgebaut hatte wegen neuer Reifen hatte ich die Bremsbeläge logischerweise kontrolliert und noch für gut befunden ( locker noch für 5.000 km gut ).
Bei Abholung nach der Inspektion sagte man mir, man habe auch die Bremsbeläge vorne gewechselt.
Ich war erstaunt und habe mir die Beläge zeigen lassen.
Die waren genau so, wie ich sie beim Reifenwechsel in Erinnerung hatte.
Ein Denkfehler von mir war, dass die Werkstatt davon ausgeht, dass das Moped erst nach 10.000km wieder in die Werkstatt kommt und bis dahin wären sie wohl vorher fertig gewesen.
Also aus Sicht der Werkstatt vollkommen in Ordnung, bei der nächste Inspektion werde ich sagen, dass ich die Beläge selbst kontolliere und auch selbst wechsel.

Gruß Wolle
Gruß
Wolle1600
Der Mann an der CNC-Fräse
Wolle1600
 
Beiträge: 107
Registriert: 20.02.2015, 12:43
Wohnort: Reiskirchen
Motorrad: K1600GT 2013

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Chucky1978 » 26.09.2016, 14:49

Wolle1600 hat geschrieben:Also aus Sicht der Werkstatt vollkommen in Ordnung, bei der nächste Inspektion werde ich sagen, dass ich die Beläge selbst kontolliere und auch selbst wechsel.

Gruß Wolle


Finde ich nicht..ganz und gar nicht... Eine gute Werkstatt sollte, sofern die Beläge nicht aktuell verschlissen oder in den nächsten hunderten KM verschleissen, dies dem Kunden im Vorfeld mitteilen und evtl. auf der Rechnung vermerken das sie in ca. xtausend KM runter sein werden, aber keines Wegs eigenmächtig ohne Rückinfo einfach so ersetzen. Es gibt Leute die fahren keine 5000KM im Jahr, und nur auf Annahmen etwas wechseln ist etwas dreist.
Wie gesagt, sofern das Fahrzeug noch Sicherheitstechnisch i.O. ist, was es wohl war. Ist ja fast so, als wenn sie einfach einen Reifen mit 4mm runter schmeissen weil der bis zur nächsten Inspektion nicht halten wird...
Ich weiß nicht wie ich da reagiert hätte..vielleicht hätte ich ihnen die Rechnung um die Ohren geschlagen, und gefordert den Differenzbetrag meiner daheim liegenden neuen Bremsbeläge inkl. Arbeitszeit von dieser abzuziehen.

Wie gesagt, wenn sie verschlissen sind, ist das etwas komplett anderes, weil dann müssen sie diese ersetzen oder dürfen das FzG nicht mehr ohne weiteres vom Hof fahren lassen
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Werbung


Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Proton313 » 26.09.2016, 20:05

Die Verschleissanzeige würde nach der 1200er eingestellt.

Schon lustig wie manche fahren.

Kleiner Tipp die Belege halten langer wenn man den Finger von der Bremse tut.
clap
Es haben alle den gleichen Himmel aber nicht den gleichen Horizont.

Fahre eine K1200 Baujahr 2008 mit ASC DWA ESA.

Bild
Benutzeravatar
Proton313
 
Beiträge: 373
Registriert: 28.05.2008, 16:55
Wohnort: Munderkingen

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Chucky1978 » 27.09.2016, 02:09

Proton313 hat geschrieben:Die Verschleissanzeige würde nach der 1200er eingestellt.

Schon lustig wie manche fahren.

Kleiner Tipp die Belege halten langer wenn man den Finger von der Bremse tut.
clap


Warum lustig? Manche fahren auf der Bahn, die anderen sportlich in den Alpen, wieder andere gemäßigt lediglich mit der Motorbremse.
Die ersten Monate habe ich bei der K die Bremse nur bei Ampeln gebraucht überspitzt gesehen. Mittlerweile stehe ich oft in jeder stärkeren Kurve immer etwas auf der HR-Bremse ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren.. ist halt tatsächlich eine Sache des Fahrstils wie lange diese halten. Man sollte die Leute halt so fahren lassen, wie sie sich am wohlsten,sichersten fühlen solange dadurch keine andere gefährdet werden. Und wenn ich mich über das Bremslicht vom Vordermann in der Kurve aufrege, fahre ich einfach nur zu dicht auf ;-)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon 3rad » 28.09.2016, 17:58

servus

manche Werkstätten wechseln gern sehr schnell die Bremsbeläge auch wenn man noch einige 1000km fahren kann.

vorn halten meine um die 30-33000km
hinten ca. 12000km
mfg Peter

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 237.000
seit KM 166.380 mit einen neuen gebrauchten Motor der 23.700km runter hat
Benutzeravatar
3rad
 
Beiträge: 2374
Registriert: 14.03.2005, 23:23
Wohnort: Kaufbeuren
Motorrad: K1600 GTL 04/11

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Daniel_17 » 28.09.2016, 20:16

Meine waren vorne nach 16tkm total am Ende. Hab Sie selbst gewechselt. Hinten wurden Sie durch den Händler bei 20500km gewechselt. Ich wurde aber vorher informiert das die Beläge höchstens noch für 2-3tkm gut wären. Hab Sie dann gleich mitmachen lassen.
Daniel_17
 
Beiträge: 125
Registriert: 07.05.2015, 06:38
Motorrad: BMW K1600 GT Mod 14

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Trikeflieger » 15.12.2016, 14:01

Habe gestern meine Bremsbeläge hinten das erste Mal gewechselt. Aktueller KM-Stand: 30000km. Die vorderen Beläge sind noch gut und halten sicherlich nochmal 10.000km

Gruß Axel
Benutzeravatar
Trikeflieger
 
Beiträge: 123
Registriert: 24.03.2013, 10:48
Motorrad: 1150GS + K1600GT

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon Hubraum » 15.12.2016, 18:20

Vorne maximal 12000 hinten ca. 16000, aber wahrscheinlich bremse ich einfach nur falsch scratch
Biker essen keinen Honig, sie kauen Bienen!
Gruß Roland
Benutzeravatar
Hubraum
 
Beiträge: 209
Registriert: 07.11.2014, 17:11
Motorrad: K1600 GTL

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon OSM62 » 15.12.2016, 18:32

Trikeflieger hat geschrieben:Habe gestern meine Bremsbeläge hinten das erste Mal gewechselt. Aktueller KM-Stand: 30000km. Die vorderen Beläge sind noch gut und halten sicherlich nochmal 10.000km

Gruß Axel

Das ist auch mein Intervall:
ca. 40000 für die Beläge vorne
ca. 30000 für die Beläge hinten (das Integralbremssystem fordert seinen Tribut/Beläge)
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13460
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Lebensdauer Bremsbeläge

Beitragvon stma » 16.12.2016, 10:22

Lieber die Beläge eher wechseln als sich die Scheiben zu versauen. Diese sind teurer.
stma
 
Beiträge: 1026
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: K1300S


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste